Warenkorb
 

In den Schatten der Vergangenheit

Caro ist Anfang vierzig und frisch geschieden. Nichts hält sie mehr in ihrem alten Leben und so nimmt sie das Erbe ihrer Tante Molly kurzerhand an: Ein altes Cottage im irischen Affordshire. Schon in den ersten Tagen ihres Abenteuers stellt Caro fest, dass sie eigentlich gar nichts über das Leben ihrer Tante weiß, doch das soll nicht das einzige Geheimnis bleiben, das Land und Leute für sie bereithalten.
Zunehmend gewinnt sie die eigenwilligen Dorfbewohner lieb, vor allem der Schreiner Damian bringt ihre Gefühle durcheinander. Als die beiden im Cottage auf versteckte Briefe stoßen und dann auf einmal ein Skelett in Caros Garten auftaucht, begeben sie sich auf eine Spurensuche „in den Schatten der Vergangenheit“
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 318
Erscheinungsdatum 15.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-939990-24-6
Verlag Pro Talk Verlags GmbH
Maße (L/B/H) 20,6/12,6/2,3 cm
Gewicht 263 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
2
1
1
0

Schatten der Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 23.01.2017

Gleich auf den ersten Seiten lernt Caro den attraktiven Schreiner Damian kennen, als sie auf dem Weg zu ihrem neuen Zuhause ist, dem Cottage ihrer verstorbenen Tante Molly. Es ist wohl jedem klar, wo diese Begegnung hinführen wird, doch die Autorin lässt sich Zeit bis aus den beiden ein... Gleich auf den ersten Seiten lernt Caro den attraktiven Schreiner Damian kennen, als sie auf dem Weg zu ihrem neuen Zuhause ist, dem Cottage ihrer verstorbenen Tante Molly. Es ist wohl jedem klar, wo diese Begegnung hinführen wird, doch die Autorin lässt sich Zeit bis aus den beiden ein Paar wird. Und so wie sich die Beziehung der beiden entwickelt, geht auch die Renovierung des Cottages voran, das Caro in Eigenregie auf Vordermann bringt. Um etwas Spannung in die Geschichte zu bringen lässt die Autorin Caro und Damian Briefe finden, die Hinweise auf ein Geheimnis geben. Nach und nach klären sie dieses auf und Caro erfährt dabei einiges über das Leben ihrer Tante. Es hat etwas gedauert, bis ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte. Es stellte sich anfangs kein Lesefluss ein, weil einzelne Formulierungen und die häufige Schilderung von belanglosen Details mich störten. Stattdessen hätte ich lieber mehr über die Bewohner von Affordshire gelesen, denn hier gab es einige interessante Charaktere. Es hat mir gefallen, wie freundlich Caro aufgenommen wurde und sich nach und nach sogar Freundschaften entwickelt haben. Es gibt einen zweiten Handlungsstrang rund um Daniel, der in Dublin lebt. Seine Geschichte ist an sich nicht uninteressant, hat aber überhaupt nichts mit der eigentlichen Handlung des Buches zu tun. Erst als ich gesehen habe, dass er der Protagonist von Band 2 ist, ergab das Ganze für mich einen Sinn. Insgesamt habe ich das Buch gerne gelesen, denn die Geschichte ist ideal zum Abschalten und hat mir ein paar entspannte Lesestunden beschert. Mir war nicht bewusst, dass es sich hier um Teil eins einer Trilogie handelt. Doch da die Geschichte in sich abgeschlossen ist, war das kein Problem. In den Folgebänden gibt es andere Protagonisten, die in diesem Buch bereits eingeführt wurden. Fans von Rosamunde Pilcher werden sicher ihre Freude an dem Buch haben.

Mein Leseeindruck
von Diana Jacoby aus Bretten am 08.12.2016

Da ich sehr gerne Zeitreisengeschichten lese und auch gerne in historischen Romanen "versinken", hat mich dieser Titel sehr neugierig gemacht. Auch die Covergestaltung hatte mich sofort angesprochen. Somit gab es nur noch eines ... lesen. Handlungsort: Affordshire - Irland Schon nach den ersten Zeilen wird deutlich, wie einführende die Autorin alles... Da ich sehr gerne Zeitreisengeschichten lese und auch gerne in historischen Romanen "versinken", hat mich dieser Titel sehr neugierig gemacht. Auch die Covergestaltung hatte mich sofort angesprochen. Somit gab es nur noch eines ... lesen. Handlungsort: Affordshire - Irland Schon nach den ersten Zeilen wird deutlich, wie einführende die Autorin alles beschreibt. Sei es die Landschaft, die durch die gefühlvollen Worte dem Leser näher gebracht werden, oder aber auch die Protagonisten, denen die Autorin durch ihre Wortes Leben einhaucht. Mein allerliebster Lieblingsprotagonist war jedoch Oscar, der Hund. Er hatte für mich die Geschichte nochmal abgerundet, so dass mein Fokus schon auf ihn gelenkt war. Der Spannungsbogen zog sich von der ersten bis zur letzten Seite, wohl auch, da alle Dorfbewohner den Schluss kannten, nur der Leser blieb noch im Dunkeln. Dieses Ende fand ich sehr gelungen, da ich ständig dachte: Menno, jetzt will ich es aber auch wissen. ? Jedoch sollte man jetzt nicht erwarten, dass dieser Spannungsbogen dem eines Krimis oder Thrillers gleichkommt. Er ist da, ohne wirklich auffällig zu werden. Bei allem Lob, muss ich nun aber auch meckern. Stellenweise fand ich das Randgeschehen schon sehr vordergründig und auch unpassend. Meiner Meinung nach, lenkte es oftmals von der eigentlichen Geschichte ab, so dass der Lesefluss etwas ins Stocken geriet. Fazit: Alles in allem hatte es mir viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Eine tolle Geschichte für ruhige Momente. Jedoch wäre mir 12,90 € für dieses Buch zu viel.

Neuanfang in Irland, geheimnisvoll, spannend und sympathische Charaktere
von janaka aus Rendsburg am 19.11.2016

*Inhalt* Nach ihrer Scheidung hält die 40jährige Caro nichts mehr in Deutschland, denn ihre Eltern haben sich auf die Seite ihres Ex-Mannes gestellt. Da kommt die Erbschaft ihrer Großtante Molly zur rechten Zeit. Caro erbt ein altes Cottage im irischen Affordshire, was ziemlich renovierungsbedürftig ist. Nach und nach erfährt sie immer... *Inhalt* Nach ihrer Scheidung hält die 40jährige Caro nichts mehr in Deutschland, denn ihre Eltern haben sich auf die Seite ihres Ex-Mannes gestellt. Da kommt die Erbschaft ihrer Großtante Molly zur rechten Zeit. Caro erbt ein altes Cottage im irischen Affordshire, was ziemlich renovierungsbedürftig ist. Nach und nach erfährt sie immer mehr über ihre Tante und das Leben in Irland. In ihren Nachbarn Damien findet sich seinen neuen Freund, der ihr auch bei den Renovierungen hilft. Dabei finden sie geheimnisvolle Briefe und sogar ein Skelett im Garten. Beide machen sich auf die Spuren in die Vergangenheit… *Meine Meinung* "In den Schatten der Vergangenheit" von Ricarda Konrad ein spannender und gefühlvoller Roman. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, spannend und bildhaft, mein Kopfkino startet gleich bei den ersten Worten… Es gibt es auch kein Vorgeplänkel, sondern der Leser ist gleich in der Geschichte. Die Kapitellänge ist sehr angenehm und lässt mich nur so durchs Buch fliegen. Caros Vorhaben in Irland ein neues Leben anzufangen, auch wenn sie weder Land noch Leute kennt, finde ich sehr mutig. Auch ihre Lebensfreude und die Neugierde aufs Neue finde ich sehr sympathisch, man muss sie einfach mögen. Eigentlich hat sie mit den Männern abgeschlossen, wenn da nicht Damien, ihr gutaussehender und charmanter Nachbar wäre. Mich hat er sofort im Sturm erobert, schafft er es auch bei Caro? Die detaillierten Beschreibungen der Landschaft lässt wunderschöne Bilder in meinem Kopf entstehen und auch von den Bewohnern kann ich mir so langsam ein Bild machen, sie sind liebenswert aber auch teilweise ziemlich schrullig. *Fazit* Wer Familiengeheimnisse und Irland mag, muss dieses Buch unbedingt lesen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.