Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Buddhistisch-Christlicher Dialog

Ein Briefwechsel

Das vorliegende Buch versteht sich als eine eigenständige Schrift zum Thema interreligiöse und multireligiöse Kommunikation, es mag aber auch als Anhang zu meiner spirituellen Autobiografie "Die Schwelle" gelesen werden. Wie anspruchsvoll ein solcher Dialog für die Beteiligten sein kann, zeigt sich in meinem Briefwechsel mit Emanuel (fiktiver, geänderter Name). Nach meinem Besuch eines christlichen Seminars, das Emanuel geleitet hat, sind wir von Oktober 2006 bis Juli 2009 in einem schriftlichen Kontakt geblieben. Trotz unser beider aufrichtigem Bemühen, haben wir es nicht geschafft, unseren Dialog weiterhin aufrecht zu erhalten und haben dann unsere (Brief-) Beziehung in gegenseitiger Einvernahme beendet. Möge die interessierte Leserin, der interessierte Leser, die Kommunikationsfehler entdecken, die wir selber nicht zu erkennen vermochten, und aus dem Dialog und unserem Unvermögen lernen, wie es besser gemacht werden könnte.
Portrait
Ulrich Kormann ist Sozialtherapeut, Meditationslehrer und Liedermacher.
Den buddhistischen Achtsamkeits-Weg (satipatthana-vipassana) praktiziert er seit 1979.
Ulrich Kormann ist verheiratet, Vater von vier erwachsenen Kindern und Opa von zwei schulpflichtigen Enkelkindern.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum 18.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7450-5686-0
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 19/12,5/0,6 cm
Gewicht 143 g
Auflage 10. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,50
12,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage, Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.