Countdown to Noah (Band 1): Gegen Bestien

(7)
In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien – sogenannten Noahs – mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann?
Portrait
Fanny Bechert wurde 1986 in Schkeuditz geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihrer Katze Lucy im Thüringer Vogtland. Im »realen Leben« Physiotherapeutin, griff sie erst 2012 mit dem Schreiben ein Hobby ihrer Kindheit wieder auf. Was zuerst ein Ausgleich vom Alltag war, nahm bald größere Formen an, und so veröffentlichte sie im Juni 2015 ihren ersten Roman im Fantasy-Genre.
Auch heute geht sie noch ihrem Hauptberuf nach, obwohl die Tätigkeit als Autorin einen immer größeren Stellenwert in ihrem Leben einnimmt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 300
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 17.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-906829-51-7
Verlag Sternensand Verlag
Maße (L/B/H) 208/139/30 mm
Gewicht 355
Verkaufsrang 30.141
Buch (Taschenbuch)
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 54483955
    Elesztrah (Band 2)
    von Fanny Bechert
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • 73022372
    Die Farm
    von Tom Abrahams
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 47953663
    Der Freund der Toten
    von Jess Kidd
    (116)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 47877823
    Enigma
    von Alastair Reynolds
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 28846209
    Etwas endet, etwas beginnt
    von Andrzej Sapkowski
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 40981229
    Alien Wars - Sterneninvasion
    von Marko Kloos
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 82976861
    DREAM ON - Tödliche Träume
    von Nikolas Stoltz
    (23)
    Buch (Paperback)
    13,99
  • 35193908
    Die Auslese - Nur die Besten überleben
    von Joelle Charbonneau
    (53)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    6,99 bisher 16,99
  • 61553066
    Tausendturm
    von Sebahat Gülüzar Isik
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    16,40
  • 35147158
    Abaddons Tor
    von James Corey
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 47877976
    Zeitmaschinen gehen anders
    von David Gerrold
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 3198865
    Protonchen
    von Toddy K. Weiffenbach
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 37822498
    Die Neuromancer-Trilogie
    von William Gibson
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 83157574
    Caeron
    von Manuela Hain
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 47937475
    1984
    von George Orwell
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 47877929
    Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm
    von Richard Morgan
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47602394
    Ready Player One
    von Ernest Cline
    (58)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 1778730
    1984
    von George Orwell
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 30578871
    Metro 2033
    von Dmitry Glukhovsky
    (59)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 62295148
    Star Wars™ Thrawn
    von Timothy Zahn
    Buch (Taschenbuch)
    12,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
0
1
0
0

Düster, dysoptisch, einfach genial!
von Michele Linzel aus Hannover am 16.09.2017

Meinung: Frei nach dem Motto "Nicht viel erwartet, weil ich es nicht einordnen konnte & doch so viel bekommen" möchte ich erstmal DANKE sagen. Danke Fanny, dass du diesen Schritt von Fantasy zu Dystopie gewagt hast. Countdown to Noah ist für mich "The Walking Dead" in Buchform. Zwar weitaus weniger brutal als die... Meinung: Frei nach dem Motto "Nicht viel erwartet, weil ich es nicht einordnen konnte & doch so viel bekommen" möchte ich erstmal DANKE sagen. Danke Fanny, dass du diesen Schritt von Fantasy zu Dystopie gewagt hast. Countdown to Noah ist für mich "The Walking Dead" in Buchform. Zwar weitaus weniger brutal als die Serie, aber doch genauso bildhaft und ansprechend gestaltet. Wer mich kennt, der weiß, ich bin sowieso Fannyfan, auch wenn ich an jedes Buch mit "professioneller" Distanz heran gehe, denn nur weil jemand zu den Lieblingsautoren gehört, muss mir nicht jede Geschichte, die aus deren Feder fließt, zusagen. Aber in 92% der Fälle ist es halt doch, in Ermangelung eines besseren Wortes, ziemlich geil. So auch bei Countdown to Noah. Erzählt wird das Ganze aus Sicht von Cassidy Dawson, einer Überlebenden der Noah-Seuche, die mit ihrer kleinen Schwester in der dysoptisch düsterem und zerstörten Welt auf der Suche nach einer sicheren Bleibe ist. Wie der Klappentext schon sagt wird Claire krank und Cassidy gebissen. Ab da beginnt das eigentliche Drama. Denn wie einige es aus The Walking Dead und anderen Dystopien vielleicht kennen, ist nichts umsonst in Zeiten des nackten Überlebens. Und so lässt Cassidy schweren Herzens ihre Schwester zurück, um für sie Medizin zu besorgen. Begleitet wird sie von Daniel, seiner Freundin Rita und ihrem Bruder Jeff, denn alles andere wäre trotz ihres Zustandes, ein Selbstmordkommando. Cassidy habe ich eigentlich direkt ins Herz geschlossen, denn ich mag starke Charaktere, die immer zuerst ans Wohl der anderen denken, bevor sie sich um sich selbst kümmern. Außerdem sind ihre Gedanken manchmal auch ganz witzig, was ein paar Situationen ungemein auflockert. Daniel mochte ich zu Beginn nicht so richtig, das hat sich im Laufe der Geschichte jedoch um 180 Grad gewendet, denn mit der Auflösung seiner Gedanken, kann man seine Handlungen zum Ende hin auch sehr gut nachvollziehen. Alles in allem sind der Autorin hier vier wunderbare Protagonisten gelungen, die sich hassen, lieben, streiten, versöhnen, zusammen kämpfen - aber vor allem eins: Gemeinsam überleben. Was das Setting angeht, so hatte ich während meiner gesamten Lesezeit die Welt und Umgebung von Serien wie "The Walking Dead" und "Z Nation" im Kopf. Doch auch ohne diese zu kennen wäre es der Autorin gelungen diese Bilder in mein Gedächtnis zu bannen. »Herzlich willkommen in Noah-City«, zitiert er einen imaginären Reiseführer. »Genießen Sie die frische Luft bei ausgedehnten Spaziergängen oder besteigen Sie einen unserer Aussichtskräne und erhalten Sie einen wunderbaren Überblick über unser sauberes Städtchen. Wir empfehlen auch einen Besuch unserer Fitnesskurse ›Flucht als Fettkiller‹ oder der Dinnershow ›Kochen mit Noah –Wie sie selbst zur perfekten Hauptspeise werden‹.« Pos. 2412 von 3268 Fazit: Mit Countdown to Noah hält man eine komplett andere Welt in den Händen. Freunde von Dystopien, Liebhaber von The Walking Dead und Leute, die auch gern mal in die Köpfe der "Bestien" schauen, werden ihre helle Freude an diesem Buch haben. Für mich eine wunderbare Mischung aus Freundschaft, Action, Spannung und Geheimnissen - und der sich immer wieder aufdrängelnden Frage: Wird Cassidy den Kampf gegen ihre "Noah" Seite gewinnen? CtN ist meiner Ansicht nach ein Pageturner und ich vergebe 5 von 5 Sterne.

Sehr viel Lovestory für eine Dystopie
von Chuckster am 17.02.2018

Ich habe mir Countdown to Noah über den Sternensand Verlag mit Reihenrabatt gekauft. Ich werde den zweiten Teil der Dilogie auch noch lesen, da ich ihn schon zu Hause habe. Ob ich ihn auch noch gelesen hätte, wenn ich ihn jetzt erst kaufen müsste, weiß ich nicht. Das... Ich habe mir Countdown to Noah über den Sternensand Verlag mit Reihenrabatt gekauft. Ich werde den zweiten Teil der Dilogie auch noch lesen, da ich ihn schon zu Hause habe. Ob ich ihn auch noch gelesen hätte, wenn ich ihn jetzt erst kaufen müsste, weiß ich nicht. Das Buch wäre in meiner Prioritäten Liste wohl eher weiter unten. Der Prolog war gut, man hat die Geschehenisse und die Gründe für den Noah Virius kurz in seinen wichtigsten Merkmalen Umrissen bekommen und hat dabei eine gute Grundlage für das Betreten der Welt bekommen. Genauso habe ich es auch gesehen, als Grundlage, aber das sind die meisten Infos, die man dazu bekommt. Man bekommt im Laufe der Geschichet zwar immer mal noch Kleinigkeiten mit, auch wie die Welt aufgebaut ist, was es mit dem Virus auf sich hat, aber wirklich tiefer gehender, als im Prolog wird es leider nicht mehr, was ich wirklich Schade fand, da ich gerne viel mehr Hintergrundwissen, über die Welt und den Virus gehabt hätte. Auch bei den Charakteren hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, man erfährt relativ wenig über sie, was sie alles in allem eher blass wirken lassen und zum Teil auch etwas unbedarft, da diese mit einer Infizierten Reisen und trotz wirklich sehr auffälliger Hinweise niemand auf die Idee kommt, dass sie infiziert ist. Das fand ich ziemlich schwach. Nach dem Prolog wird man erst einmal Mitten ins Geschehen geworfen, was grundsätzlich gar nicht so schlecht ist. Es ist erst einmal spannend, aber nach und nach fehlte mir die Unterfütterung. Die Protagonistin wird in die Schulter gebissen (habe extra nochmal nachgelesen, ob ich mich nicht vertan habe). Ein paar Seiten später, wird ihr der Oberarm verbunden, um die Wunde zu verdecken. Es gibt noch mehr solcher kleinen Logikfehler, die ich sehr Schade finde. Bei der Reise, die sie schließlich eintreten fehlte mir die Spannung, Gefahren waren immer sehr schnell gebannt und eigentlich kommen sie eher unproblematisch an ihr Ziel. Es gab Momente, wo ich mich von den Noahs nicht bedroht gefühlt habe, sondern eher gedacht hatte (wenn sie denn genügend Munition gehabt hätten), dass sie doch bitte alle diese armen, vor sich hinvegetierenden Kreaturen doch bitte erlösen sollen. Das Ende habe ich auch nicht ganz verstanden, bzw. wieso oder woher das auf einmal kam (will nicht sagen, was da passiert, da es ansonsten spoilern würde), aber vielleicht wird das ja in Band zwei aufgeklärt. Was mich aber am meisten gestört hat, war die Präsenz der Lovestory. Ja, es ist einerseits interessant Liebe zu betrachten, wenn man dem potentiellen Partner nie körperlich nah sein kein, da man eben hoch ansteckend ist, aber dennoch war es mir zu sehr in Vordergrund und es wurde mir zu schnell von Liebe gesprochen. Also wie wir von ich kann dich nicht leiden, zu ich liebe dich kamen, konnte ich nicht nachvollziehen. Auch die Verwicklungen, die es unweigerlich nach sich ziehen wird (und das nicht nur wegen des Virus), finde ich nicht so prall. Und dann wäre noch die Tatsache, dass anfangs gesagt wurde, dass sie hochansteckend ist, aber sie im Laufe der Geschichte so oft berührt wird und scheinbar nichts passiert. Das hat mich auch gestört. Um noch was Positives zu erwähnen, der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. Das Buch lässt sich leicht und locker lesen, es hat einen gewissen Witz. Vielleicht war es mir stellenweise zu locker gewesen. Aber dennoch flog ich über die Seiten und habe das Buch, an einem Abend durchgelesen. Deswegen werde ich auch noch Elesztrah von den Autorin lesen und hoffen, dass mir die Thematik und der Spannungsaufbau dort vielleicht besser gefällt. Und vielleicht gefällt mir der zweite Teil von Countdown to Noah auch besser, als der erste (das ist bei mir häufiger so). Alles in allem war es nicht unbedingt das, was ich erwartet hätte. Vielleicht hätte mir das Buch gefallen, wenn die Geschichte ausführlicher gewesen wäre und die Lovestory nur noch eine Nebenhandlung gewesen wäre.

Hammer
von Jenny Berger aus Hückeswagen am 13.12.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien - sogenannten Noahs - mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der... In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien - sogenannten Noahs - mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann? Meinung Warum habe ich bloß soooo lange gewartet, bis ich das Buch gelesen habe? Ich konnte trotz Migräneanfall einfach nicht aufhören zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und wird immer spannender, es kommt keinerlei Langeweile auf. Zwischenzeitlich habe ich mich beim lesen so sehr gegruselt, dass ich mich nicht getraut habe aufzustehen. Dieses Buch sollte man nicht nachts im Dunkeln lesen. Am besten erst ab 16+ Jahren zu empfehlen. Haha. Nächstes Jahr muss ich mir auf jeden Fall die Bücher für's Regal kaufen. Das Cover passt perfekt zum Inhalt des Buches. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickelt und ob es ggf ein Happy End gibt oder ich Fassungslos hier sitzen werde und nicht weiß was ich mit mir anfangen soll. Es gibt auf jeden Fall eine absolute Leseempfehlung und ich verschwinde direkt mal in Band 2. Lest das Buch! Verschlingt es! Genießt es!


Wird oft zusammen gekauft

Countdown to Noah (Band 1): Gegen Bestien - Fanny Bechert

Countdown to Noah (Band 1): Gegen Bestien

von Fanny Bechert

(7)
Buch (Taschenbuch)
12,95
+
=
Countdown to Noah (Band 2): Unter Bestien - Fanny Bechert

Countdown to Noah (Band 2): Unter Bestien

von Fanny Bechert

(7)
Buch (Taschenbuch)
12,95
+
=

für

25,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen