Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Dark Web

Thriller

(23)
Eine Cyber-Ermittlerin, ein Online-Broker und eine neue, gigantische Suchmaschine agieren im Zentrum dieses hochrealistischen Thrillers über Cyber-Terrorismus.

Die Suchmaschine. Mit Holos hat Europa endlich sein eigenes Google. Was niemand weiß: Die Datenkrake, die von Politikern, Promis und Presse bejubelt wird, verfügt über gefährlich viel Geld und hochsensible Daten – und ihre Ursprünge liegen in einem geheimen Forschungskomplex.

Oliver Winter. Als dem Daytrader wegen mies laufender Börsengeschäfte das Wasser bis zum Hals steht, stürzt er sich ins DARK WEB. Hier dealt er mit illegalen Waren. Sein Problem: Bald schon soll Oliver für ein russisches Mafia-Kartell nicht nur Drogen und Waffen verkaufen, sondern auch Menschen. Darunter sogenannte Dolls, Frauen, die durch Amputationen und Gehirnwäsche zu reinen Objekten wurden.

Jasmin Walters. Sie leitet die Cyberterrorismus-Einheit Nemesis, angesiedelt zwischen BND und BKA. Nach und nach begreift Jasmin, dass der vermeintlich segensreiche Internetriese Holos nicht nur im Internet, sondern auch im DARK WEB operiert.
Rezension
"Etzolds Thriller ist modern, spannend und reich an Wendungen." Luzerner Zeitung, 10.04.2017
Portrait
Veit M. Etzold, geboren 1973 in Bremen, studierte Anglistik, Kunstgeschichte, Medienwissenschaften und General Management in Oldenburg, London und Barcelona. 2005 promovierte er über den Kinofilm "Matrix". Während und nach seinem Studium arbeitete er für Medienkonzerne, Banken und eine internationale Unternehmensberatung. Veit M. Etzold lebt in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 01.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30550-8
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,6/4,1 cm
Gewicht 434 g
Verkaufsrang 9.957
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Ein rasant geschriebener "Techno- Thriller" nicht nur für Computer- Freaks geeignet, sondern für alle, die gut gemachte Thriller mögen. Ein rasant geschriebener "Techno- Thriller" nicht nur für Computer- Freaks geeignet, sondern für alle, die gut gemachte Thriller mögen.

„Absolut überzeugend!“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Illegale Praktiken im Dark Net gepaart mit der Gier von zwei bislang erfolglosen Freunden - der eine ein Hacker, der andere ein Investmentbanker...allein dies ist schon ein Aufhänger für eine gute Geschichte. Veit Etzold bringt allerdings auch noch die Russenmaffia, den BND und ein Internet Startup Unternehmen mit ins Spiel. Und den absolut grauenvollen Puppendoktor. Die Geschichte ist rasant, fantastisch recherchiert und zum Teil entlockt Etzold dem Leser das nackte Grauen. Mischen Sie Marc Elsberg und Cody McFadyen und Sie erhalten einen meisterhaften Autor: Veit Etzold! Mich hat dieses Buch absolut überzeugt. Illegale Praktiken im Dark Net gepaart mit der Gier von zwei bislang erfolglosen Freunden - der eine ein Hacker, der andere ein Investmentbanker...allein dies ist schon ein Aufhänger für eine gute Geschichte. Veit Etzold bringt allerdings auch noch die Russenmaffia, den BND und ein Internet Startup Unternehmen mit ins Spiel. Und den absolut grauenvollen Puppendoktor. Die Geschichte ist rasant, fantastisch recherchiert und zum Teil entlockt Etzold dem Leser das nackte Grauen. Mischen Sie Marc Elsberg und Cody McFadyen und Sie erhalten einen meisterhaften Autor: Veit Etzold! Mich hat dieses Buch absolut überzeugt.

Spannend und beängstigend! Für alle Fans von Schätzing und Elsberg. Spannend und beängstigend! Für alle Fans von Schätzing und Elsberg.

Demian Stock, Thalia-Buchhandlung Düren

Das Internet ist nur die Spitze des Eisbergs. Und was darunter liegt, legt Etzold hier unverschönt offen. Ein sehr gut recherchierter Thriller - eine absolute Empfehlung von mir! Das Internet ist nur die Spitze des Eisbergs. Und was darunter liegt, legt Etzold hier unverschönt offen. Ein sehr gut recherchierter Thriller - eine absolute Empfehlung von mir!

Johannes Willner, Thalia-Buchhandlung Bernburg

Etzolds neuster Thriller nimmt den Leser in die tiefen Abgründe des Internets mit. Ein schockierendes und gleichzeitig realistisches Szenario über die Seiten des Darkwebs. Etzolds neuster Thriller nimmt den Leser in die tiefen Abgründe des Internets mit. Ein schockierendes und gleichzeitig realistisches Szenario über die Seiten des Darkwebs.

Karin Antepoth, Thalia-Buchhandlung Soest

Ein spannender Thriller, indem man ganz nebenher noch ganz viel über das Dark Web lernt. Wieder einmal ein guter Veit Etzold! Ein spannender Thriller, indem man ganz nebenher noch ganz viel über das Dark Web lernt. Wieder einmal ein guter Veit Etzold!

„Dunkle Welt“

Petra Kraus, Thalia-Buchhandlung Emden

Das Dark Web wird in unserem Leben immer präsenter. Ein Schutzraum für Dissidenten und Regimekritiker auf der einen Seite, bietet es auch Raum für die tiefsten menschlichen Abgründe- Drogen-, Waffen- und Menschenhandel.
Veit Etzold ist ein spannender und doch verstörender Thriller über die wahrlich Böse Seite von uns Menschen gelungen.
Das Dark Web wird in unserem Leben immer präsenter. Ein Schutzraum für Dissidenten und Regimekritiker auf der einen Seite, bietet es auch Raum für die tiefsten menschlichen Abgründe- Drogen-, Waffen- und Menschenhandel.
Veit Etzold ist ein spannender und doch verstörender Thriller über die wahrlich Böse Seite von uns Menschen gelungen.

Ina Ditzler, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein gut recherchierter Thriller von Veit Etzold über das "Dark Web". Wie weit darf man seine eigenen Grenzen und das Gesetz überschreiten um erfolgreich zu sein? Ein gut recherchierter Thriller von Veit Etzold über das "Dark Web". Wie weit darf man seine eigenen Grenzen und das Gesetz überschreiten um erfolgreich zu sein?

Nour Piel, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Fesselnd, verstörend, spannend, hochrealistisch! Nichts für schwach besaitete, da sehr detailliert beschrieben! Hochaktuelles Thema gekonnt verpackt in einem rasanten Thriller. Fesselnd, verstörend, spannend, hochrealistisch! Nichts für schwach besaitete, da sehr detailliert beschrieben! Hochaktuelles Thema gekonnt verpackt in einem rasanten Thriller.

Jan-Philip Christel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Etzold hat in diesem Buch das große Thema "Cyberterrorismus" verarbeitet und es zu einem wahnsinnig spannenden und mitreißenden Thriller gemacht, unbedingt lesen! Etzold hat in diesem Buch das große Thema "Cyberterrorismus" verarbeitet und es zu einem wahnsinnig spannenden und mitreißenden Thriller gemacht, unbedingt lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Ibbenbüren

Ein realitätsnaher Titel der erschreckende Möglichkeiten offenlegt und in dem vieles parallel abläuft. Bei den verschiedenen Charaktere und Orte, bleibt die Spannung bestehen. Ein realitätsnaher Titel der erschreckende Möglichkeiten offenlegt und in dem vieles parallel abläuft. Bei den verschiedenen Charaktere und Orte, bleibt die Spannung bestehen.

„"Wenn alles umsonst ist, bist du der Preis!"“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Oliver Winter hat sich leider an der Börse verzockt und genau im richtigen Moment kommt ein ehemaliger Schulfreund und bietet ihm ein Geschäft an. Zusammen soll eine Seite im "Dark Web" entstehen, eine Plattform auf der mit Drogen gehandelt werden kann. Hier liegt das große Geld, denn im "Dark Web" ist alles möglich. Hier kann man seine geheimsten Begierden ausleben und wirklich alles kaufen. Auch Menschen. Zu spät muss Winter erkennen, dass die Perversion keine Grenzen kennt, doch da ist er bereits einen Schritt zu weit gegangen...

Veit Etzold bewegt sich erneut außerhalb der Clara-Vidalis-Reihe und mischt Cyber- und Politthriller, um wirklich an die Grenzen zu gehen. Dieses Buch erfordert nicht nur starke Nerven, sondern auch einen starken Magen, denn Etzold wird sehr explizit. Was dabei so fürchterlich ist, ist zudem die Nähe zur Realität, die im Nachwort deutlich wird. Die Perversion der Menschen kennt scheinbar keine Grenzen und Etzold lotet diese sehr drastisch aus. Zu Beginn ist die Erzählstruktur etwas verwirrend, denn es wird in der Zeit gehüpft und es kommen auch sehr viele Namen vor, die man erst einmal sortieren muss. Das Glossar am Anfang des Buches ist dabei allerdings sehr hilfreich! Sobald das Grundgerüst von diesem Thriller aber erst einmal steht, wird die Geschichte gradliniger und besser zu verfolgen. Jetzt geht es wieder Schlag auf Schlag und Etzold ist in seinem Element: Schnelle und blutige Thriller schreiben. Auf über 500 Seiten macht er den Leser mit einer Welt vertraut, die wirklich absolut düster, pervers und abartig ist, aber immer im Bereich des Möglichen. Das "Dark Web" existiert und das ist es auch, was einem eine Gänsehaut verpasst. Wer einen schwachen Magen hat, sollte lieber nicht zugreifen, denn gerade beim Nachwort wird dem Leser bewusst, wie real dieses Szenario werden kann. Etzold schlägt natürlich über die Stränge, aber nicht so sehr, wie man gehofft hat. Man bekommt allerdings nicht nur einen Einblick in die grenzenlose Perversion des Menschen, sondern auch in die technische Basis des Ganzen, die der Autor gekonnt zu vermitteln weiß. Am Ende bleibt ein sehr realistischer, zum Glück aber noch fiktionaler Cyberthriller, der sich an die hartgesottene Leserschaft richtet und diese darf auch beherzt zugreifen. Hier schreibt jemand der Ahnung von der Thematik hat und das auch noch sehr gekonnt!
Oliver Winter hat sich leider an der Börse verzockt und genau im richtigen Moment kommt ein ehemaliger Schulfreund und bietet ihm ein Geschäft an. Zusammen soll eine Seite im "Dark Web" entstehen, eine Plattform auf der mit Drogen gehandelt werden kann. Hier liegt das große Geld, denn im "Dark Web" ist alles möglich. Hier kann man seine geheimsten Begierden ausleben und wirklich alles kaufen. Auch Menschen. Zu spät muss Winter erkennen, dass die Perversion keine Grenzen kennt, doch da ist er bereits einen Schritt zu weit gegangen...

Veit Etzold bewegt sich erneut außerhalb der Clara-Vidalis-Reihe und mischt Cyber- und Politthriller, um wirklich an die Grenzen zu gehen. Dieses Buch erfordert nicht nur starke Nerven, sondern auch einen starken Magen, denn Etzold wird sehr explizit. Was dabei so fürchterlich ist, ist zudem die Nähe zur Realität, die im Nachwort deutlich wird. Die Perversion der Menschen kennt scheinbar keine Grenzen und Etzold lotet diese sehr drastisch aus. Zu Beginn ist die Erzählstruktur etwas verwirrend, denn es wird in der Zeit gehüpft und es kommen auch sehr viele Namen vor, die man erst einmal sortieren muss. Das Glossar am Anfang des Buches ist dabei allerdings sehr hilfreich! Sobald das Grundgerüst von diesem Thriller aber erst einmal steht, wird die Geschichte gradliniger und besser zu verfolgen. Jetzt geht es wieder Schlag auf Schlag und Etzold ist in seinem Element: Schnelle und blutige Thriller schreiben. Auf über 500 Seiten macht er den Leser mit einer Welt vertraut, die wirklich absolut düster, pervers und abartig ist, aber immer im Bereich des Möglichen. Das "Dark Web" existiert und das ist es auch, was einem eine Gänsehaut verpasst. Wer einen schwachen Magen hat, sollte lieber nicht zugreifen, denn gerade beim Nachwort wird dem Leser bewusst, wie real dieses Szenario werden kann. Etzold schlägt natürlich über die Stränge, aber nicht so sehr, wie man gehofft hat. Man bekommt allerdings nicht nur einen Einblick in die grenzenlose Perversion des Menschen, sondern auch in die technische Basis des Ganzen, die der Autor gekonnt zu vermitteln weiß. Am Ende bleibt ein sehr realistischer, zum Glück aber noch fiktionaler Cyberthriller, der sich an die hartgesottene Leserschaft richtet und diese darf auch beherzt zugreifen. Hier schreibt jemand der Ahnung von der Thematik hat und das auch noch sehr gekonnt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
13
9
0
0
1

Nichts für schwache Nerven
von Oliver R. aus Hamburg am 25.10.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In seinem Buch Dark Web taucht Veit Etzold tief in die dunkle Welt des Internet ein. Wie man es aus anderen Büchern kennt beschreibt Veit Etzold wieder einige Sachverhalte / Handlungen sehr genau und detailliert. Zartbesaitete Leser sollten sich überlegen ob sie Dark Web lesen möchten. Alle Leser, die... In seinem Buch Dark Web taucht Veit Etzold tief in die dunkle Welt des Internet ein. Wie man es aus anderen Büchern kennt beschreibt Veit Etzold wieder einige Sachverhalte / Handlungen sehr genau und detailliert. Zartbesaitete Leser sollten sich überlegen ob sie Dark Web lesen möchten. Alle Leser, die sich dafür entscheiden das Buch zu lesen, bekommen eine spannende Story vorgesetzt - die auch nachdenklich macht.

Kein Stil für mich
von einer Kundin/einem Kunden aus Wendeburg am 01.08.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nach 60 Seiten und 10 Kapiteln bin ich immer noch nicht gefesselt. Gute Bücher schaffen es nach den ersten Seiten, dass ich wissen will wie es weitergeht. Bei jedem Kapitel erfolgte außerdem bislang ein Personenwechsel und ein Zeitsprung. Dadurch kann ich mich weder in die Geschichte reinfinden, noch mich... Nach 60 Seiten und 10 Kapiteln bin ich immer noch nicht gefesselt. Gute Bücher schaffen es nach den ersten Seiten, dass ich wissen will wie es weitergeht. Bei jedem Kapitel erfolgte außerdem bislang ein Personenwechsel und ein Zeitsprung. Dadurch kann ich mich weder in die Geschichte reinfinden, noch mich mit Personen identifizieren. Ich habe nichts übrig für Bücher, die über zig oder gar hunderte von Seiten erstmal die Bühne aufbauen müssen, bevor sich endlich eine mehr oder weniger spannende Geschichte entwickelt. Zu allem Überdruß werden in den von mir gelesenen Seiten auch noch einige Klischees wiedergekäut, sodass ich am Wahrheitsgehalt der dargestellten Gegebenheiten doch arg zweifle. Später soll es auch noch richtig eklig werden. Ein gutes Buch kann die Message auch ohne Ekelszenen rüberbringen. Nein, danke. Das sind zu viele Mankos. Daher werde ich nicht weiterlesen.

Krass, Krasser - Dark Web!
von Michael Malkemus am 19.07.2017

Ich konnte mir mit dem Titel "Dark Web" erstmal nichts wirkliches vorstellen. Auch der Klappentext ließ nicht wirklich viel auf den Inhalt zu. Ein Daytrader namens Oliver, welcher mit einem IT Spezi, Marc, einen "Laden" in einem Dark Web eröffnet, um Drogen zu verkaufen. Klingt erst mal nach einen... Ich konnte mir mit dem Titel "Dark Web" erstmal nichts wirkliches vorstellen. Auch der Klappentext ließ nicht wirklich viel auf den Inhalt zu. Ein Daytrader namens Oliver, welcher mit einem IT Spezi, Marc, einen "Laden" in einem Dark Web eröffnet, um Drogen zu verkaufen. Klingt erst mal nach einen entspannten Thriller. Allerdings hat es dieser Thriller echt ins sich. Man taucht wirklich in das Dunkelste ab, was sich Menschen eigentlich vorstellen können - einen absolut rechtsfreien Raum, in welchem man Killer bestellen, Drogen kaufen kann uns Sex in den perversesten Abstraktionen real kaufen kann und anonym bezahlt. Die Idee der beiden Protagonisten geht erstmal voll auf, Oliver kann seine Börsenzockerschulden ausgleichen und hat auch noch ordentlich Geld verdient. Aber.....wenn man in den dunkelsten Tiefen des World Wide Web riesig viel Geld verdienen kann, dann hat das in einem rechtsfreien Raum auch unangenehme Folgen und das Glück wendet sich schnell gegen die Beiden! Ein echt krasser Thriller, welcher einen in die dunkelnsten Ecken des menschlichen Bewusstseins mitnimmt. Sozusagen eine "Matrix" in Papierform. Das schlimme dabei ist nur, das es einem jederzeit real vorkommt, weil der Hintergrund der Handlung real ist, denn das Dark Web gibt es wirklich und man mag sich nicht vorstellen, wenn es das wirklich alles gibt, was in "Dark Web" in der Handlung eingewebt ist! Das gibt diesem Thriller nochmal eine Extranote. Ein echter Thrill mit Gänsehautcharakter.