Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Countdown to Noah (Band 1): Gegen Bestien

Countdown to Noah 1

(11)
In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien – sogenannten Noahs – mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann?
Portrait
Fanny Bechert wurde 1986 in Schkeuditz geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihrer Katze Lucy im Thüringer Vogtland. Im »realen Leben« Physiotherapeutin, griff sie erst 2012 mit dem Schreiben ein Hobby ihrer Kindheit wieder auf. Was zuerst ein Ausgleich vom Alltag war, nahm bald größere Formen an, und so veröffentlichte sie im Juni 2015 ihren ersten Roman im Fantasy-Genre.
Auch heute geht sie noch ihrem Hauptberuf nach, obwohl die Tätigkeit als Autorin einen immer größeren Stellenwert in ihrem Leben einnimmt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 300
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 17.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-906829-51-7
Verlag Sternensand Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/13,9/3 cm
Gewicht 355 g
Buch (Taschenbuch)
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Countdown to Noah

  • Band 1

    70335069
    Countdown to Noah (Band 1): Gegen Bestien
    von Fanny Bechert
    (11)
    Buch
    12,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    77499752
    Countdown to Noah (Band 2): Unter Bestien
    von Fanny Bechert
    (9)
    Buch
    12,95

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
10
0
1
0
0

Unterhaltsamer Auftakt einer spannenden Dilogie.
von Brina Grey am 14.12.2018

Erster Eindruck zum Buch: Eine Frau, zerstörte Gebäude und Licht, das allem ein postapokalyptisches Feeling gibt, machen das Cover für mich zu einem richtigen Hingucker. Auch die Gestaltung des Innenlebens konnte mich auf den ersten Blick überzeugen. Protagonisten: Cassidy ist sehr mutig und entschlossen. Das Risiko, dem sie sich stellt ist immens... Erster Eindruck zum Buch: Eine Frau, zerstörte Gebäude und Licht, das allem ein postapokalyptisches Feeling gibt, machen das Cover für mich zu einem richtigen Hingucker. Auch die Gestaltung des Innenlebens konnte mich auf den ersten Blick überzeugen. Protagonisten: Cassidy ist sehr mutig und entschlossen. Das Risiko, dem sie sich stellt ist immens und doch verliert sie nicht ihren Kampfeswillen. Die Stärke die sie an den Tag legt, ist in Anbetracht ihres Alters wirklich beeindruckend. Daniel ist sehr vorsichtig und man spürt das er sich durch seine Art schützen möchte. In der Welt in der sie leben, wundert mich das allerdings wenig. Jeff ist ein sehr amüsanter Charakter, der sehr selbstbewusst, aber auch ein wenig großspurig ist, auf die unterhaltsame Weise. Meine Meinung: Sehr spannend, aber es passiert nicht zu viel Schlag auf Schlag, was ich sehr angenehm beim Lesen finde. Richtig tolle Geschichte, mit einem Thema das so hoffentlich nicht passiert. Ich hatte Spaß beim Lesen der verschiedenen Situationen, denn neben der Spannung, kam auch eine gewisse Selbstironie bei der Protagonistin nicht zu kurz.

Lese-Highlight, welches mich vollkommen und absolut vom Anfang bis zum Ende überzeugt
von Nicky Mohini (Mohini & Grey's Bookdreams) aus Dresden am 03.11.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

"Gegen Bestien" ist der nervenaufreibende und fulminante erste Teil der "Countdown to Noah"-Dilogie. Cassidy und ihre Schwester sind die einzigen Überlebenden ihres Dorfes und ihrer Familie, denn die Noahs, wild gewordene Bestien, machen die Umgebung unsicher und töten jeden, der ihnen in den Weg kommt. Cassidy versucht um jeden Preis,... "Gegen Bestien" ist der nervenaufreibende und fulminante erste Teil der "Countdown to Noah"-Dilogie. Cassidy und ihre Schwester sind die einzigen Überlebenden ihres Dorfes und ihrer Familie, denn die Noahs, wild gewordene Bestien, machen die Umgebung unsicher und töten jeden, der ihnen in den Weg kommt. Cassidy versucht um jeden Preis, ihre kranke Schwester zu beschützen. Doch dieser Plan gerät ins Wanken, als sie plötzlich von einem Noah gebissen und damit infiziert wird. Nun bleiben ihr gerade mal dreißig Tage, bevor sie selbst ein Noah wird. In dieser Zeit ist sie hochansteckend, was das Zusammenleben mit Anderen mehr als kompliziert macht. Cassidy trifft auf Daniel, einen Rebellen, der ihre einzige Chance auf Medikamente für ihre Schwester ist. Doch wird er ihr helfen und sie unterstützen, ohne sich dabei anzustecken? Das Cover zeigt Cassidy in einer alten, halb zerstörten Stadt. Von ihr Selbst ist nur die Rückansicht zu sehen. Sie wirkt kampfbereit, mutig und entschlossen. Die Sonne bahnt sich einen Weg durch die Stadt und erleuchtet die leer stehenden Häuser. Durch die Farben, den Lichteinfall und die einsame Gegend wirkt das Cover sehr düster, gespenstig und hat einen Gänsehautfaktor. Es passt absolut perfekt zur Geschichte. Fanny Bechert hat eine wunderbar angenehme Stimme und es macht so viel Spaß ihr zuzuhören. Wenn sie ein Buch vorliest, dann ist man völlig in der Geschichte gefangen und fiebert mit. Das ist einfach der Wahnsinn. Sie ist unsagbar talentiert und ich habe alles um mich herum vergessen, während ich "Countdown to Noah" gehört habe. Cassidy ist eine starke, mutige Protagonistin, die einfach alles für ihre Schwester tun würde. Sie ist der wichtigste Mensch in ihrem Leben und deshalb ist es für sie existenziell, sie zu retten. Dafür geht Cassidy auch an ihre Grenzen und über sie hinaus. Der Kampf, den sie in ihrem Inneren auszufechten hat, ist absolut nachvollziehbar und man spürt, wie sie sich gegen die Noah in ihr wehrt. Cassidy ist für mich eine beeindruckende Protagonistin, die ich direkt gern hatte und mit der ich extrem mitgefiebert und gelitten habe. Ich konnte ihre Entscheidungen sehr gut nachvollziehen und das hat es mir natürlich mehr als leicht gemacht, sie zu verstehen und sie näher kennenzulernen. Daniel wirkt sehr ruppig und abweisend, weshalb es unglaublich schwierig ist, ihn einzuschätzen. Er lässt niemanden wirklich auch nur nah genug an sich heran und das erleichtert das Leben mit ihm nicht unbedingt. Daniel ist mutig, furchtlos und ein toller Kämpfer. Auch wenn er es einem nicht einfach macht, ihn zu mögen, so habe ich ihn doch wirklich gern, denn natürlich hat auch er eine sanfte Seite, die zwar nur sehr selten da ist, aber dennoch existiert. "Gegen Bestien" hat mich vollkommen und absolut vom Anfang bis zum Ende überzeugt. Direkt zu Beginn war ich der Geschichte verfallen und ich konnte es kaum abwarten, zu wissen, wie die Reise von Cassidy verläuft, was auf jeden Fall mit dem Schreibstil und der Erzählweise der Autorin zusammenhängt. Das Buch hat es zu 100% geschafft in die Liste meiner Lese-Highlights zu kommen und ich könnte die ganze Zeit nur schwärmen. Die Geschichte ist aufregend, spannend und hat mir den Atem geraubt. Ich freue mich schon riesig darauf, den finalen Teil zu lesen und möchte Euch das Buch von ganzem Herzen empfehlen.

Spannend, mitreißend und lebendig gelesen
von The Librarian am 09.07.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Ich rezensiere die Hörspielumsetzung des Buches ?Countdown to Noah ? Gegen Bestien? von Fanny Bechert. Meine Meinung zum Cover: Dieses Cover gehört zu jenen, das perfekt auf den Inhalt abgestimmt wurde. Die zerstörte Stadt, Cassidy mit dem Rucksack und dem Tuch am Arm ? alles passt zusammen, da es Elemente direkt... Ich rezensiere die Hörspielumsetzung des Buches ?Countdown to Noah ? Gegen Bestien? von Fanny Bechert. Meine Meinung zum Cover: Dieses Cover gehört zu jenen, das perfekt auf den Inhalt abgestimmt wurde. Die zerstörte Stadt, Cassidy mit dem Rucksack und dem Tuch am Arm ? alles passt zusammen, da es Elemente direkt aus der Geschichte stammen. Durch den Lichteinfall der Sonne kommt eine besondere Stimmung auf! Meine Zusammenfassung der Geschichte: Cassidy und ihre Schwester leben in einer Welt, in der die Menschen durch ein Virus zu Bestien, sogenannte Noahs, mutieren. Sie müssen tagtäglich fliehen und suchen einen sicheren Unterschlupf. Doch dann wird Cassidys Schwester schwer krank und Cassidy hat keine Medikamente. Zeitgleich wird Cassidy von einem Noah gebissen und wird sich nach 30 Tagen in eine Noah verwandeln. Cassidy will ihre Schwester unter allem Umständen retten und findet in dem jungen Daniel Hilfe. Obwohl er sie scheinbar nicht leiden kann, hilft er ihr. Schlussendlich führen die Ereignisse zu einer gefährlichen Mission, bei der Cassidy unbedingt vermeiden muss, dass sie von jemanden berührt wird. Eine Ansteckung kann leicht passieren? Meine Meinung zur Geschichte: Das Buch beginnt sofort mitten im Geschehen und ich lernte Cassidy kennen. Cassidy wurde gebissen und der Countdown zu ihrer Verwandlung beginnt. Schon von diesem Moment an war ich von der Geschichte fasziniert. Es machte mir nichts aus, dass ich die Hintergründe der Noahs nicht im Detail erfuhr. Die Informationen, die ich bekam reichten aus, um mir ein gutes Bild machen zu können. Die Geschichte selbst schreitet schnell voran und gerät dadurch niemals in Stocken. Der Fokus der Geschichte liegt auf der Mission von Cassidy und ihren Begleitern, sowie auf ihrer Verwandlung zur Noah. Später kommt eine Liebesgeschichte hinzu, die aber nicht so viel Platz einnimmt. Zu Beginn denkt Cassidy noch ständig an ihre kranke Schwester, je gefährlicher es wird umso seltener geschieht dies. Für mich war das vollkommen in Ordnung, da sie in den wichtigen Momenten wieder an ihre Schwester denkt und sie wie ein Anker für Cassidy war. Ich fand es ganz spannend zu hören, wie sie die Widrigkeiten überstehen und die Noahs immer wieder abwehren. Faszinierender fand ich allerdings Cassidy ?Fähigkeiten?, die sich durch die Infektion mit der Zeit äußerten. Außerdem hat mich ihr innerer Kampf beeindruckt. Sie hält trotz allem an ihrer Menschlichkeit fest und kämpft ungebrochen weiter. Sie hat ihr Ziel vor Augen. Selbst als die die Liebesgeschichte einen immer stärkeren Part in der Geschichte einnimmt, macht sie weiter. Cassidy konnte mich damit immer mehr überzeugen und auf ihre Seite ziehen. Ich bange schon jetzt, wie die Geschichte wohl enden wird, weil ich so sehr mit Cassy mitfieberte. Je näher das Ende des Buches kam, umso angespannter wurde ich. Es passierte so viel in schneller Abfolge und zeigte den Zwiespalt zwischen den Personen auf. Das Einzige, das mich gestört hat, waren mehrere kleine Logikfehler. Cassidy darf niemanden berühren, weil alle Körperflüssigkeiten (selbst Schweiß) eine Ansteckung bewirken können und tut es dann irgendwann doch ständig. Später blutet sie sogar und kann sich das Blut nirgends abwischen. Trotzdem wird sie von Daniel genau dort berührt. Für mich passte das nicht ganz zusammen. Das Ende und die letzten Kapitel waren besonders spannend und sorgten für viel Nervenkitzel. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der einerseits gemein ist, weil das Buch mitten im Geschehen endet. Andererseits weiß ich, dass es positiv weitergehen muss und auch wird. Die Emotionen am Ende waren extrem stark und ließen mich den Atem anhalten. Meine Meinung zur Sprecherin: Als ich hörte, dass das Buch als Hörbuch erscheint und auch noch von der Autorin höchstpersönlich gelesen wird, musste ich mir das Hörbuch unbedingt holen. Ich hatte schon auf der Leipziger Buchmesse das Vergnügen, Fanny Becherts Stimme bei einer Lesung lauschen zu dürfen. Umso erfreuter war ich, dass sie ihr Buch selbst als Hörbuch eingesprochen hat. Fanny Becherts Stimme zog mich sofort in den Bann. Ihre Stimme ist kraftvoll und sie kann Emotionen sehr gut in ihre Stimme einbringen. Ich konnte mitfiebern, weil sie ihre Geschichte so gekonnt zum Leben erweckte. Besonders als die Personen sprachen, fühlte es sich real an, da Fanny ihre Stimme entsprechend der Situation verstellte. Ab und an konnte ich einen leichten Akzent hören. Meine Meinung zur technischen Umsetzung: Fanny Becherts Stimme war zu jeder Zeit klar und deutlich zu hören. Zwischen den Kapiteln gab es eine kurze Melodie, die für mich einen neuen Abschnitt einläutete. Mein Fazit: Fanny Becherts Buch konnte mich schon nach wenigen Minuten in den Bann ziehen. Ich fand die Umsetzung des Themas total spannend und verfolgte mit viel Neugier, wie sich die Noah in Cassidy wohl äußern wird. Die Geschichte schreitet schnell voran und es wurde niemals langweilig. Ich konnte mitfiebern und wurde von der Geschichte mitgerissen. Die kleinen Logikfehler unterbrachen meinen Lesefluss zum Glück nicht. Im Gegenteil ? ich war mehr und mehr von der Geschichte begeistert. Deswegen ziehe ich auch keinen Stern ab! Zusätzlich hat Fanny Becherts Stimme die Geschichte zum Leben erweckt und sorgte damit dafür, dass ich mich richtig auf die Geschichte einlassen konnte. Ihre Stimme ist eindrucksvoll und einnehmend. Ich konnte mich dadurch mit Leichtigkeit auf den Inhalt konzentrieren. Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!