Was soll ich hier?

Eine Begründung der Welt

(6)
Kotullas neues Werk „Was soll ich hier?“ handelt von der Suche nach Glück, Erfüllung und Bestimmung; von der Sehnsucht nach Sinn, Selbstwert und Identität.

Wer sind wir? Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Hat unser Leben einen Sinn? Gibt es eine Bestimmung für unser Leben? Nach welchen Werten sollen wir streben?

Woher wissen wir, dass Gerechtigkeit und Liebe gut sind? Warum verhalten wir uns trotzdem oft lieblos oder ungerecht – und haben anschließend ein schlechtes Gewissen? Sind wir von Grund auf gut oder schlecht?

Gibt es ein Patentrezept zum Glücklichsein? Wird es eines Tages Gerechtigkeit geben? Haben wir eine Seele? Und gibt es ein Leben nach dem Tod?

Erfolgsautor Thomas Christian Kotulla widmet sich diesen Fragen aus einer neuen, erfrischenden Perspektive – mit viel Tiefe, Empathie und überraschenden Antworten.
Rezension
„Ein vorzügliches Buch. Es knüpft innerlich an C.S. Lewis und Blaise Pascal an, führt jedoch auf einen eigenständigen Pfad, auf dem Glaube und Vernunft einander ins Licht setzen. Thomas Christian Kotulla schreibt mit einem großen geistigen Horizont, der einer tiefen existenziellen Krise und Gefährdung im eigenen jungen Leben erwachsen ist. Das verleiht den Zeilen spürbar Kraft und Glaubwürdigkeit.“ (Eduard Berger, Theologe und ehemaliger Bischof der Pommerschen Evangelischen Kirche)
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 13.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03848-096-9
Verlag Fontis
Maße (L/B/H) 20,5/12,8/2 cm
Gewicht 270 g
Auflage 1
Buch (Klappenbroschur)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Was soll ich hier?

Was soll ich hier?

von Thomas Christian Kotulla
(6)
Buch (Klappenbroschur)
13,99
+
=
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch

von J.K. Rowling
(25)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=

für

33,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Sehr interessante Gedanken!
von Samm2411 aus Herten am 26.12.2016

Das Buch „Was soll ich hier? Eine Begründung der Welt“ von Thomas Christian Kotulla beschäftigt sich mit den Fragen warum und wieso wir auf dieser Welt sind und ob der christlich Glaube Sinn macht. Der Autor beschäftig sich mit verschiedenen Fragen, die uns Menschen immer wieder begegnen und uns... Das Buch „Was soll ich hier? Eine Begründung der Welt“ von Thomas Christian Kotulla beschäftigt sich mit den Fragen warum und wieso wir auf dieser Welt sind und ob der christlich Glaube Sinn macht. Der Autor beschäftig sich mit verschiedenen Fragen, die uns Menschen immer wieder begegnen und uns auch bewegen, z.B. „Was ist der Sinn des Lebens?“, „Warum sind wir hier?“ um einige Beispiele zu nennen. Der erste Teil des Buches ist naturwissenschaftlich gehalten und soll Antworten liefern woher wir kommen. In diesem Teil gab es das ein oder andere Kapitel, dem ich nicht hundertprozentig zustimmen kann, aber trotzdem sehr interessant finde. Der zweite Teil ist geisteswissenschaftlich gehalten und hat sehr viele wertvoll Gedanken, die mir sehr gut gefallen haben und mich zum Nachdenken gebracht haben. Das Buch hat für mich sehr viele wertvolle Gedanken, die sich bei mir erstmal setzen mussten. Ich denke dieses Buch ist grade für Suchende und Skeptiker geeignet, da viele spannende Fragen geklärt werden und der Autor hebt immer wieder Agape, die göttlich Liebe hervor. Diese zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Von mir gibt es viereinhalb Sterne! (Aufgerundet auf fünf!)

"Eine Begründung der Welt"
von einer Kundin/einem Kunden aus Magdeburg am 06.12.2016

Nach einem Einstieg, der sehr viel versprechend ist, gliedert sich das Buch in zwei Teile mit jeweils fünf Kapiteln. Jedes dieser zehn Kapitel enthält im Untertitel eine Frage: Wer sind wir? Wo kommen wir her? Was sollen wir hier? Im ersten Teil fragt der Autor nach dem Wesen des Menschen... Nach einem Einstieg, der sehr viel versprechend ist, gliedert sich das Buch in zwei Teile mit jeweils fünf Kapiteln. Jedes dieser zehn Kapitel enthält im Untertitel eine Frage: Wer sind wir? Wo kommen wir her? Was sollen wir hier? Im ersten Teil fragt der Autor nach dem Wesen des Menschen und seinem Ursprung. Er erläutert unterschiedliche Denkansätze. Den Fragen nach dem Leid in der Welt, dem Sinn des Lebens und der Suche nach Wahrheit wird in den folgenden Kapiteln nachgegangen. Der zweite Teil baut auf die Erkenntnisse des ersten auf. Die Frage nach dem Sinn des Daseins wird vertieft. Dazu nutzt der Autor Bibelzitate, die er analysiert und hinterfragt. Besonderen Wert legt Thomas Christian Kotulla auf das Gottesgnadentum. Agape, die göttliche Liebe, ist der rote Faden dieses Buches. Dabei werden auch Widersprüche aufgezeigt und aufgelöst. Eine Vielzahl von Anmerkungen ergänzt das Buch. Das Buch lässt sich trotz wissenschaftlicher Ausführungen sehr gut lesen und bietet sehr viel Stoff zum Nachdenken. Das Cover in einem neon-orange ist sehr auffällig. Titel, Untertitel und Name des Autors sind in weiß gehalten. Stilisierte Menschen sind in Form einer Kugel (der Welt) angeordnet. Aus der Menge sticht ein ebenfalls weißer Mensch hervor. Es passt perfekt zum Titel. Fazit: Ein lesenswertes Buch für alle Leser, die sich mit Sinnfragen auseinandersetzen.

Was soll ich nur glauben?
von Anneja aus Halle am 14.11.2016

Wissenschaft oder Glaube? Gott oder Wissenschaftler? Evolutionstheorie oder die Bibel? Fragen über Fragen die bis heute niemand beantworten kann. Auch das Buch kann einen nur die Möglichkeiten der Antworten hervorbringen und keine konkreten Antworten liefern. Wie auch? Denn nicht alles ist wirklich zu 100% geklärt in unserer Welt und dies... Wissenschaft oder Glaube? Gott oder Wissenschaftler? Evolutionstheorie oder die Bibel? Fragen über Fragen die bis heute niemand beantworten kann. Auch das Buch kann einen nur die Möglichkeiten der Antworten hervorbringen und keine konkreten Antworten liefern. Wie auch? Denn nicht alles ist wirklich zu 100% geklärt in unserer Welt und dies wird sich in nächster Zeit auch nicht ändern. Kurz zu mir, ich bin nicht gläubig, glaube also nicht an Gott oder Götter. Gerade die Mythen über die griechischen Götter finde ich sehr spannend, aber ich empfinde sie ehr als Erzählungen oder Märchen. Ich hielt den Glaube an die Evolutionstheorie als nicht besonderlich unnormal , das allerdings dahinter noch viel mehr steckt war mir nicht klar. Die Schreibweise des Buches war für mich äußerst schwer und anstrengend, da man den wissenschaftlichen Beschreibungen nur durch mehrmaliges lesen deuten konnte. Dies ist nicht als Kritik an den Autor gemeint. Ein Buch mit dieser Spannweite gehört einfach nicht zu meinem normalen Lesestoff. Was das Buch auf jeden Fall schaffte, war mich zum nachdenken anzuregen. Ich beschäftige mich nicht mit Physik oder Biologie und habe auch mit Religion und Glaube wenig am Hut. Und trotzdem kamen während ich las eine Frage nach der anderen in meinen Kopf, auf die ich so plötzlich einfach keine Antwort hatte und die ich mir vorher nie gestellt habe. Z.B. was wir sind, diese Frage ist irgendwie hängen geblieben. Beantworten werde ich sie nie können. Was mich jedoch sehr störte waren die vielen Sätze in denen es hieß" wenn Gott...". Man möchte sich nicht auf eine Religion oder Denkweise spezifizieren, hat aber trotzdem das Gefühl immer wieder ins Christentum gebracht zu werden. Auch die Tatsache das eine Frage an die nächste gereiht wurde, fand ich später sehr nervig. Denn die Antworten auf jene waren unzureichend. Wer Interesse an der Frage hat, welche Wahrheit die Richtige ist und wie ich sie für mich finden kann, der ist hier richtig. Für mich waren die Beschreibung aber leider zu schwierig und zu unverständlich.