Warenkorb
 

Der Kruzifix-Killer / Detective Robert Hunter Bd.1

Thriller. Deutsche Erstausgabe

Ein Hunter-und-Garcia-Thriller Band 1

Er kennt keine Gnade. Er tötet grausam.
Und er ist teuflisch intelligent.

Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut. Zu gut.

Lernen Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel kennen!
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Chris Charters Debütthriller ist glänzend, egal was man betrachtet. Detective Robert Hunter ist ein kühler und nüchterner Kopf, der sehr präsent ist und aus dem "Kruzifix-Killer" auch einen echt starken Cop-Thriller macht. Der Kruzifix-Killer selbst erinnert in seiner Vorgehensweise an den weltberühmten Jigsaw-Killer aus den "Saw"-Filmen. Gleichzeitig geht die Geschichte in allen Belangen in die Tiefe und bleibt nie an der Oberfläche. "Der Kruzifix-Killer" ist geschickt und mit hohem Tempo erzählt. Blutig, drastisch, höllisch spannend - ein Kracher-Thriller!
Portrait
Chris Carter wurde 1965 in Brasilien als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Er studierte in Michigan forensische Psychologie und arbeitete sechs Jahre lang als Kriminalpsychologe für die Staatsanwaltschaft. Dann zog er nach Los Angeles, wo er als Musiker Karriere machte. Mittlerweile lebt Chris Carter als Vollzeit-Autor in London. Seine Thriller um Profiler Robert Hunter sind allesamt Bestseller.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum Juni 2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28109-4
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/3,3 cm
Gewicht 341 g
Originaltitel The Cruzifix Killer
Auflage 22. Auflage
Übersetzer Maja Rössner
Verkaufsrang 1236
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Ein Hunter-und-Garcia-Thriller mehr

  • Band 1

    17288344
    Der Kruzifix-Killer / Detective Robert Hunter Bd.1
    von Chris Carter
    (173)
    Buch
    10,90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    25995694
    Der Vollstrecker / Detective Robert Hunter Bd.2
    von Chris Carter
    (102)
    Buch
    11,00
  • Band 3

    30578735
    Der Knochenbrecher / Detective Robert Hunter Bd.3
    von Chris Carter
    (70)
    Buch
    11,00
  • Band 4

    33804806
    Totenkünstler / Detective Robert Hunter Bd.4
    von Chris Carter
    (65)
    Buch
    10,90
  • Band 5

    37621751
    Der Totschläger
    von Chris Carter
    (76)
    eBook
    9,99
  • Band 6

    40931259
    Die stille Bestie / Detective Robert Hunter Bd.6
    von Chris Carter
    (67)
    Buch
    11,00
  • Band 7

    44243306
    I Am Death. Der Totmacher
    von Chris Carter
    (119)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Chris Carter schickt Robert Hunter ins Rennen - nicht weltbewegend, aber so, wie es sein soll

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Dieser erste Band von Chris Carters Reihe um den Ermittler Robert Hunter wirkt relativ wie vom Reißbrett: - Der Protagonist ist ein Einzelgänger? Ja! - Es gibt dunkle Punkte in seiner Vergangenheit? Ja! - Sein aktueller Fall betrifft ihn nicht nur beruflich? Ja! - Mord, Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, Drogen und ähnliche Themen werden angerissen? Ja! - Irgendjemand spielt ein falsches Spiel? Ja! Diese Liste lässt sich fortsetzen - etwa sind auch die Figuren nicht sonderlich komplex - aber wenn Chris Carter hier das Rad nicht neu erfinden will: Innerhalb seines gewählten Genres schlägt er sich sehr gut. Es gibt einige Passagen sehr packender Spannung, und besonders Hunters neuer Ermittlungspartner García hat durchaus Potenzial, eine interessante Figur zu werden. Man merkt dem Buch schon an, dass es inzwischen zehn Jahre alt ist. War es zu dem Zeitpunkt in diesem Genre vermutlich noch recht progressiv, ohne Wertung über die homosexuellen Liebhaber von Opfern zu sprechen, wirkt es heute etwas redundant, das Adjektiv jedes Mal wieder dreinzugeben. Es wirkt irgendwann dann doch etwas zu bemüht, eine Liberalität zu zeigen, als organische Figuren zu entwickeln. Aber wie gesagt, das ist eher ein Zeichen der Zeit als ein Vorwurf. So bleibt ein auf jeder Ebene okayer Thriller ohne sonderliches Potenzial, jemandes Lieblingsreihe zu werden. Es fehlen etwa Ethan Cross' Andeutungen des Tragischen oder Michael Robothams interessante Figuren. Lesenswert für Freude des Genres ist es aber allemal.

Miriam Feierabend, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Der grandiose Auftakt der Hunter-und-Garcia-Reihe! Nehmen Sie sich viel Zeit denn die Bücher von Chris Carter lassen einen so schnell nicht mehr los.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
173 Bewertungen
Übersicht
128
39
6
0
0

empfehlenswerter, toller Auftakt der Hunter & Garcia Reihe
von Beate am 03.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Bisher hatte ich nur Gutes zu den Büchern von Chris Carter gehört und nun war es endlich soweit, dass auch ich eines seiner Bücher las. Ein klitzekleines Bisschen ärgere ich mich ja, dass ich es nicht schon viel früher gemacht habe, denn das Buch ist wirklich und ehrlich sehr zu empfehlen. Ich empfand den Einstieg als gelungen... Bisher hatte ich nur Gutes zu den Büchern von Chris Carter gehört und nun war es endlich soweit, dass auch ich eines seiner Bücher las. Ein klitzekleines Bisschen ärgere ich mich ja, dass ich es nicht schon viel früher gemacht habe, denn das Buch ist wirklich und ehrlich sehr zu empfehlen. Ich empfand den Einstieg als gelungen und war gleich gefesselt von der Geschichte. Der Schreibstil ist sehr angenehm, gut und flüssig zu lesen. Da es ein Thriller ist, passt es, dass er dabei schonungslos vorgeht; aber das setzt man bei diesem Genre ja auch irgendwie voraus. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Robert Hunter erzählt. Ich mag diesen Charakter. Er ist rau und dennoch sympathisch. Ich empfinde ihn jedenfalls als authentisch ausgearbeitet. Das Cover gefällt mir sehr gut und strahlt genau das aus, um was es in der Geschichte geht. Die Kurzbeschreibung und die ganzen Empfehlungen hatten mich neugierig gemacht und ich kann auch nur sagen: ich habe dieses Buch sehr genossen. Kurz gesagt: Ich kann diesen Thriller nur empfehlen und vergebe fünf Sterne.

von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2019
Bewertet: anderes Format

Ein brutaler Thriller der unter die Haut geht. Nichts für schwache Nerven.

Er kennt keine Gnade, tötet grausam und ist teuflisch intelligent - Der Kruzifix Killer ist zurück..
von Leseratte2007 am 23.02.2019

Ich habe zuvor schon sehr viel Gutes über Chris Carter und seine Robert Hunter und Carlos Garcia Reihe gehört, deswegen musste ich mir unbedingt selbst ein Bild machen und was soll ich sagen... Ich fand den Auftakt der Reihe einfach großartig! Hunter und Garcia sind großartige Charaktere, die zwar sehr unterschiedlich sind, ab... Ich habe zuvor schon sehr viel Gutes über Chris Carter und seine Robert Hunter und Carlos Garcia Reihe gehört, deswegen musste ich mir unbedingt selbst ein Bild machen und was soll ich sagen... Ich fand den Auftakt der Reihe einfach großartig! Hunter und Garcia sind großartige Charaktere, die zwar sehr unterschiedlich sind, aber hervorragend harmonieren. Hunter ist ein verschrobender Einzelgänger, der am liebsten Scotch trinkt, schon sehr viel in seinem Leben erlebt hat und besonders gut in seinem Job ist. Für Garcia ist es der erste richtige Fall und er ist ein absoluter liebenswerter Familienmensch. Er ist verheiratet, liebt seine Jugendliebe über alles und ist sehr ehrgeizig und fachlich interessiert. Er will unbedingt die Fälle lösen und sich nicht mit der Hälfe zufrieden geben! Das hat mir sehr imponiert, weil die Beiden - egal wie schwer es wurde - nie aufgegeben haben. Ich bin schon sehr neugierig, ob und wie sie sich noch näher kommen werden und weitere Fälle gemeinsam lösen werden. Auch die Handlung war von der ersten bis zur letzten Seite sehr spannend. Schon im Prolog und dem 1. Kapitel wurde man durch die gegebe Situation angeteasert und wollte unbedingt erfahren, wie es soweit kommen konnte und ob die Beiden entrinnen und die Situation meistern können. Ich war fast wie besessen. Der Schreibstil ist sehr eingängig und schonungslos. Der Autor beschreibt alle Details sehr ausführlich. Der Zustand der Opfer, etc. Für schwache Nerven auf jeden Fall nicht geeignet. Mir hat es auf jeden Fall nichts ausgemacht, von den Beschreibungen fand ich "Die Chemie des Todes" von Simon Beckett ekliger und abartiger (ebenfalls ein großartiger Thriller!). Ich bin bis zum Ende nicht auf den Täter und seine Hintergründe gekommen. Zwischendurch ist es ein wenig langatmig gewesen, aber dies mochte ich gerne, weil es sehr realistisch wirkt. In Büchern wird es sehr oft dargestellt, dass Morde Tack auf Tack geschehen und Erkenntnisse und Gewissenheiten sofort kommen und nicht erst nach Wochen. Deswegen ziehe ich für diesen Realitätsbezug auch keinen Stern ab! Insgesamt ein großartiger Thriller, der mich auf jeden beeindrucken und anteasern konnte, auch die restliche Reihe weiterhin zu verfolgen.