Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Die Endlichkeit des Augenblicks

Roman

(7)
Der neue Roman von Jessica Koch - Autorin des Bestsellers "Dem Horizont so nah"
'Wenn du zwei Menschen zur gleichen Zeit liebst, dann entscheide dich immer für den zweiten, denn er hätte niemals dein Herz erobert, wenn der erste der Richtige gewesen wäre.' (Johnny Depp)
Was aber, wenn du beide zur gleichen Zeit kennenlernst? Was, wenn es zwei Menschen sind, die eine große Last mit sich tragen? Eine Last, die sie wie ein unsichtbares Band miteinander verbindet?
Wenn dein Herz dich zu beiden zieht, wen würdest du wählen? Denjenigen mit den körperlichen oder denjenigen mit den seelischen Wunden? Würdest du dich überhaupt entscheiden, wenn du wüsstest, welche endgültigen Konsequenzen deine Wahl mit sich bringt?
Eine Geschichte über vergebene Chancen. Eine Geschichte über das Trugbild des ersten Moments. Eine Geschichte über die Endlichkeit des Augenblicks.
Portrait
Jessica Koch wurde in Ludwigsburg geboren. Schon in der Schulzeit begann sie mit dem Schreiben. Als junge Frau lernte sie den Deutschamerikaner Danny kennen. Mit ihm erlebte sie die Geschichte hinter ihrem Debütroman 'Dem Horizont so nah'. Es dauerte fast 13 Jahre, bis sie sich traute, mit dem Manuskript an die Öffentlichkeit zu gehen. Inzwischen hat sie mit den Folgebänden 'Dem Abgrund so nah' und 'Dem Ozean so nah' die 'Danny-Trilogie' vervollständigt. Jessica Koch lebt mit ihrem Mann, ihrem Sohn und ihren beiden Hunden in der Nähe von Heilbronn.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 18.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27423-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 188/126/30 mm
Gewicht 319
Auflage 1
Verkaufsrang 16.162
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46318205
    Brennendes Verlangen / Trinity Bd.5
    von Audrey Carlan
    (1)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 69085934
    Wenn gestern unser morgen wäre
    von Kristina Moninger
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 47016151
    Mit jedem Wort von dir
    von Claire Contreras
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 64110138
    Als mein Herz zerbrach
    von Nicole Jacquelyn
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45244009
    Mein Herz und deine Krone
    von Heather Cocks
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47878152
    Du erinnerst mich an morgen
    von Katie Marsh
    (17)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 44243216
    Liebe, Zimt und Zucker
    von Julia Hanel
    (72)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 66889930
    Paper Paradise / Paper Bd.5
    von Erin Watt
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 44253303
    Der Wahnsinn, den man Liebe nennt
    von Clara Römer
    (11)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 44336571
    Für immer und ein Leben lang
    von Sarah Morgan
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 57992088
    Du bist mein Feuer
    von Isabelle Ronin
    (5)
    Buch (Klappenbroschur)
    12,99
  • 64513645
    Kleine Fluchten
    von Jojo Moyes
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 47878334
    Das Glück und wir dazwischen
    von Taylor Jenkins Reid
    (3)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 45191953
    Ein Ticket nach Schottland
    von Alexandra Zöbeli
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 47878135
    Italienische Nächte
    von Katherine Webb
    (8)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 40350853
    Die Tage in Paris
    von Jojo Moyes
    (39)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    8,00
  • 47602096
    Sommernachtsträume
    von Mary Kay Andrews
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47775115
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (139)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 63890517
    So klingt dein Herz
    von Cecelia Ahern
    (38)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (54)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
3
1
0
0

Emotionsgeladen sehr packend
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 09.09.2017

Die Endlichkeit des Augenblicks von Jessica Koch sollte für mich eigentlich mal ein Ausflug in einen total kitschigen Liebesroman werden. Mir hat das Cover so gut gefallen.Diese rötlich kitschige Stimmung mit einem Liebespaar auf der Bank - hat eigentlich für mich darauf hingedeutet - doch weit gefehlt. Hier bin... Die Endlichkeit des Augenblicks von Jessica Koch sollte für mich eigentlich mal ein Ausflug in einen total kitschigen Liebesroman werden. Mir hat das Cover so gut gefallen.Diese rötlich kitschige Stimmung mit einem Liebespaar auf der Bank - hat eigentlich für mich darauf hingedeutet - doch weit gefehlt. Hier bin ich bereits nach kurzer Zeit eines besseren belehrt wurden. Die Autorin kannte ich bis jetzt noch nicht, aber die werde ich mir merken. Es geht um drei junge Menschen, hier als Samantha, Sebastian und Joshua bezeichnet.Alle drei werden von einem schweren Schicksal geplagt, wodurch sie sich auch gegenseitig anziehen. Es handelt sich hier um einen Roman, den man mal nicht so auf die Schnelle oder zwischendurch lesen kann. Durch die Schreibweise der Autorin wurde ich jedenfalls total in den Bann gezogen.Sie beschreibt die Emotionen so packend, so fesselnd, da fließen sogar die Tränchen. Genial geschrieben. Die Charaktere der drei Protagonisten sind sehr gut dargestellt. Ich konnte mich ganz gut in jeden hereinversetzen, obwohl diese grundverschieden sind. Ihre Handlungsweisen sind sehr gut herübergekommen, Allerdings war ich gelegentlich anderer Meinung. Aber so spielt das wahre Leben. Ein wirklich rundum gelungener Roman. Emotionsgeladen, packend, fesselnd, schwermütig - muß man einfach gelesen haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Verquere Dreichecksbeziehung, aber mit viel Tiefgang
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 31.08.2017

Meine Meinung: Der Schreib- beziehungsweise Erzählstil in dieser Geschichte war etwas gewöhnungsbedürftig. Es gibt drei Erzählperspektiven aus der Sicht von Sam, Bastian und Josh. Bei Sam ist aus der Ich-Perspektive erzählt. Allerdings erzählt die Autorin bei Basti und Josh in der dritten Person. Dieser Wechsel ist ein wenig irrtierend,... Meine Meinung: Der Schreib- beziehungsweise Erzählstil in dieser Geschichte war etwas gewöhnungsbedürftig. Es gibt drei Erzählperspektiven aus der Sicht von Sam, Bastian und Josh. Bei Sam ist aus der Ich-Perspektive erzählt. Allerdings erzählt die Autorin bei Basti und Josh in der dritten Person. Dieser Wechsel ist ein wenig irrtierend, besonders am Anfang. Natürlich gewöhnt man sich nach einer Weile dadran, aber ein durchgängiger Stil wäre definitiv schöner gewesen. Ich hätte mir dabei die Ich-Perspektive gewünscht, da dadurch bestimmt noch mehr Tiefgang hätte erreicht werde können. Keiner dieser drei Hauptcharaktere ist fehlerfrei. Jeder hat seinen ganz eigenen Schicksalsschlag zu verkraften. Bastian ist seit einem Unfall querschnittsgelähmt. Und Josh gibt sich seit dem die Schuld dafür, versinkt tief in Depressionen. Sam und ihre Familie wurden früh von ihrem Vater verlassen. Alle drei Leben verändern sich für immer als Sam in das Leben von Josh und Basti trifft. Doch ich kann auch nach dem Ende nicht sagen, ob es wirklich eine positive Veränderung ist. Ihr gemeinsamer Weg ist zwar geprägt von Liebe und Freundschaft. Aber auch von Verrat, Schmerz und die drei verletzten sich abwechselnd immer wieder gegenseitig. Diese Dreiecksbeziehung war äußerst verquer. Nicht unbedingt die Tatsache, dass sich Sam in beide verliebt. Sondern wie es zu dieser Tatsache kommt. Es werden für mich persönliche falsche Werte für Freundschaft und Beziehungen vermittelt. Sam handelt mir außerdem zu impulsiv und manche Handlungen waren für mich einfach nicht nachvollziehbar und vorallem vermeidbar. Trotzdem konnte mich die Geschichte teilweise sehr berühren und mitreißen. Auch wenn ich nicht mit allen Handlungen einverstanden war. Der Plot besitzt genug Tiefgang damit ich meine teilweise Verwirrung, Unglauben oder Verständnislosigkeit vergessen konnte. Gerade zum Ende hin musste ich auch manchmal ein paar Tränen verdrücken. Fazit: Dieses Buch konnte mich berühren, aber die Dreiecks-Geschichte fand ich doch etwas befremdlich. Es wurden außerdem für mich verquere Werte für Freundschaft und Beziehungen vermittelt. Daher gebe ich dieser Geschichte 3,5 Sterne. Sie ist aber trotzdem durchaus lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Sehr viele Emotionen
von World of books and dreams am 27.08.2017

Als Samantha im Biergarten von dem sehr gut aussehenden jungen Mann am Nachbartisch angesprochen wird, freut sie sich sehr über diese Einladung. Doch dann fällt ihr etwas an ihm auf, nicht nur sein mürrischer Freund Josh, der mit langem Gesicht neben ihm sitzt, sondern auch sein Rollstuhl. Sebastian,... Als Samantha im Biergarten von dem sehr gut aussehenden jungen Mann am Nachbartisch angesprochen wird, freut sie sich sehr über diese Einladung. Doch dann fällt ihr etwas an ihm auf, nicht nur sein mürrischer Freund Josh, der mit langem Gesicht neben ihm sitzt, sondern auch sein Rollstuhl. Sebastian, kurz Basti, ist bei einem leichtsinnigen Spiel vor ein paar Jahren verunglückt und seitdem querschnittsgelähmt. Doch Sam fühlt sich von ihm magisch angezogen und die Beiden lernen sich näher kennen. Allerdings merkt sie schnell, dass Josh eine sehr große und wichtige Rolle in Bastis Leben spielt und der Umgang mit Josh erweist sich zunächst als sehr kompliziert. Josh ist nach außen kalt und unnahbar und es scheint, als wären ihm alle Menschen völlig gleichgültig. Meine Meinung: Eine Geschichte, bei der mir der Einstieg sehr leicht fiel. Das Cover wirkt zwar im ersten Moment eher wie ein leichter Liebesroman, doch der Inhalt hat wesentlich mehr zu bieten. Jessica Koch erzählt ihre Geschichte rund um die drei Protagonisten mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Gefühl und daran lässt sie auch den Leser teilhaben, der hier ganz schnell in eine Gefühlsachterbahn katapultiert wird. Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Sprache leicht und verständlich und die Geschichte fesselnd. Was vom Klappentext her wie eine übliche Dreiecksbeziehung klingt, hat allerdings ebenfalls viel mehr Bedeutung, die erst im Laufe der Geschichte wirklich klar wird. Der Klappentext greift übrigens wieder viel zu viel vom Inhalt auf, denn so viel muss der Leser vor der Geschichte gar nicht unbedingt wissen und eine Wendung der Geschichte wird hier schon erwähnt. Ansonsten lebt die Story geradezu durch ihre Charaktere, deren Entwicklungen hier sehr gut und glaubwürdig geschildert werden. Erzählt wird die Geschichte in drei verschiedenen Perspektiven, die zwischen den Protagonisten wechseln. Wir lernen hier Sebastian, Josh und Samantha mit allen Facetten kennen und auch verstehen. Die Wechsel der Perspektiven sind leicht und flüssig, zum einen, weil der jeweilige Namen über dem Kapitel steht, zum anderen, weil auch die Erzählperspektive wechselt. So wird Samanthas Erzählstrang in der Ich-Perspektive, die von Basti und Josh von einem personellen Erzähler in der dritten Person, erzählt. Wie schon erwähnt, sind die Charaktere das, was die Geschichte hier wirklich ausmacht. Jeder von ihnen hat sein eigenes Päckchen zu tragen, doch bis auf Josh, merkt man den anderen dies gar nicht zu sehr an. Nur in den einzelnen Erzählsträngen erfährt der Leser, was in ihnen vorgeht und dadurch werden die Handlungen absolut authentisch. Da wäre Sebastian: ein hübscher, junger, erfolgreicher Mann, der zwar in einem Rollstuhl sitzt, aber nach außen absolut selbstsicher und überzeugend wirkt. Doch in seinem Inneren sieht es ganz anders aus und wir lernen ihn in manch einem Moment von einer ganz anderen Seite kennen. Josh hatte es nie leicht in seinem Leben. Seine Mutter verstarb, als er noch ein kleiner Junge war, sein Vater versank in seiner Trauer und ließ sowohl Josh als auch dessen Schwester Bea mit ihren zuerst kindlichen, dann durchaus schwereren Problemen alleine. Elterliche Liebe hat er nie kennengelernt und Basti ist sein einziger Freund. Josh tritt ebenfalls ganz anders auf, als er eigentlich ist und hat eine absolute: lasst mich alle in Ruhe Haltung, Freunde: brauche ich nicht, dabei ist er viel sensibler, als es den Anschein hat. Samantha ist eine Kunststudentin, die ebenfalls bereits in ihrer Kindheit gebrandmarkt wurde. Ihre Schwester ist eine Autistin und lebt in ihrer eigenen Welt, der Vater kam damit niemals klar und ließ die Mutter mit den Mädchen alleine. Samantha hat ein wenig den Glauben an die Männerwelt verloren und auch wenn sie sehr hübsch und offen erscheint, hat auch sie tiefere Sorgen und Probleme. Mein Fazit: Der Roman lässt sich gut und flüssig lesen, dabei schickt er den Leser auf eine Reise durch die Welt der Gefühle. Es geht um Liebe, Vertrauen, Unsicherheiten, Wahrheiten und ganz wichtig: Freunschaft. Ein kleines bisschen weniger Probleme wären mir zwar lieber gewesen, doch letzten Endes schafft es Jessica Koch, mich mit ihrer Geschichte zu berühren. Manch ein Dialog ließ mich schmunzeln, manches verträumt vor mich hinlächeln und auch Tränen waren dabei. Wer Geschichte mit Gefühl mag, sollte hier unbegint einmal reinschauen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Endlichkeit des Augenblicks - Jessica Koch

Die Endlichkeit des Augenblicks

von Jessica Koch

(7)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Dem Ozean so nah / Danny-Trilogie Bd. 3 - Jessica Koch

Dem Ozean so nah / Danny-Trilogie Bd. 3

von Jessica Koch

(16)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen