Warenkorb
 

Numbers 01. Den Tod im Blick

Ausgezeichnet mit dem Angus Book Award 2010 u. a. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011, Kategorie Preis der Jugendlichen


Überraschend, aufregend, rasant - Teil 1 des spannenden Zukunftsthrillers ---

Augen, so heißt es, sind das Fenster zur Seele. Doch wenn Jem in fremde Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Und die ist unauslöschlich. Denn die Zahl ist ein Datum. Der Tag, an dem ihr Gegenüber sterben wird. Diese Gewissheit hat Jem seit dem Tod ihrer Mutter. Deshalb meidet sie Menschen. Ist am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt - und mit ihm das Leben. Jem ist glücklich, zum ersten Mal. Doch als die beiden zum Riesenrad, dem London Eye fahren, passiert es - um sie herum haben alle dieselbe Zahl. Jem weiß: Etwas Furchtbares wird passieren. Heute. Hier. Fluchtartig verlassen Spinne und sie das Gelände. Und lösen damit eine Kettenreaktion aus. Spinne und Jem werden zu Gejagten. Von der Polizei, den Medien, den Menschen. Und Spinnes Todestag rückt näher und näher ...

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 24.04.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31151-1
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18,7/12,1/3,3 cm
Gewicht 345 g
Originaltitel Numbers
Übersetzer Uwe-Michael Gutzschhahn
Verkaufsrang 4171
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Kevin Mele, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Leider musste ich das Buch abbrechen. Nur selten habe ich eine so unsympathische Hauptfigur erlebt. Schade, denn die Idee an sich ist sehr gut.

"Zeit ist kostbar"

Nele Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Stell dir vor du siehst das Todesdatum deines Freundes, welcher dir gezeigt hat, was es heißt zu leben. Was würdest du tun, wenn er nur noch ein paar Tage zu leben hätte und du nichts dagegen tun könntest? Jem hat dieses Problem und versucht ihren Freund zu retten. Sehr spannend geschrieben. Ein Mädchen versucht sich gegen die Zeit zu wehren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
76 Bewertungen
Übersicht
44
16
10
5
1

von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 06.12.2017
Bewertet: anderes Format

Ist Jems Gabe ein Fluch, oder doch eher Segen? Das ist eine wirklich gute Frage. Und diese Frage wird hier in einer unglaublich spannenden Geschichte aufgeklärt.

Numbers
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 04.07.2017

Jem sind Zahlen, um genau zu sein, dein Todesdatum... Eine überaus spannende Geschichte, die sich auch sehr gut liest. Ich werde aber die beiden anderen Teile nicht lesen, denn ich fande dieses Ende vollkommen in Ordnung.

Gute Story, aber...
von Nathalie aus Göttingen am 27.11.2016
Bewertet: Taschenbuch

Klappentext: Wenn Jem in fremde Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Genauer gesagt: ein Datum. Das Datum, an dem ihr Gegenüber sterben wird. Seit Jem das weiß, ist sie am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt – und mit ihm das Leben. Sie ist glücklich, zum ersten Mal. Doch als die beiden zum Riesenrad, dem London Eye fah... Klappentext: Wenn Jem in fremde Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Genauer gesagt: ein Datum. Das Datum, an dem ihr Gegenüber sterben wird. Seit Jem das weiß, ist sie am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt – und mit ihm das Leben. Sie ist glücklich, zum ersten Mal. Doch als die beiden zum Riesenrad, dem London Eye fahren, passiert es: um sie herum tragen alle dieselbe Zahl. Jem weiß: Etwas Furchtbares wird passieren. Heute. Hier. Fluchtartig verlassen Spinne und sie das Gelände – und werden zu Gejagten … Meine Meinung: An sich ist die Story wirklich gut und könnte wirklich interessant sein. Leider fand ich die Chakraktere eher undurchsichtig und platt und auch der Schreibstil gefiehl mir nicht so gut. Mir selber hat bei der Geschichte die Spannung gefehlt. ich hatte eher das Gefühl das die Geschichte so langsam vor sich hin tröpfelt. Wirklich Schade, denn man hätte sehr viel mehr daraus machen können.