Warenkorb
 

Die Verlassene

Psychothriller

(7)

Sie hat ihn geliebt. Er hat sie verlassen. Aber das ist nicht die ganze Wahrheit.

Er ist weg. Verschwunden. Hat sie verlassen. Ohne Nachricht, ohne etwas zu hinterlassen. Hannah ist verzweifelt. Ihr Freund Matt ist nicht mehr da, und es ist, als hätte es ihn nie gegeben. Denn nicht nur seine Sachen sind weg, auch seine Mails, seine Telefonnummer, jede Nachricht ist aus ihrem Handy gelöscht. Ist ihm etwas zugestoßen? Hat man ihm etwas angetan? Und plötzlich hat Hannah das Gefühl, beobachtet zu werden, glaubt, dass jemand in ihrer Wohnung war. Sie könnte ihr Schicksal stillschweigend ertragen und trauern. Aber sie findet keine Ruhe. Sie muss herausfinden, was passiert ist, egal wie ...

Portrait

Mary Torjussen hat Creative Writing an der John Moores University in Liverpool studiert und als Lehrerin gearbeitet. Sie lebt auf der Halbinsel Wirral bei Liverpool, UK, wo auch ihr Roman »Die Verlassene« spielt.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 19.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0444-2
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/3,5 cm
Gewicht 361 g
Originaltitel Gone Without a Trace
Übersetzer Thomas Bauer
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Profilbild

, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Ein sehr gut geschriebener Psychothriller, der seinen Leser lange im Dunkeln lässt. Das letzte Drittel hat es dann in sich und man beendet das Buch mit klopfendem Herzen. Ein sehr gut geschriebener Psychothriller, der seinen Leser lange im Dunkeln lässt. Das letzte Drittel hat es dann in sich und man beendet das Buch mit klopfendem Herzen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
1
4
1
0
1

Etwas seltsam, aber auch spannend
von Streiflicht am 26.08.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch hat mich zwiegespalten zurückgelassen. Es ist einerseits so seltsam, dass ich schon überlegt hatte, es abzubrechen, andererseits aber auch spannend. Erst nach und nach kristallisiert sich heraus, was wirklich passiert ist und was hinter den ganzen Vorkommnissen steckt. Das ist auch gut gemacht und beschrieben, zugleich fiel... Dieses Buch hat mich zwiegespalten zurückgelassen. Es ist einerseits so seltsam, dass ich schon überlegt hatte, es abzubrechen, andererseits aber auch spannend. Erst nach und nach kristallisiert sich heraus, was wirklich passiert ist und was hinter den ganzen Vorkommnissen steckt. Das ist auch gut gemacht und beschrieben, zugleich fiel es mir aber schwer, in das Buch reinzukommen. Vielleicht lag es auch daran, dass ich mit der Hauptfigur überhaupt nicht warm geworden bin. Obwohl ich ihre Verzweiflung und ihre Fragen gut nachvollziehen konnte, war es als würde ich das Geschehen nur aus der Ferne beobachten. Trotzdem hatte mich das Buch ab einem bestimmten Zeitpunkt so in seinen Bann gezogen, dass ich es unbedingt fertig lesen wollte. Insgesamt bin ich immer noch unentschieden, wie ich dieses Buch einordnen soll. Es wird sicherlich seine Fans haben, aber viele werden es auch nicht zu Ende lesen. Ich bin zwiegespalten.

Nichts ist so wie es scheint!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.08.2017

Ich mag Psychothriller die mit wenig Gewalt und extremen Blut-Szenarien auskommen! Dieses Buch gehört eindeutig dazu!

Kein Psychothriller
von Stephanie am 26.08.2017

Mich hat dieses Buch leider nicht überzeugt. Nachdem ich den Klapptext gelesen hatte habe ich mich echt auf dieses Buch gefreut und wurde leider enttäuscht. Die ersten 2/3 dieses Buches erinnern mich eher an einen Beziehungsroman als an einen Psychothriller. Was mich unglaublich genervt hat war, dass so lange absolut... Mich hat dieses Buch leider nicht überzeugt. Nachdem ich den Klapptext gelesen hatte habe ich mich echt auf dieses Buch gefreut und wurde leider enttäuscht. Die ersten 2/3 dieses Buches erinnern mich eher an einen Beziehungsroman als an einen Psychothriller. Was mich unglaublich genervt hat war, dass so lange absolut nichts passiert. Gegen Ende wird die Story interessanter. Der Schluss kommt mir sehr inszeniert vor, so als ob die Autorin noch schnell ein Psychothriller-würdiges Ende gebraucht hat. Mich hat das Ende geärgert da die ganze Zeit absolut nichts darauf hingewiesen hat und ich es der Autorin dadurch auch nicht abnehme.