Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die Sterntaler-Verschwörung

Roman

Kommissar Marthaler ermittelt 5

(8)
Schwarzenfels in Osthessen, ein kleiner Ort im Morgengrauen. Die Welt scheint zu schlafen. Süleyman, ein junger Streuner, wird Zeuge, wie ein Motorrad von der Fahrbahn abkommt und in einer Senke verschwindet. Als der junge Mann die Taschen des toten Fahrers plündert, findet er einen Umschlag mit Fotos. Fotos, die es nicht geben dürfte. Süleyman wittert seine Chance, an Geld zu kommen. Doch er hat sich auf Gegner eingelassen, die vor nichts zurückschrecken. Die Jagd beginnt - Süleyman muss fliehen.
Zur selben Zeit wird in einem Frankfurter Hotelzimmer die Leiche einer Frau aufgefunden. Man hat ihr mitten ins Auge geschossen - Zufall oder ein symbolischer Akt? Bei dem Opfer handelt es sich um eine bekannte Journalistin.
Kommissar Marthaler entdeckt, dass sie einer Verschwörung auf der Spur war. Der Sterntaler-Verschwörung.
Der fünfte Fall mit Kommissar Marthaler spielt im Jahr 2008. Die Landtagswahlen in Hessen enden mit einem Patt. Der Ausbau des Frankfurter Flughafens steht auf dem Spiel - eines der größten Bauprojekte der Nachkriegszeit. Wo es um so viel Geld geht, ist das Verbrechen nicht weit...
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 15.12.14
Klar, präzise, fesselnd - Jan Seghers. Der Autor pflegt einen Stil, der jede Seite zu einem Must-Read macht. "Die Sterntaler-Verschwörung" geht einem echten Fall nach und Jan Seghers schreibt seine Wahrheit hinzu. Wer weiß, ob er nicht Recht hat. Wer hat das Sagen in unserem Land: Zuerst kommen die Reichen, dann die Politiker, die Richter und Staatsanwälte, dann die bösen Bullen, dann die guten Polizisten und ganz am Ende irgendwann mal der normale Bürger. Das ist die gesellschaftliche Aufteilung, die Jan Seghers von Hessen, von Deutschland zeichnet. Jeder kann selbst entscheiden, wie viel davon wahr ist. Das Privatleben des Kommissars Marthalers ist nicht minder spannend als der eigentliche Kriminalfall. Auch die Nebenfiguren der Geschichte haben Biss. Dieser Kriminalroman ist einfach große Klasse.
Portrait
Jan Seghers alias Matthias Altenburg wurde 1958 geboren. Der Schriftsteller, Kritiker und Essayist lebt in Frankfurt am Main. Nach dem großen Erfolg von "Ein allzu schönes Mädchen" und "Die Braut im Schnee" folgte "Die Partitur des Todes", ausgezeichnet mit dem Offenbacher Literaturpreis sowie dem Burgdorfer Krimipreis. Danach erschienen "Die Akte Rosenherz" sowie "Die Sterntaler Verschwörung". Alle Romane wurden für das ZDF verfilmt und von über 30 Millionen Menschen gesehen.
In seinem neuesten Kriminalroman, "Menschenfischer", wird Kommissar Robert Marthaler seinen sechsten Fall lösen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 28.11.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-463-40315-1
Verlag Kindler Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/13,9/4,1 cm
Gewicht 578 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 114.219
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kommissar Marthaler ermittelt

  • Band 1

    6080786
    Ein allzu schönes Mädchen
    von Jan Seghers
    (16)
    Buch
    9,99
  • Band 2

    20423336
    Die Braut im Schnee
    von Jan Seghers
    (11)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    14599880
    Partitur des Todes
    von Jan Seghers
    (14)
    Buch
    19,90
  • Band 4

    17588906
    Die Akte Rosenherz
    von Jan Seghers
    (32)
    Buch
    19,95
  • Band 5

    39237909
    Die Sterntaler-Verschwörung
    von Jan Seghers
    (8)
    Buch
    19,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 6

    44750118
    Menschenfischer
    von Jan Seghers
    (11)
    Buch
    19,95

Buchhändler-Empfehlungen

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Was haben eine tote Frau in Frankfurt und ein Motorradunfall im Taunus miteinander zu tun. Ein Verschwörung oder Zufall? Was haben eine tote Frau in Frankfurt und ein Motorradunfall im Taunus miteinander zu tun. Ein Verschwörung oder Zufall?

„Durchdringender Fall, mit klasse Ermittler“

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Da ich noch keinen Krimi von Jan Seghers gelesen hatte, wusste ich nicht auf was ich mich einlasse, aber ich bin froh, das Buch gelesen zu haben.

Jan Seghers nimmt uns mit durch eine wilde Fahrt durch Frankfurt und Umgebung und lässt uns kurzzeitig hinter die Vorhänge der Politik schauen.
Und da ein guter Krimi immer einen schrulligen Kommissar braucht, war ich sehr erleichtert, als ich endlich Kommissar Marthaler kennenlernte. Ein charismatischer, aber eben auch etwas verschrobener Mann, der zwar überall beliebt ist, aber doch seine privaten Probleme hat.
Man erfährt schnell, dass wenn er einen Fall angenommen hat, sich darin solange verbeißt, bis er die Lösung hat und so macht er es eben auch mit dem Tod der Journalistin. Kaum nach Beginn seiner Ermittlungen, wird er von einem noch schrulligeren LKA-Kommissar aus dem Fall gedrängt, doch er kann es nicht lassen und ermittelt heimlich weiter, mit der Hilfe seiner Bekannten (aus einem vorherigen Fall = Buch), die noch mehr zu Tage fördert.
Mit ruhiger Erzählweise baut Seghers eine unterschwellige Spannung auf, die einen nicht loslässt, bis man auf der letzten Seite angelangt ist. Aber auch danach muss man noch eine Weile über das Gelesene nachdenken.

Der politische Hintergrund, die Korruption überall, aber auch harte Entscheidungen, auch wenn ich die anderen Fälle nicht kenne, bin ich ganz klar ein Fan von Kommissar Marthaler und somit auch von Jan Seghers.
Da ich noch keinen Krimi von Jan Seghers gelesen hatte, wusste ich nicht auf was ich mich einlasse, aber ich bin froh, das Buch gelesen zu haben.

Jan Seghers nimmt uns mit durch eine wilde Fahrt durch Frankfurt und Umgebung und lässt uns kurzzeitig hinter die Vorhänge der Politik schauen.
Und da ein guter Krimi immer einen schrulligen Kommissar braucht, war ich sehr erleichtert, als ich endlich Kommissar Marthaler kennenlernte. Ein charismatischer, aber eben auch etwas verschrobener Mann, der zwar überall beliebt ist, aber doch seine privaten Probleme hat.
Man erfährt schnell, dass wenn er einen Fall angenommen hat, sich darin solange verbeißt, bis er die Lösung hat und so macht er es eben auch mit dem Tod der Journalistin. Kaum nach Beginn seiner Ermittlungen, wird er von einem noch schrulligeren LKA-Kommissar aus dem Fall gedrängt, doch er kann es nicht lassen und ermittelt heimlich weiter, mit der Hilfe seiner Bekannten (aus einem vorherigen Fall = Buch), die noch mehr zu Tage fördert.
Mit ruhiger Erzählweise baut Seghers eine unterschwellige Spannung auf, die einen nicht loslässt, bis man auf der letzten Seite angelangt ist. Aber auch danach muss man noch eine Weile über das Gelesene nachdenken.

Der politische Hintergrund, die Korruption überall, aber auch harte Entscheidungen, auch wenn ich die anderen Fälle nicht kenne, bin ich ganz klar ein Fan von Kommissar Marthaler und somit auch von Jan Seghers.

Maren Höll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Ein kauziger Ermittler, ein aktuelles Thema- Flughafen Erweiterung Frankfurt & viel Geschick beim Schreiben machen aus diesem Buch einen über aus lesenswerten Krimi. Ein kauziger Ermittler, ein aktuelles Thema- Flughafen Erweiterung Frankfurt & viel Geschick beim Schreiben machen aus diesem Buch einen über aus lesenswerten Krimi.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
5
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Spannende und sehr gut entwickelte Story. Sprachlich wie immer vom Feinsten. Für fünf Sterne war es mir nicht fantasievoll genug, sondern etwas zu nah an der Realität.

von Angela Kränzlein aus Darmstadt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Marthaler ist natürlich immer gut, auch im neusten Fall wird man nicht enttäuscht.

ein super buch
von julia canahai aus Altenstadt am 10.03.2015

Ich hab dieses Buch bekommen und sofort angefangen zu lesen ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen spannend von Anfang bis Ende in zwei Tagen war es gelesen und sehr schade ein super Buch ich warte jetzt auf das nächste