Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

(38)
Eine Romantasy-Geschichte zum Verlieben!

Als erfolgreiche Buchbloggerin weiß Stefanie Hasse genau, was eine mitreißende  Liebesgeschichte ausmacht: eine sympathische Protagonistin, ein prickelnder Love Interest (oder besser gleich zwei), eine Prise Humor und ein düsteres Geheimnis. Und wer würde nicht gern selbst einmal Schicksal spielen?

Kiera war noch ein kleines Mädchen, als ihr ein unheimlicher Mann auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze zusteckte. Jahre später findet sie die Münze beim Aufräumen wieder und verletzt sich daran. Von da an steht Kieras Leben Kopf: An der Schule tauchen die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Und Phoenix – unfreundlich, überheblich, aber wahnsinnig attraktiv – behauptet, Kiera könne mit der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen ...

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung“ ist der erste von zwei Bänden.
Rezension
Eine gelungene Story.“
lovin-books.de

„Eine tolle Geschichte mit interessanten Protagonisten.“
buchzeiten.blogspot.de
Portrait
Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und ihren lesebegeisterten Kindern in Süddeutschland. Wenn sie nicht gerade selbst in fremden Buchwelten versinkt oder darüber bloggt, denkt sie sich phantastisch-romantische Geschichten aus und liebt es, ihre Leser mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen. Und manchmal hat dabei natürlich auch das Schicksal seine Hände im Spiel.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 24.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-8569-6
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 21,6/14,6/4 cm
Gewicht 636 g
Verkaufsrang 19.989
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

von Stefanie Hasse
(38)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
+
=
Schicksalsjäger - Ich bin deine Bestimmung

Schicksalsjäger - Ich bin deine Bestimmung

von Stefanie Hasse
(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
+
=

für

33,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Auch wenn ich andere Werke dieser Autorin wirklich sehr mag, war dieses hier einfach nur schwach. Sehr schade! Auch wenn ich andere Werke dieser Autorin wirklich sehr mag, war dieses hier einfach nur schwach. Sehr schade!

Sabrina Schumacher, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt

Ein Buch, das immer mit neuen Wendungen überrascht. Die Liebesgeschichte überzeugt nicht ganz, trotzdem kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Fortsetzung sehnlichst erwartet! Ein Buch, das immer mit neuen Wendungen überrascht. Die Liebesgeschichte überzeugt nicht ganz, trotzdem kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Fortsetzung sehnlichst erwartet!

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine spannende Geschichte um ein Mädchen, das erfährt, dass es für 28 Tage das Schicksal der Menschen in den Händen hält...gut geschrieben, ein schöner Schmöker! Eine spannende Geschichte um ein Mädchen, das erfährt, dass es für 28 Tage das Schicksal der Menschen in den Händen hält...gut geschrieben, ein schöner Schmöker!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
21
13
3
1
0

Drehe am Rad des Schicksals
von Nina Häger am 27.05.2018

Das Schicksal kann echt verwirrend sein und Kiera bekommt es am eigenen Leibe zu spüren. Man begleitet sie auf ihrem Weg und stellt schnell fest, dass es unendlich viele Möglichkeiten gibt, wie das Schicksal auf Veränderungen im Gewebe reagiert. Nicht immer fällt es zu Gunsten der Protagonisten aus. Das... Das Schicksal kann echt verwirrend sein und Kiera bekommt es am eigenen Leibe zu spüren. Man begleitet sie auf ihrem Weg und stellt schnell fest, dass es unendlich viele Möglichkeiten gibt, wie das Schicksal auf Veränderungen im Gewebe reagiert. Nicht immer fällt es zu Gunsten der Protagonisten aus. Das Buch ist sehr unterhaltsam und ich bin schon auf das Finale in Band zwei gespannt, denn man wird mit vielen offenen Fragen zurückgelassen. Leider konnte mich die Liebesgeschichte nicht ganz überzeugen sie verlieben sich einfach viel zu schnell ineinander und sind dann sofort unzertrennlich. Das ist mir etwas zu unrealistisch, aber ich hoffe in der Fortsetzung können die Protagonisten mich vom Gegenteil überzeugen. Ansonsten hat mir das Buch sehr gut gefallen und mir schöne Lesestunden beschert. Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Es beginnt mit der Rückblende, als Kiera die geheimnisvolle Münze erhält. Nach einigen Jahren findet sie diese wieder und damit beginnt sich das Rad des Schicksals zu drehen. Es baut sich immer mehr Spannung auf, die sich am Ende dann auch richtig entlädt und man einfach nur hofft, das alles ein böser Traum ist. Man ist oft hin und hergerissen, wem man von den Zwillingen trauen kann und wer jetzt ein falsches Spiel spielt, aber das müsst ihr selbst herausfinden. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Es wird aus Kieras Sicht geschrieben und so kann man ihre Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen. Ich finde es super, dass der Epilog Aus der Sicht von Phoenix geschrieben ist und man so auch mal einen Blick in sein Innerstes werfen darf. Die Protagonisten sind individuell und liebevoll beschrieben, wobei die Männer besser wegkommen als, Kiera selbst, denn über ihr äußeres erfährt man kaum etwas. Sie ist eine Jugendliche, die noch nicht zu sich selbst gefunden hat, dadurch ist sie in allem sehr beeinflussbar und verliebt sich ziemlich schnell. Cody ist ihr bester Freund, seit der Kindheit, und ist ein liebenswerter Sunnyboy. Hayden und Phoenix kommen neu an die Schule und könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie verbergen große Geheimnisse, die es zu lüften heisst. Das Cover ist wunderschön. Es zeigt Kiera mit der Hälfte des Schicksalsrad. Ich mag das Design und den Farbverlauf und auch das Glitzern beim bewegen des Buches. Fazit: Schicksalsbringer ist ein wunderbarer Auftakt für eine Dilogie und hat mich gut unterhalten. Es ist spannend und verwirrend zugleich und so vergehen die Seiten wie im Flug. Ich bin auf das Finale gespannt und hoffe, das mich dann auch die Liebesgeschichte überzeugen kann.

Super Auftakt, in der wir mit Kiera vieles über das Schicksal, Fortuna und Schicksalsbringer lernen
von franzi303 aus Jesendorf b. Schwerin am 16.12.2017

Cover: Das Cover zeigt eine hübsche junge Frau, die Kiera darstellen soll. Rechts daneben ist ein Teil der Schicksalsmünze abgebildet. Weiterhin sind mehrere Verschnörkelungen zu sehen. Ich mag die Farben des Buches total; dieses Lila, Purpur und ein bisschen auch Gold. Mir gefällt es echt gut und es ist ein... Cover: Das Cover zeigt eine hübsche junge Frau, die Kiera darstellen soll. Rechts daneben ist ein Teil der Schicksalsmünze abgebildet. Weiterhin sind mehrere Verschnörkelungen zu sehen. Ich mag die Farben des Buches total; dieses Lila, Purpur und ein bisschen auch Gold. Mir gefällt es echt gut und es ist ein absoluter Eyecatcher. Die Geschichte: Als Kind bekommt Kiera auf einem Jahrmarkt von einem Fremden eine Münze geschenkt. Jahre später findet sie diese Münze beim Umzug wieder, beachtet sie jedoch kaum. In der Schule trifft sie dann mit ihrem besten Freund Cody die neuen Schüler der Schule: Phoenix und Hayden. Auf einmal taucht eine Entzündung in Kieras Hand auf und Dinge, die sie sich wünscht, werden wahr. Dann erklärt ihr Phoenix, warum dies geschieht: Sie habe Fortunas Münze des Schicksals bekommen, er ist ihr Schicksalsbringer und sie hat nun 28 Tage Zeit, Schicksal zu spielen. Doch im Hintergrund zieht schon jemand anderes seine Schicksalsfäden, um Kiera für die eigenen Zwecke zu benutzen ... Meine Meinung: Das Buch habe ich mir in Frankfurt noch kurzfristig gekauft, um es mir auf der Frankfurter Buchmesse 2017 signieren zu lassen. Die Geschichte klang für mich interessant, und das ist sie auch. Der Anfang beginnt ganz harmlos, man lernt Kiera und ihre Familie sowie Cody kennen. Mir tut Kiera echt leid, denn ihre Eltern haben sich gerade getrennt und ihr Vater hat ein neues Haus gekauft und bezogen. Kiera lebt bei ihrer Mutter, vermisst aber auch ihren Vater. Sie findet die besondere Münze per Zufall und verletzt sich auch an ihr. Was es damit auf sich hat, verrate ich an dieser Stelle aber nicht. Nun beginnen auf jeden Fall die mysteriösen Vorfälle, und Kieras Wünsche werden wahr, so glaubt sie. Doch Phoexnis klärt sie dann endlich auf: Sie spielt Schicksal, ändert die Schicksalsfäden ihrer Mitschüler, was zu einigen merkwürdigen, peinlichen und schwerwiegenden Ereignissen führt. Ich fand es echt super, wie viel über Fortuna, Phoenix, Haydens und Kairos Geschichte berichtet wird. Die Hinter- und Beweggründe zu kennen fand ich sehr gut und auch wichtig. Auch warum gerade Kiera die Münze bekommen hat, wird im Verlauf der Geschichte klar. Es wird also mystisch und geht in eine bekannte Erzählung über. Auch hier gibt es jedoch noch Liebe und Drama, als Eifersucht ins Spiel kommt, die Ereignisse sich überschlagen und Geheimnisse gelüftet werden, die ich schon erahnt hatte. Noch kurz ein paar Worte zu den Charakteren. Mit der Protagonistin Kiera konnte ich mich gut anfreunden. Ich kenne ihre Situation und habe dementsprechend mit ihr gelitten. Sie hat in Cody ihren besten Freund gefunden, doch er hat mehr in ihr gefunden ... Zu Phoenix und Hayden. Natürlich sind die beiden übermenschliche Wesen, beide sehen gut aus und mir sind auch beide sympathisch, doch ich habe mich am Anfang nicht so mit Phoenix anfreunden können, der sich wie ein ziemlich blöder Kerl benimmt. Doch nach und nach wurde ich auch mit ihm warm und ich finde, er passt gut zu Kiera. Ihre kleine Liebesgeschichte gefällt mir und ich bin sehr auf ihren weiteren Gang gespannt. Cody ist leider der typische Ich-bin-in-meine-beste-Freundin-verliebt-Typ. Er ist aber cool und geht mit der Situation später gut um. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Manchmal etwas zu jugendlich, aber das passt irgendwie zu der Geschichte. Mir ist es halt aufgefallen, weil ich nicht mehr jugendlich bin, sondern eben schon 27. Gut finde ich die Kapitellänge: nicht zu lang, nicht zu kurz, also genau richtig. Am Ende von fast jedem Kapitel sind noch Bemerkungen einer dritten Person, die die Geschichte interessant und spannend bis zum Schluss machen. Der Schluss hat mich sehr überrascht (und auch schockiert), doch so freue ich mich auf Band 2, 'Schicksalsjäger - Ich bin deine Bestimmung', der am 12.03.2018 erscheinen wird und der den Abschluss der Dilogie bildet. Meine Bewertung: Mir hat 'Schicksalsbringer' wirklich sehr gut gefallen. Es ist zwar für Jugendliche ab 13 Jahren, aber trotzdem fand ich es super, mit Kiera die Geheimnisse des Schicksals zu erforschen und die Mythologie von Fortuna und dem Schicksal kennenzulernen. Ich kann getrost fünf Sterne vergeben und das Buch empfehlen.

Schicksalsbringer
von einer Kundin/einem Kunden am 12.11.2017

Nach "Book Elements" ist die Schicksalsbringer- Dilogie die nächste Reihe aus der Feder von Stefanie Hasse. Mit einer einfallsreichen Geschichte rund um das Schicksal erschuf die Autorin erneut ein unterhaltsames Jugendbuch, das kurzweilige Lesestunden verspricht. Jedoch finde ich, dass das Potenzial der Geschichte und der Idee nicht vollkommen ausgeschöpft wurde... Nach "Book Elements" ist die Schicksalsbringer- Dilogie die nächste Reihe aus der Feder von Stefanie Hasse. Mit einer einfallsreichen Geschichte rund um das Schicksal erschuf die Autorin erneut ein unterhaltsames Jugendbuch, das kurzweilige Lesestunden verspricht. Jedoch finde ich, dass das Potenzial der Geschichte und der Idee nicht vollkommen ausgeschöpft wurde und mir zugegeben etwas gefehlt hatte. Das wiederrrum mindert nichts an der Spannung, die das Buch allemal zu bieten hat.