Warenkorb
 

Die Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2

Neapolitanische Saga Band 2


Lila und Elena sind sechzehn Jahre alt, und sie sind verzweifelt. Lila hat noch am Tage ihrer Hochzeit erfahren, dass ihr Mann sie hintergeht – er macht Geschäfte mit den allseits verhassten Solara-Brüdern, den lokalen Camorristi. Für Lila, arm geboren und durch die Ehe schlagartig zu Geld und Ansehen gekommen, brechen leidvolle Zeiten an. Elena hingegen verliebt sich Hals über Kopf in einen jungen Studenten, doch der scheint nur mit ihren Gefühlen zu spielen. Sie ist eine regelrechte Vorzeigeschülerin geworden, muss aber feststellen, dass das, was sie sich mühsam erarbeitet hat, in ihrer neapolitanischen Welt kaum etwas gilt.

Trotz all dieser Widrigkeiten beharren Lila und Elena immer weiter darauf, ihr Leben selbst zu bestimmen, auch wenn der Preis, den sie dafür zahlen müssen, bisweilen brutal ist. Woran die beiden jungen Frauen sich festhalten, ist ihre Freundschaft. Aber können sie einander wirklich vertrauen?

Elena Ferrante hat einen Weltbestseller geschrieben. Ein Gipfelwerk der zeitgenössischen Literatur. Und einen Roman, den man erschüttert und begeistert liest!

Rezension
Anja Menne, Literatur-Expertin Thalia:
"Elena Ferrante hat ein atmosphärisch dichtes und sprachlich mitreißendes Gesellschaftspanorama des neapolitanischen Italiens entworfen, das mich beim Lesen aufgesogen hat. Auf den zweiten Band war ich daher sehr gespannt. Die Trilogie spannt einen Bogen, beginnend in den 1950er-Jahren, über sechs Jahrzehnte. Eine ganze Schar von Personen aus zehn Familien kommt in der Geschichte vor. Im Mittelpunkt stehen Lila und Elena, deren Schicksale und - trotz zahlreicher Konflikte - langanhaltende Freundschaft der Leser verfolgt. In der Fortsetzung wird die Jugendzeit der Freundinnen beleuchtet: Lila hat in eine reiche Familie eingeheiratet und gerät in einen Strudel unheilvoller Ereignisse. Elena sucht ihre Erfüllung in ihrem Studium, sie will Schriftstellerin werden. Die beiden haben es mir angetan, da Ferrante es vermag, diese starken und außergewöhnlichen Frauen in all ihren Facetten zu beschreiben, ohne dabei in die Klischeefalle zu tappen."
Portrait
Ferrante, Elena
Elena Ferrante hat sich mit dem Erscheinen ihres Debütromans im Jahr 1992 für die Anonymität entschieden. Ihre vierbändige Neapolitanische Saga - bestehend aus Meine geniale Freundin, Die Geschichte eines neuen Namens, Die Geschichte der getrennten Wege und Die Geschichte des verlorenen Kindes - ist ein weltweiter Bestseller. Ab 2018 erscheinen im Suhrkamp Verlag auch Ferrantes jüngster Band Frantumaglia sowie ihre früheren Romane Lästige Liebe, Tage des Verlassenwerdens und Frau im Dunkeln in neuer Übersetzung.

Krieger, Karin
Karin Krieger übersetzt vorwiegend aus dem Italienischen und Französischen, darunter Bücher von Claudio Magris, Anna Banti, Armando Massarenti, Margaret Mazzantini, Ugo Riccarelli, Andrea Camilleri, Alessandro Baricco und Giorgio Fontana. Sie war mehrfach Stipendiatin des Deutschen Übersetzerfonds und erhielt 2011 den Hieronymusring.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 623
Erscheinungsdatum 10.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-42574-9
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 21,3/13,9/4,5 cm
Gewicht 755 g
Originaltitel Storia del nuovo cognome
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Karin Krieger
Verkaufsrang 34397
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
25,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Neapolitanische Saga

  • Band 1

    45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (118)
    Buch
    22,00
  • Band 2

    45411110
    Die Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (91)
    Buch
    25,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    45411109
    Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3
    von Elena Ferrante
    (63)
    Buch
    24,00
  • Band 4

    45411144
    Die Geschichte des verlorenen Kindes / Neapolitanische Saga Bd.4
    von Elena Ferrante
    (66)
    Buch
    25,00

Buchhändler-Empfehlungen

Die Jugendjahre

G. R. Toepffer, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wem "Meine geniale Freundin" gefallen hat, wird auch Freude an dem zweiten Teil der Saga haben. Eine Geschichte über das Erwachsenwerden zweier junger, starker Frauen, detailliert und packend geschrieben!

Ein Weg zum Erwachsenwerden

Verena Flor, Thalia-Buchhandlung Hagen

Was ich beim ersten Teil zwischendurch etwas zu detailliert fand, schafft Ferrante in ihrem zweiten Teil der napolitanischen Saga ganz wunderbar zu erzählen. Ich fand den zweiten Teil noch besser und vor allem gefühlvoller. Die Beziehung der zwei Protagonistinnen spitzt sich immer weiter zu und man ist gespannt, wie sich ihr Leben weiter entwickelt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
77 Bewertungen
Übersicht
44
22
9
2
0

ein tolles italienisches Geschichtsbild
von maleur aus Berlin am 08.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Es sind die frühen Jugendjahre der beiden Freundinnen. Lila heiratet früh und kommt somit zu Geld und Ansehen. Doch die Ehe macht sie nicht glücklich. Elena hingegen ist bestrebt gute Schulleistungen zu bringen. Doch ihre Erfolge werden weder von der Familie noch dem Umfeld anerkannt. Die Geschichte ist ausschließlich aus ... Es sind die frühen Jugendjahre der beiden Freundinnen. Lila heiratet früh und kommt somit zu Geld und Ansehen. Doch die Ehe macht sie nicht glücklich. Elena hingegen ist bestrebt gute Schulleistungen zu bringen. Doch ihre Erfolge werden weder von der Familie noch dem Umfeld anerkannt. Die Geschichte ist ausschließlich aus der Sicht und den Erinnerungen von Elena geschrieben. Im zweiten Teil begleitet man die beiden Freundinnen durch die sechziger Jahre Italiens. Es geht wie schon im ersten Teil nicht nur um die beiden Freundinnen, auch die Entwicklung der anderen Personen aus dem ersten Teil werden weiter verfolgt. Es wird ein umfangreiches Sittenbild Italiens gezeichnet. Es geht aber auch um Liebe, Freundschaft, Macht, Geltungssucht, Verrat und Vertrauen. Die Örtlichkeiten sind bildhaft und die Situationen lebhaft beschrieben. Die Charaktere sind interessant, widersprüchlich und differenziert dargestellt. Die Autorin schreibt berührend ohne rührselig zu sein. Auch der zweite Teil hat für mich seine Sogwirkung nicht verloren. Ich tauche ein in das Leben der Protagonistin, leide mit ihr, bin mit ihr verwundert, wütend, verletzt und stolz. Ich bewerte hier nur den Buchinhalt und nicht den Wert oder die Moral dieser ungewöhnlichen Freundschaft. Das Buch ist so gut, dass ich begierig darauf bin, den dritten Teil zu lesen.

Die Geschichte eines neuen Namens
von einer Kundin/einem Kunden aus Meilen am 03.05.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Den 2. Band habe ich erst angefangen zu lesen, deshalb kann ich keine weiteren Informationen übermitteln. Sehr gut geschrieben, empfehlenswert.

Die Geschichte geht weiter
von einer Kundin/einem Kunden aus Aistersheim am 07.04.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Auch Band zwei der Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei Mädchen ist ein schöner Roman. Zwar meiner Meinung nach nicht so mitreißend, dass ich das Buch nicht zur Seite legen könnte, aber trotzdem ließ es mir keine Ruhe und man möchte wissen wie es weiter geht. Mit vielen zwischenmenschlichen Beziehungen, und Geschichten... Auch Band zwei der Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei Mädchen ist ein schöner Roman. Zwar meiner Meinung nach nicht so mitreißend, dass ich das Buch nicht zur Seite legen könnte, aber trotzdem ließ es mir keine Ruhe und man möchte wissen wie es weiter geht. Mit vielen zwischenmenschlichen Beziehungen, und Geschichten wie sie täglich irgendwo auf der Welt passieren. Nichts an den Haaren herangezogen. Freundschaften haben bessere und schlechtere Zeiten, die Menschen beeinflussen sich gegenseitig. Manchmal werden dumme Entscheidungen getroffen. Kinder haben ihren eigenen Willen, und machen nicht immer das aus ihrem Leben, was sich die Eltern vorstellen. Eine Geschichte, wie sie das Leben schreibt. Viel Freude beim Lesen!