Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Feuerphönix / Die Phönix-Saga Bd. 1

Die Phönix-Saga 1

(20)

**Das Herz rast, die Augen fliegen über die Zeilen und nichts existiert mehr außer diesem Roman…**
»Feuerphönix ist von mir ein absolutes MUST-READ!!! Nicht nur eine Leseempfehlung sondern ein absolutes Muss!!!!« (Leserstimme auf Amazon)

Caro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen, der sie seit ihrem Geburtstag zu verfolgen scheint. Kann es sein, dass eine Verbindung zwischen ihm und den mysteriösen Bränden besteht, die sich immer häufiger in ihrer Gegenwart entfachen? Caro muss erkennen, dass in ihr Kräfte schlummern, die nicht nur für sie äußerst gefährlich werden können. Sie ist die Nachfahrin einer uralten Linie von magischen Wesen – den Phönixen. Und damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an.

//Textauszug:
Zunächst visualisierte ich nur unsere Handflächen vor meinem inneren Auge. Aber als ich mich von dieser Vorstellung des Sehen-Müssens loslöste und nur auf das achtete, was ich fühlte, veränderte sich etwas. Es ging eine Art Wärme von Vincent aus, aber das war nicht der richtige Ausdruck dafür. Es veränderte sich erneut und nun konnte ich es klarer erkennen. Da war etwas Leuchtendes und Warmes, das mich anzog. Das, was ich fühlte, war unmöglich in Worte zu fassen. Es war einzigartig. Vincents Aura war einzigartig.//

//Alle Bände der Fantasy-Bestseller-Reihe:
-- Feuerphönix (Die Phönix-Saga 1)
-- Eisphönix (Die Phönix-Saga 2)
-- Sturmphönix (Die Phönix-Saga 3)
-- Die Phönix-Saga: Alle Bände in einer E-Box//
Die Phönix-Saga ist abgeschlossen.

Portrait
Julia Zieschang fand man schon als kleines Mädchen oft hinter einem Buch versteckt vor. Damals waren es noch Märchenbücher, heute liest sie am liebsten romantische Fantasy. Wenn sie nicht gerade mit dem Lesen oder Schreiben von Geschichten beschäftigt ist, befindet sich eine Spiegelreflexkamera vor ihrem Gesicht, denn das Fotografieren ist ihre andere große Leidenschaft.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 343 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 05.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646602494
Verlag Carlsen
Dateigröße 2633 KB
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Phönix-Saga

  • Band 1

    44881644
    Feuerphönix / Die Phönix-Saga Bd. 1
    von Julia Zieschang
    (20)
    eBook
    3,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    45502158
    Eisphönix / Die Phönix-Saga Bd.2
    von Julia Zieschang
    (4)
    eBook
    3,99
  • Band 3

    45502159
    Sturmphönix / Die Phönix-Saga Bd.3
    von Julia Zieschang
    (5)
    eBook
    3,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Feuerphönix “

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die Geschichte von Caro hat relativ schwach gestartet und sich am Anfang etwas gezogen. Doch zum Ende hin hat die Geschichte etwas an Schwung aufgenommen und man hat plötzlich ganz viele neue, interessante Informationen bekommen. Bisher bin ich noch nicht ganz sicher wie ich die Geschichte finde, aber es ist auf jeden Fall ein guter Ansatz und eine interessante Geschichte. Das offene Ende macht Lust auf mehr.
Die Geschichte von Caro hat relativ schwach gestartet und sich am Anfang etwas gezogen. Doch zum Ende hin hat die Geschichte etwas an Schwung aufgenommen und man hat plötzlich ganz viele neue, interessante Informationen bekommen. Bisher bin ich noch nicht ganz sicher wie ich die Geschichte finde, aber es ist auf jeden Fall ein guter Ansatz und eine interessante Geschichte. Das offene Ende macht Lust auf mehr.

Giuliana Pierotti, Thalia-Buchhandlung Essen

Ein Erbe von unbekannten Eltern und doch von großer Verantwortung. Wird Caro das Geheimnis lüften können? Ein Erbe von unbekannten Eltern und doch von großer Verantwortung. Wird Caro das Geheimnis lüften können?

Maren Duchow, Thalia-Buchhandlung Peine

Ein schöner Jugendfantasy-Roman, der mit sympathischen Charakteren und Fabelwesen aufwartet, die eher selten in der Fantasywelt zu finden sind. Mal etwas Neues mit Potential! Ein schöner Jugendfantasy-Roman, der mit sympathischen Charakteren und Fabelwesen aufwartet, die eher selten in der Fantasywelt zu finden sind. Mal etwas Neues mit Potential!

Stephanie Potthoff, Thalia-Buchhandlung Berlin

Klasse Fantasy Geschiche mit gaaanz viel Liebe. Diese Story lässt jedes Leserherz höher schlagen.
Man das Buch, einmal angefangen, einfach nicht mehr aus der Hand legen!
Klasse Fantasy Geschiche mit gaaanz viel Liebe. Diese Story lässt jedes Leserherz höher schlagen.
Man das Buch, einmal angefangen, einfach nicht mehr aus der Hand legen!

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Interessante Idee,mal was anderes als die typischen Vampire,Elfen,Feen oder Trolle. Nur der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig. Sonst ein echt tolles Buch. Interessante Idee,mal was anderes als die typischen Vampire,Elfen,Feen oder Trolle. Nur der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig. Sonst ein echt tolles Buch.

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Ein echter Süchtigmacher. Ich habe diesen Band verschlungen. Caro ist eine klasse Protagonistin und hat ihren eigenen Humor. Und Vincent hat absolutes Bookboyfriend-Potential! Ein echter Süchtigmacher. Ich habe diesen Band verschlungen. Caro ist eine klasse Protagonistin und hat ihren eigenen Humor. Und Vincent hat absolutes Bookboyfriend-Potential!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
6
10
2
2
0

Eine tolle Geschichte mit noch ein bisschen Luft nach oben
von Laura the_ocean_of_books am 14.07.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

>> Da war etwas Leuchtendes und Warmes, das mich anzog. Was ich fühlte war unmöglich in Worte zu fassen. Es war einzigartig. Vincents Aura war einzigartig. << Inhalt: Caro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen,... >> Da war etwas Leuchtendes und Warmes, das mich anzog. Was ich fühlte war unmöglich in Worte zu fassen. Es war einzigartig. Vincents Aura war einzigartig. << Inhalt: Caro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen, der sie seit ihrem Geburtstag zu verfolgen scheint. Kann es sein, dass eine Verbindung zwischen ihm und den mysteriösen Bränden besteht, dies sich immer häufiger in ihrer Gegenwart entfachen? Caro muss erkennen, dass in ihr Kräfte schlummern, die nicht nur für sie äußerst gefährlich werden können. Sie ist die Nachfahrin einer uralten Linie von magischen Wesen - den Phönixen. Und damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an. Rezension: Die Geschichte um Caro beginnt an dem Tag vor ihrem 20. Geburtstag. In dieser Nacht verläuft sie eine Verwandlung, die sie nie für möglich gehalten hätte. Laut Vincent, der Junge, der sie nach ihrem Geburtstag verfolgt hat, sei sie ein Feuerphönix mit magischen Kräften. Wie diese Kräfte aber genau funktionieren, muss sie mit Hilfe von Vincent herausfinden, der ihr hilft damit klar zu kommen. Unvermeidlich durch die ständige Nähe der "Trainingseinheiten" bahnt sich auch eine Liebesgeschichte zwischen den beiden an. Diese war mir leider ein bisschen zu schwach ausgebaut, das kann aber auch an der Kürze des Buches liegen, denn mit ca. 190 Seiten ist Feuerphönix eines der dünneren Bücher in meinem Regal. Caro war ein sehr sympathischer Charakter, genau wie ihre zwei Mitbewohnerinnen Mara und Doro, die genau wie Caro an der Uni in München studieren und sich immer um Caro kümmern. Vincent war mir auch sympathisch, aber seinen Charakter fand ich noch ein bisschen ausbaufähig. Aber vielleicht kommt das ja noch in den nächsten beiden Büchern der Trilogie :) Jetzt aber zum Schreibstil. Die liebe Julia Zieschang hat einen total angenehmen und tollen Schreibstil, den ich sehr, sehr gern hab. Man liest einfach so richtig schön dahin, weil er locker und leicht ist. Der Schluss kam sehr plötzlich und ich bin schon sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht :) Fazit: Feuerphönix war ein toller Auftakt der Reihe, auch wenn ich die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten und den Charakter Vincent noch ausbaufähig fand. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne locker, leichte Geschichten mit Fantasy und einer Liebesgeschichte liest.

von Franziska Weber aus Weiterstadt am 12.05.2017
Bewertet: anderes Format

Spannend, fantastisch und einen guten Hauch romantisch! Man findet gut in die Geschichte rein und bleibt auch sehr schnell hängen und möchte erfahren, wie es weiter geht.

Mittelmäßig
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 01.11.2016

Caro ist Jurastudentin und lebt in München. Sie ist ein Waisenkind und weiß nichts von ihren Eltern, obwohl sie dies gern ändern würde. Sie lebt in einer WG mit ihren besten Freundinnen Mara und Doro. Als ihr zwanzigster Geburtstag vor der Tür steht und die Mädels einen drauf machen... Caro ist Jurastudentin und lebt in München. Sie ist ein Waisenkind und weiß nichts von ihren Eltern, obwohl sie dies gern ändern würde. Sie lebt in einer WG mit ihren besten Freundinnen Mara und Doro. Als ihr zwanzigster Geburtstag vor der Tür steht und die Mädels einen drauf machen wollen, wird es Caro plötzlich schwindelig und schlecht. Die scheinbare Grippe, die sie sich eingefangen hat hält sich hartnäckig, doch als sie wieder unter Menschen geht, spürt sie, dass sie von einem Unbekannten verfolgt wird. Als dieser sie immer öfter zu verfolgen scheint, stellt sie ihn zur Rede und der Grund warum er sie verfolgt klingt ganz ungeheuerlich. Darauf bedacht, dass Caro sich nicht aufregt, erklärt ihr ihr Verfolger Vincent, dass sie ein Phönix ist. Eine Nachfahrin eines magischen Wesens, das das Feuer beherrschen kann. Caro glaubt dem jungen, aber attraktiven Mann zu Beginn kein Wort. Doch als sie immer öfter unerklärliche Brände in ihrer Nähe wahr nimmt, muss sie Vincents Worten glauben. Sie beginnt sich mit ihm zu treffen und ihre Gabe zu kontrollieren. Und nicht nur, dass Vincent ihr hilft und ihr den Kopf verdreht, scheinbar hat er auch eine Spur zu ihren Eltern und ein Geheimnis, welches ihre Welt so richtig auf den Kopf stellen wird. Julia Zieschangs Geschichte um Caro ist fantastisch, keine Frage. Die Idee ist wirklich super und ich muss sagen, dass sie allein schon auf dem Booklet mein Interesse geweckt hat. Jedoch habe ich in dem Buch keine Spannung oder große Emotionen greifen können. Alles ist so langhin geplätschert und zum Ende hin, wo hätte Spannung aufkommen können, war für mich alles etwas schwammig und verwirrend, was ich wirklich schade fand. Die Schreibweise der Autorin ist flüssig und gut verständlich. Sie macht keine groben Szenensprünge und alles scheint in sich schlüssig. Trotzdem werfen einige Szenen große Fragen auf und bleiben in diesem Teil auch noch offen - man muss also den Folgeteil lesen, um zu erfahren, wie es mit Caro weiter geht. Dieser Cliffhänger ist für mich ein absolutes No Go und hat den Lesespaß noch mehr eingedämmt. Bis Caro weiß, was mit ihr los ist, entführt die Autorin den Leser in Caros Welt. Sie ist fleißig, grämt sich nur bedingt, dass sie ein Waisenkind ist und sie versteht sich gut mit ihren Freundinnen. Alles scheint gut, auch wenn Caro eine Abneigung dagegen hat, ihren Geburtstag feiern zu müssen. Mit ihrem zwanzigsten Lebensjahr erlebt Caro eine Wandlung, deren Hintergrund sie durch Vincent näher gebracht bekommt. Sie nimmt ihr Schicksal in meinen Augen viel zu schnell an. Da hätte man mehr mit Emotionen spielen können. Panik, Verzweiflung. Aber für sie ist es eben so, wie es ist. Auch die Beziehung zu Vincent ist in meinen Augen eher halbherzig dargestellt. Der Leser hat an sich keine Möglichkeit für Vincent Feuer und Flamme zu werden, sondern beäugt ihn argwöhnisch. Ich an Caros Stelle hätte den Guten nicht so nah an mich ran gelassen. Auch der Besuch bei seinem Großvater ist etwas unglücklich. Man fühlt sich als Leser unwohl und doch scheint Caro so nicht zu empfinden, was ich schade finde. Die Empörung, die von ihr ausgehen könnte oder die Hoffnung, all so etwas kommt nicht richtig rüber, leider. Auch zum Ende hin war ich etwas erstaunt über den Hergang. Alles scheint normal. Plötzlich springt er auf, geht und dann tauchen auch schon die anderen auf. Das kommt alles so plötzlich und unspannend daher, es ist unglaubwürdig und auch ihre Emotionen dazu. Dass ihre Flamme anders war als seine, das ließ mich schon vermuten, dass sie auch anders ist, aber irgendwie war es in meinen Augen alles sehr unglücklich und unspektakulär verpackt. Nun weiß man ja auch nicht, was die anderen für Caro bedeuten. Das macht mich als Leser doch sehr unzufrieden. Schade. Caro als Protagonistin gefiel mir an sich sehr gut. Sie steht mit beiden Beinen fest im Leben, will Gutes tun und kniet sich richtig in ihre Sache rein. Sie ist nicht total abgehoben und will sich lieber im Hintergrund halten. Das ist sehr schön, jedoch ist ihr charakterlicher Wandel zum Ende hin nicht nachvollziehbar. Sie ist wütend. Ja. Verzweifelt. Auch möglich. Aber das ist kein Grund sich wildfremden Leuten in die Arme zu werfen. Sie weiß doch gar nicht welche Gefahr von denen ausgeht oder dergleichen. Komisch. Vincent hingegen habe ich von Beginn an nicht unbedingt sympathisch gefunden. Eher habe ich ihn mit einem mulmigen Gefühl betrachtet. Er schien mir nicht echt und seine Gefühle oder Handlungsweisen auch nicht wirklich nachvollziehbar. Irgendwie auch komisch. So wirklich warm werde ich wohl mit ihm nicht werden. Die Mitbewohnerinnen hingegen sind einsame spitze. Die Gefallen mir echt gut und sind in meinen Augen auch sehr authentisch. Empfehlen möchte ich das Buch allen, die gern eine neue Idee lesen wollen und etwas für Zwischendrin suchen. Tiefgang ist hier leider nicht zu erwarten und die ganz großen Emotionen und Details bleiben leider auch aus. Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, ob ich den zweiten Teil kaufen werde, da mich die Story doch nicht so überzeugen konnte. Schade. Idee: 5/5 Charaktere: 3/5 Emotionen: 3/5 Logik: 3/5 Spannung: 3/5 Gesamt: 3/5