Fiona

Kriminalroman

(16)
"Das ist die wohl spektakulärste Heldin in der modernen Spannungsliteratur.brutal, ausgeflippt und ungeheuer originell." (Sunday Times)

Fiona Griffiths ist eine Frau voller Probleme, aber auch eine sehr gute Polizistin. Als Neuling im Revier hat sie natürlich auch Routinefälle zu bearbeiten. Zum Beispiel diesen: Abrechnungsbetrug bei einem Möbelhaus. Fiona folgt der Spur des Geldes und stößt auf Leichen. Denn es geht um viel Geld. Unglaublich viel. Nun hat Fiona gerade erst eine Ausbildung zur Undercover-Agentin absolviert. Als Putzfrau namens „Fiona Grey“ wird sie in ein betroffenes Unternehmen eingeschleust. Auch die Betrüger erkennen schnell ihre besondere Begabung, Fiona wird Teil ihres Plans – ein gefährliches Spiel. Denn die Grenzen zwischen ihren Persönlichkeiten verfließen zunehmend. Nur Fiona Griffiths kann das ultimative Verbrechen verhindern. Doch was will Fiona Grey?
Portrait
Harry Bingham ist gebürtiger Londoner. Er hat in Oxford Politik und Wirtschaft studiert, sich danach bei der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung mit dem ökonomischen Wiederaufbau Osteuropas beschäftigt und schließlich eine Karriere bei J.P. Morgan in der Abteilung für Mergers & Acquisitions abgebrochen, um Bücher zu schreiben. Mit der Fiona-Griffiths-Reihe betritt er erstmals die Bühne der Krimiwelt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 22.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8052-0016-5
Verlag Wunderlich
Maße (L/B/H) 22,1/15,2/4 cm
Gewicht 715 g
Originaltitel The Strange Death of Fiona Griffiths
Auflage 1
Übersetzer Andrea O'Brien
Verkaufsrang 59.675
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Fiona: Als ich tot war
    von Harry Bingham
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Fiona: Unten im Dunkeln
    von Harry Bingham
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Castle 9
    von Richard Castle
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • Menschenfischer
    von Jan Seghers
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Fiona: Das Leben und das Sterben
    von Harry Bingham
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Fiona: Den Toten verpflichtet
    von Harry Bingham
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • M.I.A. - Das Schneekind
    von Kathrin Andres, Edgar Rai
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,99
  • Memory Game - Erinnern ist tödlich
    von Felicia Yap
    (11)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Der Andere
    von Anton Svensson
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Grandhotel Angst
    von Emma Garnier
    (19)
    Buch (Paperback)
    13,00
  • Ich töte dich
    von Brenda Novak
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Love like blood
    von Mark Billingham
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Ich bin der Zorn / Francis Ackerman junior Bd.4
    von Ethan Cross
    (44)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • Murder Park
    von Jonas Winner
    (68)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Die Zeitungsfrau
    von Veit Heinichen
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Trüffeltod
    von Marianne Cedervall
    (4)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • Blutrot ist die Nacht (Inspector Rykel 2)
    von Jake Woodhouse
    (2)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Bei aller Liebe
    von Petra Reski
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Stimme der Toten
    von Elisabeth Herrmann
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Die Überlebende
    von Lisa Gardner
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Fiona

Fiona

von Harry Bingham
(19)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
+
=
Das Original

Das Original

von John Grisham
(27)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=

für

39,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Auch in diesem Teil weiß Fiona zu begeistern und zieht einen in ihren Bann. Diese Frau ist sehr speziell, hat einen launigen Humor und ist knallhart. Allerbeste Krimiunterhaltung! Auch in diesem Teil weiß Fiona zu begeistern und zieht einen in ihren Bann. Diese Frau ist sehr speziell, hat einen launigen Humor und ist knallhart. Allerbeste Krimiunterhaltung!

„verdeckte Einsätze“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Fiona ist eine gute Polizistin mit sicherem Gespür, im Privatleben fehlt ihr das allerdings völlig. Beides zusammen ergibt einen Spannungsbogen , der beim Lesen richtig Spass macht! Mit Fiona startet eine Reihe die sich für alle lohnt, die richtig gute Detektivinnengeschichten mögen... Fiona ist eine gute Polizistin mit sicherem Gespür, im Privatleben fehlt ihr das allerdings völlig. Beides zusammen ergibt einen Spannungsbogen , der beim Lesen richtig Spass macht! Mit Fiona startet eine Reihe die sich für alle lohnt, die richtig gute Detektivinnengeschichten mögen...

„eine "spezielle" Ermittlerin“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Diese Ermittlerin ist der Hammer und Krimileser sollten sie unbedingt kennen lernen !
Fiona Griffith ist eine unterschätzte, junge Polizistin - ein Werdegang, der ihr nicht in die Wiege gelegt wurde: sie ist die (Adoptiv-)Tochter eines cleveren Gangsterbosses, dem sie als Kleinkind ins Auto gesetzt wurde.
Nachdem sie als Jugendliche selbstmordgefährdet in der Psychiatrie landete, wo man bei ihr das "Cotard-Syndrom" diagonstizierte, eine schwere seelische Störung, ist sie sich nie ganz sicher, ob sie auf diesem Planeten in menschlicher Gesellschaft tatsächlich richtig am Platz ist. Folgerichtig macht es ihr im vorliegendem Fall auch nichts aus, als verdeckte Ermittlerin einer hocheffizienten Verbrecher-Organisation hinterher zu schnüffeln bzw. sie zu infiltrieren.
Im Gegenteil, als Fiona Grey, wohnhaft im Hostel und als kleine Buchhalterin sowie vorher noch als Putzkraft jobbend, fühlt sich die junge Frau wohler als im Leben von Fiona Griffith, Verlobte von Buzz, ebenfalls Polizist.
Fasziniert erlebt der Leser, wie die zwei Persönlichkeiten in ihr hin-und herswitchen und es zunehmend schwerer wird für Fiona, zu entscheiden, wer sie tatsächlich ist.Als klar wird, das die Gauner wahrscheinlich mit einem blauen Auge (aus Mangel an Beweisen) davonkommen könnten, dreht die clevere Ermittlerin vollends auf und verblüfft ihre Kollegen ebenso wie die Leser :-)
Warum Rowohlt mit dem chronologisch 3.Teil(„Als ich tot war“) startete, erschließt sich mir nicht, aber ich brauche jetzt auf jeden Fall noch Fi`s Vorgeschichten(„Den Toten verpflichtet“ + „Das Leben und Sterben“)
Diese Ermittlerin ist der Hammer und Krimileser sollten sie unbedingt kennen lernen !
Fiona Griffith ist eine unterschätzte, junge Polizistin - ein Werdegang, der ihr nicht in die Wiege gelegt wurde: sie ist die (Adoptiv-)Tochter eines cleveren Gangsterbosses, dem sie als Kleinkind ins Auto gesetzt wurde.
Nachdem sie als Jugendliche selbstmordgefährdet in der Psychiatrie landete, wo man bei ihr das "Cotard-Syndrom" diagonstizierte, eine schwere seelische Störung, ist sie sich nie ganz sicher, ob sie auf diesem Planeten in menschlicher Gesellschaft tatsächlich richtig am Platz ist. Folgerichtig macht es ihr im vorliegendem Fall auch nichts aus, als verdeckte Ermittlerin einer hocheffizienten Verbrecher-Organisation hinterher zu schnüffeln bzw. sie zu infiltrieren.
Im Gegenteil, als Fiona Grey, wohnhaft im Hostel und als kleine Buchhalterin sowie vorher noch als Putzkraft jobbend, fühlt sich die junge Frau wohler als im Leben von Fiona Griffith, Verlobte von Buzz, ebenfalls Polizist.
Fasziniert erlebt der Leser, wie die zwei Persönlichkeiten in ihr hin-und herswitchen und es zunehmend schwerer wird für Fiona, zu entscheiden, wer sie tatsächlich ist.Als klar wird, das die Gauner wahrscheinlich mit einem blauen Auge (aus Mangel an Beweisen) davonkommen könnten, dreht die clevere Ermittlerin vollends auf und verblüfft ihre Kollegen ebenso wie die Leser :-)
Warum Rowohlt mit dem chronologisch 3.Teil(„Als ich tot war“) startete, erschließt sich mir nicht, aber ich brauche jetzt auf jeden Fall noch Fi`s Vorgeschichten(„Den Toten verpflichtet“ + „Das Leben und Sterben“)

„Ein außergewöhnlicher Thriller - mit einer noch außergewöhnlicheren Polizistin...“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Fiona Griffiths ist anders: Eine Frau, autistisch, aber eine sehr gute Ermittlerin, die vor allem zwei Dinge möchte: "Ihr" Cardiff sicherer für die Menschen zu machen, und so zu sein, wie eben diese Menschen. Sie lebt ein Leben ohne Empathie, aber auch sehr furchtlos, einfach, weil sie ganz viele Dinge anders, oder auch gar nicht, empfindet als der Durchschnitt....

Als Fiona bei der Überprüfung einer Wohnung dort die Mieterin tot auffindet, führen die ersten Spuren zu einem möglichen Betrugsfall, in dem es um manipulierte Gehaltsabrechnungen größerer Firmen zu gehen scheint. Als ihr und ihren Vorgesetzten der ganze Umfang des Verbrechens klar wird, alles deutlich in Richtung organisierte Kriminalität weist, läßt sich Fiona auf eine Undercover-Tätigkeit in der Buchhaltung einer der betroffenen Firmen ein. Und sie begreift, daß sie dort direkt in eines der größten Verbrechen aller Zeiten involviert ist....

Dieser Krimi ist unglaublich spannend, als Leser denkt man immer wieder: "Fiona, jetzt nicht mehr weiter, du wirst enttarnt werden!" , und man hetzt förmlich durch das Buch, genial!

Fiona Griffiths ist eine weitere gebrochene Polizistin, die mit all ihren "Macken" und Besonderheiten versucht, im Leben zurecht zu kommen, ganz ähnlich wie Lisbeth Salander (Stieg Larsson), Jenny Aaron (Andreas Pflüger) oder Saga Noren in "Die Brücke"! Faszinierend und unglaublich gut!

Fiona Griffiths ist anders: Eine Frau, autistisch, aber eine sehr gute Ermittlerin, die vor allem zwei Dinge möchte: "Ihr" Cardiff sicherer für die Menschen zu machen, und so zu sein, wie eben diese Menschen. Sie lebt ein Leben ohne Empathie, aber auch sehr furchtlos, einfach, weil sie ganz viele Dinge anders, oder auch gar nicht, empfindet als der Durchschnitt....

Als Fiona bei der Überprüfung einer Wohnung dort die Mieterin tot auffindet, führen die ersten Spuren zu einem möglichen Betrugsfall, in dem es um manipulierte Gehaltsabrechnungen größerer Firmen zu gehen scheint. Als ihr und ihren Vorgesetzten der ganze Umfang des Verbrechens klar wird, alles deutlich in Richtung organisierte Kriminalität weist, läßt sich Fiona auf eine Undercover-Tätigkeit in der Buchhaltung einer der betroffenen Firmen ein. Und sie begreift, daß sie dort direkt in eines der größten Verbrechen aller Zeiten involviert ist....

Dieser Krimi ist unglaublich spannend, als Leser denkt man immer wieder: "Fiona, jetzt nicht mehr weiter, du wirst enttarnt werden!" , und man hetzt förmlich durch das Buch, genial!

Fiona Griffiths ist eine weitere gebrochene Polizistin, die mit all ihren "Macken" und Besonderheiten versucht, im Leben zurecht zu kommen, ganz ähnlich wie Lisbeth Salander (Stieg Larsson), Jenny Aaron (Andreas Pflüger) oder Saga Noren in "Die Brücke"! Faszinierend und unglaublich gut!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Superspannend, Fiona als verdeckte Ermittlerin, die so viele eigene Probleme hat, dass ihr eine neue Persönlichkeit gerade gelegen kommt. Macht Lust auf mehr.
Superspannend, Fiona als verdeckte Ermittlerin, die so viele eigene Probleme hat, dass ihr eine neue Persönlichkeit gerade gelegen kommt. Macht Lust auf mehr.

„Wer ist Fiona Griffiths wirklich ?“

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Fiona Griffiths ist anders. Eigensinnig, aufmüpfig, dickköpfig. Und eigentlich nur interessiert an den ganz großen Verbrechen.
Aus diesem Grund ist sie alles andere als begeistert, als sie einen harmlosen Betrugsfall übernehmen soll. Noch mehr Papierkram, für den sie ihrer Meinung nach eigentlich viel zu überqualifiziert ist.
Doch mit dem Fund der ersten Leiche und der Erkenntnis, dass der aufzudeckende Plot vielleicht doch ein ganz großer ist, ändert sich der Spielplan und Fiona wird als Undercoveragentin die entscheidende Spielfigur zwischen Gut und Böse.
Dabei verwischen ihre unterschiedlichen Welten immer mehr, bis sie schließlich vor der Frage steht, für wen sie eigentlich spielt.

Es bleibt uns nicht viel anderes übrig, als Fiona zu mögen. Mit ihrer sonderbaren, aber gleichzeitig liebenswürdigen Art ermittelt sie sich schnell in die Herzen ihrer Leser. So schnell, dass man beinahe dazu gezwungen wird, weiterzulesen und ihr bei der Spurensuche zur Seite zu stehen.
Aber nicht nur der Charakter der Protagonistin macht diesen Kriminalroman so großartig. Bingham konzipiert seine Handlung so präzise, so scharfsinnig, dass der ganze Handlungsplot in sich eine Stimmigkeit aufweist, die seinesgleichen sucht.
Spannend geschrieben, brisante Entwicklungen und atemberaubende Erkenntnisse. Tauchen Sie ein in die verschiedenen Dimensionen der Fiona Griffiths, werden Sie Teil des Spiels und vielleicht finden ja Sie die Antwort auf die alles entscheidende Frage: Wer ist Fiona Griffiths?
Fiona Griffiths ist anders. Eigensinnig, aufmüpfig, dickköpfig. Und eigentlich nur interessiert an den ganz großen Verbrechen.
Aus diesem Grund ist sie alles andere als begeistert, als sie einen harmlosen Betrugsfall übernehmen soll. Noch mehr Papierkram, für den sie ihrer Meinung nach eigentlich viel zu überqualifiziert ist.
Doch mit dem Fund der ersten Leiche und der Erkenntnis, dass der aufzudeckende Plot vielleicht doch ein ganz großer ist, ändert sich der Spielplan und Fiona wird als Undercoveragentin die entscheidende Spielfigur zwischen Gut und Böse.
Dabei verwischen ihre unterschiedlichen Welten immer mehr, bis sie schließlich vor der Frage steht, für wen sie eigentlich spielt.

Es bleibt uns nicht viel anderes übrig, als Fiona zu mögen. Mit ihrer sonderbaren, aber gleichzeitig liebenswürdigen Art ermittelt sie sich schnell in die Herzen ihrer Leser. So schnell, dass man beinahe dazu gezwungen wird, weiterzulesen und ihr bei der Spurensuche zur Seite zu stehen.
Aber nicht nur der Charakter der Protagonistin macht diesen Kriminalroman so großartig. Bingham konzipiert seine Handlung so präzise, so scharfsinnig, dass der ganze Handlungsplot in sich eine Stimmigkeit aufweist, die seinesgleichen sucht.
Spannend geschrieben, brisante Entwicklungen und atemberaubende Erkenntnisse. Tauchen Sie ein in die verschiedenen Dimensionen der Fiona Griffiths, werden Sie Teil des Spiels und vielleicht finden ja Sie die Antwort auf die alles entscheidende Frage: Wer ist Fiona Griffiths?

„Fiona, undercover“

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Die interessanteste Krimi-Neuerscheinung der Saison kommt...aus Wales! DC Griffiths von der Major Crimes Unit in Cardiff ist nicht nur der jüngste Detective im Team, sondern auch, nun, ein bisschen eigenartig. Mangels schwerer Kriminalität, sprich Mord, im eher beschaulichen Südwales muss Fiona im Betrugsdezernat aushelfen. Und wo ihre Kollegen einen simplen Gehaltsabrechnungsbetrug vermuten, wittert sie eine grössere Sache...und findet bald darauf auch eine Leiche.
Tolle Charaktere, ein intelligenter Plot und dazu das bisher sträflich missachtete Wales als Schauplatz - klare Leseempfehlung!

Rowohlt startet auf deutsch mit dem eigentlich dritten Teil der Reihe, auf englisch gibt es bereits sechs Bände. Das macht kaum was aus, denn es wird immer noch besser.
Die interessanteste Krimi-Neuerscheinung der Saison kommt...aus Wales! DC Griffiths von der Major Crimes Unit in Cardiff ist nicht nur der jüngste Detective im Team, sondern auch, nun, ein bisschen eigenartig. Mangels schwerer Kriminalität, sprich Mord, im eher beschaulichen Südwales muss Fiona im Betrugsdezernat aushelfen. Und wo ihre Kollegen einen simplen Gehaltsabrechnungsbetrug vermuten, wittert sie eine grössere Sache...und findet bald darauf auch eine Leiche.
Tolle Charaktere, ein intelligenter Plot und dazu das bisher sträflich missachtete Wales als Schauplatz - klare Leseempfehlung!

Rowohlt startet auf deutsch mit dem eigentlich dritten Teil der Reihe, auf englisch gibt es bereits sechs Bände. Das macht kaum was aus, denn es wird immer noch besser.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Fiona: Den Toten verpflichtet
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Blauer Montag
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Grabesgrün / Cassie Maddox Bd.1
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Fiona: Das Leben und das Sterben
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Totenpfad / Ruth Galloway Bd.1
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Zähl nicht die Stunden
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
9
6
1
0
0

Fiona - als ich tot war
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwechat am 24.01.2018
Bewertet: Taschenbuch

Fiona - als ich tot war ist ein Kriminalroman von Harry Bingham welcher im Oktober 2017 im Rowohlt Verlag erschienen ist. Inhalt: Fiona Griffiths ist eine Frau voller Probleme, aber auch eine sehr gute Polizistin. Als Neuling im Revier hat sie natürlich auch Routinefälle zu bearbeiten. Zum Beispiel diesen: Abrechnungsbetrug bei... Fiona - als ich tot war ist ein Kriminalroman von Harry Bingham welcher im Oktober 2017 im Rowohlt Verlag erschienen ist. Inhalt: Fiona Griffiths ist eine Frau voller Probleme, aber auch eine sehr gute Polizistin. Als Neuling im Revier hat sie natürlich auch Routinefälle zu bearbeiten. Zum Beispiel diesen: Abrechnungsbetrug bei einem Möbelhaus. Fiona folgt der Spur des Geldes und stößt auf Leichen. Denn es geht um viel Geld. Unglaublich viel. Nun hat Fiona gerade erst eine Ausbildung zur Undercover-Agentin absolviert. Als Putzfrau namens „Fiona Grey“ wird sie in ein betroffenes Unternehmen eingeschleust. Auch die Betrüger erkennen schnell ihre besondere Begabung, Fiona wird Teil ihres Plans – ein gefährliches Spiel. Denn die Grenzen zwischen ihren Persönlichkeiten verfließen zunehmend. Nur Fiona Griffiths kann das ultimative Verbrechen verhindern. Doch was will Fiona Grey? Harry BIngham nimmt den Leser mit auf eine Reise. Er erzählt von Fiona Griffiths, einer Polizistin die eine Undercoverausbildung macht und dann von ihrem ersten Einsatz - einem Betrugsfall mit immensem Ausmaß. Der Autor erzählt wie es sie anfühlt Monate lang aus seinem eigenen Leben ausgeschlossen zu werden - auch von Weihnachten, Geburtstagen, Jahrestagen,... Und wie sehr verdeckte Ermittler tagtäglich um ihr Leben zittern müssen. Das gelingt ihm sehr gut, man fühlt während des Lesens richtig den Druck den verdeckte Ermittler haben. Was jedoch erst nach und nach ans Tageslicht kommt ist Fionas Persönlichkeitsstörung. Sie hat das Cotard Syndrom, weswegen sie sogar schon einmal in der Psychatrischen Klinik war. Die Krankheit wird am Ende des Buches kurz beschrieben. Während des Lesens bekommt man als Leser einen sehr guten Eindruck wie sich die Menschen mit dieser Krankheit fühlen müssen. Der anfangs gewöhnungsbedürftige Schreibstil (aus der Ich Perspektive von Fiona) spiegelt die Krankheit in Form von Fionas Gedanken auch wieder. Der Kampf zwischen den beiden Fionas wird hervorragend dargestellt und man fiebert richtig mit wie sie sich konkurrieren. Auch für den Leser ist es streckenweise schwer die beiden Fionas auseinander zu halten. Mein einziger Kritikpunkt ist das Ende, da hätte ich mir für Fiona einfach sehr viel mehr gewunschen! Fazit: Der Kriminalroman grenzt meiner Meinung nach schon an einen Thriller. Allerdings kann ich dieses Buch sehr empfehlen (vor allem an Menschen, die Psychisch einiges aushalten). Ich finde es sehr gut von dem Autor, über eine sehr seltenen Krankheit zu schreiben!

Wer bin ich und wenn ja wie viele?
von FrauSchafski am 13.10.2017

Wie fühlt es sich an, undercover zu leben, wochen-, monatelang völlig vom eigenen Leben abgeschnitten zu sein, eine andere Identität anzunehmen? Als Fiona Griffith die Leiche einer alten Frau findet, ahnt sie nicht, dass dies die erste Spur zu einem Betrugsdelikt mit immensem Ausmaß ist. Schnell wird klar, dass... Wie fühlt es sich an, undercover zu leben, wochen-, monatelang völlig vom eigenen Leben abgeschnitten zu sein, eine andere Identität anzunehmen? Als Fiona Griffith die Leiche einer alten Frau findet, ahnt sie nicht, dass dies die erste Spur zu einem Betrugsdelikt mit immensem Ausmaß ist. Schnell wird klar, dass die Hintermänner zu gut getarnt sind und die Beweise nicht aussagekräftig genug, um die ganze Bande auffliegen zu lassen. So wird aus Fiona Griffith, der Polizeibeamtin, Fiona Grey, die Putzfrau und Kleinkrimminelle, die nach und nach in die Kreise der Betrüger eintaucht. Authemtisch und spannend folgen wir Fiona in ihr „neues“ Leben. Fiebern und leiden mit, wenn sie zwar einerseits den Drahtziehern des Betruges immer mehr auf die Spur kommt, aber gleichzeitig droht, ihre eigene Identität zu verlieren. Zunehmend wird sie zu Fiona Grey und verkörpert sie dabei so überzeugend, dass es ihr immer schwerer fällt, sich daran zu erinnern, wer die eigentliche Fiona überhaupt ist und was sie ausmacht. Völlig von ihrem eigenen Leben isoliert, verbeißt sich Fiona Grey in den Fall, geht große Risiken ein, um letztlich das Vertrauen der Betrüger zu gewinnen. Dabei kommt es mehr als einmal vor, dass sie ein solch merkwürdiges Verhalten an den Tag legt, dass der Leser innerlich nur den Kopf schütteln kann, nur um ein paar Seiten eines besseren belehrt zu werden und über Fionas Cleverness staunt. Fazit: Fionas Kampf mit sich selbst und der „anderen Fiona“ ist wirklich hervorragend dargestellt. Als Leser droht man selbst, nicht mehr zu wissen, welche der beiden denn nun gerade spricht. Ein paar Längen stören den Spannungsverlauf etwas. Außerdem waren mir manche Alleingänge Fionas etwas zu provokant. Insgesamt ist dieser Thriller jedoch vier Sterne wert.

Fiona²
von Haliax am 30.09.2017

Fiona hat ihre Undercover-Ausbildung als Beste abgeschlossen und der erste Fall wartet bereits auf sie. Was zuerst als einfacher Abrechnungsbetrug getarnt ist, entpuppt sich unter Fionas ehrgeizigen Einsatz als etwas weitaus Größeres. Sie wird für diesen Fall als Undercover Agentin eingesetzt. Ihre Identitäten verschwimmen - Fiona Griffiths, die Polizistin... Fiona hat ihre Undercover-Ausbildung als Beste abgeschlossen und der erste Fall wartet bereits auf sie. Was zuerst als einfacher Abrechnungsbetrug getarnt ist, entpuppt sich unter Fionas ehrgeizigen Einsatz als etwas weitaus Größeres. Sie wird für diesen Fall als Undercover Agentin eingesetzt. Ihre Identitäten verschwimmen - Fiona Griffiths, die Polizistin und Fiona Grey, die Putzfrau und Buchhalterin. Wird sie der Herausforderung der Undercoveragentin gewachsen sein? Fiona von Harry Bingham ist der dritte Roman rund um die Ermittlerin Fiona Griffiths. Es ist der erste Roman, den ich von diesem Autor gelesen habe. Man muss die Vorgänger nicht kennen, um diesen Kriminalroman zu lesen. Die Handlung ist ohne Vorkenntnisse leicht zu verfolgen. Fiona Griffiths ist ein sehr spezieller Charakter. Anfangs war ich verwirrt von ihrer gefühlskalten Art. Sie zeigt wenige Gefühle und es ist schwer sich in den Charakter der beiden Fiona hineinversetzen zu können. Sobald erklärt wird, weshalb sie so ist wie sie ist, fällt es leichter sie zu verstehen. Diese kleine Hürde haben wahrscheinlich nur jene, die die vorherigen Bände von Harry Bingham nicht kennen. Das Identitätsproblem kann man regelrecht spüren. Der Autor schafft einen Charakter, dem es schwer fällt, ihre Schein-Persönlichkeit wieder abzulegen. Fiona spielt nicht nur die Undercoveragentin. Fiona Grey wird ein Teil von Fiona Griffiths. Das charakterliche Zerwürfnis wird sehr deutlich beschrieben. Die Ermittlungsarbeit war für mich schlüssig und detailliert dargestellt. Im Buch waren Details zu finden, die ich anregend fand und so noch nicht gelesen habe, wie z.B der Flughafenluftraum, der für Helikopter gesperrt ist. Die Handlung war nicht vorhersehbar. An manchen Stellen war es generell schwer zu verstehen, was gewisse Fiona-Aktionen bewirken sollen, aber diese Stellen wurden immer schnell aufgeklärt. Die undurchsichtigen Stellen erweitern die Spannung, die sich durch das Buch zieht. Das Buch ist wegen der Schreibweise, den kurzen Kapiteln und der spannenden Unterhaltung sehr leicht zu lesen. Fazit Ein leicht zu folgender Kriminalroman, der auf vollster Linie überzeugte. Die anfänglichen Schwierigkeiten mit der kühlen Art der Protagonistin wurden schnell ausgemerzt. Je weiter das Buch fortschreitet, desto mehr taucht man in die beiden Fionas ein. Die Schreibweise und die kurzen Kapitel erhöhen den Lesefluss, der durch die Spannung noch weiter vorangetrieben wird.