Warenkorb
 

Auf der Suche nach neuer Sicherheit

Fakten, Theorien und Folgen

Hans-Jürgen Lange, H. Peter Ohly, Jo Reichertz Am 11. September 2001 stürzten in New York zwei Türme ein. Mit dem Kollaps der Twin - wers bekam die Sicherheitsarchitektur mancher westlicher Länder Risse. Das führte in vielen Ländern des Westens dazu, dass das gesamte Konzept der Inneren Sicherheit neu überdacht und überarbeitet wurde. Auch wenn 9/11 nicht der wirkliche Beginn der Neuordnung der - neren Sicherheit im Westen war – der hatte schon früher begonnen –, muss 9/11 wegen seiner tief greifenden Auswirkungen dennoch als ganz zentrales geschichtliches Ereignis angesehen werden. Medien, regionale wie überregionale, und der allgemeine Prozess der Mediatisierung spielten bei dem Prozess der Neuordnung und deren Legitimierung eine wichtige und auch qualitativ neue Rolle, da sich alle Beteiligten – Terroristen, Politiker, Wissenschaftler etc. – ihrer bedienten. Besonders markante, weil dramatische und theatrale Großereignisse wie die Anschläge vom 11. September 2001 in New York oder die vom 11. März 2004 in Madrid sind medial gut vermittelbar und dienen deshalb oft dazu, Neuorientierungsprozesse anzustoßen bzw. bereits ablaufende zu deuten und zu rechtfertigen. So gaben die Terroranschläge in New York in fast allen westlich orientierten Staaten (für alle Akteure) den symbolischen Kataly- tor ab, mit dem teils weit reichende Veränderungen der Politik der Inneren Sicherheit legi- miert wurden und immer noch werden (vgl. z. B. Reichertz 2003, Hitzler/Reichertz 2003, Heitmeyer/Soeffner 2004, Lange 2005, Kemmesies 2006).
Portrait
Dr. Hans-Jürgen Lange ist Professor für Politikwissenschaft, Sicherheitsforschung und Sicherheitsmanagement an der Privaten Universität Witten/Herdecke.

H. Peter Ohly ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter von GESIS, Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften und Vorsitzender der Deutschen Sektion der ISKO (International Society for Knowledge Organization).

Dr. Jo Reichertz ist Professor für Kommunikationswissenschaft und Leiter der Projektgruppe 'Empirische Polizeiforschung' an der Universität Duisburg-Essen.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt:
    Einleitung - Ausgewählte Handlungsfelder - Politik der inneren Sicherheit - Markt und innere Sicherheit - Soziale Konstruktion der inneren Sicherheit - Bürger und Rechtsstaat - Wissenschaft und innere Sicherheit - Szientometrische Analysen - Schlussfolgerungen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Hans-Jürgen Lange, H. Peter Ohly, Jo Reichertz
Seitenzahl 433
Erscheinungsdatum 12.03.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-531-16716-9
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
Maße (L/B/H) 24,1/17,2/2,5 cm
Gewicht 749 g
Abbildungen 12 schwarzweisse Abbildungen
Auflage 2. Auflage 2009
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
69,99
69,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.