Warenkorb
 

Der Verfassungsschutz der Muttersprache als Grundlage der Informationellen Selbstbestimmung des Menschen und Seines Naturgemäßen wie Materiellen Seins

Aussagen über den "unbestimmten (Rechts-) Begriff des "'Beurteilungsspielraumes' am Bürger" im Sinne der Verknappung der Freiheit und Übertreibung ihrer Auslegung

„Am ANFANG EINER ERÖRTERUNG SPRACHENRECHTLICHER REGELUNGEN steht die Frage, ob das positive Recht sprachliches Leben überhaupt ordnen kann. „IM VERHÄLTNIS ZUR SPRACHE AN SICH IST DAS RECHT UNTERGEORDNET.“
(ZITAT: Marie-Theres Tinnefeld, Der Schutz der Sprache als verfassungsrechtliche Aufgabe und die Form ihrer Verwirklichung)

Zwecks ÜBERPRÜFUNG DER ZUVERLÄSSIGKEIT DER SPRACHE definieren und erörtern die folgenden Ausführungen den GEMEINSAMEN NENNER zwischen der BEURTEILUNG DER SPRACHE IM SINNE IHRER RICHTIGKEIT an sich und im ÜBERTRAGENEN SINNE DER SPRACHE IHRES RECHTS per se. Die RICHTIGE SPRACHE und RECHTMÄßIGE SPRACHE GLEICHEN EINANDER IN BEZUG AUF RECHTSCHREIBUNG UND RECHTSPRECHUNG. Aus der RICHTIGEN PRIMÄRSPRACHE leitet sich das SEKUNDARDERIVAT DER RECHTSSPRACHE ab.
Die ff gebrauchten Begriffe der PRÜFUNG, des PRÜFERS und PRÜFLING/GEPRÜFTEN stehen somit für beide parallel zu berücksichtigen Aspekte. Die BETONUNG DER NACHFOLGENDEN ABHANDLUNG geschieht zugunsten der allgemeinen NACHVOLLZIEHBARKEIT DER TYPISCHEN SITUATION DER SCHULISCHEN PRÜFUNG im Sinne der LEISTUNGSFESTSTELLUNG ZUR BEARBEITUNG EINES BESTIMMTEN ARBEITSAUFTRAGES DER PRÜFUNG. Hieraus lassen sich jedoch unmittelbare GLEICHHEITEN ZU ALLGEMEINEN LEBENSSITUATIONEN feststellen, deren SACHVERHALTE EINER PRÜFUNG DES/DER BETREFFENDEN GLEICHKOMMEN und letztlich ebenso einer BEURTEILUNG und BEWERTUNG unterliegen, wobei die KORREKTUR DES/DER BETREFFENDEN – in der Regel eine FINANZIELLE ODER KÖRPERLICHE STRAFE – zuletzt erfolgt und sich an dessen/deren Benotung – einem EINTRAG INS FÜHRUNGSZEUGNIS – ANSCHLIEßT.
Portrait
Eine Kurzbiographie: Anfang – Erlernen – Lernen – Erleben – Leben – Ursprung: Kultur ist die lernende und lehrende Kunst, Leben zu aller Gunsten lebendig, unabhängig und offen zu gestalten, statt nahezulegen, es mit Aggregatzuständen scheinbarer Errungenschaften Einiger auszukleiden, sich als in dem Beschränkten leblos Innewohnender zwangsläufig zu beneiden und in diesem Zoo der Zivilisation bestaunt zu werden.
:
What did you learn in school today, Dear little boy of mine? I learned that war is not so bad, I learned about the great ones we have had, We fought in Germany and in France, And some day I might get my chance, And that's what I learned in school today, That's what I learned in school.
(Neil Postman and Charles Weingartner, Teaching as a Subversive Activity)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 300
Erscheinungsdatum 06.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7450-4152-1
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 29,7/21/1,8 cm
Gewicht 912 g
Auflage 2
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
49,19
49,19
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage, Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.