Warenkorb

Der Plan von der Abschaffung des Dunkels

Roman

Als er an Biehls Privatschule kommt, hat Peter schon sieben Waisenhäuser und Kinderheime hinter sich. Immer öfter trifft er sich nun heimlich mit Katarina, um zu beraten: Warum haben alle Lehrer ihre Kinder von der Schule genommen ? Und was hat es mit den verschärften Sicherheitsmaßnahmen auf sich ? Peter Hoegs Roman geht unter die Haut - als Anklage eines unmenschlichen Schulsystems, als philosophische Betrachtung über die Zeit, als autobiographische Bewältigung und als ganz zarte Liebesgeschichte.
Portrait
Peter Høeg, 1957 in Kopenhagen geboren, studierte Schauspiel, Tanz und Literaturwissenschaften. Mit dem Roman «Fräulein Smillas Gespür für Schnee», der auch als Verfilmung sehr erfolgreich war, wurde er international berühmt. Nach zahlreichen Reisen gründete er eine Stiftung zugunsten von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern. Peter Høeg lebt heute in der Nähe von Kopenhagen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 318
Erscheinungsdatum 02.05.1998
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-13790-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,7/11,6/2,8 cm
Gewicht 263 g
Originaltitel De Måske Egnede
Auflage 17. Auflage
Übersetzer Angelika Gundlach
Verkaufsrang 105408
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Meisterwerk

K. Pickard, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Mein absoluter Lieblingsroman aus der Zeit, als Peter Hoeg noch richtig gute Bücher zu schreiben verstand. „Der Plan von der Abschaffung des Dunkels“ ist düster, melancholisch und unglaublich intensiv. Peter Hoeg tut hier, was er am besten kann, er entwirft ein Szenario, das in seiner Ungeheuerlichkeit kaum zu übertreffen ist und trotzdem glaubt man ihm wie immer jedes Wort. So zieht die Geschichte den Leser unweigerlich in seinen Bann und hält ihn fest bis zur letzten Seite. Man fühlt sich nicht gut nach diesem Buch und wenn man zu depressiven Verstimmungen neigt, sollte man es genauso wenig lesen, wie man einen Tim Burton Film schauen sollte. Hat man sich jedoch darauf eingelassen, wird man es sicher nicht bereuen, denn man hat ein wirkliches Meisterwerk gelesen.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.