Warenkorb
 

Schön, Geil und Tödlich | 7 Erotische Geschichten

7 Erotische Geschichten. Werden ihre Triebe sie teuer zu stehen kommen?

Egal, ob mit dem Freund der besten Freundin, dem eigenen Stiefsohn oder einem Unbekannten – nichts kann die schönen, geilen Frauen dieser Geschichten auf der Suche nach der schönsten Sache der Welt aufhalten. Ihre Gier nach prickelnder sexueller Lust ist nahezu unstillbar und man sollte sich ihnen lieber nicht in den Weg stellen. Es bleibt nicht aus, dass sie dadurch in manch prekäre Lage geraten. Schaffen sie es, sich daraus zu befreien, oder werden ihre Triebe sie teuer zu stehen kommen?

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.
Portrait
Hannah Stevens wurde 1979 geboren und wuchs in Großbritannien und Deutschland auf.
Schon immer war es ihr Lebenswunsch, Schriftstellerin zu werden. Allerdings kam es – wie so oft im Leben – anders als ursprünglich geplant. Während ihres Psychologiestudiums arbeitete sie mehrere Jahre nebenbei als High-Class-Escortlady und bereiste die Welt. Diese aufregende Zeit bot ihr in vielerlei Hinsicht sehr viel, aber keine Zeit für die Schriftstellerei. Die zahlreichen, höchst erotischen Erfahrungen, die Hannah Stevens während dieser Zeit gesammelt hat, dienen ihr als Inspiration für ihre prickelnden Geschichten. Mit der Veröffentlichung von erotischen Kurzgeschichten bei blue panther books kann sie sich ihren Wunsch jetzt endlich erfüllen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 31.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86277-381-7
Verlag Blue panther books
Maße (L/B/H) 19/11,3/1,7 cm
Gewicht 174 g
Auflage 1. verb. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
12
8
1
2
1

Wenn das schönste der Welt zum Tode führt
von claudi-1963 aus Schwaben am 05.03.2019

"Wie die Statistik zeigt, sind eine große Anzahl der begangenen Morde Beziehungstaten – ein weiterer Vorteil des Singledaseins!" (Wolfgang Kreiner) Wenn eine Frau auf der Suche nach der schönsten Sache der Welt ist, nämlich Sex dann kann es schon mal passieren das dies tödlich endet. Frauen, deren prickelnde Lust... "Wie die Statistik zeigt, sind eine große Anzahl der begangenen Morde Beziehungstaten – ein weiterer Vorteil des Singledaseins!" (Wolfgang Kreiner) Wenn eine Frau auf der Suche nach der schönsten Sache der Welt ist, nämlich Sex dann kann es schon mal passieren das dies tödlich endet. Frauen, deren prickelnde Lust unstillbar ist, sollte man vielleicht lieber nicht im Weg stehen. Und es bleibt auch nicht aus, das sie in manch prekäre Lagen kommen könnten. Ob sie es schaffen werden, sich daraus zu befreien oder ob ihre Triebe sie teuer zu stehen bekommen das erfährt man hier bei 7 mörderischen, erotisch, heißen Kurzgeschichten. In "Die betrogene Köchin" geht es um den Seitensprung ihres Mannes, den sie sich nicht gefallen lässt, sie greift dabei zu einem perfiden Plan. Bei "Die durchtriebene Ehefrau" geht der Plan ihren Mann zu beseitigen total daneben. In "Die geile Jugendamtsmitarbeiterin " erleben wir eine ganz durchtriebene Frau, die sich mit einem ihrer Klienten einlässt. Während in "Die geile Tante" ein besonderer Quickie ist nicht gerade der beste Einfall, den dieser endet tödlich. Bei "Die untreue Freundin" hatte Linda aufgerechnet einen One-Night-Stand mit dem Freund ihrer besten Freundin. In "Die versaute Ladendiebin" bringt die Liaison mit dem Detektiv eine Ladendiebin in große Schwierigkeiten. "Die Gang Bang Stute" nach einem Dreier wittert die vernachlässigte Hannah ein lukratives Geschäft. --- Meine Meinung: In diesen 7 unterschiedlich langen Geschichten nimmt die Autorin mich auf eine erotische Reise mit, die meist für einen tödlich endet. Der Schreibstil war gut und die Sprache sehr einfach, gefallen hatte mir, das sie nicht extrem vulgär gewesen war. Allerdings wurden auffällig viele Begriffe wiederholt, auch bei den Geschichten selbst erkennt man zu wenig neue Ansätze. Ich hätte mir da doch ein wenig mehr Abwechslung und Einfälle bei den Sexszenen oder gar bei der Todesart gewünscht. So war es dann doch meist, das in den Geschichten die Frauen die Oberhand hatten und die Männer diejenigen waren, die schlecht davon kamen. Die Sexszenen waren erotisch gut ausgearbeitet, haben mich allerdings wenig zum prickeln gebracht. Ich denke, als Einstieg in die Erotikszene ist das Buch für Leser sicher ganz in Ordnung, für die anderen wäre es sicher zu wenig Abwechslung. Die Mischung aus Erotik und Crime fand ich dagegen eine gute Idee und ich denke, dass diese bei weitem ausbaufähiger wären. Vor allem wen mehr Spritzigkeit, Ausgefallenem, Spannung und Kalkül dahinter wäre, könnte ich mir das sicher noch interessant vorstellen. Trotzdem waren es unterhaltsame Geschichten, die mich allerdings zu wenig berührt hatten. Diese Geschichten waren einfach zu berechnend und hatten zu wenig Spannung, deshalb gibt es von nur 3 von 5 Sterne.

Heiße erotische Kurzgeschichten
von gaby2707 aus München am 02.03.2019

Dass Sex tödlich sein kann, ist ja bekannt. In diesen 7 erotischen Kurzgeschichten sterben die Protagonisten in sehr unterschiedlichen Situationen. Und es sind nicht nur die Männer... Da ist z.B. Carolyn - die betrogene Köchin, die ihren Edward mit dem heißblütigen David vergleicht, dessen Geschichte sie gerade gehört hat.... Dass Sex tödlich sein kann, ist ja bekannt. In diesen 7 erotischen Kurzgeschichten sterben die Protagonisten in sehr unterschiedlichen Situationen. Und es sind nicht nur die Männer... Da ist z.B. Carolyn - die betrogene Köchin, die ihren Edward mit dem heißblütigen David vergleicht, dessen Geschichte sie gerade gehört hat. Und der dann ein dummes Missgeschick passiert. Oder die durchtriebene junge Ehefrau, die ihren reichen Ehemann loswerden will. Die Jugendamtsmitarbeiterin, die es mit einem ihrer Schützlinge treibt; Tante Susan, der es ihr junger Neffe angetan hat; Linda, die ihre beste Freundin Sally mit deren Freund Liam betrügt; die kleine Ladendiebin Sarah, die dafür einen Ladendetektiv beglücken muss; und Hannah, die aus ihrer Gier nach Sex ein lukratives Geschäft macht. - und meist überlebt der Lover das Ende der Geschichte nicht Solche Liebhaber, potent und ausdauernd,wie ich sie hier kennengelernt habe, wünscht sich im Geheimen wohl jede Frau. Hannah Stevebs Schreibstil ist leicht, locker und lässt sich durch nicht allzu derbe Ausdrücke gut zu lesen. Nicht so gut gefallen haben mir die Wiederholungen und Satzstücke, die von einer zur anderen Geschichte, wie beliebig austauschbar, des vorkommen. Aber gut, da kann man drüber lesen. Ansonsten sind die Geschichten, sowohl an Schauplätzen, Spielarten. Lüsternheit und Paaren bunt gemischt. Ich habe mir für die Geschichten etwas Zeit gelassen und abendlich nur eine gelesen. Sonst wird es schnell zuviel. Als kleines Guddi des Verlages gibt es zum einen einen Gutscheincode, mit dem man eine weitere erotische Kurzgeschichte anfordern kann. Und zum anderen eine Leseprobe zu "Schöne, geile Welt", die Lust macht, auch dieses Buch zu lesen. Erotische Geschichten mit prickelnder Leidenschaft und heißen Szenen.

Schön, geil und tödlich
von Chrissi die Büchereule am 23.02.2019

Sehr unterschiedliche Geschichten sehr genial und erfrischend erzählt und manche sogar mit ein bisschen Krimi. Es war mal ein ganz anderer Stil von erotische Geschichten, das machte es noch interessanter. Mann merkte die Angst und die Lust der Protagonisten und deren Gegner. Manche Geschichten waren aber auch wieder nicht... Sehr unterschiedliche Geschichten sehr genial und erfrischend erzählt und manche sogar mit ein bisschen Krimi. Es war mal ein ganz anderer Stil von erotische Geschichten, das machte es noch interessanter. Mann merkte die Angst und die Lust der Protagonisten und deren Gegner. Manche Geschichten waren aber auch wieder nicht so meins. Aber ich denke, das ist ganz normal, bei mehreren Geschichten. Kann es nur empfehlen mal etwas ganz anderes.