Warenkorb
 

Rebell

Gläserner Zorn

*Gewinnertitel Deutscher Phantastikpreis 2017 Internationaler Roman*

Manche Träume entführen uns in eine Welt,
die wir noch nie zuvor betreten haben.
Und obwohl sie uns fremd ist,
kennt sie unsere Seele seit Hunderten von Jahren.

Mein Name ist Willow Parker. Eigentlich dachte ich immer, ich sei ein ganz normales Mädchen. Okay, nicht ganz normal, denn wer sieht schon in den Augen der andern deren eigenes Spiegelbild? Aber seit heute weiß ich nicht einmal mehr, was es bedeutet, normal zu sein...
Portrait
Mirjam H. Hüberli
Vor vielen Jahren erblickte Mirjam H. Hüberli, dicht gefolgt von ihrer Zwillingsschwester, in der schönen Schweiz das Licht der Welt. Da lebt sie auch heute noch, in luftiger Höhe zwischen grünen Wiesen und dunklen Wäldern. Erst während des Studiums zur Online-Redakteurin wurde ihr bewusst, was sie wirklich will. So beschloss sie, den Schritt aus dem stillen Schreibkämmerchen in die aktive Szene zu wagen, um das zu leben, was das Herz ihr zu flüstert: Eigene Geschichten schreiben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 260
Erscheinungsdatum 18.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-715-5
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/14,6/2,5 cm
Gewicht 300 g
Abbildungen mit 10 Abbildungen
Illustrator Mirjam H. Hüberli
Verkaufsrang 53755
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Stephanie Potthoff, Thalia-Buchhandlung Berlin

Willow Parker ist ein Mädchen, das will man zur Freundin haben. Sie ist einfach toll! Diese Geschichte hat alles, was gute Fantasy braucht und geht einem direkt unter die Haut.

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Leider konnte mich vor allem der Schreibstil der Autorin so gar nicht überzeugen. Die Story war nicht schlecht, aber für mich kam leider kein Lesevergnügen auf.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
22
2
5
2
1

Gläserner Zorn
von clary999 am 02.03.2019

»Klappentext: Manche Träume entführen uns in eine Welt, die wir noch nie zuvor betreten haben. Und obwohl sie uns fremd ist, kennt sie unsere Seele seit Hunderten von Jahren. Mein Name ist Willow Parker. Eigentlich dachte ich immer, ich sei ein ganz normales Mädchen. Okay, nicht ganz normal, denn wer sieht schon in den Augen... »Klappentext: Manche Träume entführen uns in eine Welt, die wir noch nie zuvor betreten haben. Und obwohl sie uns fremd ist, kennt sie unsere Seele seit Hunderten von Jahren. Mein Name ist Willow Parker. Eigentlich dachte ich immer, ich sei ein ganz normales Mädchen. Okay, nicht ganz normal, denn wer sieht schon in den Augen der andern deren eigenes Spiegelbild? Aber seit heute weiß ich nicht einmal mehr, was es bedeutet, normal zu sein.« Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin Mirjam H. Hüberli ist locker und jugendlich. Die Geschichte spielt in zwei Welten. In unserer bekannten Welt und in einer fremden Spiegelwelt, auch Vella genannt. Erzählt wird aus der Sicht von Willow, eine 18- jährige Studentin. Willow schwärmt für Noah und ihr erstes Date steht kurz bevor. Sie wirkte auf mich oft naiv, was mir nicht so gut gefiel, und ziemlich aufgedreht. Ihre Besonderheit ist die Gabe in den Augen anderer deren Spiegelbild zu sehen. Bei den weiteren Charakteren hätte ich mir noch mehr Tiefe gewünscht, um sie besser kennenzulernen. Bo scheint zumindest sehr interessant zu sein! »Schwarz wie Ruß, matt wie Asche. Zwar habe ich mir noch nie ernsthafte Gedanken darüber gemacht, wie ein Geist aussehen würde, aber das ist tatsächlich das erste Wort, das mir bei seinem Anblick in den Sinn kommt. Er gleicht einem geisterhaften Schatten seiner selbst. Irgendwie gruselt es mich bei diesem Gedanken.« Zitat aus dem Buch, Seite 18 Eines Tages begegnet Willow einem seltsamen jungen Mann. Er heißt Bo und will, dass sie mitkommt, aber erklärt ihr nicht wohin und weshalb. Erst als ein Unglück geschieht, entschließt sie sich widerwillig mit ihm zu gehen. In der Spiegelwelt wird es deutlich spannender und gefährlich! Bo gehört zu den Rebellen. Willow bekommt schon bald zu spüren, dass man die Feinde nicht unterschätzen darf! Es ist alles sehr mysteriös! Aus irgendeinem Grund ist Willow besonders wichtig! Bloß welchem? Da es sich um eine Trilogie handelt, bleibt noch Vieles im Verborgenen! Allerdings habe ich schon erwartetet im ersten Band ein bisschen mehr über diese Spiegelwelt, Spiegler, Seelenzwillinge und Rebellen zu erfahren! Trotzdem bin ich gespannt, wie es mit Willow weitergeht! Ein interessanter geheimnisvoller Einstieg in die Fantasy-Jugendbuch-Trilogie »Rebell«! 3,5 Sterne (4)

Rebell – Gläserner Zorn
von Tamara am 01.01.2019

Der Inhalt Willow Parker sieht in den Augen anderer deren Spiegelbild, nicht ihr eigenes. Seltsam? Für sie eigentlich nicht, bis sie einem Jungen begegnet in dessen Augen sie kein Spiegelbild sieht. Das ist allerdings nicht das einzig Seltsame, denn irgendwie ist Willow die Einzige, die diesen Jungen überhaupt sieht und er sche... Der Inhalt Willow Parker sieht in den Augen anderer deren Spiegelbild, nicht ihr eigenes. Seltsam? Für sie eigentlich nicht, bis sie einem Jungen begegnet in dessen Augen sie kein Spiegelbild sieht. Das ist allerdings nicht das einzig Seltsame, denn irgendwie ist Willow die Einzige, die diesen Jungen überhaupt sieht und er scheint sie zu verfolgen. Sogar zum Date mit ihrem fast Freund Jason. Dieses geht entsetzlich schief und am Ende des Abends liegt Jason im Krankenhaus und man weiß nicht ob er überleben wird. Der komische Typ erklärt Willow dann auch noch, zu allem Überfluss, dass der einzige Weg ihren Freund zu retten, wäre ihn zu begleiten. Kurz entschlossen tut sie ihm den Gefallen und springt durch einen Spiegel in eine andere Welt. Ihr seltsamer Begleiter scheint dort eine Art Rebell zu sein und zieht sie in die ganze Sache mit rein. Was noch unklar ist, warum ausgerechnet Willow? Meine Meinung Irgendwie war das Buch zu kurz um mir eine richtige, gefestigte Meinung zu bilden. Ich mag Willow super gerne, sie ist unglaublich sympathisch in ihrem Tüll-Kleid ^^, sie ist taff und witzig. Mr. Rebell ist ebenfalls sehr sympathisch, allerdings eher der Bad Boy Typ. Seine komische kleine Freundin war ja recht schnell weg von der Bildfläche (nein nicht wegen Willow). Ich mag die Idee der Spiegelwelt und auch deren Aufbau, aber irgendwie hat mir das Buch wenig gegeben. Ich hätte gerne direkt weitergelesen als die Geschichte plötzlich schon zu Ende war. Mein Fazit Band 1 war eine nette Einführung in die Geschichte, wie eine lange Einleitung, in der noch nichts passiert ist. Man lernt die Charaktere kennen. Ich hoffe bloß Band 2 und 3 geben vom Punkto Spannung mehr her.

Was siehst du, wenn du in andere Augen schaust?
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterby am 21.06.2018

Willow ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, sie ist verliebt und hat ein normales Leben. Gut ok, nicht komplett normal, sie sieht in anderen Augen die jeweiligen Spiegelbilder. Noah ist ihre große Liebe und genau er fragt sie nun auch noch nach einem Date. Doch wer ist der mysteriöse Unbekannte, den nur sie sehen kann? Und ... Willow ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, sie ist verliebt und hat ein normales Leben. Gut ok, nicht komplett normal, sie sieht in anderen Augen die jeweiligen Spiegelbilder. Noah ist ihre große Liebe und genau er fragt sie nun auch noch nach einem Date. Doch wer ist der mysteriöse Unbekannte, den nur sie sehen kann? Und warum will er, dass sie mit ihm mit geht? Fazit Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt! Das Buch lässt ein sanft in die Geschichte einsteigen, aber wieder rum nicht zu langsam. Willow kämpft mit ihrer „Fähigkeit“ die jeweiligen Spiegelbilder zu sehen und weiß noch nicht, was es damit auf sich hat. Und dann taucht auch noch Bo auf und bringt Willows Leben nicht nur etwas durcheinander. Bis zum Ende hin ist das Buch einfach nur fesselnd und man will unbedingt wissen, warum Bo in Willows Leben aufgetaucht ist und warum sie ihre Fähigkeit hat. Das nächste Buch wird definitiv sehr bald bei mir einziehen, da ich einfach wissen muss, wie es mit Willow, Bo und Noah weiter geht! Bewertung (Sterne) Das Buch bekommt defintiv 5 Sterne von mir.