Meine Filiale

Green net

Eine magische Reise.

Wilfried Manstein

(12)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,80
22,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

In seinem ersten Roman „Green Net“ entwirft Wilfried von Manstein ein bedrohliches Szenario: Was wäre, wenn die Pflanzen zurückschlagen und die Menschheit vernichten wollten?
Die Rettung der Menschen hängt vom zwölfjährigen Mario ab, denn nur er versteht die Sprache der Bäume.
Seine Mutter ist verzweifelt: Statt sich gleichaltrige Freunde zu suchen, spricht ihr Sohn lieber mit Bäumen, gibt ihnen Namen und ist davon überzeugt, selbst ein „Kastanienkind“ zu sein. In ihrer Not wendet sie sich an einen Kinderpsychiater und vertraut ihm ihr größtes Geheimnis an: Mit nur fünf Jahren verschwand ihr Sohn zusammen mit seinem Vater im Regenwald. Während der Vater nie wieder gesehen wurde, fand man Mario nach langem Suchen im Inneren einer Würgefeige, ohnmächtig und ohne jegliche Erinnerungen.
Als Mario seine Mutter von dem Termin mit dem Psychiater abholen will, findet er beide im Koma. Sie wurden von einem geheimnisvollen Fremden mit einer rätselhaften Waffe überwältigt, dem „Zeiter“, der Menschen entschleunigt und sie so zu Pflanzen macht.
Schnell ist Mario klar, dass nur er die beiden retten kann. In Gestalt eines Fliegenpilzes wird er Zeuge einer geheimen Konferenz im grünen Netzwerk der Bäume, die unter Vorsitz der Welteneibe Yggdrasil stattfindet. Diesem weisen Baum, der den Menschen wohlgesonnen ist, stellt sich der Terroristenbaum Reginald entgegen, eine Würgefeige, welche die zerstörerische Menschheit am liebsten ausrotten möchte und dafür sogar Bäume als Selbstmordattentäter einsetzt, die sich auf Menschen, Häuser und Autos stürzen.
Während die Macht des „bösen Baumes“ immer weiter wächst, nimmt Mario den Kampf gegen die Terroristen auf. Unterstützt wird er dabei von dem ökologisch engagierten Mädchen Rado und dem genialen, aber etwas ungeschickten Erfinder Lam-Pi-Jong.
Wie und ob es Mario und seinen Freunden gelingt, den Aufstand der terroristischen Bäume abzuwehren und das Ende der Menschheit zu verhindern, ist Gegenstand dieses Romans, der die Grenzen der Genres sprengt: Science-Fiction, Fantasy, ökologischer und surrealer Roman vereinigen sich zu einer bunten Mischung.
Mit seinen aktuellen und kritischen Anspielungen ist „Green Net“ ein Buch für alle, die sich gerne auf eine aberwitzige, komische Reise begeben, dennoch aber auch Geschichten mit Tiefgang lesen wollen. Besonders hervorzuheben ist die starke Botschaft: Gut ist, was der Erde nützt.
Wilfried von Mansteins wunderschön aufgemachter Roman ist ein Appell an alle Leser, die Natur zu schätzen und zu schützen.

(Nach einer Pressemitteilung von literaturtest.de)

Wilfried von Manstein (Jahrgang 1945) war Tellerwäscher, Seefahrer, Kellner, Gärtner, Taxichauffeur, Schauspieler und Regisseur, bevor er ein Studium des »Kreativen Schreibens« begann und mit 67 Jahren die Masterprüfung ablegte. Er schrieb etliche, auch preisgekrönte Märchen und Kurzgeschichten.
»Green net« ist sein erster Roman.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 412
Erscheinungsdatum 01.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-942498-20-3
Verlag Moritz Boerner Verlag
Maße (L/B/H) 21,6/13,9/3 cm
Gewicht 656 g
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
2
5
3
2
0

Nicht begeistert
von einer Kundin/einem Kunden aus Seelze am 13.04.2019

Mario ist 12 Jahre alt und er ist ein Baumflüsterer. Seine Mutter findet es besorgniserregend, dass ihr Sohn mit den Pflanzen redet und sie macht einen Termin beim Psychiater, als Mario sie davon abhole möchte, liegen sie und der Psychiater in einem merkwürdigen Koma. Ein Einbrecher hat mit einem seltsamen Gerät für diesen Zust... Mario ist 12 Jahre alt und er ist ein Baumflüsterer. Seine Mutter findet es besorgniserregend, dass ihr Sohn mit den Pflanzen redet und sie macht einen Termin beim Psychiater, als Mario sie davon abhole möchte, liegen sie und der Psychiater in einem merkwürdigen Koma. Ein Einbrecher hat mit einem seltsamen Gerät für diesen Zustand gesorgt und nun ist es an ihm und der 14-jährigen Tochter des Psychiaters die Beiden zurück zu holen. Dabei kreuzen sie die Pläne der Pflanzen, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Das Cover ist toll . Die Pflanzen dadrauf spielen im weiteren Geschehen eine wichtige Rolle. Mir gefiel auch die Idee von Bäumen die im Green Net miteinander reden. Bäume kommunizieren in der realen Welt ein bisschen anderes miteinander und ich war sehr gespannt auf den Inhalt dieses Buches. Der Einstieg in die Geschichte hat mir gefallen, man lernt Mario und seine Eigenarten kennen. Er wirkt sehr sympathisch und es ist auch nachvollziehbar, dass seine Mutter sich sorgen um ihren Sohn macht. Es kamen noch einige andere Personen vor, aber zu keinem konnte ich eine Beziehung aufbauen, sie haben keine Tiefe. Die ganzen Zeitsprünge machten es schwer der Geschichte zu folgen. Es gibt 75 Kapitel bei 412 Seiten, es wird eine Menge hin und her gesprungen. Häufiger hatte ich das Gefühl, dass ich das Buch lieber abrechen würde, aber ich habe weiter gelesen, weil ich wissen wollte, wie die Geschichte gelöst wird. Ganz zufrieden bin ich auch hier nicht, weil der böse Pflanzendiktator hatte eine schwierige Kindheit und das macht sein Verhalten okay. Das ist nicht dir richtige Botschaft. Keine Kindheit erlaubt so ein Verhalten oder so eine Denkweise. Sonst gefallen mir die Botschaften in diesem Buch. Es geht um die Menschen, die der Erde so viel nehmen, die die keine Rücksicht nehmen, denen den alles egal ist außer das schnelle Geld. Doch das Geschehen driftet zu sehr ab es gibt KIs, Roboter und andere magische Wesen. Eine wirklich komische Mischung. Mich konnte das Buch nicht begeistern. Keine Leseempfehlung. Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

der Wald schlägt zurück
von Claudia R. aus Berlin am 11.04.2019

Klappentext: Was wäre, wenn Bäume und Pflanzen sin in einem "Green net" versammeln würden, um den blauen Planeten vom Menschen zu befreien? Eine magische Reise! Inhalt: Der 12jährige Mario ist ein "Baumflüsterer" - er erforscht das geheime Leben der Bäume, ihre Psychologie, ihre Kommunikation im „grünen Netz“. Als seine Mu... Klappentext: Was wäre, wenn Bäume und Pflanzen sin in einem "Green net" versammeln würden, um den blauen Planeten vom Menschen zu befreien? Eine magische Reise! Inhalt: Der 12jährige Mario ist ein "Baumflüsterer" - er erforscht das geheime Leben der Bäume, ihre Psychologie, ihre Kommunikation im „grünen Netz“. Als seine Mutter in einen Baum verwandelt wird, muss er tiefer in die magische Welt der Pflanzen eintauchen, als ihm lieb ist. Er gerät in einen Krieg zwischen einem terroristischen Baum, der die Menschheit vernichten will, weil sie die Natur zerstört, und dem Weltenbaum Yggdrasil, der den Menschen noch eine Chance geben mag. Wird es dem Jungen nach vielen Abenteuern gelingen, den „bösen“ Baum zu besiegen? (übernommen) Cover: Das Cover ist sehr gut gelungen. Zwischen all dem Grün, den Pflanzen und Früchten, sind zwei Augen erkennbar. Es sieht aus wie ein Waldgeist oder Bäume/Pflanzen, die leben... Allein das Cover macht schon neugierig und versetzt einen in eine fantastische Welt. Meinung: Der Schreibstil gefällt mir recht gut. Es ist ganz angenehm zu lesen und auch recht flüssig. An einigen Stellen ist es aber etwas langatmig und sieht sich in die Länge, ohne dass es wirklich mit der Handlung voran geht. Die Umgebung, Landschaft, Pflanzen und Bäume werden toll beschrieben und das Thema Umwelt und Natur ist sehr brisant. Die Idee an sich und die Vermischung zwischen Politik, Umwelt und SciFi und Fantasy Elemente finde ich sehr gut gelungen. Es ist mal etwas anderes und neues, was ich bisher so noch nicht gelesen habe. Die Geschichte ist toll erzählt und regt noch dazu zum Nachdenken an. Denn es geht nicht nur um die Geschichte an sich, denn dies betrifft auch uns in der heutigen Zeit. Es regt dazu an, dass man sich mehr mit dem Thema Umwelt und Natur auseinandersetzt. Fazit: Im Großen und Ganzen ein gut gelungen Buch mit einer tollen Idee und einer wichtigen Botschaft.

Interessant
von einer Kundin/einem Kunden aus Celle am 08.04.2019

Das Cover gefällt mir sehr und ist passend zum Inhalt des Buchs gewählt. Gerade das finde ich gut, denn immer wieder passen leider die Cover nicht zum Inhalt des Buchs. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Ab und zu ist die Geschichte etwas unrund. Die Idee hinter dem Buch finde ich aber gut und gerade in der heutigen Zeit f... Das Cover gefällt mir sehr und ist passend zum Inhalt des Buchs gewählt. Gerade das finde ich gut, denn immer wieder passen leider die Cover nicht zum Inhalt des Buchs. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Ab und zu ist die Geschichte etwas unrund. Die Idee hinter dem Buch finde ich aber gut und gerade in der heutigen Zeit finde ich es gut und wichtig, dass so ein Buch geschrieben wird. An manchen Stellen fand ich die Geschichte dann doch ein bisschen zu speziell. Insgesamt aber ein sehr wichtiges und gutes Buch. Mir hat es gut gefallen und ich vergebe verdiente 4 Sterne.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1