Dunkel Land

Kriminalroman

(84)
Gut Wuthenow, ein altehrwürdiges Anwesen im Havelland; hier soll sich Verena Hofer die nächsten drei Monate um den Neffen der Hausherrin kümmern. Überrascht stellt sie fest, dass ihr Schützling der geniale wie arrogante Dr. Carl von Wuthenow ist. Der Kriminalist wurde erst kürzlich angeschossen und leidet seitdem unter Störungen des Kurzzeitgedächtnisses. Carl lehnt den Plan seiner Tante strikt ab. Verena, die das Geld dringend braucht, geht einen Deal mit ihm ein: Er lässt sie ihren Job machen, sie hilft ihm bei der Ermittlungsarbeit. Und schon ihr erster Fall hat es in sich: Eine übel zugerichtete Leiche wird auf einem Berliner Bauplatz gefunden und die Spuren weisen in die rechte Szene …
Portrait
Roxann Hill wurde in Brünn/Tschechien geboren. Während des Prager Frühlings flüchtete sie als kleines Mädchen mit ihren Eltern nach Deutschland, wo sie aufwuchs und auch heute noch lebt. Mittlerweile widmet sie sich ausschließlich dem Schreiben und kümmert sich außerdem um zwei Kinder, zwei große Hunde und einen Mann
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 13.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-138-5
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 20,5/14,2/3,2 cm
Gewicht 406 g
Auflage 1
Verkaufsrang 32.342
Buch (Paperback)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Dunkel Land

Dunkel Land

von Roxann Hill
(84)
Buch (Paperback)
10,99
+
=
Die Tränen der toten Nonne

Die Tränen der toten Nonne

von Roxann Hill
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Sigrid Heipcke, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Hier kommt ein besonderes Ermittlerpaar-ein Kriminalist mit Amnesie und eine Literaturwissenschaftlerin als seine Aufpasserin. Sehr flott zu lesen, allerdings etwas vorhersehbar. Hier kommt ein besonderes Ermittlerpaar-ein Kriminalist mit Amnesie und eine Literaturwissenschaftlerin als seine Aufpasserin. Sehr flott zu lesen, allerdings etwas vorhersehbar.

Pia Buchhorn, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Dieses Buch hat mich sehr an die Serie"Elementarschäden" erinnert,nur nicht so lustig.
Trotzdem ist es tolle Krimiunterhaltung, spannend und mit interessanten Figuren!!
Dieses Buch hat mich sehr an die Serie"Elementarschäden" erinnert,nur nicht so lustig.
Trotzdem ist es tolle Krimiunterhaltung, spannend und mit interessanten Figuren!!

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Emden

Ein Kriminalroman, dem es an nichts fehlt!! Man fliegt durch die Seiten, rätselt und fiebert mit dem ungewöhnlichen Ermittlerduo mit und kann es nicht mehr aus der Hand legen. Ein Kriminalroman, dem es an nichts fehlt!! Man fliegt durch die Seiten, rätselt und fiebert mit dem ungewöhnlichen Ermittlerduo mit und kann es nicht mehr aus der Hand legen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
84 Bewertungen
Übersicht
36
33
14
1
0

ein ungewöhnliches, aber tolles Ermittler-Duo
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Sassendorf am 27.06.2018

Im Rahmen einer Wanderbuch-Runde durfte ich diesen tollen Krimi von Roxann Hill lesen. Verena Hofer, eine Literaturdozentin, kommt in Geldnöte, weil sie sich nach dem Unfalltod ihrer Schwester um ihre kleine Nichte Amelie kümmert. Da kommt ihr ein gut bezahltes Angebot gerade recht, sich für 3 Monate um den Neffen... Im Rahmen einer Wanderbuch-Runde durfte ich diesen tollen Krimi von Roxann Hill lesen. Verena Hofer, eine Literaturdozentin, kommt in Geldnöte, weil sie sich nach dem Unfalltod ihrer Schwester um ihre kleine Nichte Amelie kümmert. Da kommt ihr ein gut bezahltes Angebot gerade recht, sich für 3 Monate um den Neffen der Gutsherrin von Wuthenow zu kümmern. Dort angekommen, stellt sie fest, dass es sich nicht um ein Kind, sondern um den 37 Jahre alten Carl von Wuthenow handelt. Ein Kriminalist und Profiler, der nach einem Unfall sein Kurzzeitgedächtnis verloren hat und versucht, mit diesem Handicap weiterhin seinen Job zu machen. Er erwartet von Verena, dass sie ihn bei seinem neuen Fall unterstützt und hilft.... Das Buch ist zum größten Teil aus der Sicht von Verena in Ich-Form geschrieben. Obwohl ich normalerweise diese Form der Erzählweise nicht mag, hat es mich hier gar nicht gestört, im Gegenteil, ich fand die Schreibweise sehr angenehm und flüssig und hatte das Gefühl, dass mir eine gute Freundin ihre Erlebnisse schildert. Verena wird von jetzt auf gleich durch einen aufzuklärenden Mord in der Berliner Stricher-Szene mit der grausamen Realität konfrontiert und arrangiert sich mit ihrem, anfangs etwas arrogant und überheblich wirkenden Schützling, der ihr im Laufe der Zeit immer sympathischer wird. Die Landschaftsbeschreibung des Havellandes hat mir genau so gut gefallen, wie die Charaktere der Protagonisten, die authentisch daherkommen. Ein Krimi, der nie seine Spannung verliert, gepaart mit einer zarten, angedeuteten Romanze zwischen Verena und Carl, das war eine perfekte Mischung für mich, die dieses Buch wirklich lesenswert macht und hoffentlich eine Fortsetzung folgen lässt! Ich gebe daher sehr gerne 5 Sterne und eine Kauf- und Leseempfehlung.

Dunkel Land
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 14.06.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Wie alle Bücher von Roxann Hill, Spannung von der ersten Seite bis zur letzten. Ihr Schreibstil gefällt mir sehr und ich freue mich schon auf's nächste Buch von ihr das im Juni 2018 rauskommt. Kann es kaum erwarten.

Ein spannender Thriller und ein interessantes neues Ermittlerduo
von Circlestones Books Blog am 12.05.2018

?Wenn ich den Mörder nicht aufspüre, wird er weitermachen. Dann wird es noch zahlreiche solcher Fotos auf zahlreichen anderen Tischen geben.? (Zitat Seite 136) Inhalt: Die Literaturwissenschaftlerin Verena Hofer übernimmt eine befristete Anstellung auf Gut Wuthenow, da sie sich hier gleichzeitig um ihre 5 Jahre alte Nichte Amelie kümmern kann, Tochter... ?Wenn ich den Mörder nicht aufspüre, wird er weitermachen. Dann wird es noch zahlreiche solcher Fotos auf zahlreichen anderen Tischen geben.? (Zitat Seite 136) Inhalt: Die Literaturwissenschaftlerin Verena Hofer übernimmt eine befristete Anstellung auf Gut Wuthenow, da sie sich hier gleichzeitig um ihre 5 Jahre alte Nichte Amelie kümmern kann, Tochter ihrer verstorbenen Schwester. Sie soll Carl, den Neffen von Frau von Wuthenow auf deren Landgut betreuen und rechnet mit einem etwa 12 Jahre alten Jungen - der sich allerdings als Dr. Carl von Wuthenow, 37, international anerkannter Kriminalist und Profiler entpuppt. Nach einer gefährliche Schussverletzung ist sein Kurzzeitgedächtnis beeinträchtigt. Carl hat jedoch keine Zeit für intellektuelle Diskussionen mit der Literaturdozentin, sondern er braucht eine Assistentin, da die Staatsanwaltschaft Berlin dringend seine Hilfe benötigt. So befindet sich Verena schon nach wenigen Stunden mitten in einem aufreibenden, gefährlichen Mordfall, der sie an ihre Grenzen bringt. Thema und Genre: Dieser spannende Kriminalroman spielt in den Randszenen der Gesellschaft, zwischen Ideologien und Prostitution, legal und illegal. Auch psychologische Aspekte sind ein Thema, sowie der interessante Bereich Kriminologie. Charaktere: Verena, die manchmal verträumte Literaturdozentin, ist manchmal etwas überbesorgt, wenn es um Amelie geht. Als sie jedoch durch die Ereignisse innerhalb weniger Stunden gezwungen ist, sich mit der harten, brutalen Realität von Ausbeutung und Verbrechen eines etwas anderen Berlin auseinanderzusetzen, wächst sie mit den Herausforderungen. Ihr logisches Denkvermögen beeindruckt rasch auch den anfangs skeptischen Profiler Carl. Carl von Wuthenow wirkt zwar etwas arrogant und überheblich, aber wenn er diese Distanziertheit aufgibt, ist er einfühlsam und humorvoll. Die Chemie stimmt zwischen diesen beiden Hauptprotagonisten und sie ergänzen einander bei den gemeinsamen Ermittlungen perfekt. Auch die Zusammenarbeit mit Staatsanwaltschaft und Polizei verläuft in diesem Roman sehr positiv, die Autorin verzichtet hier bewusst auf Kontroversen. Handlung und Schreibstil Dieses Buch ist eine interessante Mischung zwischen einem hartem Thriller mit Realitätsbezug und einer romantischen Geschichte in einer Wohlfühlumgebung. Die Autorin erzählt die Handlung in der Ich-Form, aus Sicht der Hauptprotagonisten Vera. Nur dort, wo es um die Morde geht, berichtet ein personaler Erzähler aus der Sicht des Mörders, natürlich ohne zu verraten, wer dieser ?er? ist. Dieser Wechsel der Erzählform ist jedoch gekonnt in den Handlungsverlauf eingebunden, erhöht die Spannung, ohne zu unterbrechen. Dazu kommen überraschende Wendungen, die den Leser in Atem und in Leselaune halten. Der Zeitrahmen umfasst wenige Tage, wobei der neue Tag jeweils als Überschrift über die durch das ganze Buch fortlaufend nummerierten, kurzen Kapitel gesetzt ist. Der Schreibstil ist angenehm und leicht zu lesen, direkte Reden beleben die Handlung, welche durch Schilderungen ausgewogen ergänzt ist. Fazit: Ein packender Thriller, ein ungewöhnliches neues Ermittlerduo: die Literaturwissenschaftlerin und der Profiler. Dazu ein Hauch von Romantik zwischen den beiden. Eine Mischung, die spannende Lesestunden und durchaus auch eine lange Lesenacht garantiert. Fortsetzung folgt ? hoffentlich.