Warenkorb
 

Kleiner Streuner - große Liebe

Roman

(23)
Pünktlich zum ersten Schnee bekommt der kleine Streuner ein warmes Zuhause und einen Namen. „Socke“ gefällt ihm ganz wunderbar. Es passt zu seinen weißen Pfötchen. Er wohnt jetzt bei André und darf jeden Tag mit ihm zur Arbeit fahren und dort Eva sehen. Sie ist nun Sockes neues Frauchen. Warum sie allerdings nicht auch bei ihm und André einzieht, versteht Socke nicht ganz, aber das scheint so ein Menschending zu sein. Das will Socke unbedingt lösen – am besten noch vor Weihnachten.

„‚Kleiner Streuner – große Liebe' ist ein zu Herzen gehendes Buch, ein unkomplizierter Liebesroman für Erwachsene mit der Petra Schier eigenen Mischung aus Spannung, Emotionen und einem Hauch knisternder Erotik. Ein wunderbares Feiertagsbuch und unterhaltende Weihnachtslektüre für jeden Hundefreund.“ elli-radinger.de
Portrait
Seit Petra Schier 2003 ihr Fernstudium in Geschichte und Literatur abschloss, arbeitet sie als freie Autorin und Lektorin. Neben ihren zauberhaften Weihnachtsromanen schreibt sie auch historische Romane. Sie lebt heute mit ihrem Mann und einem deutschen Schäferhund in einem kleinen Ort in der Eifel.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 09.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95649-751-3
Verlag MIRA Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,5/12,5/3 cm
Gewicht 297 g
Originaltitel Weihnachtsroman 2017
Auflage 1
Verkaufsrang 9.860
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
19
4
0
0
0

Vorweihnachtlicher Hunderoman mit Herz und Humor
von Lesetante am 11.01.2018

Dass eine Socke, die einem in der Vorweihnachtszeit vor die Füße fällt, etwas ganz Zauberhaftes sein kann, erfährt Eva in dieser weihnachtlichen Hundegeschichte. Denn Fundhund Socke entpuppt sich zu einem wahrlich überraschenden Geschenk des Himmels, äh des Weihnachtsmanns. Auch sonst hat Santa Claus einige Überraschungen für Eva parat, die natürlich... Dass eine Socke, die einem in der Vorweihnachtszeit vor die Füße fällt, etwas ganz Zauberhaftes sein kann, erfährt Eva in dieser weihnachtlichen Hundegeschichte. Denn Fundhund Socke entpuppt sich zu einem wahrlich überraschenden Geschenk des Himmels, äh des Weihnachtsmanns. Auch sonst hat Santa Claus einige Überraschungen für Eva parat, die natürlich von den Bemühungen, die er und seine Elfen im Weihnachtsmann-Büro betreiben nichts mitbekommt und die kuriosen Zufälle dem Schicksal zuschreibt. Zauberhaft ist nicht nur der liebenswerte Streuner Socke, der mein Leserherz im Sturm erobert hat, sondern die komplette herzerwärmende Geschichte, die einen in vorweihnachtliche Stimmung versetzt. Die Einblicke in Santa Claus' Büro und seine zahlreichen Ideen um Weihnachtswünsche zu erfüllen, gefielen mir hierbei besonders gut. Auch an Sockes Gedanken lässt Petra Schier den Leser teilhaben und baut diese gelungen ein, so dass man stets mit dem süßen Vierbeiner mitfiebert. Alle Charaktere sind sympathisch und authentisch gezeichnet und ich habe schnell (fast) alle ins Herz geschlossen. Die Geschichte ist teils romantisch, teils humorvoll verfasst und flüssig zu lesen durch den erfrischenden, lockeren Schreibstil. Die vorweihnachtliche Stimmung wird wundervoll eingefangen und ich hatte das Gefühl, mittendrin in der Geschichte zu sein. “Kleiner Streuner - große Liebe“ hält eine gelungene Mischung parat, die wunderbar unterhält, zum Träumen einlädt und die winterliche Lesezeit erheitert und versüßt.

EIne romantische Weihnachtsgeschichte mit einem zuckersüßen Hauptdarsteller
von Petra Sch. aus Gablitz am 08.01.2018

Kurz zum Inhalt: Eva wünscht sich zu Weihnachten ihren Mr. Right und schreibt einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann. Promt findet sie gemeinsam mit ihrem Kollegen und Ex-Freund André einen kleinen Streuner- Welpen und sie geben ihm den Namen Socke, aufgrund seiner weißen Pfötchen. Socke zieht erstmal bei André ein, weil Eva... Kurz zum Inhalt: Eva wünscht sich zu Weihnachten ihren Mr. Right und schreibt einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann. Promt findet sie gemeinsam mit ihrem Kollegen und Ex-Freund André einen kleinen Streuner- Welpen und sie geben ihm den Namen Socke, aufgrund seiner weißen Pfötchen. Socke zieht erstmal bei André ein, weil Eva keine Tiere in ihrer Wohnung halten darf. Socke hätte aber gerne, dass auch sein Frauchen Eva bei ihm und André wohnt, und gemeinsam mit Santa Claus und den Elfen macht sich Socke daran, seinen Wunsch in die Tat umzusetzen - am Besten noch vor Weihnachten... Meine Meinung: Der Schreibstil von Petra Schier ist wunderschön und flüssig zu lesen; die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet und die weihnachtliche Stimmung kommt einfach wunderbar rüber. Außerdem sind auch immer wieder Sockes Gedanken zu lesen, die durch Kursivschrift gekennzeichnet sind. Dadurch muss man den kleinen Kerl einfach noch mehr ins Herz schließen, weil seine Gedanken einfach so zuckersüß sind! Sehr lustig waren auch die Szenen von Santa Claus, den Elfen und den Kekse-närrischen Rentieren; da musste ich immer Lachen! Und was sich Santa alles ausdenkt, um Eva's Wunsch in die Tat umzusetzen, ist einfach zu witzig! Fazit: Perfekt-romantischer Weihnachtsroman mit sympathischen Protagonisten, einem einfallsreichen Santa Claus, und einem zuckersüßen bellenden Verkuppler.

Streuner und das große Glück
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 31.12.2017

Socke, ein kleiner, fast schon dem Tode geweihter Hund, kann es kaum fassen, als er von Eva und André aufgenommen wird. Beide arbeiten in der Sozialstation und alles könnte gerade jetzt vor Weihnachten so schön sein, wenn Eva nicht so einen Dickkopf hätte und sich ihr Leben und das... Socke, ein kleiner, fast schon dem Tode geweihter Hund, kann es kaum fassen, als er von Eva und André aufgenommen wird. Beide arbeiten in der Sozialstation und alles könnte gerade jetzt vor Weihnachten so schön sein, wenn Eva nicht so einen Dickkopf hätte und sich ihr Leben und das von André nicht so schwer machen würde. Eva zieht nur widerwillig bei André ein um sich so die Betreuung des kleinen Hundes besser aufteilen zu können und sie hofft, endlich selbst eine neue Wohnung finden zu können, denn sie merkt, dass sie schon wieder beginnt sich in André zu verlieben, von dem sie sich schon einmal Hals über Kopf getrennt hatte. Zum Glück gibt es ja noch den Weihnachtsmann und seine Elfen, die alles daran setzen, damit der kleine Streuner ein schönes zu Hause bekommt und sein neues Frauchen und Herrchen endlich zusammen kommen. ,, Kleiner Streuner – große Liebe´´ von Petra Schier ist bereits der 10 Roman aus der Santa Claus- Reihe. Auch wenn man immer wieder auf bereits liebgewonnene Protagonisten stößt, kann man jeden Band unabhängig voneinander lesen. Dieser Weihnachtsroman, dessen wunderschönes Cover mit dem treuherzig dreinblickenden Hund sofort ins Auge sticht, ist ein muss für alle Fans die Emotionen, Romantik, Herzensgüte, Humor aber auch tiefgründige Gedanken lieben. Auch wenn man als Leser weiß, dass die Geschichte gut ausgehen wird, leidet man trotzdem von Beginn an mit Eva und André mit. Sehr gut beschreibt die Autorin die Gefühls- und Gedankenwelt von Eva, die nie gelernt hat, anderen Menschen zu vertrauen und sich auf jemanden ein zu lassen. Ihre Eltern, denen ihr finanzieller Wohlstand wichtiger ist, als das Lebensglück ihrer Tochter, haben ihr nie gezeigt, was wirkliche Liebe bedeutet und so fällt es Eva lange Zeit schwer, zu ihren Gefühlen zu stehen. Herrlich beschrieben sind die in kursiv geschriebenen Szenen, in denen Socke, seine Gedanken und Gefühle zum Ausdruck bringt. Man bekommt feuchte Augen, wenn er leidet und man schmunzelt, wenn ihm der Schalk im Nacken sitzt. Fast könnte man glauben, dass Petra Schier wirklich die Sprache des Hundes spricht, denn die Worte, die sie ihm in den Mund gelegt hat sind einfach fantastisch. Der gutmütige und schelmische Santa Claus, seine kluge Ehefrau und die frechen und liebenswürdigen Elfen runden den Roman wieder einmal perfekt ab. Ein Buch für all diejenigen, die an die große, romantische Liebe und die Wunder in der Welt glauben möchten.