Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der zweite Tod meines Vaters

Ein Mann verliert das Vertrauen in die Organe des Rechtsstaats und seine Repräsentanten. Er ist nicht irgendjemand: Er ist der Sohn des 1977 von der RAF ermordeten Generalbundesanwalts Siegfried Buback.
7. April 1977: Generalbundesanwalt Siegfried Buback und seine zwei Begleiter werden von RAF-Terroristen ermordet. Schnell stehen drei Männer als Täter fest.
Jahrzehntelang gab es keinen Anlass, an dieser Darstellung der Ereignisse zu zweifeln.
30 Jahre später: Die Öffentlichkeit streitet um die Begnadigung des für den Buback-Mord verurteilten Christian Klar. Plötzlich tauchen neue Informationen auf. Hat in Wahrheit eine vierte Person die Schüsse auf den Generalbundesanwalt abgefeuert?
Wer war der Todesschütze? Michael Buback beginnt Fragen zu stellen. Und stößt auf immer weitere Ungereimtheiten, die mit Ermittlungspannen oder Schlamperei allein nicht zu erklären sind. Wurden Erkenntnisse bewusst unterdrückt? Kann es ein Interesse daran geben, den tatsächlichen Täter zu decken?
Portrait
Michael Buback, geboren 1945, ist Professor für Technische und Makromolekulare Chemie an der Georg-August-Universität und Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783426436790
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 2425 KB
Verkaufsrang 73905
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Hamm

Das vielleicht düsterste Kapitel Geschichte der jungen Bundesrepublik aus neuer Perspektive beleuchtet...

Martin Roggatz, Thalia-Buchhandlung Bonn (Universitätsbuchhandlung Bouvier)

Erschütternd, wie ein familiär vom RAF-Terror Betroffener gegen das Vergessen und Vertuschen ankämpft. Erschreckendes Stück deutscher Zeitgeschichte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Ein Augenöffner
von Andreas aus München am 24.04.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein außerordentlich gutes Buch über die unglaublichen Fehler bzw. Manipulationen bei den Ermittlungen im Terrorfall Buback, Karlsruhe 1977. Dem Sohn eines Opfers fällt nach 30 Jahren auf, dass wichtige Details (Wer hat wirklich geschossen?) immer noch nicht geklärt sind und beginnt deshalb mit eigenen Ermittlungen. Diese führen ... Ein außerordentlich gutes Buch über die unglaublichen Fehler bzw. Manipulationen bei den Ermittlungen im Terrorfall Buback, Karlsruhe 1977. Dem Sohn eines Opfers fällt nach 30 Jahren auf, dass wichtige Details (Wer hat wirklich geschossen?) immer noch nicht geklärt sind und beginnt deshalb mit eigenen Ermittlungen. Diese führen ihn immer tiefer in die finsteren Gänge und an die Abgründe einer Riesending-Höhle, die den Rechtsstaat Deutschland buchstäblich unterhöhlt. Dem Autor ist es gelungen, eine zeitgeschichtliche Arbeit und einen spannenden Krimi in einem Einband unterzubringen. 5 Sterne wären eigentlich hochverdient, aber der durch das Buch angestoßene Prozess hatte 2009 noch nicht begonnen, fehlt also. Nur deshalb hebe ich mir die 5 Sterne für die nächste Auflage auf.

Grausam
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 03.06.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie fühlt es sich an,wenn der eigene Vater von Terroristen getötet und zum Thema wird?Was ist,wenn die Mörder,aus welchen Gründen heruas sie auch immer gehandelt haben,wieder frei kommen?Kann man sich selber von dieser Last befreien?Michael Buback lässt uns teilhaben an diesem Kampf,der die andere Seite der RAF zeigt.