Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Die Strandräuberin

Historischer Roman

(9)
Von Liebe und Meer
Sylt im Jahr 1711: Jördis lebt mit ihrer Großmutter auf Sylt, doch sie bleibt eine Außenseiterin, die sich als Strandräuberin durchschlagen muss. Ihre Vorfahren stammen aus Island, deshalb hängt sie noch dem alten nordischen Glauben an. Ihre einzige Gefährtin ist ausgerechnet die Tochter des Pfarrers, der Jördis für eine Hexe hält. Doch dann verlieben ihre Freundin Inge und sie sich in denselben Mann – und das Unglück nimmt seinen Lauf.
Es ist die Zeit der Walfänger und Strandräuber. Das Leben ist hart auf Sylt – besonders für Frauen, die sich alleine durchschlagen müssen. Seit dem Tod ihrer Eltern ist für Jördis die Kate ihrer Großmutter Etta in Rantum ihr karges Zuhause. Die beiden leben von Strandräuberei und davon, dass sie Syltern heimlich die Zukunft weissagen – mit ihrem Runenorakel, denn sie hängen dem alten nordischen Glauben an. Misstrauisch vom Pfarrer des Ortes beäugt, geht Jördis ausgerechnet mit dessen Tochter Inge eine Freundschaft ein. Als sie gesteht, dass sie in Arjen, den jungen Schmied, verliebt ist, zerbricht die Freundschaft, denn auch Inge hofft, dass Arjen ihr die Ehe anträgt. Doch der Schmied gesteht Jördis seine Liebe. Sie beschließen, vor dem nächsten Biikebrennen zu heiraten. Aber alles kommt anders, als in der Kirche ein Kreuz von der Decke fällt und ein heftiger Sturm die Insel heimsucht. Der Pfarrer findet sofort die Schuldigen: Jördis und ihre Großmutter sollen Hexen sein.
Dramatisch und schicksalhaft: der Kampf einer jungen Frau um ihr Glück.
Portrait
Ines Thorn wurde 1964 in Leipzig geboren. Nach einer Lehre als Buchhändlerin studierte sie Germanistik, Slawistik und Kulturphilosophie. Sie lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Im Verlag Rütten & Loening sind außerdem „Ein Stern über Sylt“ und „Die Strandräuberin“ erschienen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 11.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-352-00898-6
Verlag Ruetten & Loening
Maße (L/B/H) 216/136/32 mm
Gewicht 480
Auflage 1
Verkaufsrang 64.522
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47929397
    Der grüne Palast
    von Peggy Hohmann
    (48)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • 44138024
    Die Walfängerin
    von Ines Thorn
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 37051172
    Im Bann des stürmischen Eroberers
    von Lynsay Sands
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 44153305
    Die Königin der Diebe
    von Sabine Martin
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 45306087
    Das Glück am Ende des Ozeans
    von Ines Thorn
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45228195
    Der Pakt der Flößer
    von Ralf H. Dorweiler
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 47016198
    Der englische Botaniker
    von Nicole C. Vosseler
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 43975753
    Die Liebe der Wanderapothekerin / Die Wanderapothekerin Bd.2
    von Iny Lorentz
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47878158
    Das Erdbeermädchen
    von Lisa Stromme
    (10)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • 47723048
    Das Geheimnis des Rosenzimmers
    von Pauline Peters
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45244205
    Das Haus in der Nebelgasse
    von Susanne Goga
    (31)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 48899547
    Der Korsar und das Mädchen
    von Elisabeth Büchle
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,00
  • 47872055
    Der Duft von Zimt
    von Edith Beleites
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 47723051
    Die Festung am Rhein
    von Maria W. Peter
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 47870790
    Das Floß der Medusa
    von Franzobel
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • 45244078
    Das Lied der Hugenotten / Hugenotten Bd.1
    von Deana Zinssmeister
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40926837
    Satanskind
    von Ines Thorn
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33789955
    Teufelsmond
    von Ines Thorn
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45228897
    Ein Versprechen aus Liebe
    von Marcia Willett
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45119812
    Das Lied der Störche
    von Ulrike Renk
    (41)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Erstklassiger historischer Sylt-Roman, der alles hat: Spannung, Liebe, Intrigen und Abenteuer. Macht riesigen Spaß, man legt ihn tatsächlich nicht mehr aus der Hand.Unbedingt lesen Erstklassiger historischer Sylt-Roman, der alles hat: Spannung, Liebe, Intrigen und Abenteuer. Macht riesigen Spaß, man legt ihn tatsächlich nicht mehr aus der Hand.Unbedingt lesen

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
4
5
0
0
0

Eine wunderschöne Geschichte um Freundschaft, Liebe und Familie auf Sylt im Jahr 1711
von Sabana aus Ludwigshafen am 13.06.2017

Das Cover hat einen Wiedererkennungswert, denn auch der andere Sylt-Roman von Ines Thorn, ist in derselben Aufmachung gestaltet. Dies finde ich gut, da ich dann weiß worum es in diesen Romanen geht. Die Strandräuberin spielt auf Sylt im Jahre 1711. Das Leben ist rau und hart. Aber... Das Cover hat einen Wiedererkennungswert, denn auch der andere Sylt-Roman von Ines Thorn, ist in derselben Aufmachung gestaltet. Dies finde ich gut, da ich dann weiß worum es in diesen Romanen geht. Die Strandräuberin spielt auf Sylt im Jahre 1711. Das Leben ist rau und hart. Aber hier wird ein Leben erzählt, das sich um Freundschaft, Verrat und Familie dreht. Die große Liebe darf natürlich nicht fehlen und auch eine Intrige. Aber bei allem ist es der Autorin gelungen, trotz der vielen Klischees einen wunderschönen historischen Lieberoman zu schreiben, der eben auch andere Facetten zeigt. Die Recherche, wie es auf der Insel zu der Zeit zugegangen sein muss, ist schön eingewoben und auch sonst hat die Autorin einen leichten Schreibstil, der angenehm zu lesen ist. So mag man das Buch nicht aus der Hand legen, weil immer wieder kleine Spannungsbögen aufgebaut wurden und man wissen wollte, was nun als nächstes passiert. Es geht hier nicht nur um die Liebe, sondern um das Leben auf der Insel. Die Bewohner halten zusammen und es ist wie im wahren Leben in einem Dorf. Es gibt Streitigkeiten, die man allerdings auch aus der Welt schaffen kann, in dem man aufeinander zugeht, oder eben nicht. Diese Mischung und die Liebe machen das Buch zu einer wunderschönen historisch angehauchten sanften Leselektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
hartes Inselleben
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 11.05.2017

1711 ist das Leben hart auf Sylt. Die Natur ist karstig und widersetzt sich allen Versuchen, dort etwas zum Essen zu kultivieren. Also leben die Menschen vor allem vom Fisch- und Walfang. Und ist der mal schlecht gelaufen, dann hungern die Sylter in ihren windschiefen, ärmlichen Hütten und hoffen... 1711 ist das Leben hart auf Sylt. Die Natur ist karstig und widersetzt sich allen Versuchen, dort etwas zum Essen zu kultivieren. Also leben die Menschen vor allem vom Fisch- und Walfang. Und ist der mal schlecht gelaufen, dann hungern die Sylter in ihren windschiefen, ärmlichen Hütten und hoffen auf besseres Wetter und bessere Fangausbeute. Besonders schlimm trifft es immer die Frauen, die ohne männliche Versorger überleben müssen. Auch Jördis und ihre Großmutter gehören zu diesen Überlebenskünstlerinnen, die sich vor allem mit dem Sammeln von Strandgut über Wasser halten und hi und da mal ein bisschen Geld für harmlose Runen-Orakel bekommen. Jördis freundet sich mit der Tochter des Pfarrers an, dem das Mädchen und seine Oma schon lange ein Dorn im Auge sind. Dann verliebt Jördis sich in den Schmied Arjen – für den sich auch ihre Freundin interessiert - und möchte ihn heiraten. Da bricht ein Unwetter über der Insel herein und der Pfarrer sieht seine Chance gekommen das Unglück Menschen in die Schuhe zu schieben, die seiner Meinung nach den Missfallen Gottes heraufbeschworen haben. Schon der Vorgängerroman von Ines Thorn, „Die Walfängerin“, hatte mich gefesselt. Und obwohl ich aus diesem bereits ein bisschen etwas vom damaligen Leben auf Sylt wusste, war ich doch wieder erschüttert unter welch unwirtlichen, ja meiner Meinung nach fast unmenschlich harten Bedingungen die Leute auf der Insel lebten. Die Vielzahl der Unbillen, die Einsamkeit, die Kälte, der Hunger und in diesem Buch auch der bigotte Pfarrer sind ein düsterer Rahmen für die Jugend zweier Mädchen und die erste Liebe, die sie leider für den selben Mann empfinden. Dieser Kontrast ist sehr ansprechend. Ebenso wie die eingestreuten Details über den alten Glauben an die Götterwelt der Asen und die Rituale und Bedeutungen der Runen. Das Buch ist eher schmal, aber die Geschichte so dicht und klar erzählt, dass sie mir ein ganz eigenes Bild vom Leben auf einer Insel gegeben hat und ich bei Bildern von Sylt jetzt immer an dieses kleine feine Buch denken werde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
stimmungsvoll
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 28.04.2017

Nachdem mir „Die Walfängerin“ von Ines Thorn so gut gefallen hat, war ich gespannt auf „Die Strandräuberin“, die ja ebenfalls auf Sylt spielt. Allerdings zeitlich früher, was mich erst etwas überrascht hat, da ich irrtümlich dachte, es könnte eine Fortsetzung sein. Was mir von Anfang an gefallen hat, war... Nachdem mir „Die Walfängerin“ von Ines Thorn so gut gefallen hat, war ich gespannt auf „Die Strandräuberin“, die ja ebenfalls auf Sylt spielt. Allerdings zeitlich früher, was mich erst etwas überrascht hat, da ich irrtümlich dachte, es könnte eine Fortsetzung sein. Was mir von Anfang an gefallen hat, war wieder die Stimmung, die die Autorin meiner Meinung nach perfekt einfängt. Durch die karge Landschaft und die Härte des Lebens durch die Unbillen der Natur ist immer eine melancholische Grundstimmung zu spüren. Die Entfernung zum Festland reduziert zwangsläufig die Darsteller auf ein Mindestmaß und den Menschen geht es um die grundlegenden Dinge des Lebens. Um Freundschaft, Liebe und das nackte Überleben. Das spürt man ganz stark auch wieder bei der zweiten Insel-Geschichte und ich empfand diese Reduzierung auf das Wesentliche sehr angenehm und entspannend. Es ist ein Buch über eine schwierige Jugendfreundschaft, die an der Gesellschaft aber auch an der Verschiedenheit der beiden jungen Frauen zerbricht. Beide ringen nach der Liebe und Nähe, erst zur Freundin, später zu einem Mann. Historische Kleinigkeiten und Fakten geben dem Setting den nötigen Schliff. Ein relativ schmales und deshalb schnell zu lesendes Buch, welches mir ausgezeichnet gefallen hat. Ich mag diesen unaufgeregten Stil der menschliche Dramen ohne viel Kitsch und Tamtam beschreibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Strandräuberin - Ines Thorn

Die Strandräuberin

von Ines Thorn

(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99
+
=
Die Walfängerin - Ines Thorn

Die Walfängerin

von Ines Thorn

Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen