Warenkorb
 

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino epos. Jetzt 55 EUR günstiger sichern.**

Das Mädchenopfer - (Inspector McLean 1)

Thriller - Inspector McLean 1

Die Inspector McLean-Reihe Band 1

Weitere Formate

Taschenbuch
In Edinburgh werden im Kellerraum eines alten Hauses die entsetzlich zugerichteten Gebeine eines jungen Mädchens entdeckt. Ringsum befinden sich sechs Wandnischen - darin sechs Schmuckstücke und die konservierten Organe des Opfers. Die Polizei misst dem Fall keine besondere Bedeutung bei, geschah der Mord doch vor mehr als 60 Jahren. Nur Detective Inspector Anthony McLean lässt das schreckliche Schicksal des Mädchens keine Ruhe. Bald stößt er auf eine Verbindung zu einer blutigen Mordserie, die seit Kurzem die Stadt erschüttert, und kommt auf die Spur einer unvorstellbar bösen Wahrheit ...
Rezension
»Die neueste spektakuläre Entdeckung der Spannungsliteratur.«
Portrait
James Oswald begann bereits während des Studiums zu schreiben. Mit seinen ersten beiden Thrillern wurde er für den renommierten Debut Dagger Award nominiert. Seitdem stürmen seine Krimis um den Edinburgher Ermittler Tony McLean regelmäßig die britischen Bestsellerlisten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.07.2014
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641131531
Verlag Random House ebook
Originaltitel Natural Causes
Dateigröße 2643 KB
Übersetzer Sigrun Zühlke
Verkaufsrang 20382
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Die Inspector McLean-Reihe

  • Band 1

    38238239
    Das Mädchenopfer - (Inspector McLean 1)
    von James Oswald
    (7)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    39364820
    Asche zu Asche, Blut zu Blut
    von James Oswald
    eBook
    8,99
  • Band 3

    41198666
    Der dunkle Ort der Seele
    von James Oswald
    eBook
    8,99
  • Band 4

    42746481
    Die Gräber der Vergessenen
    von James Oswald
    eBook
    8,99
  • Band 5

    48778947
    Gedenke der Toten
    von James Oswald
    (3)
    eBook
    8,99
  • Band 6

    87299441
    Am Anfang die Schuld
    von James Oswald
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Ein spannender schottischer Krimi um ein lang zurückliegenden Fall und einer Mordserie, die es aufzuklären gilt. Spannung von der ersten Seite an!

neuer (Edinburgh) Ermittler

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein DI aus Edinburgh, da kennen erfahrene Krimileser natürlich schon andere literarische Figuren :-) trotzdem sollte man diesem Serien-Auftakt vielleicht noch einen zweiten Blick gönnen... Denn dieser noch relativ junge Inspektor hat ähnliche Anlagen wie Rebus und Co.: er kann schlecht abschalten, folgt seinen Instinkten und löst manchmal nebenbei (unfreiwillig) auch noch Fälle, die nervigen Kollegen von ihm "gehören". DI McLean hat gerade seine Gran(Oma),die ihn groß gezogen hat, verloren, als er in ihrem Haus über einen Einbrecher stolpert,der zu einer ganz anderen Mordermittlung theoretisch wohl eine Menge zu sagen hätte,wenn er denn reden würde ! Dabei ist der eher einsame Inspektor noch mit einem Selbstmord und einem 60 Jahre alten Ritualmord beschäftigt,den alle anderen Ermittler plus Chefin für nicht so wichtig erachten. Aber McLean hat da so eine Ahnung.... Spannend, mit glaubwürdigen Protagonisten und zum Ende hin einem Schuss Übernatürlichem versehen, ist dies wirklich gute Krimi-Lektüre,die dazu reizt, sich gleich den nächsten Fall zu gönnen, schaun mer also mal :-) Leseprobe gefällig ?!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

KEIN reinrassiger Thriller, Mischung mit Mystery
von Frau M.H. aus Bayern :-) am 10.05.2015

Wer einen "echten" Thriller erwartet, wird hier enttäuscht. Es ist ein gutes Buch, aber wer mit Dämonen und / oder Übersinnlichem nichts anfangen kann sollte das Buch nicht lesen / kaufen. Ich fühle mich getäuscht, weil dies weder im "Klappentext" noch in der Leseprobe ersichtlich ist. Aber - wie geschrieben: wers denn mag...

Bestseller!!!
von Heidi Domski aus Halle am 29.11.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Thriller wie er sein muss! Im übrigen mein Lieblingsbuch vom Lieblingsautoren. Ohne viel verraten zu wollen, was nicht leicht fällt bei solch positivem Fazit Es ist einfach klasse gemacht, die Spannung bleibt immer. Man Fiebert mit! So muss ein Thriller einfach sein. Ein kleiner Anhang: Ich persönlich schrieb m... Ein Thriller wie er sein muss! Im übrigen mein Lieblingsbuch vom Lieblingsautoren. Ohne viel verraten zu wollen, was nicht leicht fällt bei solch positivem Fazit Es ist einfach klasse gemacht, die Spannung bleibt immer. Man Fiebert mit! So muss ein Thriller einfach sein. Ein kleiner Anhang: Ich persönlich schrieb mit Herren Oswald. Ein sehr guter Kerl und die folgenden Teile klangen sehr vielversprechend.

Guter Reihen-Auftakt
von Books and Family am 17.11.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der erste Satz: Er hätte nicht anhalten sollen. Meine Meinung: Inhalt Als Detective Inspector McLean in einem einst unbewohnten Gebäude eine 60 Jahre alte Leiche findet, ist er fertig mit den Nerven. Nicht nur die Tatsache, dass er eine tote, junge Frau erblickt lässt ihn den Brechreiz spüren, sondern ebenfalls, was mit ... Der erste Satz: Er hätte nicht anhalten sollen. Meine Meinung: Inhalt Als Detective Inspector McLean in einem einst unbewohnten Gebäude eine 60 Jahre alte Leiche findet, ist er fertig mit den Nerven. Nicht nur die Tatsache, dass er eine tote, junge Frau erblickt lässt ihn den Brechreiz spüren, sondern ebenfalls, was mit ihr angestellt wurde: Ihr wurden die Organe entfernt und sie somit mumifiziert. Alles schaut nach einem Ritual aus... Der Inspector hat allerdings noch einiges mehr zu erledigen, denn kurz nach dem grausamen Leichenfund geschehen weitere, mysteriöse Morde. Schon bald ist ihm klar, dass diese irgendwie mit dem Tod der jungen Frau in Verbindung stehen müssen. Ihre Arme lagen weit ausgesteckt, wie als Parodie einer Kreuzigung. Schwarze Eisennägel waren durch ihre Handflächen gehämmert, die Köpfe umgebogen, damit sie sich nicht losreißen konnte. Zitat aus "Das Mädchenopfer, Inspector McLean #1" Cover Es passt. Von vorne bis hinten ist es richtig gut passend, was den Inhalt angeht. Ich sehe darauf einen Manschettenknopf, der in diesem Thriller eine sehr große Rolle spielt. Jedes Leben wird von endlos vielen kleinen Tragödien bestimmt. Zitat aus "Das Mädchenopfer, Inspector McLean #1" Gesamt Wer es in Thrillern gerne grausam und blutig mag, der ist hier an dieser Stelle genau richtig. James Oswald geizt weder mit blutigen Szenen, noch schreckt er vor vielen Leichen zurück. Diese gibt es in "Das Mädchenopfer" nämlich zuhauf. Zart besaitete sollten diesen Thriller auf jeden Fall meiden, denn es geht sehr heftig zur Sache. Gleich am Anfang wird man mit der Frauenleiche konfrontiert und zwar äußerst detailliert. Ich bin kein Mensch, der sich schnell ekelt, aber hier hat es der Autor schon auf diesen ersten Seiten geschafft, mir eine Gänsehaut zu bescheren, was sich übrigens das gesamte Buch über fortgesetzt hat. James Oswald schreibt sehr bildlich, was für mich die gesamte Geschichte sehr lebendig gemacht hat. So sehr, dass ich stellenweise richtig Angst bekommen habe und immer genau drauf geachtet habe, ob ich auch ja alle Türen verschlossen habe und alleine in der Wohnung bin. Ja, der Autor verschafft einem in regelmäßigen Abständen unfassbare Angstzustände. Jedenfalls erging es mir so. Trotz der auktorialen Erzählweise fiel es mir ausgesprochen leicht mich mit McLean zu identifizieren. Ich bin mit ihm zusammen auf Verbrecherjagd gegangen und habe dieselben Emotionen erlebt. Ging es ihm schlecht, ging es mir ebenfalls schlecht. Wurde ihm übel, war es bei mir genau so. Zudem habe ich die gesamte Zeit über mitgefiebert, wie das alles in Verbindung stehen kann. Ich hatte ständig ein großes Fragezeichen über dem Kopf schweben, was sich erst in Luft auflöste, als ich das Ende gelesen hatte. Ich habe mit dieser Auflösung in keinster Weise gerechnet und war überrascht. Sehr überrascht. Es gibt viele, die gerade mit diesem Ende nicht viel anfangen können, ich hingegen empfand es als überraschend anders. Überraschend gut. Das Einzige, was mir an "Das Mädchenopfer" nicht ganz so gut gefallen hat, das Team rund um McLean. Mir erschien es, als seinen sie ein bisschen zu naiv und stellenweise fand ich sie sogar ein bisschen dumm. In manchen Situationen konnte ich mir nicht vorstellen, warum sie aufhören wollten zu ermitteln, denn schließlich war es sonnenklar, dass sich hinter dem ein oder anderen Mord noch etwas anderes verbirgt, als man zuvor vielleicht meinte sehen zu können. Fazit: Positiv Die Spannung nimmt das ganze Buch über nicht einmal ab, sondern steigert sich sogar bis ins Unermessliche. Trotz auktorialer Erzählweise konnte ich mich mit McLean super identifizieren. Das Ende ist mal etwas völlig anderes und hat mich im positiven Sinne überrascht. Ich empfinde das Cover als äußerst gelungen. Nicht nur der Protagonist, sondern ebenfalls die Nebencharaktere haben genug Farbe bekommen. Spannende, und überraschende Wendungen. Negativ Das Team um den Protagonisten scheint an manchen Stellen nicht ganz, Entschuldigung, helle zu sein.