Bestellen Sie bis Donnerstag, den 21. Dezember 14:00 Uhr sofort lieferbare Produkte und Sie erhalten Ihr Paket pünktlich bis Heiligabend

Darkmere Summer

(19)
Der Plan war: Sommer, Sonne – und Leo. Schließlich hat Kate seine Einladung auf das alte Schloss nur angenommen, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann. Doch seit sie und Leos Freunde in Darkmere sind, ist die Stimmung seltsam. Trotz der idyllischen Umgebung kommen die dunkelsten Seiten in ihnen zum Vorschein. Ist das Schloss wirklich verflucht? Kate fängt an zu recherchieren und stößt dabei auf das Tagebuch von Elinor. Ein Mädchen, das 1825 voller Hoffnung nach Darkmere kam. Und dort die Hölle auf Erden erlebte ...
Rezension
"Eine echte Gothic Novel, atmosphärisch dicht und [...] düster geschrieben", Börsenblatt Spezial Kinder- & Jugendbuch, Maren Bonacker, 11.02.2016
Portrait

Helen Maslin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Cheltenham. Sie hat Englisch, Geschichte und Kunstgeschichte studiert – was auch immer noch ihre größten Interessen sind. An der Grundschule ihrer Kinder leitet sie einen Kunstklub. Das macht zwar Spaß, ist aber immer sehr chaotisch. Am liebsten mag Helen knallbunt gefärbte Haare, Peter Lorres Stimme, den Duft eines neuen Buches, Roy Lichtensteins Kunst, Nettigkeit und Kuchen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 26.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-52082-1
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 211/152/38 mm
Gewicht 597
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44077618
    Oliven bei Vollmond / Kismet Bd.1
    von Deniz Selek
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 43842997
    Im Land des Wassermondes
    von Isabel Beto
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 44187006
    Ich bin hier nur der Kumpel
    von Martin Gülich
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 44068488
    Schnee Elfen Herz
    von Sanja Schwarz
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 44429484
    Die längste Nacht
    von Isabel Abedi
    (44)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 15408036
    Krabat
    von Otfried Preußler
    (88)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 42435970
    Der Winter der schwarzen Rosen
    von Nina Blazon
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 44068396
    Mein Herz wird dich finden
    von Jessi Kirby
    (96)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 44012513
    Bad Family Days
    von Silke Schellhammer
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 43812565
    Spiegelsplitter (Die Spiegel-Saga 1)
    von Ava Reed
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 39178680
    Niemand liebt November
    von Antonia Michaelis
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 44417440
    Sonnentänzer
    von Ana Jeromin
    (2)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    14,95
  • 44068371
    Sommernachtstraum
    von Tanya Lieske
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 44147473
    Zorn und Morgenröte / Zorn & Morgenröte Bd. 1
    von Renée Ahdieh
    (73)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 43846641
    Blue. Kann eine Sommerliebe dein Leben verändern?
    von Lisa Glass
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44290500
    Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten (Buch 1)
    von Jennifer Wolf
    (75)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 44252683
    Anna und der Schwalbenmann
    von Gavriel Savit
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 33888667
    Griechische Sagen
    von Waldtraut Lewin
    Buch (Taschenbuch)
    5,95
  • 44290464
    Jane & Miss Tennyson
    von Emma Mills
    (29)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 44336710
    Anima
    von Kim Kestner
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Empfehlenswerter Mysterie-Thriller“

Yvonne Kampa, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Die Geschichte um ein verfluchtes Schloss, das den Charakter und das Verhalten seiner Besucher auf negative Weise verändert, mag zwar nicht neu sein, wird aber sehr spannend und mitreißend umgesetzt. Die düstere und mysteriöse Atmosphäre ist zum Greifen nahe, was besonders dem flüssigen und nachvollziehbaren Schreibstil zu verdanken Die Geschichte um ein verfluchtes Schloss, das den Charakter und das Verhalten seiner Besucher auf negative Weise verändert, mag zwar nicht neu sein, wird aber sehr spannend und mitreißend umgesetzt. Die düstere und mysteriöse Atmosphäre ist zum Greifen nahe, was besonders dem flüssigen und nachvollziehbaren Schreibstil zu verdanken ist. Volle Punktzahl für diesen Geheimtipp!

„Ein Sommer der alles verändert.“

Verena Eder, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Für die Teenager Kate, Leo, Jackson und Co. gibt es nichts aufregenderes als den Sommer auf Darkmere Castle, einem Schloss das Leo geerbt hat, zu verbringen. Schwimmen, am Strand liegen, wilde Partys. Das war der Plan. Doch im Schloss ereignen sich seltsame Dinge, denn ein Fluch soll auf ihm lasten.

Gleichzeitig wird die Geschichte
Für die Teenager Kate, Leo, Jackson und Co. gibt es nichts aufregenderes als den Sommer auf Darkmere Castle, einem Schloss das Leo geerbt hat, zu verbringen. Schwimmen, am Strand liegen, wilde Partys. Das war der Plan. Doch im Schloss ereignen sich seltsame Dinge, denn ein Fluch soll auf ihm lasten.

Gleichzeitig wird die Geschichte von Elinor, die 1825 nach ihrer Heirat nach Darkmere kam, erzählt. Sie sollte ein glückliches Leben als Ehefrau führen, doch der schein trügt.

Ganz besonders haben mir die Sprünge ins Jahr 1825 zu Elinor gefallen. Ein gelungenes Jugendbuch.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
8
10
1
0
0

Gelungener Genremix
von Julia Lotz aus Aßlar am 25.05.2016

Inhalt: Der Plan war: Sommer, Sonne – und Leo. Schließlich hat Kate seine Einladung auf das alte Schloss nur angenommen, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann. Doch seit sie und Leos Freunde in Darkmere sind, ist die Stimmung seltsam. Trotz der idyllischen Umgebung kommen die dunkelsten Seiten in... Inhalt: Der Plan war: Sommer, Sonne – und Leo. Schließlich hat Kate seine Einladung auf das alte Schloss nur angenommen, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann. Doch seit sie und Leos Freunde in Darkmere sind, ist die Stimmung seltsam. Trotz der idyllischen Umgebung kommen die dunkelsten Seiten in ihnen zum Vorschein. Ist das Schloss wirklich verflucht? Kate fängt an zu recherchieren und stößt dabei auf das Tagebuch von Elinor. Ein Mädchen, das 1825 voller Hoffnung nach Darkmere kam. Und dort die Hölle auf Erden erlebte. (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Man kann von Darkmere Summer nichts anderes behaupten, als dass es ein höchst eigenartiges Buch ist. Das ist es zwar aber ich muss auch sagen, dass ich es tatsächlich trotz seiner Eigenart sehr geliebt habe. Erzählt wird es aus zwei Perspektiven, die sich miteinander ergänzen und die Geschichte vollständig und abgerundet werden lassen. Zum einen ist es Kates Geschichte, die in der Gegenwart lebt und zusammen mit Leo – der das Schloss Darkmere geerbt hat – und einigen weiteren Freunden einen gruseligen Sommer dort erlebt. Aus Elinors Sicht erfahren wir, wie der Fluch vor vielen Jahren über die männlichen Erben von Darkmere kam. Ich mochte dieses Zusammenspiel von Gegenwart und Vergangenheit sehr. Besonders die Art und Weise, wie zum Ende hin alles verkopft wurde und sich alle Rätsel für den Leser aufgelöst haben. Die sympathische Helen Maslin durfte ich beim Carlsen Bloggertreffen auf der Leipziger Buchmesse kennenlernen und so habe ich mir mein Exemplar des Buches auch direkt signieren lassen, obwohl ich nicht wusste, ob es mir letztendlich gefallen wird. Nun bin ich aber froh, diesen Schatz in den Händen zu halten denn über die Tatsache hinaus, dass Helen Maslin eine unglaublich nette und liebenswürdige Person ist, habe ich mich sofort ein bisschen in ihren Schreibstil verliebt und hoffe so, dass sie weiter fleißig Bücher produziert, die von Chickenhouse verlegt werden. Was mir am Buch besonders gefallen hat war das Zusammenspiel mehrerer Genres, die vertreten sind. Neben zwei bittersüßen Liebesgeschichten steht natürlich eine Geschichte mit Spannungs- und leichtem Gruselfaktor klar im Vordergrund. Nebenbei kommt durch Elinors Perspektive auch ein historischer Aspekt mit ein und es ist durch ihre Verbindung mit Leo bis hinein in die Gegenwart auch ansatzweise eine Familiengeschichte. Der Genremix war für mich aber keinesfalls störend. Alle Genres bereichern und ergänzen sich gegenseitig und so hatte die Geschichte für mich dadurch einen Mehrwert. Bei vielen Büchern, die etwas mystischer und gruseliger gestaltet sind, bleibt das Ende häufig ziemlich offen. Irgendwie hatte ich zu Beginn auch bei Darkmere Summer so ein Gefühl, denn es ist definitiv ein gruseliges und mystisches Buch. Ich habe – wie so häufig – einen großen Teil des Buches abends gelesen und hatte manchmal wirklich unglaubliche Angst. Dennoch war ich mit dem Ende dann sehr zufrieden. Entgegen meinen Erwartungen war es alles andere als offen und alle Fragen, die man sich gestellt hat, wurden beantwortet, auch wenn der Leser nicht um die eine oder andere Überraschung herumkommt. Bewertung: Mit hohen Erwartungen ging ich an Darkmere Summer heran und ich bin sehr froh sagen zu können, dass diese sich auch erfüllen konnten. Helen Maslin hat einen wundervollen Schreibstil und die Idee und Umsetzung dieser sind sehr gelungen und schlüssig. Ich hoffe, dass wir noch mehr von ihr lesen werden! Vielen herzlichen Dank an den Carlsen Verlag für die Einladung zum*Bloggertreffen und somit auch für das *Rezensionsexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Hassliebe
von Marysol Fuega am 18.05.2016

Ja, er existiert: Hass auf die erste Zeile! Vom ersten Satz an konnte ich dieses Buch nicht ausstehen und fand es einfach nur grässlich, grauenhaft und verstörend. Das ist es auch, aber in dem Moment, in dem ich es geschlossen habe, habe ich begonnen, es zu lieben. Und ich... Ja, er existiert: Hass auf die erste Zeile! Vom ersten Satz an konnte ich dieses Buch nicht ausstehen und fand es einfach nur grässlich, grauenhaft und verstörend. Das ist es auch, aber in dem Moment, in dem ich es geschlossen habe, habe ich begonnen, es zu lieben. Und ich weiß nicht warum! Liegt es an Helen Maslins genialem Schreibstil, der so fesselnd, atmosphärisch und einlullend ist, dass man das Gefühl hat, selbst auf den Klippen zu stehen oder St Cloud in the Augen zu blicken. Immer wieder gefror mir das Blut in den Adern und mein Herz setzte aus, denn die Spannung war kaum auszuhalten. Für mich als absoluten Horrorallergiker wurde es immer wieder zu viel, zu gruselig und zu unheimlich. Zudem waren Teile der Geschichte verstörend ergreifend und ungerecht. Aber ah! Ich konnte nicht aufhören zu lesen! Oder lag es an den skurrilen Charakteren, die ich eigentlich alle nicht leiden konnte und dennoch teilweise zu lieben begonnen habe? Jackson? Kate? Sogar Elinor? Eigentlich erfährt man wenig über all sie, was sie ausmacht und was sie vor dem Sommer so gemacht haben, und dennoch sind sie so facettenreich und verstörend real. Alkohol, Drogen, Drama... so dick aufgetragen, dass es doch nur echt sein kann! Und dann die Charaktere aus der Vergangenheit... nicht minder intrigant, verlogen und hinterhältig. Oder entsetzlich naiv. Und dennoch habe ich Elinor ins Herz geschlossen und kann den Gedanken nicht ertragen, sie könnte ihr Happy End nicht doch noch bekommen. Vielleicht lag es aber auch an der atemberaubenden Atmosphäre voller Geister, Flüche und verzweiflungsgetränkter Luft über den Klippen... Denn Helen ist es gelungen, einen Ort wie eine Sirene zu erschaffen. Unglaublich bezaubernd, idyllisch und wunderschön und doch spürbar gefährlich, bedrohlich und jederzeit bereit seinen Tribut zu fordern. Den männlichen Erben... Und trotz allem weiß man nie, woran man ist. Sind es nur die Drogen? Oder liegt tatsächlich ein Fluch auf den St Clouds? Geschehen all´ diese Dinge nach einem Muster und purer Zufall...? Für dieses Buch braucht man starke Nerven, viele süße Süßigkeiten und danach ganz dringend ein Buch voller kitschiger Pärchen, ganz viel Happy End und am besten einer Traumhochzeit. Und pinken Einhörnern!!! Nein wartet, nicht pink, das erinnert ans das Buchcover. Fazit: Vom ersten Satz an gehasst und für grauenhaft befunden. Immer noch, und dennoch ist das Buch GENIAL! #verstehdieweltnichtmehr

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Wenn etwas Unwirkliches aus längst vergangenen Zeiten dich einholt...
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 12.05.2016

Kurzbeschreibung In dieser spannenden Geschichte begleiten wir die Jugendlichen Cate und ihre neuen Bekannten (alle 16 und 17 Jahre alt) in eine Vergangenheit die in Leo Erskines Vergangenheit gehört. Denn Leo hat von seiner Tante erst vor kurzem ein Schloss Namens Darkmere bekommen und ist entschlossen die Sommerferien eben genau... Kurzbeschreibung In dieser spannenden Geschichte begleiten wir die Jugendlichen Cate und ihre neuen Bekannten (alle 16 und 17 Jahre alt) in eine Vergangenheit die in Leo Erskines Vergangenheit gehört. Denn Leo hat von seiner Tante erst vor kurzem ein Schloss Namens Darkmere bekommen und ist entschlossen die Sommerferien eben genau dort mit seiner Clique zu verbringen. Da er und Kate sich gut verstehen hat er auch sie eingeladen, wovon Kate begeistert ist auch wenn sie versucht es sich nicht anmerken zu lassen. Was Kate aber nicht ahnt ist, dass das alte Gemäuer wirklich mehr bereithalten können als Staubschichten die sich über die Zeit angesammelt haben. Und somit macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit und kommt dabei einem uralten Fluch auf den Grund..... Cover Das Cover gefällt mir sehr gut mit dem Mädchen das für mich Kate darstellt die durch ein Tor zu gehen scheint wo es vielleicht die Antwort auf die Fragen gibt die sie beschäftigen. Und der Ton des Covers der aussieht als wenn alles ineinander in einem Rosaton zu verschmelzen scheint ist sehr gelungen. Für mich ein Eyecatcher, der sich auch im Buch wunderschön fortsetzt mir Ranken und mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet wurde. Schreibstil Die Autorin Helen Maslin hat einen spannenden und flüssigen Schreibstil, der einen gleich mitnimmt wie ich finde zu Kate die als Außenseiterin gilt. Die Sichtweisen werden einmal von Kate und einmal von Elinor übernommen die in zwei unterschiedlichen Zeitebenen leben und sich doch zu einem großen Ganzen verweben. Denn in der Vergangenheit liegt der Schlüssel zur Zukunft. Übersetzerin ist Ilse Rothfuss Meinung Wenn etwas Unwirkliches aus längst vergangenen Zeiten dich einholt... Dann sind wir im hier und jetzt wo Leo gerade dabei ist die Neue oder in dem Fall Kate eizuladen ihn und seine Freunde zu begleiten. Denn Leo hat ein Schloss von seiner Tante geerbt. Kate ist davon begeistert und zwar nicht wegen des Schlosses, sondern auf die Aussicht mit Leo denn sie seit ein paar Wochen kennt Zeit zu verbringen und versucht sich ihre Aufregung nicht anmerken zu lassen. Aber trotz einem kleinen Zögern kommt sie mit. Der Trupp besteht aus Jugendlichen im Alter von 16- 17 Jahren, die da wären. Leo Erskine, Hat-man Dan und Jackson und Beano und Lucie die Freundin von Hat-man Dan. Gemeinsam mache sie sich auf und Kate ist froh von iihrer Mum und ihren Eskapaden wegzukommen. Aber was sie in dem Schloss nicht erwartet hätte das einem einfach beim ersten Anblick den Atem verschlägt, ist die Tatsache dass es nicht nur laut alten Aufzeichnungen spuken soll, sondern das die Freunde sich mit jeder Stunde und jedem Tag denn sie dort verbringen verändern und manche so ganz anders erscheinen als man dachte. Und Kate merkt das sie Leo seit ihrem Stipendium für die Denborough erst kennengelernt hat und das es sehr viel mehr über ihn zu wissen gilt. Zur selben Zeit erfährt man als Leser nicht nur von der aktuellen Situation wo sich die Freunde befinden. Sondern man erfährt noch von Elinor deren Sichtweise uns in die Zeit des frühen 18 Jahrhunderts entführt und zwar zu der Zeit 1825. Wo Elinor statt ihrer Schwester den reichen und angesehenen St. Clair heiraten muss. Aber Elinor ist nicht nur unglücklich sondern muss viel Leid erfahren das sie dort erwartet und spricht einen Fluch aus, auf alle männlichen Nachfahren und genau solch ein Nachfahre scheint Leo zu sein. Kate macht sich um ihre Freunde immer mehr Sorgen und geht auf Spurensuche was damals wirklich geschah und ob es mit den Ereignissen bei ihrem Zusammentreffen zusammenhängt und stößt auf unglaubliches... Fazit Absolut gelungen und spannend umgesetzt!!! 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Darkmere Summer - Helen Maslin

Darkmere Summer

von Helen Maslin

(19)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=
Der Kuss des Raben - Antje Babendererde

Der Kuss des Raben

von Antje Babendererde

(18)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
+
=

für

37,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen