Warenkorb
 

Das Mädchen auf den Klippen

Roman. Deutsche Erstausgabe

(64)
Ein Haus an den Klippen. Eine schicksalhafte Liebe. Ein Mädchen auf der Suche nach seiner Mutter

Mit gebrochenem Herzen sucht die Bildhauerin Grania Ryan Zuflucht in ihrer irischen Heimat. Bei einem Spaziergang an der Steilküste von Dunworley Bay wird Grania jäh aus ihren trüben Gedanken gerissen: Am Rande der Klippen steht ein Mädchen, barfuß und nur mit einem Nachthemd bekleidet. Der Wind zerrt an der zerbrechlichen Gestalt, und von plötzlicher Sorge ergriffen spricht sie das Kind an. – Ohne es zu ahnen, stößt Grania durch diese Begegnung die Tür zu einer über Generationen reichenden, tragischen Familiengeschichte auf – ihrer Geschichte.

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 04.06.12
Lucinda Riley hat mit ihrem Debütroman Das Orchideenhaus einen der Bestseller des Jahres 2011 gelandet. Ihr zweiter Roman knüpft an die Qualität des Debüts an. Das Mädchen auf den Klippen ist von hoher Intensität, aufwühlenden Gefühlen und großer Dramatik. Lucinda Riley hat den Roman sehr klug aufgebaut. Von der Gegenwart gibt es immer wieder Sprünge zurück in die Vergangenheit, die 1914 beginnt. Es entsteht eine Geschichte, die man so nicht erwartet hätte. Sie verführt einen auf jeder Seite aufs Neue weiter zu lesen. Der Roman ist ein stürmisches und leidenschaftliches Gedicht. Man erkennt, wie sich das Roulette des Lebens immer weiter dreht. Das Mädchen auf den Klippen ist noch besser als Das Orchideenhaus. Lucinda Rileys Geschichten sind zeitlos und bleiben unvergessen.
Portrait
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.
Zitat
"Tragisch, mitreißend und unglaublich emotional."
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 15.05.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-47789-0
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,9/12,6/3,7 cm
Gewicht 405 g
Originaltitel The Girl on the Cliff
Auflage 15. Auflage
Übersetzer Sonja Hauser
Verkaufsrang 11.059
Buch (Klappenbroschur)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Purer Genuss!“

Claudia Kolepka, Thalia-Buchhandlung der Waterfront Bremen

Das zweite Buch von Lucinda Riley ist genauso spannend und mitreißend geschrieben wie sein Vorgänger! Für Leser, die Bücher mit Vergangenheitsbezug mögen, absolut zu empfehlen! Das zweite Buch von Lucinda Riley ist genauso spannend und mitreißend geschrieben wie sein Vorgänger! Für Leser, die Bücher mit Vergangenheitsbezug mögen, absolut zu empfehlen!

„Toller Schmöker!“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Das "Orchideenhaus" hat Ihnen gut gefallen? HA! Es war NICHTS gegen das neue Buch von Lucinda Riley. Bestechend lebensecht und sympathische Charaktere - in jedem Kapitel hofft man auf einen anderen Ausgang, weil man sich gar nicht entsheiden kann, wer denn jetzt mit wem zusammengehört... Ein wunderbar traurig-melancholisch und doch so wunderbares Ende, das die Leserin leise seufzend zurücklässt. Wunderschön!

Das "Orchideenhaus" hat Ihnen gut gefallen? HA! Es war NICHTS gegen das neue Buch von Lucinda Riley. Bestechend lebensecht und sympathische Charaktere - in jedem Kapitel hofft man auf einen anderen Ausgang, weil man sich gar nicht entsheiden kann, wer denn jetzt mit wem zusammengehört... Ein wunderbar traurig-melancholisch und doch so wunderbares Ende, das die Leserin leise seufzend zurücklässt. Wunderschön!

„Sehr schöne Lesung, die einen nicht mehr los lässt“

K.Hoppe, Thalia-Buchhandlung Solingen

Als Grania in Irland auf das junge Mädchen trifft, dreht sich Ihr Leben um 180Grad. Zu Anfang versteht Sie nicht recht, warum Ihre Mutter gegen die Begegnung mit dem kleinen Mädchen ist. Nach und nach erzählt Ihr Ihre Mutter, warum es so ist.

Eine interessante Familiensaga, die von Simone Kabst so perfekt vorgelesen wird, dass man das Hörbuch am liebsten in einem durchhören möchte. Dieses Hörbuch ist genau das richtige zur Entspannung!
Als Grania in Irland auf das junge Mädchen trifft, dreht sich Ihr Leben um 180Grad. Zu Anfang versteht Sie nicht recht, warum Ihre Mutter gegen die Begegnung mit dem kleinen Mädchen ist. Nach und nach erzählt Ihr Ihre Mutter, warum es so ist.

Eine interessante Familiensaga, die von Simone Kabst so perfekt vorgelesen wird, dass man das Hörbuch am liebsten in einem durchhören möchte. Dieses Hörbuch ist genau das richtige zur Entspannung!

„Ein mitreißender Roman!!!“

Sinikka Wiese, Thalia-Buchhandlung Ottersberg

Erzählt wird die Geschichte von Grania Ryan, die nach einem Schiksalsschlag nach langer Zeit wieder nach Hause zurückkehrt. Dort macht sie die Bekanntschaft der kleinen Aurora und erfährt die Geschichte ihrer Familie neu und, dass sie ganz eng mit der Auroras verwoben ist.

Ein wundervoller Roman, der sowohl im Jetzt als auch in der Vergangenheit spielt. Durch einen fantastischen Shcreibstil wird man ganz tief in diese faszinierende Familiengeschicte hineingezogen!

Ich habe mich auf jede Pause gefreut, damit ich endlich mehr über Grania, Aurora und deren Familien erfahren konnte!
Erzählt wird die Geschichte von Grania Ryan, die nach einem Schiksalsschlag nach langer Zeit wieder nach Hause zurückkehrt. Dort macht sie die Bekanntschaft der kleinen Aurora und erfährt die Geschichte ihrer Familie neu und, dass sie ganz eng mit der Auroras verwoben ist.

Ein wundervoller Roman, der sowohl im Jetzt als auch in der Vergangenheit spielt. Durch einen fantastischen Shcreibstil wird man ganz tief in diese faszinierende Familiengeschicte hineingezogen!

Ich habe mich auf jede Pause gefreut, damit ich endlich mehr über Grania, Aurora und deren Familien erfahren konnte!

„Spannende Familiengeschichte“

Diana Rissler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Grania erleidet eine Fehlgeburt und trennt sich von ihrem Freund Matt. Niedergeschlagen verlässt sie New York, um bei ihrer Familie Trost und Ruhe zu finden. Bei einem Spaziergang an den Klippen sieht sie ein Mädchen, nur bekleidet mit einem Nachthemd, halb erfroren an den Klippen stehen. Beide freunden sich in den nächsten Tagen an und Grania erfährt, dass sich Jahre zuvor Auroras Mutter von den Klippen gestürzt hat um Selbstmord zu begehen. Der Vater von Aurora , bittet Grania in seiner Abwesenheit als Kindermädchen für Aurora in seinem herschaftlichen Anwesen zu leben. Sie willigt ein, um die labile 9-jährige, die sie bereits liebgewonnen hat, nicht im Stich zu lassen. Sie weiß jedoch nicht auf was sie sich da einlässt, denn beide Familien verbindet schon seit hundert Jahren eine schicksalhaftes, tragisches Band. Nur Granias Mutter ist in Sorge und hofft, dass sich die Geschichte nicht erneut wiederholenwird.

Eine wirklich rührende Familiengeschichte mit viel Gefühl. Die Geschichte spielt zum Teil in der Gegenwart, wie auch in der Vergangenheit.
Grania erleidet eine Fehlgeburt und trennt sich von ihrem Freund Matt. Niedergeschlagen verlässt sie New York, um bei ihrer Familie Trost und Ruhe zu finden. Bei einem Spaziergang an den Klippen sieht sie ein Mädchen, nur bekleidet mit einem Nachthemd, halb erfroren an den Klippen stehen. Beide freunden sich in den nächsten Tagen an und Grania erfährt, dass sich Jahre zuvor Auroras Mutter von den Klippen gestürzt hat um Selbstmord zu begehen. Der Vater von Aurora , bittet Grania in seiner Abwesenheit als Kindermädchen für Aurora in seinem herschaftlichen Anwesen zu leben. Sie willigt ein, um die labile 9-jährige, die sie bereits liebgewonnen hat, nicht im Stich zu lassen. Sie weiß jedoch nicht auf was sie sich da einlässt, denn beide Familien verbindet schon seit hundert Jahren eine schicksalhaftes, tragisches Band. Nur Granias Mutter ist in Sorge und hofft, dass sich die Geschichte nicht erneut wiederholenwird.

Eine wirklich rührende Familiengeschichte mit viel Gefühl. Die Geschichte spielt zum Teil in der Gegenwart, wie auch in der Vergangenheit.

„Erneut super geschrieben.“

Andrea Hofmann, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Nach einem Schicksalsschlag sucht Grania zuflucht bei Ihrer Familie in Irland. Hier lernt Sie das kleine Mädchen Aurora kennen, mit der Sie schon bald Freundschaft schließt.

Wie bereits in dem Roman „Das Orchideenhaus“ schafft es Lucinda Riley auch hier wieder geschickt verschiedene Familienschicksale zu verknüpfen. Ein wunderschön geschriebener Roman der, wenn erst mal angefangen, keinen mehr loslässt. Gekonnt verbindet Lucinda Riley hier erneut Tragik, Romantik und so einige Überraschungen.
Nach einem Schicksalsschlag sucht Grania zuflucht bei Ihrer Familie in Irland. Hier lernt Sie das kleine Mädchen Aurora kennen, mit der Sie schon bald Freundschaft schließt.

Wie bereits in dem Roman „Das Orchideenhaus“ schafft es Lucinda Riley auch hier wieder geschickt verschiedene Familienschicksale zu verknüpfen. Ein wunderschön geschriebener Roman der, wenn erst mal angefangen, keinen mehr loslässt. Gekonnt verbindet Lucinda Riley hier erneut Tragik, Romantik und so einige Überraschungen.

„eine atemberaubende Geschichte“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Nach dem "Orchideenhaus" der nächste Schmöker von Ludinda Riley. Wieder verknüpft sie die Geschichten verschiedener Generationen und Personen zu einem spannenden, dramatischen und romantischen Schmöker. Wie sind die Familienbande von Grania und Aurora verknüpft? Tauchen sie ein in eine tolle Geschichte. Nach dem "Orchideenhaus" der nächste Schmöker von Ludinda Riley. Wieder verknüpft sie die Geschichten verschiedener Generationen und Personen zu einem spannenden, dramatischen und romantischen Schmöker. Wie sind die Familienbande von Grania und Aurora verknüpft? Tauchen sie ein in eine tolle Geschichte.

„Traumhaft!“

Kristin Seidler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Nachdem ich "Das Orchideenhaus" innerhalb von ein paar Tagen verschlungen habe, freute ich mich sehr auf ein neues Buch von Lucinda Riley.
Und es hat sich wirklich gelohnt zu warten!

In "Das Mädchen auf den Klippen" schreibt Frau Riley wieder so geheimnis- und gefühlvoll, dass man sich immer direkt im Geschehen wieder findet und sogar fast den Wind Irlands spüren kann...
Nachdem ich "Das Orchideenhaus" innerhalb von ein paar Tagen verschlungen habe, freute ich mich sehr auf ein neues Buch von Lucinda Riley.
Und es hat sich wirklich gelohnt zu warten!

In "Das Mädchen auf den Klippen" schreibt Frau Riley wieder so geheimnis- und gefühlvoll, dass man sich immer direkt im Geschehen wieder findet und sogar fast den Wind Irlands spüren kann...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
64 Bewertungen
Übersicht
43
16
4
1
0

Inhaltlich eine berührende Geschichte
von Lia48 am 16.06.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Lucinda Riley hat auch mit diesem Buch eine großartige Geschichte kreiert. Diese hat mich inhaltlich überzeugt. Sie war sehr berührend und ich konnte an einigen Stellen gar nicht mehr aufhören zu lesen. Dann gab es aber sehr häufige Wechsel zwischen den Personen und Zeitebenen, von denen erzählt wurde. Dies hat meinen... Lucinda Riley hat auch mit diesem Buch eine großartige Geschichte kreiert. Diese hat mich inhaltlich überzeugt. Sie war sehr berührend und ich konnte an einigen Stellen gar nicht mehr aufhören zu lesen. Dann gab es aber sehr häufige Wechsel zwischen den Personen und Zeitebenen, von denen erzählt wurde. Dies hat meinen Lesefluss in diesem Buch leider immer wieder behindert! Es hat mich teilweise richtig gestört, vor allem wenn die Passagen dann recht kurz waren und man sich immer von einer Person zur nächsten hangeln musste. Und dann das plötzliche Ende, das mir leider zu schnell und zu unausführlich war. Das kann die Autorin besser. Trotzdem eine lesenswerte Geschichte!

Das Mädchen auf den Klippen
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuberg am 04.04.2017

Ein schönes Buch, meine Mutter hat es mit Begeisterung gelesen. Man kann es nur weiter empfehlen. Ein super Geschenk, auf jeden Fall für meine Mutter.

Lucinda Riley schafft es immer wieder
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 21.03.2017

Mittlerweile zählt Lucinda Riley wirklich zu einem meiner Lieblingsautorinnen, mit ihrem Schreibstil schafft sie es immer wieder mich in den Bann ihrer Bücher zu bringen!