Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 450 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783961730711
Verlag Eisermann Verlag
Dateigröße 722 KB
Verkaufsrang 13.450
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von The Last Desire

  • Band 1

    43961186
    The Last Desire
    von Nina Hirschlehner
    (5)
    eBook
    0,00
  • Band 2

    45069758
    The Last Desire
    von Nina Hirschlehner
    eBook
    2,99
  • Band 3

    91569190
    The Last Desire
    von Nina Hirschlehner
    eBook
    3,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    139236202
    The Last Desire
    von Nina Hirschlehner
    (5)
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Nicht schlecht!
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenlois am 02.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Anfangs kommt man schwer in die Story rein, aber dann liest es sich flüssig und ist auch spannend. Der Beginn ist eher langatmig und am Ende überschlagen sich die Ereignisse. Aber alles in allem eine gute Story.

ein richtig spannender 4. Teil
von Manja Teichner aus Krefeld am 22.09.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Meine Meinung Bereits mit den ersten drei Teilen der ?The Last Desire? ? Reihe konnte mich Nina Hirschlehner begeistern und unterhalten. Umso gespannter war ich nun auf ?The Last Desire: Gejagt? aus ihrer Feder. Es ist der 4. Teil und das Cover passt in meinen Augen gut zu den Vorgängern.... Meine Meinung Bereits mit den ersten drei Teilen der ?The Last Desire? ? Reihe konnte mich Nina Hirschlehner begeistern und unterhalten. Umso gespannter war ich nun auf ?The Last Desire: Gejagt? aus ihrer Feder. Es ist der 4. Teil und das Cover passt in meinen Augen gut zu den Vorgängern. Der Klappentext macht neugierig und so habe ich mich auch flott ans Lesen gemacht. Die Charaktere sind bereits gut bekannt. Es ist toll wieder zu allen zurückzukehren. Wobei es sind nicht mehr alle dabei, die noch zu Anfang mit von der Partie waren. Der ein oder andere hat sich leider schon verabschiedet und das geht hier auch so weiter. Die Wichtigsten aber, wie Cat, Amber, Andy, Logan und auch Mo sind wieder mit von der Partie. Und als Leser merkt man ihnen an wie sie sich weiterentwickelt haben. Die Geschehnisse haben sie verändert, sie sind stärker geworden, sind an ihren Aufgaben gewachsen. Besonders im Mittelpunkt stehen hier auch wieder Cat und Andy. Nach den Geschehnissen in Irland sind sie wieder zurück im Internat. Und es ist nichts so wie es vorher war. Besonders Cat hat daran zu knabbern, das merkt man ihr ziemlich an. Aber auch Andy kämpft mit sich, er zeigt es nur nicht unbedingt so. Mir gefielen die beiden wieder richtig gut, sie wirkten auf mich glaubhaft und vorstellbar dargestellt. Doch es sind nicht nur die Hauptcharaktere, auch all die anderen haben mir richtig gut gefallen. Nina Hirschlehner hat hier einfach eine total klasse Mischung geschaffen, sie passen einfach alle zusammen und jeder bringt so ganz eigene Dinge mit, die wichtig sind für das Geschehen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir einfach total gut. Nina Hirschlehner schreibt flüssig und mitreißend, ich habe mich wieder einmal vollkommen fallen lassen können, konnte dem Geschehen ohne Probleme folgen und alles gut nachvollziehen. Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. So findet man hier unter anderem die Sichtweise von Cat, für die die Autorin die Ich-Perspektive verwendet hat. Die anderen Perspektiven, wie beispielsweise die von Andy oder Amber sind in der personalen Sichtweise gehalten. Mir gefiel dieser Wechsel echt gut, man blickt ins Cats Gedanken und Gefühle und folgt gleichzeitig auch den anderen. Es gibt hier wieder eine richtig spannend und abwechslungsreiche Handlung, Wer dachte nach Band 3 wird es nun etwas ruhiger, der hat sich total getäuscht. Ich empfand das Geschehen dieses 4. Bandes ebenfalls als klasse. Es passiert sehr viel, zum Teil auch nebenher, man kann aber immer ohne Probleme allem folgen. Da es hier Band 4 ist sollte man die 3 Vorgänger gelesen haben, denn das Geschehen baut aufeinander auf. Nun dann kann man alles verstehen und nachvollziehen. Und es gibt hier einige Wendungen, Überraschungen, die man so nicht erwartet. Das macht alle so unvorhersehbar und somit wird man Seite um Seite immer mehr in das Geschehen gezogen. Das Ende ist dann wieder einmal ziemlich offen. Ich will jetzt um alles in der Welt wissen wie es weitergeht. Hoffentlich lässt Teil 5 nicht zu lange auf sich warten. Fazit Kurz gesagt ist ?The Last Desire: Gejagt? von Nina Hirschlehner ein 4. Teil, der mich, genau wie die Vorgänger auch schon, richtig einnehmen konnte. Charaktere, die mir mittlerweile ans Herz gewachsen sind und deren Entwicklungen mir richtig gut gefallen haben, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich auch hier wieder richtig spannend und abwechslungsreich und interessant empfunden habe, haben mir wirklich tolle Lesestunden beschert und mich begeistert. Wirklich zu empfehlen!

Ein gelungener zweiter Band der Reihe, der vor allem von Emotionen und einigen Gefahren bestimmt wird
von Susi Aly am 17.05.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bereits Band 1 hat mir unglaublich gut gefallen, daher war ich sehr gespannt wie es nun weitergehen würde. Zunächst hatte ich jedoch etwas Probleme reinzukommen in das Geschehen. Doch nach und nach fand ich mich wieder gut zurecht. Cat ist am Boden, weil sie Andy so hilflos gegenüber steht. Sicher sie konnte ihn... Bereits Band 1 hat mir unglaublich gut gefallen, daher war ich sehr gespannt wie es nun weitergehen würde. Zunächst hatte ich jedoch etwas Probleme reinzukommen in das Geschehen. Doch nach und nach fand ich mich wieder gut zurecht. Cat ist am Boden, weil sie Andy so hilflos gegenüber steht. Sicher sie konnte ihn retten, aber was nun? Wie kann sie ihn tatsächlich retten? Ihr Schmerz und auch ihre Qualen waren für mich sehr gut spürbar. Sie ist mir mit ihrer Art wieder sehr ans Herz gegangen. Doch ich muss auch gestehen, daß ich oftmals sehr genervt von ihr Naivität war. Ich hab mich wirklich gefragt, wie sie so blind sein kann und die Menschen um sie herum nicht durchschaut. Besonders Isobell hat mich wieder so unglaublich erzürnt. Nicht selten hätte ich ihr nur allzu gern den Hals umgedreht. Zwischenzeitlich hatte ich leider auch etwas das Gefühl, ich würde auf der Stelle treten, weil es mir einfach nicht bissig genug war. Es passiert schon eine Menge, aber trotzdem hatte ich das Gefühl ich komme nicht voran. Durch die Emotionen und die Abgründigkeit die hier freigelassen werden, fesselt das Ganze jedoch ziemlich. Besonders Cats Gefühlschaos wurde recht gut verdeutlicht, sie ist immer wieder hin- und hergerissen zwischen ihre Gefühlen für Jesse und Andy. Und auch Jesse hat mich wieder nicht losgelassen, mit seinen Zweifeln, seinen Ängsten und vor allem mit seinen Emotionen. Es brauen sich Bündnisse zusammen, die man nur schwer überblicken kann. Es wird klar irgendwas läuft im Hintergrund, aber richtig greifen kann man es nicht. Neue Charaktere tauchen auf und werfen uns in einen Konflikt. Man weiß nicht, was sie Schilde führen und das macht es doch recht spannend. Und die ganze Zeit zwischendrin steht die Rettung von Andy im Fokus. Die Entwicklung der Charaktere hat mir gut gefallen, man kann sich ein recht gutes Bild von allen machen. Auf Cat und ihre Freunde warten eine Menge Herausforderungen und sie haben vieles zu meistern. Doch dabei muss man sich stets fragen, wem man trauen kann. Was nicht einfach ist, da zwischen Freundschaft und Feindschaft nur ein verdammt schmaler Grat ist. Dieses aufzuzeigen ist der Autorin sehr gut gelungen. Man zittert dabei unglsaublich mit. Es berührt und lässt einfach nicht los. Nach einem enormen Strudel aus Ängsten, Hoffnungen und einigen Herausforderungen die einfach alles fordern, taumelt man auf den Showdown zu , der nochmal richtig die Emotionen hochkochen lässt. Der Abschluss hat mir gut gefallen und ich bin gespannt wie es weitergeht. Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven, am meisten jedoch die von Cat, was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt. Aber auch die Nebencharaktere sind gut gezeichnet. Sie wirken authentisch und nehmen völlig für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind kurz bis normal gehalten. Dee Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Buch. Fazit: Ein gelungener zweiter Band der Reihe, der vor allem von Emotionen und einigen Gefahren bestimmt wird. Mit hat er sehr gut gefallen, jedoch hat mir noch ein bißchen mehr Biss gefehlt. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 4 von 5 Punkten.