Warenkorb
 

Geliebter Gebieter - Eine Sklavin im Zeichen Roms | Erotischer Roman

Erotischer Roman. Ein Strudel aus Gier, Leidenschaft und Intrigen ...

Eigentlich kauft der römische Feldherr Marcus Lucius die Sklavin Walda, um sie als erotisches Unterpfand seiner politischen Ziele zu nutzen. Allerdings findet er bald selbst Gefallen an der geilen Germanin, die ihre Lust nur allzu gern in den verschiedensten Spielarten auslebt.
Marcus’ jüngerer Bruder Gaius verfällt ebenfalls den Reizen der üppigen Schönheit und versucht, sie auf seine Seite zu ziehen.
Als dann auch noch ein Germane in römischer Uniform Waldas Nähe sucht, beginnt ein Strudel aus Gier, Leidenschaft und Intrigen, der Walda in die Tiefe zu reißen droht.
Für wen wird sie sich entscheiden?

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.
Portrait
Helen Carter wurde 1965 an der englischen Ostküste geboren.
Bereits mit dreizehn Jahren begann sie, erste Geschichten zu schreiben. Es dauerte allerdings noch weitere zehn Jahre, bis sie bei den erotischen Romanen ihre wahre Heimat fand. Ihre Familie war mit diesem Genre nicht besonders glücklich. Besonders ihr Vater hatte Probleme mit den sehr expliziten Texten. Doch Helen wich nicht von ihrem Weg ab. Im Gegenteil: Sie begann damit, immer intensiver eigene Erlebnisse in ihre Romane einfließen zu lassen. Und so entstand ein prickelnder Mix aus Fantasie und Realität.
Nach ihrem Studium an der Universität von Oxford arbeitete Helen im PR-Bereich. Irgendwann kam der Moment, wo sie sich zwischen ihrer zeitraubenden Arbeit in der PR-Agentur und ihren immer erfolgreicheren Romanen entscheiden musste. Helen wählte den zeitweise recht steinigen Weg der Autorin.
Heute lebt Helen in den ländlichen Cotswolds, wo sie ein ruhiges Cottage bewohnt, das ihr Zeit und Muße für ihre Arbeit lässt und dennoch nahe genug am aufregenden Treiben in London und den Küstenorten liegt. Sie ist nicht verheiratet und hat auch keine Kinder, denn – so betont sie – man müsse eine Sache richtig und ohne Abstriche machen. Zudem vertrage sich ihr Leben nicht mit einer gewöhnlichen Form der Ehe.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 31.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86277-345-9
Verlag Blue panther books
Maße (L/B/H) 18,8/11,6/2 cm
Gewicht 215 g
Auflage 1. verb. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
1
2
5
0
0

Orgien in Rom
von einer Kundin/einem Kunden aus Wertheim am 16.03.2019

In dem Buch Geliebter Gebieter von Helen Carter geht es um die Sklavin Walda. Der römische Feldherr Marcus Lucius kauft Walda, allerdings findet er bald Gefallen an der geilen Germanin. Auch sein jüngerer Bruder verfällt ihren Reizen. Auch ein Germane in römischer Uniform sucht ihre Nähe. Für wen wird... In dem Buch Geliebter Gebieter von Helen Carter geht es um die Sklavin Walda. Der römische Feldherr Marcus Lucius kauft Walda, allerdings findet er bald Gefallen an der geilen Germanin. Auch sein jüngerer Bruder verfällt ihren Reizen. Auch ein Germane in römischer Uniform sucht ihre Nähe. Für wen wird sich Walda entscheiden? Titel und Cover passen zusammen, beides lässt auf das alte Rom schließen. Das Buch ist flüssig zu lesen. Man merkt gleich, dass das Buch in einer anderen Zeit spielt. Es gibt Sklaven und Herren. Die Kleidung ist ganz anders.  Es werden Orgien gefeiert, bei denen jeder mit jedem, so in der Art. Die Sklavinnen werden mit Perücken und Gold für die Gäste zurechtgemacht. Die erotischen Szenen sind sehr animalisch, was wohl zu dieser Zeit passen soll. Doch sind auch Gefühle im Spiel, die Story dahinter gefällt mir.

Eine facettenreiche Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Olbernhau am 04.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen von „Geliebter Gebieter“. Der Roman erfüllt alle Merkmale die ein historisch-erotischer Roman mitbringen sollte. Die Sprache wurde gut an die damalige angelehnt. Das hat natürlich zur Folge, dass man den Roman besonders aufmerksam lesen muss, da man sonst über die verwendeten Fachbegriffe... Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen von „Geliebter Gebieter“. Der Roman erfüllt alle Merkmale die ein historisch-erotischer Roman mitbringen sollte. Die Sprache wurde gut an die damalige angelehnt. Das hat natürlich zur Folge, dass man den Roman besonders aufmerksam lesen muss, da man sonst über die verwendeten Fachbegriffe stolpert. Die Namensgebung ist ebenfalls einfallsreich und der Epoche angepasst. Die detaillierten Szenen mit vielen sinnlichen Zwischenspielen setzen genau das um was der Klappentext verspricht. Es ist eine erotische Reise die durch eine dezente Rahmenhandlung zu einem unvergesslichen Leseabenteuer wird. Dabei habe ich jedoch zwei kleinere Kritikpunkte. Zum einen steigt man unvermittelt in eine Orgie ein. Ich hätte mir allerdings einen Prolog gewünscht, in dem die Ankunft Waldas in der Villa kurz umrissen wird. Zum anderen waren die Übergänge zwischen den handelnden Personen teilweise etwas schwammig. So wusste ich besonders bei erotischen Passagen zeitweise nicht wer gerade was mit wem macht. Nichtsdestoweniger kann ich „Geliebter Gebieter“ auf jeden Fall weiterempfehlen und wünsche den Lesern viel Spaß beim Lesen dieser facettenreichen Geschichte!

Wenig überzeugend
von Nannchen am 12.02.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mir persönlich hatte die Geschichte zu wenig Tiefgang. Sicher, es ist ein erotischer Roman. Dennoch werden die Gedankengänge der Protagonisten meist nur grob angedeutet ohne vertieft zu werden. Es fehlt eine tiefergehende Ebene, welche die Beziehungen zwischen den einzelnen Protagonisten näher beleuchtet. Welche Beweggründe die weibliche Hauptfigur antreibt, bleibt... Mir persönlich hatte die Geschichte zu wenig Tiefgang. Sicher, es ist ein erotischer Roman. Dennoch werden die Gedankengänge der Protagonisten meist nur grob angedeutet ohne vertieft zu werden. Es fehlt eine tiefergehende Ebene, welche die Beziehungen zwischen den einzelnen Protagonisten näher beleuchtet. Welche Beweggründe die weibliche Hauptfigur antreibt, bleibt undeutlich. Da es sich um einen erotischen Roman handelt, steht ganz klar die Erotik im Vordergrund. Jedoch spürt man regelrecht, dass auch Komponente auf der emotionalen Ebene eine Rolle spielen. Allerdings werden diese nur sehr oberflächlich behandelt bzw. angedeutet, kommen jedoch kaum richtig zur Geltung. Einige der "erotischen" Szenen sind eher vulgär als wirklich erotisch - was jedoch Geschmackssache sein dürfte. Das Ende erweckt den Eindruck als würde noch ein Kapitel fehlen.