Warenkorb
 

Simon und Toni – auf Tour in München

(1)
Nein! Ein Umzug nach München? Wieso denn das? Nur weil Papa eine neue Arbeit als Musiker in München hat, muss die ganze Familie von Hamburg nach München umziehen. Simon findet das richtig doof. Aber etwas Schönes kann er doch noch finden: Sein Opa Walter wohnt nämlich in München – und den kann er dann öfter sehen. Außerdem hat Opa Walter eine ganz besondere Überraschung für Simon. Er schenkt ihm einen Wolpertinger. Und mit ihm kommt richtig Schwung in Simons Leben.
Gemeinsam mit seinem frechen Wolpertinger Toni erobert Simon nun die neue Stadt. Toni ist dabei nicht nur zu Streichen aufgelegt, er erklärt Simon auch die wichtigsten Sehens- und Merkwürdigkeiten Münchens, von der Mariensäule bis zum Olympiapark.
Ein fantasievolles Kinderbuch zum Vorlesen oder auch für Kinder im Grundschulalter, die schon selbst lesen können. Autorin Petra Winklbauer ist selbst Mutter zweier Kinder. Die originellen Illustrationen stammen von Mr. Woodland, einem der bekanntesten Münchner Street-Art-Künstler.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 72
Altersempfehlung 6 - 12
Erscheinungsdatum 03.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-940839-38-1
Verlag Hirschkäfer Verlag
Maße (L/B/H) 22,3/15,1/1,5 cm
Gewicht 369 g
Abbildungen Illustrationen von Mr. Woodland, einem der bekanntesten Münchner Street-Art-Künstler
Illustrator Mr. Woodland
Buch (gebundene Ausgabe)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Informativ
von mabuerele am 16.04.2016

„...Er grinste ein wenig in sich hinein und war überrascht, dass er auf diese Weise seinen ganz eigenen Stadtführer in Form von Toni mit dabei hatte...“ Simon zieht mit seinen Eltern von Hamburg nach München. Sein Vater hat eine Stelle in der Münchner Philharmonikern erhalten. Begeistert ist simon allerdings nicht.... „...Er grinste ein wenig in sich hinein und war überrascht, dass er auf diese Weise seinen ganz eigenen Stadtführer in Form von Toni mit dabei hatte...“ Simon zieht mit seinen Eltern von Hamburg nach München. Sein Vater hat eine Stelle in der Münchner Philharmonikern erhalten. Begeistert ist simon allerdings nicht. Kurz vor dem Umzug erhält er einen Brief von Opa Walter, der in München lebt. Dem Brief ist ein Geschenk beigefügt, ein Wolpertinger. Mit Erstaunen stellt Simon fest, dass das Plüschtier sprechen kann. Die Autorin hat in ihrem Kinderbuch den Spagat zwischen Erzählung und Sachbuch probiert. Und das Experiment ist gelungen. Auf seinen Spaziergängen durch München macht ihn sein Opa mit den Sehenswürdigkeiten der Stadt bekannt. Doch auch von Toni, dem Wolpertinger, kommt so manche Erklärung, wie obiges Zitat zeigt. Allerdings ist Toni oft zu Streichen aufgelegt, die manchmal etwas derb sein können. Auch mit dem Eigentumsbegriff hat er so seine Schwierigkeiten. Er nimmt sich, was er gerade braucht. Die Sprache des Buches ist kindgerecht. Die Erläuterungen zu München werden geschickt in der Handlung integriert. Vom Umfang her sind sie für das Verständnis angemessen. Toni verwendet ab und an die bayrische Mundart, ist aber trotzdem zu verstehen. Die Informationen über die Stadt sind vielfältig. Neben bekannten Gebäuden gibt es Hinweise auf historische Ereignisse. Auch die Besonderheiten der Münchner Küche fehlen nicht. Die Dialoge sind kindgemäß aufgearbeitet. Ein feiner Humor durchzieht die Geschichte. Jedes Kapitel beginnt mit einer farbenfrohen und originellen Zeichnung und endet mit einem Bild des Wolpertingers. Das Cover mit Toni und Simon in München ist auffallend. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es vermittelt nicht nur Kindern einen vielseitigen Eindruck der bayrischen Landeshauptstadt.