Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Marthas Widerstand

(16)

Im Zweifel gegen die Angeklagte.
Martha ist des Mordes angeklagt und sitzt in der ersten von sieben Zellen. Sieben Tage lang stimmt das gesamte Volk darüber ab, ob sie freigesprochen oder in eine kleinere Zelle verlegt wird. Die siebte und letzte Zelle ist klaustrophobisch klein, und genauso klein sind Marthas Chancen auf einen Freispruch. Denn die Umfragen zeigen, dass der Großteil der Bevölkerung sie sterben sehen will -
Doch was wäre, wenn Martha genau darauf spekuliert. Um dem Volk zu zeigen, dass es nicht in einer perfekten Demokratie lebt, sondern von den Machthabern perfide manipuliert wird? Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem viel mehr als ein einzelnes Menschenleben auf dem Spiel steht ...
Spannende Mischung aus Thriller und Dystopie rund um ein packendes Gedankenspiel: Was wäre, wenn nur noch über Fernsehvotings Recht gesprochen würde?
Rezension
"Ein spannendes Konstrukt, das den Leser sofort gefangen nimmt." Goslarsche Zeitung, 18.05.2017 "Drewerys Roman ist ein lohnenswertes Gedankenexperiment" Tatjana Stegmann, Die Rheinpfalz, 05.05.2017
Portrait

Kerry Drewery ist Autorin für Kinder- und Jugendbücher. Zelle 7 ist der erste ihrer Titel, der auf Deutsch übersetzt wird. Die Geschichte über ein Justizsystem, das ad absurdum geführt wurde und eine Gesellschaft, in der eine Fernsehshow über die Urteile für Straftäter entscheidet, wird in einem zweiten Band (Seven Days) fortgesetzt, der voraussichtlich 2018 ebenfalls im ONE-Programm erscheint.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 16.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8466-0043-6
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 221/152/43 mm
Gewicht 700
Originaltitel Cell 7
Auflage 1. Auflage 2017
Illustratoren Sabine Bhose
Verkaufsrang 40.838
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47749867
    Wir zwei in fremden Galaxien
    von Kate Ling
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,00
  • 47092882
    Hüter der fünf Leben
    von Nica Stevens
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • 47092504
    Caraval
    von Stephanie Garber
    (65)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 42555269
    Zodiac Bd.1
    von Romina Russell
    (43)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 37821763
    Sternengewitter
    von Kim Culbertson
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 47749871
    Forever 21
    von Lilly Crow
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • 45306029
    Chroniken der Unterwelt. Band 4-6 im Schuber
    von Cassandra Clare
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    34,99
  • 46318647
    Schattendiebin - Bd.1 Die verborgene Gabe
    von Catherine Egan
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,00
  • 47878146
    Deathline - Ewig dein
    von Janet Clark
    (44)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 57115080
    Verspielt
    von Senta Richter
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 47749868
    Die Chroniken der Verbliebenen / Der Kuss der Lüge
    von Mary E. Pearson
    (104)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 46999117
    Zodiac
    von Romina Russell
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 42467350
    Layers
    von Ursula Poznanski
    (48)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • 39178638
    Everflame - Feuerprobe
    von Josephine Angelini
    (53)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 41219381
    Der Jahrbuchcode
    von Uli Mattfeldt
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47092515
    Als ich dich suchte
    von Lauren Oliver
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47175425
    Mein schönes falsches Leben
    von Hilary Freeman
    (6)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • 47707655
    Feuer und Feder
    von Kathy MacMillan
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 47938256
    Diabolic
    von S. J. Kincaid
    (54)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 47749872
    Die Chroniken der Verbliebenen / Das Herz des Verräters
    von Mary E. Pearson
    (42)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Jugendthriller mit enorm aktueller Brisanz“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Moers

Wenn du über Tod oder Leben einer beliebigen Person entscheiden könntest - Würdest du es tun und wie würdest du dich entscheiden?
Über Martha wird genau diese Entscheidung gefällt.
In einer packenden Erzählung nimmt uns Kerry Drewery mit zu den Geschehnissen vor Marthas Inhaftierung und zu solchen, zu welchen diese führt.
Ein unfassbar
Wenn du über Tod oder Leben einer beliebigen Person entscheiden könntest - Würdest du es tun und wie würdest du dich entscheiden?
Über Martha wird genau diese Entscheidung gefällt.
In einer packenden Erzählung nimmt uns Kerry Drewery mit zu den Geschehnissen vor Marthas Inhaftierung und zu solchen, zu welchen diese führt.
Ein unfassbar spannendes und atmosphärisch dichtes Buch mit einem aktuellen und sehr brenzligem Thema - Irre nervenaufreibend!

„Unbedingt lesen! “

Karina Walgenbach, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Wie könnte eine Zukunft aussehen, in der in Form einer Show á la Big Brother über Schuld oder Unschuld abgestimmt wird? Ist unser Rechtssystem überholt? Und gibt es tatsächlich nur Schwarz und Weiß?
Dieses Jugendbuch behandelt so viel aktuelle Thematiken, wie die Schuldfrage, den moralischen Kompass, Gesellschaftskritik und vieles mehr!
Wie könnte eine Zukunft aussehen, in der in Form einer Show á la Big Brother über Schuld oder Unschuld abgestimmt wird? Ist unser Rechtssystem überholt? Und gibt es tatsächlich nur Schwarz und Weiß?
Dieses Jugendbuch behandelt so viel aktuelle Thematiken, wie die Schuldfrage, den moralischen Kompass, Gesellschaftskritik und vieles mehr!
Drewery hat einen großartigen Schreibstil und so ist dieser Roman nicht nur inhaltlich ein Gewinn!

„Eine Horrorvorstellung!“

Ursula Grützner, Thalia-Buchhandlung Radebeul

Nicht Gerichte nach sorgfältiger Beweisaufnahme entscheiden über Freispruch oder Hinrichtung von Angeklagten. Sieben Tage lang werden Zuschauer einer Fernsehshow aufgefordert, ihre Meinung abzugeben - am 7. Tag fällt das Urteil, ganz allein auf diesen Mehrheiten beruhend.
Von Marthas Ausgeliefertsein zu lesen ist hochspannend!
Nicht Gerichte nach sorgfältiger Beweisaufnahme entscheiden über Freispruch oder Hinrichtung von Angeklagten. Sieben Tage lang werden Zuschauer einer Fernsehshow aufgefordert, ihre Meinung abzugeben - am 7. Tag fällt das Urteil, ganz allein auf diesen Mehrheiten beruhend.
Von Marthas Ausgeliefertsein zu lesen ist hochspannend!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Recklinghausen

Unheimlich spannender dystopischer Roman! Die Geschichte nimmt einen mit durch interessante Erzählperspektiven und unerwartete Wendungen. Unheimlich spannender dystopischer Roman! Die Geschichte nimmt einen mit durch interessante Erzählperspektiven und unerwartete Wendungen.

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Eine gelungene Kombination aus Thriller und Dystopie, temporeich und spannend erzählt. Die Story kann ich jedem ans Herz legen, der mal wieder ein bisschen Nervenkitzel braucht. Eine gelungene Kombination aus Thriller und Dystopie, temporeich und spannend erzählt. Die Story kann ich jedem ans Herz legen, der mal wieder ein bisschen Nervenkitzel braucht.

Elora Wörner, Thalia-Buchhandlung Gießen

In diesem Buch wurden mir Tatsachen gezeigt, vor denen ich viel zu lange die Augen verschlossen hatte. In diesem Buch wurden mir Tatsachen gezeigt, vor denen ich viel zu lange die Augen verschlossen hatte.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35332335
    Black*Out / Out Trilogie Bd.1
    von Andreas Eschbach
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 32748539
    Starters
    von Lissa Price
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45189891
    Ugly – Pretty – Special 1: Ugly – Verlier nicht dein Gesicht
    von Scott Westerfeld
    Buch (Taschenbuch)
    5,99
  • 44336866
    Alba & Seven
    von Natasha Ngan
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 17575399
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 45189889
    Phase Null - Die Auserwählten
    von James Dashner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47661682
    AchtNacht
    von Sebastian Fitzek
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 26213786
    Die Auserwählten - Im Labyrinth
    von James Dashner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 39182771
    Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten
    von James Dashner
    Buch (Taschenbuch)
    29,99
  • 39324158
    Die Tribute von Panem - 3 Bde. im Schuber [3]
    von Suzanne Collins
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,99
  • 23365489
    Die Tribute von Panem 3. Flammender Zorn
    von Suzanne Collins
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 42435955
    Gegen die Spielregeln / Game Master Bd. 2
    von James Dashner
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
11
3
2
0
0

Marthas Widerstand - den Tod vor Augen
von einer Kundin/einem Kunden aus Roth am 21.08.2017

Nur noch wenige Tage hat Martha zu leben, sie wartet auf de n Tod im Todestrakt. Sie hat zugegeben einen Mann auf offener Straße erschossen zu haben. In den kommenden sieben Tagen bis zu Ihrer Hinrichtung oder Freilassung darf ein Fernsehpublikum darüber abstimmen, ob Sie schuldig ist oder nicht.... Nur noch wenige Tage hat Martha zu leben, sie wartet auf de n Tod im Todestrakt. Sie hat zugegeben einen Mann auf offener Straße erschossen zu haben. In den kommenden sieben Tagen bis zu Ihrer Hinrichtung oder Freilassung darf ein Fernsehpublikum darüber abstimmen, ob Sie schuldig ist oder nicht. Die Zuschauer bekommen Einblick in Ihr Leben, Ihre letzten Stunden…. In diesem Buch geht es um Missstände unsere Gesellschaft, die Unterschiede und Möglichkeiten zwischen der menschlichen Unterschicht und Oberschickt. Wer hat das Geld für ein Voting zu bezahlen und wer kann darüber entscheiden, ob ein 16. jähriges Mädchen auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet wird. Die Schuld oder Unschuld steht bei dem Publikum nicht unbedingt im Fokus, sondern das Ereignis – in diesem Fall die Hinrichtung – wofür Sie Geld bezahlt haben. Es geht um Manipulation der Medien, Chancengleichheit und ein Kampf die Wahrheit ans Licht zu bringen. Doch ist jeder mit dieser Wahrheit einverstanden? Wer bei diesem Buch einen außergewöhnlichen Schreibstil erwartet oder eine Liebesgeschichte vermutet, den muss ich enttäuschen. Mir persönlich haben die kurzen Kapitel, die verschiedenen Charaktere sehr gut gefallen. Durch die ständig wechselnden Schauplätze, wie TV Studio mit einer äußerst unsympathischen Moderatorin, den Gästen –u.a. einen ausrangierten Richter, dem Todestrakt mit den Wärten, Insassen und der sehr einfühlsamen psychologischen Betreuerin, die Slums „hier Kartzer genannt“…wird das Buch zu einem spannenden Gesamtwerk. Lesenswert, für Fans von Dystopien.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Herausragendes Jugendbuch!
von buecherwurmsophia am 22.07.2017

Das Cover finde ich echt cool, denn es zieht die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich. Außerdem passt es sehr gut! Den Titel finde ich auch passend, obwohl es nicht nur um Marthas Wiederstand geht. Den englischen Titel „Cell 7“ finde ich auch passend. Den Schreibstil der Autorin finde ich absolut... Das Cover finde ich echt cool, denn es zieht die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich. Außerdem passt es sehr gut! Den Titel finde ich auch passend, obwohl es nicht nur um Marthas Wiederstand geht. Den englischen Titel „Cell 7“ finde ich auch passend. Den Schreibstil der Autorin finde ich absolut klasse! Sie schreibt aus verschiedenen Erzählperspektiven. Der Leser kennt sowohl die Gedanken von Martha, bekommt aber auch von außen noch Informationen. Es wird sowohl aus dem Fernsehstudio berichtet, als auch von Eve und Isaac. Das erleichtert dem Leser den Einstieg und man erfährt so auch immer mehr Randinformationen. Martha wird super vorgestellt und mit Gefühlen gefüllt. In Rückblicken erfährt man immer mehr über ihre Vergangenheit und bekommt ein Gefühl für ihre Situtation. In den Zellen verhält sie sich wahrscheinlich so, wie sich jeder von uns verhalten würde: Sie bekommt irgendwann Panik, fängt an mit sich selber zu reden und setzt schließlich alles in Frage. Die Autorin schafft es Martha so menschlich und normal darzustellen, dass einem Martha, nach einigen Momenten des Unverstehens, total ans Herz wächst. Man kann sich gut in sie hineinversetzen und überlegt mit ihr mit, was als nächstes zu tun ist. Die anderen Charaktere wurden weniger in den Fokus genommen, was aber bei Marthas großen Rolle nicht weiter schlimm ist. Ich hoffe, dass im zweiten Band noch mehr von Isaac erzählt wird, da auch er einen sehr spannenden Charakter hat. Nun kommen wir zur eigentlichen Handlung. Ich bin total begeistert. Für mich geht dieses Thema sehr viel tiefer, als dass sie nur als Grundstein für diese Geschichte dient. Für mich scheint sie eine Kritk an unserem Rechtssystem zu sein, bietet aber durchaus eine Alternative dazu an. In unserer Gesellschaft haben wir Gerichte, die über Verbrechen verhandeln. Beweise und Zeugen sind die wichtigsten Mittel, um in solchen Prozessen entscheiden zu können, ob jemand schuldig oder unschuldig ist. Im Zweifel heißt es also für den Angeklagten, was im Klartext heißt, dass wenn es zu wenig Beweise gibt, kann der Angeklagte nicht überführt werden. Dies bringt aber auch seine Probleme mit sich: Wenn er die Tat trotzdem begangen hat, wird er dennoch freigelassen. Diesr Konflikt wird immer wieder aufgeführt. Zwischen Kristina und Mr. Cicero entbrennt immer eine Diskussion, da Mr. Cicero genau dieses System vertritt. Kristina jedoch ist eine begeisterte Anhängerin des neuen System: Die Wähler dürfen demokratisch darüber abstimmen, ob der Angeklagte für seine Tat stirbt oder ob er unschuldig ist. So scheint jeder Bürger eine Stimme zu haben. Es sind keine Beweise nötig, die Bevölkerung darf eine aus dem Gefühl heraus abstimmen. Doch in diesem Roman läuft diese sogenannte Demokratie völlig aus dem Ruder. Der Leser wird intensiv mit diesen beiden Rechtssystemen konfrontiert und fragt sich immer wieder dieselben Fragen: Was ist denn nun gerechter? Gibt es überhaupt DIE Gerechtigkeit? Obwohl eine klare Handlungsstruktur vorliegt, ist das Ende nicht so sehr vorhersebar und man wartet gespannt auf die letzten Zeilen. Die Spannung ist von Anfang an da und flaut zwischendurch auch nicht ab! Fazit: Eine absolute Leseempfehlung! Dieses Buch kratzt so sehr an unserem Rechtssystem und wie die Demokratie gehen sollte, dass der Leser vollkommen in den Konflikt hineingezogen wird und gebannt der Geschichte lauscht. Die vielen verschiedenen Einblicke in die Geschichte sorgen von Anfang an für Neugierde und Emotionen. Ganz klar, 5 von 5 Sternen. Ich verbleibe mit freudiger Erwartung auf den zweiten Teil!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Unerwartetes Highlight
von World of books and dreams am 30.06.2017

Gerade einmal sechzehn Jahre alt ist Martha Honeydew, als sie einen Mann auf offener Straße erschossen haben soll. Nun sitzt sie den ersten von sieben Tagen in Zelle eins von sieben, denn genau sieben Tage lang darf die Bevölkerung Englands per Telefonvoting darüber abstimmen, ob Martha Leben darf oder... Gerade einmal sechzehn Jahre alt ist Martha Honeydew, als sie einen Mann auf offener Straße erschossen haben soll. Nun sitzt sie den ersten von sieben Tagen in Zelle eins von sieben, denn genau sieben Tage lang darf die Bevölkerung Englands per Telefonvoting darüber abstimmen, ob Martha Leben darf oder hingerichtet werden soll. Schon die Umfragewerte zeigen, dass Martha sehr schlechte Chancen auf ein Überleben hat und doch plädiert sie noch nicht einmal auf unschuldig. Aber auch das hat seine Gründe, denn Martha möchte dem Völk die Augen öffnen, vor den Ungerechtigkeiten einer solchen Abstimmung. Meine Meinung: Der Klappentext und auch das Cover dieses Buches machten mich sehr neugierig, trotzdem hatte ich zu Beginn des Buches gar keine großen Erwartungen, doch schon nach kurzer Zeit war ich wie gebannt von Martha und ihrer Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist sehr schmucklos, die Sätze sind knapp und hämmern sich dabei aber während des Lesens regelrecht in den Kopf. Mir kam die Sprache hier genau richtig vor, denn das Thema, das die Autorin hier aufgreift ist leider nur allzu gut vorstellbar und dadurch noch um einiges erschreckender. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und durchlebte während des Lesens eine wahre Gefühlsachterbahn, mal war ich einfach nur wütend, auf Grund der geradezu schreienden Ungerechtigkeit, dann spürte ich Marthas Trotz, aber auch ihre Angst und ihre Liebe zu den Menschen, die ihr nahe standen und im nächsten Moment wurde es so spannend, dass der Adrenalinspiegel nur so nach oben schoß. Von Hoffnung über Angst, über Wut und Fassungslosigkeit, wirklich alles an Gefühlen war dabei. Das Thema der Geschichte klingt sehr abgeschmackt, doch dabei absolut aktuell, denn es ist für uns doch gar nichts besonderes mehr, wenn man z. B. über Z-Promis "Abendessen" per Telefonvoting abstimmen darf. Wie weit ist es dann hergeholt, dass das Volk über die Todesstrafe abstimmen darf? Natürlich ist das noch kein richtiger Vergleich und doch kann ich mir vorstellen, wie sehr solch eine Sendung anziehen kann, die Sensationslüsternheit ist doch heutzutage nichts ungewöhnliches und dem Leiden eines anderen zuzusehen unterhaltsam. Die Einschaltquoten eines solchen TV-Spektakels dürften gigantisch hoch sein, doch wo ist da noch die Gerechtigkeit? Genau darum geht es hier in dieser Geschichte. Die Spannung steigt hier mit dem Fortschreiten der Geschichte, so wie Martha täglich die Zelle wechseln muss, um ihrem Urteil näher zu kommen, wechseln auch die Abschnitte im Buch. Dabei hängt das Urteil wie ein Damoklesschwert über dem Leser und auch wenn es hoffnungslos scheint, spürt man doch permanent, wie sehr man Martha einen guten Ausgang wünscht. Die Frage nach Marthas Schuld oder Unschuld ist dabei noch nicht einmal ausschlaggebend, denn diese Frage kann man sich selber sehr schnell beantworten. Die Perspektiven des Buches sind vielseitig, denn man bekommt hier einen kompletten Rundumblick. Wir erleben manches Geschehen aus Marthas Sicht und die Erzählform schwankt dabei zwichen der Ich-Erzählung und Momenten, in denen sich Martha in Gedanken an andere Personen wendet. Dabei erfährt man, was bisher überhaupt geschehen ist, wer der Mann war, den Martha getötet hat und wie sie bisher aufgewachsen ist. Aber wir erleben hier auch noch andere Sichtweisen, zum einen kommt Eve, Marthas psychologische Betreuerin während der Haft, zur Sprache, mal Marthas Nachbarin, mal ein ausgemusterter Richter. Dann gibt es Szenen der Fernsehshow, die so richtig realistisch herüber kamen und bei denen ich beinahe platzen konnte vor Ärger über die Moderatorin, die ihre Rolle hier perfekt spielt. Die Charaktere der Geschichte sind relativ überschaubar, dabei wird hier eines sehr schnell glasklar: die Kluft zwischen arm und reich, zwischen denen, die den Ton angeben und die, die nichts dagegen machen können. Diese Kluft ist auch heute schon gegeben und dementsprechend ist dieses Zukunftsbild, das Kerry Drewery hier entwirft, absolut vorstellbar. Die Vielschichtigkeit der Charaktere ist hier sehr gut gelungen und greifbar. Man entwickelt schnell Sympathien oder Antipathien und Martha, aber auch die Psychologin Eve und noch einige weitere Charaktere sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Daneben gibt es aber auch Personen, die geradezu Überheblichkeit, Ignoranz und Arroganz aus jeder Pore ausstrahlen und mich beinahe vor Ärger über ihre Art schreien ließen. Ich könnte hier noch Ewigkeiten über mein Gefühlsspektrum beim Lesen schreiben, aber ich würde dann einfach viel zu viel über diese Geschichte, deren Ende übrigens offen ist, verraten. Ich hoffe sehr, dass die Geschichte eine Fortsetzung erhält, wobei ich mir dann durchaus die Handlung vorstellen kann, aber äußerst gespannt auf deren Umsetzung bin. Mein Fazit: Ein Buch, das mich mit auf eine regelrechte Reise durch die Gefühlswelt mitnahm und mich kaum zur Ruhe kommen ließ. Ein durchaus vorstellbares Szenario und überzeugende Charaktere ließen mich regelrecht durchs Geschehen fliegen und konnten mich fesseln. Der Schreibstil mag für manch einen gewöhnungsbedürftig erscheinen, aber ich fand ihn hier perfekt,kurz, knapp, beinahe kalt und dadurch realistisch. Ein offenes Ende lässt mich auf eine Fortsetzung hoffen. Ich habe mit Marthas Widerstand ein unerwartetes Highlight erhalten, das ich gerne weiterempfehlen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Marthas Widerstand

Marthas Widerstand

von Kerry Drewery

(16)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
+
=
Rache und Rosenblüte

Rache und Rosenblüte

von Renée Ahdieh

(49)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,00
+
=

für

33,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen