Warenkorb
 

Schulcafé Pustekuchen 1. Die Mogelmuffins

Das Beste an Tillis Schule ist das Schulcafé „Pustekuchen“. Hier backt Tillis Oma Moma ihre legendären Muffins und hilft bei Katastrophen aller Art.

Der neueste Plan: Für die Geografiearbeit in Tillis Klasse soll Oma Spezialmuffins mit eingebackenen Spickzetteln vorbereiten. Doch die strenge Lehrerin Frau Habersack wittert etwas und plötzlich steht das Schulcafé vor dem Aus. Jetzt müssen alle zusammenhalten und einen Rettungsplan auf die Beine stellen. Denn das „Pustekuchen“ darf nicht sterben – auch wenn einige Leute das ganz anders sehen ...
Portrait
Kati Naumann wurde 1963 in Leipzig geboren und lebt mit ihrer Familie in Leipzig und London. Sie studierte Museologie und arbeitete im Buchmuseum der Deutschen Bücherei Leipzig und im Musikinstrumenten-Museum der Universität Leipzig.Sie schrieb Gedichte und lyrische Texte für Rockbands, Songtexte für meditativen Ethnopop und für verschiedene Künstler. Ihr Erfolgs-Musical "Elixier" (Musik vom "Prinzen" Tobias Künzel), an der Oper Leipzig uraufgeführt, wurde vom Spiegel als "Eastside Story aus Bitterfeld" bezeichnet und mit der "Rocky Horror Picture Show" verglichen. Außerdem arbeitete sie an diversen Musiksendungen des NDR Fernsehens mit und schrieb Drehbücher.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 152
Altersempfehlung 8 - 11
Erscheinungsdatum 08.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-440-15499-1
Verlag Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 22,1/15,2/1,7 cm
Gewicht 450 g
Abbildungen 40 farbige Abbildungen
Auflage 1
Illustrator Silvia Baroncelli
Verkaufsrang 30.180
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Eine zuckersüße Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt, mit einer Omi, die man einfach gern haben muss. Besonders schön sind die Bilder. Perfekt für Mädchen ab 9 Jahren Eine zuckersüße Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt, mit einer Omi, die man einfach gern haben muss. Besonders schön sind die Bilder. Perfekt für Mädchen ab 9 Jahren

„Absolut gelungener Auftakt!“

Claudia Kolepka, Thalia-Buchhandlung der Waterfront Bremen

Abwechslungsreich, spannend und humorvoll von der ersten bis zur letzten Seite, dazu noch wichtige Themen wie Zusammenhalt, gegenseitige Unterstützung, Freundschaft, Zuverlässigkeit, Fehler eingestehen können sowie zauberhafte Illustrationen - fertig ist der wunderbare Auftaktband vom Schulcafé Pustekuchen! Abwechslungsreich, spannend und humorvoll von der ersten bis zur letzten Seite, dazu noch wichtige Themen wie Zusammenhalt, gegenseitige Unterstützung, Freundschaft, Zuverlässigkeit, Fehler eingestehen können sowie zauberhafte Illustrationen - fertig ist der wunderbare Auftaktband vom Schulcafé Pustekuchen!

Anja Hofmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Warmherzig, witzig und schwungvoll geschrieben. Toller Serienauftakt für Leser ab 8 Jahre. Es muss nicht immer Magie sein. Auch der ganz normale Wahnsinn hat zauberhafte Momente. Warmherzig, witzig und schwungvoll geschrieben. Toller Serienauftakt für Leser ab 8 Jahre. Es muss nicht immer Magie sein. Auch der ganz normale Wahnsinn hat zauberhafte Momente.

Susanne Degenhardt, Thalia-Buchhandlung Limburg

Ein Schulcafé, eine coole Oma, leckere Muffins, Freundschaft und Zusammenhalt machen dieses Buch zu einem turbulenten Lesespaß ab der 2. Klasse. Für Fans des magischen Blumenladens Ein Schulcafé, eine coole Oma, leckere Muffins, Freundschaft und Zusammenhalt machen dieses Buch zu einem turbulenten Lesespaß ab der 2. Klasse. Für Fans des magischen Blumenladens

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
0

Unterhaltsames und liebevoll gestaltetes Kinderbuch über ein Schulcafe,in dem es nie langweilig wird
von YaBiaLina aus Berlin am 04.11.2018

Wir hatten Glück und haben den zweiten Teil der Kinderbuchreihe "Schulcafe Pustekuchen" gewonnen und da wir den ersten Teil noch nicht kannten,haben wir uns diesen noch flott besorgt und ihn gelesen. Worum geht es: Tillis Oma,genannt Moma,führt das Schulcafe Pustekuchen an der Schule ihrer Enkelin.Dieses ist sehr beliebt bei den Schülern,weil... Wir hatten Glück und haben den zweiten Teil der Kinderbuchreihe "Schulcafe Pustekuchen" gewonnen und da wir den ersten Teil noch nicht kannten,haben wir uns diesen noch flott besorgt und ihn gelesen. Worum geht es: Tillis Oma,genannt Moma,führt das Schulcafe Pustekuchen an der Schule ihrer Enkelin.Dieses ist sehr beliebt bei den Schülern,weil Moma sich viele besondere Dinge für ihr Cafe und ihre Gäste ausdenkt und ihnen anbieten tut.Auch die Lehrer besuchen das Schulcafe sehr gerne,doch für Frau Habersack sind die Kinder und der Lärm im Schulcafe zu viel.Sie will daraus eine Wellness Oase für Lehrer machen und versucht dies mit allen Mitteln durchzusetzen,da kommen ihr die guten Noten der Schüler und die Mogelmuffins genau recht. Meinung: Direkt zu Beginn des Buches,befindet sich eine Doppelseite mit dem Blick ins Schulcafe,darauf sind alle Hauptcharaktere (mit Name) dieser Buchreihe zu finden.Dies finde ich besonders toll,so wissen die Kinder direkt,welcher Charakter wer ist und man bekommt schon einen Eindruck,wer hier nett und wer eher weniger nett ist. Der Schreibstil ist leicht verständlich und einfach gehalten,also absolut kindertauglich.Der Verlauf der Geschichte,war einfach zu folgen und auch die Länge des Buches war völlig okay.Einzig allein mit der Überschrift jedes Kapitels hatte meine Tochter zu kämpfen,da sie sie Schrift nicht entziffern konnte. Die farbigen Illustrationen haben uns sehr gefallen,sie haben sich gut in die Geschichte mit eingefügt und waren abwechslungsreich.Nicht auf jeder Seite hat man die liebevollen dargestellten Bilder gefunden,aber nach meiner Meinung waren es dem altersentsprechend genug in diesem Buch.Mal zogen sie sich über eine ganze Seite,mal nur die halbe,oder auch mal gar keine oder nur in einer Ecke. Jede Geschichte,ob nun Kinderbuch oder ein Buch für Erwachsene braucht einen Bösewicht.Hier trifft es gleich 2 Personen,Frau Habersack,die Lehrerin und Frau Wurstmayer,die Nachbarin.Das bringt natürlich auf jeden Fall Spannung und jede Menge Probleme mit sich,hier aber habe ich mich gefragt,warum Frau Habersack überhaupt Lehrerin geworden ist,denn sie hasst Kinder und versucht alles,um ihnen schlechte Noten einzubrocken oder schlechtes zu tun.Das empfand als etwas zu viel des Guten,bzw Bösen. Trotz des kleinen Manko bzgl Frau Habersack,hat uns das Buch wirklich sehr gut gefallen.Wir haben uns gut unterhalten gefühlt und hatten jede Menge Spaß beim Lesen.Deswegen sind wir auch schon mittendrin,bei "Backe,backe,Hühnerkacke",dem zweiten Teil dieser Buchreihe,die wir auf jeden Fall weiter verfolgen werden.

Erbsenexplosion im Schulcafé
von Testsphaere aus München am 16.03.2018

Eigentlich heißt Tilli ja Ottilie, aber niemand nennt sie so, außer der furchtbaren Geografielehrerin Frau Habersack. Im ersten Band der neuen Kinderbuchreihe von Kati Naumann rund um das "Schulcafé Pustekuchen" gehts gleich voll zur Sache. Wir lernen gleich die Protagonisten kennen und das fast im wahrsten Sinne des Wortes, denn... Eigentlich heißt Tilli ja Ottilie, aber niemand nennt sie so, außer der furchtbaren Geografielehrerin Frau Habersack. Im ersten Band der neuen Kinderbuchreihe von Kati Naumann rund um das "Schulcafé Pustekuchen" gehts gleich voll zur Sache. Wir lernen gleich die Protagonisten kennen und das fast im wahrsten Sinne des Wortes, denn dem eigentlichen Geschehen vorangestellt, ist eine Doppelseite mit Illustrationen der wichtigsten Figuren. Und auch im Buchinneren finden sich zur Untermalung einzelner Szenen schöne Illustrationen wieder, die das ganze natürlich noch kindgerechter machen. Tilli, 11 Jahre alt, besucht die Klasse 5b des Günter-Schulzentrums. Praktischerweise wohnt sie direkt neben der Schule, so dass ihre Wohnung zum häufigen Anlaufpunkt für ihre beste Freundin Annika ist. Mit von der Partie ist auch ihr Bruder Jacob, der die 2. Klasse besucht und somit einfach nur nerven kann. In der Schule gibt es auch ein Schulcafé, das so manch einen Schüler vor der Graupensuppe in der Schulkantine rettet und das der zentrale Treffpunkt für Schüler und Lehrer ist. Praktischerweise wird das Schulcafé Pustekuchen von Tillis Oma Moma geleitet, die schon optisch nicht der "klassischen" Oma entspricht. Aber Oma Moma hat nicht nur Fans, die Geografielehrerin Frau Habersack wünscht sich eher eine Oase der Ruhe und da ist ihr das bunte Treiben im Pustekuchen einfach nur ein Dorn im Auge. Noch dazu wo sie das Gefühl hat, dass Tillis Oma irgendwas mit der Mogelei rund um die Geografieprobe zu tun hat. Die Geschichte ist kindgerecht aufgebaut und geschrieben, die Länge der einzelnen Kapitel passt genau. Auch die Länge des Buches insgesamt finde ich angemessen, insbesondere wenn es die Kinder schon selber lesen und nicht vorgelesen bekommen. Meine Tochter, mit 8,5 Jahren hat keine Schwierigkeiten während des Lesens. Man ist direkt mittendrin im Geschehen, erfährt in einer Art kleinen Rückblende um was es sich bei den Mogelmuffins handelt und begleitet dann Tilli durch das weitere Abenteuer. Schön finde ich auch, dass es einen kleinen Lerneffekt in der Geschichte gibt, aber ohne gleich den moralischen Zeigefinger zu erheben. Eine schöne in sich abgeschlossene Einführung in eine neue Buchreihe für Kinder, die auf jeden Fall Lust und Laune auf mehr macht. Das Fazit meiner Tochter: spannend und lustig.

Tolles Schulabenteuer
von einer Kundin/einem Kunden am 28.02.2018

Das Schulcafé Pustekuchen ist der Treffpunkt für alle Schüler und Lehrer und der Mittelunkt der ganzen Schule. Chefin des Cafés ist Tillis Oma Moma. Moma ist eine wirklich coole Oma, die immer neue und außergewöhnliche Ideen hat. Auch für die anstehende Geografiearbeit, die Tillis Klasse große Sorgen bereitet, hat... Das Schulcafé Pustekuchen ist der Treffpunkt für alle Schüler und Lehrer und der Mittelunkt der ganzen Schule. Chefin des Cafés ist Tillis Oma Moma. Moma ist eine wirklich coole Oma, die immer neue und außergewöhnliche Ideen hat. Auch für die anstehende Geografiearbeit, die Tillis Klasse große Sorgen bereitet, hat Moma die rettende Idee. Doch diesmal droht das Ganze mächtig schief zu gehen, denn die argwöhnische Lehrerin Frau Habersack sucht nur einen Grund, das Schulcafé endlich zu schließen. Uns hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist genau richtig für die kleinen Leser. Die Geschichte ist kindgerecht erzählt und trotz der bunten Story sehr alltagsnah, so dass sich die Kinder mit Tilli und ihren Freunden identifizieren können. Auch die Figuren der Erwachsenen sind sehr realistisch. Die verschiedenen Personen von nerviger Nachbarin bis gestresster Mama kennt bestimmt jeder. Die Geschichte ist in sich geschlossen und kann unabhängig von anderen Teilen gelesen werden. Die Kinder lernen nebenbei viel über Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft, ganz ohne erhobenen Zeigefinger. Die farbenfrohen Illustrationen passen hervorragend und sind absolut zauberhaft. Dank der Legende zu Beginn des Buches hat man gleich alle Figuren vor Augen. Moma haben wir uns genauso vorgestellt. Das Lesen hat uns viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf die Fortsetzung!