Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Achtelfee, die Sechzehntelfee und die Fee aus dem Tee

Der Sohn von König Gipfelbert verunglückt als Baby. Statt seiner holt die Fee aus dem Hagebuttentee heimlich einen Bauernjungen, der nun als Prinz Bergrich aufwächst. Es wird so getan, als habe ein Wolf den Jungen gefressen.
Bergrich hat noch einen Zwillingsbruder, der Wolfschreck genannt wird und als Bauernjunge aufwächst.
Als sie erwachsen sind, bedroht eine Dürre das Land, und die beiden steigen in die Berge, zur Quelle des Flusses, an dem ihr Land liegt, um der Sache auf den Grund zu gehen. Als Verantwortliche vermuten sie die Quellenalb und ihre Tochter Tannhagi, mit dem Knollenblätterpilz auf der Nase. Außer der Fee aus dem Tee sind ihnen noch zwei weitere Feen behilflich; doch muss der Prinz auch eine schwierige Entscheidung treffen ...
Portrait
Norbert Schimmelpfennig wurde 1965 in Berlin geboren, lebt heute in Passau. Er hat schon viele Geschichten geschrieben und vorgetragen, vor allem beim Poetry-Slam. Bisher als Buch veröffentlicht ist: • „Das Tor vorm Moor und hinterm Schatz“ beim Renaissance-Verlag, Dezember 2014 Ferner erschienen: • „Kupferfuß“ in der Märchenanthologie „Das geteilte Königreich“ beim Lerato-Verlag, Dezember 2006 • Sowie einige Kurzgeschichten im Fantasia-Magazin beim Ersten Deutschen Fantasy-Club. Seine Gesch
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 13 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783738064377
Verlag Neobooks
Dateigröße 917 KB
eBook
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.