Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Good as Gone

Ein Mädchen verschwindet. Eine Fremde kehrt zurück. Roman

(13)
Tom und Anna haben das Schlimmste erlebt, was sich Eltern vorstellen können: Ihre 13-jährige Tochter Julie wurde entführt, alle Suchaktionen waren vergebens, die Polizei hat den Fall längst zu den Akten gelegt. Acht Jahre später taucht plötzlich eine junge Frau auf und behauptet, die vermisste Tochter zu sein. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald spüren alle, dass die Geschichte der Verschwundenen nicht aufgeht. Anna hegt einen furchtbaren Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über die junge Frau, von der sie inständig hofft, dass es ihre Tochter ist, die ihr gleichzeitig aber auch fremd erscheint und das gesamte Familiengefüge gefährlich ins Wanken bringt …
Good as Gone ist ein von Anfang an atemberaubend spannendes Buch darüber, wie wenig wir die kennen, die wir lieben. Amy Gentry spielt grandios mit verschiedenen Erzählperspektiven und führt die Leser auf zahlreiche falsche Fährten – bis zum fulminanten Finale.
Rezension
"In einer smarten Parallelmontage deckt Amy Gentry in ihrem Debütroman finstere Geheimnisse auf und gibt ihrer Geschichte eine verblüffende und einigermaßen erschütternde Wendung." Literatur Spiegel
Portrait
Amy Gentry hat ihr Studium an der Universität von Chicago mit einem PhD abgeschlossen und lebt in Austin, Texas, wo sie englische Literatur an einer High School unterrichtet. Gleichzeitig arbeitet sie als freie Literaturkritikerin für die LA Review of Books und Chicago Tribune. Good as Gone ist ihr erster Roman, der noch vor Erscheinen für riesiges Aufsehen sorgte und in über 20 Länder verkauft wurde.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 27.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10323-4
Verlag Bertelsmann
Maße (L/B/H) 215/134/32 mm
Gewicht 442
Verkaufsrang 1.546
Buch (Paperback)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45255339
    Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe
    von Arno Strobel
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45161477
    Be my Girl
    von Nina Sadowsky
    (2)
    Buch (Paperback)
    13,00
  • 45244362
    Die Gerechte
    von Peter Swanson
    (33)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 45303725
    Sie weiß von dir
    von Sarah Pinborough
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47366509
    Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7
    von Jussi Adler-Olsen
    (29)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,00
  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (169)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45230261
    Das Hospital / Christine Lenève Bd.2
    von Oliver Ménard
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47788639
    The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.
    von JP Delaney
    (25)
    Buch (Paperback)
    13,00
  • 44253350
    Ich bin böse
    von Ali Land
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47938112
    Schatten
    von Ursula Poznanski
    (22)
    Buch (Broschur)
    14,99
  • 47745358
    The Couple Next Door
    von Shari Lapena
    (57)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (176)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 44199990
    Samariter
    von Jilliane Hoffman
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47877538
    Der Tod so kalt
    von Luca D'Andrea
    (25)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45230271
    Demon - Sumpf der Toten / Pendergast Bd.15
    von Lincoln Child
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47602011
    Monteperdido – Das Dorf der verschwundenen Mädchen
    von Agustín Martínez
    (16)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45228473
    Das Mädchen im Dunkeln
    von Jenny Blackhurst
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45244595
    Verrat aus Leidenschaft / Eve Dallas Bd.32
    von J. D. Robb
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 6075181
    Des Todes dunkler Bruder
    von Jeff Lindsay
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 43997370
    Dark Web
    von Veit Etzold
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Mutterinstinkt“

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

Wenn deine Tochter dir auf grausame Art genommen wird und sie 10 Jahre später vor deiner Tür steht, was tust du dann?! Was wurde ihr angetan und ist diese Frau überhaupt dein kleines, verlorenes Mädchen?
Ergreifender Psychothriller der anderen Art, der einen auch nach der letzten Seite nicht los lässt. Für alle Fans von Girl on the
Wenn deine Tochter dir auf grausame Art genommen wird und sie 10 Jahre später vor deiner Tür steht, was tust du dann?! Was wurde ihr angetan und ist diese Frau überhaupt dein kleines, verlorenes Mädchen?
Ergreifender Psychothriller der anderen Art, der einen auch nach der letzten Seite nicht los lässt. Für alle Fans von Girl on the train.

„Was ist die Wahrheit?“

Lydia Heizenreider, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Der Albtraum aller Eltern wird für Anna und Tom wahr.
Ihre älteste Tochter Julie wurde entführt.
Sie bangen um ihr Leben und hoffe jahrelang auf ihre Rückkehr. Jedoch schwindet auch diese Hoffnung mit den Jahren und die Familie versucht ihren Alltag weiter zu führen.
Acht Jahre später steht Julie entkräftet vor der Tür.
Tom und Anna
Der Albtraum aller Eltern wird für Anna und Tom wahr.
Ihre älteste Tochter Julie wurde entführt.
Sie bangen um ihr Leben und hoffe jahrelang auf ihre Rückkehr. Jedoch schwindet auch diese Hoffnung mit den Jahren und die Familie versucht ihren Alltag weiter zu führen.
Acht Jahre später steht Julie entkräftet vor der Tür.
Tom und Anna können ihren Augen kaum trauen. Sofort kümmern sie sich um Julie.
Anfangs scheint auch alles normal zu sein, doch Anna beschleicht eine schreckliche Vermutung denn Julie belügt sie und verheimlicht ihnen etwas.
Anna beschattet sie und langsam kommt die Wahrheit ans Licht.

Sehr spannend und fesselnd geschrieben, leider etwas durchschaubar. Dennoch eine Empfehlung für Thriller-fans.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Landau

Ein gut durchdachter, packender Thriller! Unbedingt lesen! Ein gut durchdachter, packender Thriller! Unbedingt lesen!

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Ist diese junge Frau die verlorene Tochter? Zweifel werden laut. Was hat sie vor? Spannend! Für "Gone Girl" Leser. Ist diese junge Frau die verlorene Tochter? Zweifel werden laut. Was hat sie vor? Spannend! Für "Gone Girl" Leser.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Mädchen verschwindet, eine junge Frau kehrt zurück. Amy Gentry verknüpft unterschiedliche Zeitebenen zu einem spannenden Plot. Insgesamt eine wendungsreiche Thrillerempfehlung. Ein Mädchen verschwindet, eine junge Frau kehrt zurück. Amy Gentry verknüpft unterschiedliche Zeitebenen zu einem spannenden Plot. Insgesamt eine wendungsreiche Thrillerempfehlung.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Nervenkitzel pur. Die Geschichte ist spannend konstruiert und hat einige überraschende Wendungen. Nichts für schwache Nerven. Nervenkitzel pur. Die Geschichte ist spannend konstruiert und hat einige überraschende Wendungen. Nichts für schwache Nerven.

Good as Gone ist ein unglaublich spannendes Buch! Mit verschiedenen Erzählperspektiven führt Amy Gentry den Leser auf zahlreiche falsche Fährten. Sehr empfehlenswert! Good as Gone ist ein unglaublich spannendes Buch! Mit verschiedenen Erzählperspektiven führt Amy Gentry den Leser auf zahlreiche falsche Fährten. Sehr empfehlenswert!

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Ein packender Psychothriller mit vielen Wendungen, welchen ich in einem Rutsch gelesen habe. Für alle Fans von Thrillern wie "Girl on the Train" zu empfehlen! Ein packender Psychothriller mit vielen Wendungen, welchen ich in einem Rutsch gelesen habe. Für alle Fans von Thrillern wie "Girl on the Train" zu empfehlen!

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein gut geschriebener Spannungsroman, der leider etwas vorhersehbar war. Interessant war allerdings die Perspektivengestaltung, die mich trotzdem hat mitfiebern lassen. Ein gut geschriebener Spannungsroman, der leider etwas vorhersehbar war. Interessant war allerdings die Perspektivengestaltung, die mich trotzdem hat mitfiebern lassen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Tolle Idee, die Geschichte in unterschiedlichen Perspektiven zu schreiben. So wird eine ganz eigene Spannung kreiert. Stilistisch durch überladene Metaphern etc leider enttäuschend Tolle Idee, die Geschichte in unterschiedlichen Perspektiven zu schreiben. So wird eine ganz eigene Spannung kreiert. Stilistisch durch überladene Metaphern etc leider enttäuschend

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44253097
    Locked in
    von Holly Seddon
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 47788639
    The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.
    von JP Delaney
    Buch (Paperback)
    13,00
  • 39262438
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 41789101
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 47745358
    The Couple Next Door
    von Shari Lapena
    Buch (Paperback)
    15,00
  • 46298673
    DEAR AMY - Er wird mich töten, wenn Du mich nicht findest
    von Helen Callaghan
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 46298807
    Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit
    von Gilly MacMillan
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45244362
    Die Gerechte
    von Peter Swanson
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 32174290
    Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
    von Steve Watson
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 18686545
    Mädchenfänger
    von Jilliane Hoffman
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 46411875
    Insomnia / Bobby Dees Bd.2
    von Jilliane Hoffman
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 42379006
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
4
5
3
1
0

Absolut lesenswerter Psychothriller über die Bedeutung von Identität
von Lesendes Federvieh aus München am 23.03.2017

Vor acht Jahren verschwand ihre 13-jährige Tochter Julie spurlos, mitten in der Nacht aus dem eigenen Schlafzimmer entführt. Die Polizei hat den Fall längst zu den Akten gelegt, doch Tom und Anna hoffen weiterhin, dass ihre Tochter eines Tages zurückkehrt oder man wenigstens ihre Leiche findet, sodass sie... Vor acht Jahren verschwand ihre 13-jährige Tochter Julie spurlos, mitten in der Nacht aus dem eigenen Schlafzimmer entführt. Die Polizei hat den Fall längst zu den Akten gelegt, doch Tom und Anna hoffen weiterhin, dass ihre Tochter eines Tages zurückkehrt oder man wenigstens ihre Leiche findet, sodass sie einen Ort zum Trauern haben. Dann steht Julie vor der Tür. Schmutzig und am Ende ihrer Kräfte, aber es ist eindeutig Julie. Anna, Tom und die jüngere Schwester Jane können ihr Glück kaum fassen. Allerdings häufen sich immer mehr Hinweise, welche die Echtheit von Julies Geschichte infrage stellen und Anna beginnt einen furchtbaren Verdacht zu hegen. Heimlich stellt sie eigenhändig Nachforschungen an, wodurch das ohnehin sehr instabile Familiengefüge zunehmend ins Wanken gerät. Der Psychothriller "Good as Gone" hat sein Versprechen, eine spannende Geschichte zu enthalten, eindeutig erfüllt, weshalb das Buch von mir vier Sterne erhält, da es nahezu nichts zu beanstanden gibt. Gleich zu Beginn wird offenkundig, dass die Erzählung einiges an Spannung vorzuweisen hat, denn man befindet sich sogleich mit Julies jüngerer Schwester Jane in einem Schrank und sieht durch ihre Augen, wie die Entführung vonstatten geht. Man sollte meinen, ein Kind kann man nicht aus dem eigenen Haus entführen, vor allem nicht, wenn die Eltern sich nur ein Stockwerk tiefer aufhalten, doch offensichtlich ist man selbst in der angeblichen Geborgenheit des Zuhauses nicht sicher, was ich persönlich unglaublich erschreckend finde. Wie soll man seine Liebsten beschützen, wenn die Übeltäter mit Leichtigkeit in den inneren Kreis der Sicherheit eindringen können? Man mag sich gar nicht vorstellen, was die Eltern von Julie, Anna und Tom, durchgemacht haben. Acht Jahre später steht die mittlerweile erwachsene Julie vor ihnen. Zunächst fügt sie sich verdächtig schnell in die Familie ein, jedoch ist dies auch der Ursprung von Annas Zweifeln, denn in ihrer Geschichte finden sich mehrere Unstimmigkeiten. Als Anna dann auch noch von einem Detektiv kontaktiert wird, der angebliche Beweise hat, dass es sich bei der erst kürzlich gefundene Leiche eines 13-jährigen Mädchens in Wahrheit um Julie handelt, stellt sie Nachforschungen an. Mit Anna als Erzählerin folgt man ihren Ermittlungen und stellt zeitgleit fest, wie es um die von Aussehen perfekte und glückliche Familie wirklich steht. Unterbrochen wird dies stets durch kurze Zwischenkapitel, die chronologisch in der Zeit bis zur Entführung zurückgehen, was ich sehr interessant zu lesen fand. Denn hierbei erzählt die junge Frau, die in Anna und Toms Haus lebt, in jeder Passage von einer anderen ihrer zahlreichen Identitäten. Dadurch nimmt die Handlung immer wieder an Fahrt auf, da sie sich immer wieder in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Im Hintergrund steht dabei stets die Frage, ob es sich bei der jungen Frau tatsächlich um die vermisste Julie handelt. Was mich daran allerdings ein wenig gestört hat, war die Tatsache, dass diese scheinbar jedes erdenkliche Übel durchgemacht hat, was ich ein bisschen überzogen fand. Es mag ja sicherlich solche schlimme Fälle geben, aber innerhalb eines Zeitraums von acht Jahren mit Kindesentführung, -missbrauch, Manipulation, Verrat, Mord, Vergewaltigung, Drogenmissbrauch und einer Karriere als Sängerin sowie Stripperin konfrontiert zu werden, wobei das noch nicht mal alles ist. finde ich dann doch etwas weit hergeholt. Nichtsdestotrotz handelt es sich bei "Good as Gone" um ein absolut lesenswertes Buch, das abschließend in ein fulminantes Finale gipfelt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Good as Gone
von Melanie Enns aus L. am 10.03.2017

"Good as Gone" ist ein Roman, der sich ganz langsam aufbaut und von Anfang an einen hohen Spannungsaufbau bieten konnte. Es nur als Roman einzuordnen, ist mir ehrlich gesagt zu wenig, da die Spannung einem Psychothriller gleichkommt.Als Mutter ging mir das Schicksal der Familie sehr nah, denn die Entführung... "Good as Gone" ist ein Roman, der sich ganz langsam aufbaut und von Anfang an einen hohen Spannungsaufbau bieten konnte. Es nur als Roman einzuordnen, ist mir ehrlich gesagt zu wenig, da die Spannung einem Psychothriller gleichkommt.Als Mutter ging mir das Schicksal der Familie sehr nah, denn die Entführung von Julie hinterlässt jahrelang eine riesige Lücke, gepaart mit der Hoffnung, herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Für Eltern ist diese Ungewissheit untragbar und selbst der Wunsch, sein Kind endlich begraben zu können nimmt immer mehr Formen an. Als Julie wieder auftaucht, sieht es aus, als wäre sie eine Fremde, eine Lügnerin. Um hinter die Kulisse der Tochter blicken zu können geht Anna eigentümliche Wege, die aber letztendlich darüber Aufschluss geben darüber, wer ihre "Tochter" wirklich ist. Durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven ist man als Leserin / Leser oftmals verwirrt, aber genau das ist, was dem Buch die gewisse Note verliehen hat, wie gebannt den weiteren Verlauf folgen zu wollen. Ich war fasziniert von dem gekonnten Aufbau der Story, der eine gewisse Suggestion beinhaltet, die sich zwar erst zum Ende hin aufklärt,aber genau dahin zielen konnte. Es zeigt, wie beeinflussbar wir Menschen sind und es beängstigt mich tatsächlich. Viele Menschen tragen Masken und wenn diese fällt, offenbart sich ein Mensch voll von Hässlichkeit. Dieses ist der Aufhänger des Buches und es entsetzte und faszinierte mich gleichermaßen. In meinen Augen war "Good as Gone"ein facettenreicher Roman, der ein Familiendrama beinhaltet und dieses gekonnt ausschlachtet. Die eingeflochtenen psychologischen Elemente sind genial gewählt und zeigen auf, wie schnell wir aus Schutz in andere Rollen schlüpfen können. Der Weg zurück ist hart und dies wird ganz deutlich. Für mich ein sehr gelungenes Buch, welches mich einige Zeit regelrecht gefesselt hat, da ich einige Unklarheiten erst aus dem Weg räumen musste und dies geschah nur durch das Beenden des Romans. Vorerst ist man als Leserin / Leser völlig unvoreingenommen, bis sich das Verwirrspiel einem Ende naht, welches vorher nicht ersichtlich war. Eine ganz klare Leseempfehlung an einen Roman, der mich durch seinen hohen Spannungsbogen wirklich meisterlich gekonnt gefesselt hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend erzählt mit kleinen Schwächen
von World of books and dreams am 11.05.2017

In einer Nacht vor acht Jahren wird die damals dreizehnjährige Julie aus dem Haus ihrer Eltern entführt. Die einzige Zeugin ist die damals zehnjährige Schwester Jane, die sich in ihrer Panik in ihrem Wandschrank versteckt hat. Niemand hat mehr daran geglaubt, dass Julie zurückkehren könnte, doch eines Tages klingelt... In einer Nacht vor acht Jahren wird die damals dreizehnjährige Julie aus dem Haus ihrer Eltern entführt. Die einzige Zeugin ist die damals zehnjährige Schwester Jane, die sich in ihrer Panik in ihrem Wandschrank versteckt hat. Niemand hat mehr daran geglaubt, dass Julie zurückkehren könnte, doch eines Tages klingelt es an der Haustür. Davor steht eine junge Frau, die Julie zu sein scheint. Sie kehrt heim und das, was sie erlebt hat, scheint nur grausam zu sein. Doch Julies Mutter überkommen Zweifel und diese werden immer weiter geschürt. Ist das wirklich Julie? Stimmt die Geschichte, die sie ihnen und der Polizei erzählt? Meine Meinung: Der Einstieg in diese Geschichte fiel mir recht leicht, denn es beginnt mit der Entführung des Mädchens, welche mich mit einer Gänsehaut zurückließ. Allein der Gedanken daran, dass man das Kind aus dem Haus entführt hat, während die Eltern schliefen, ist erschreckend. Amy Gentry erzählt ihre Geschichte recht spannend und man befindet sich ziemlich schnell mitten im Geschehen. Der Schreibstil ist schnörkellos, verständlich und flüssig. Die Geschichte ist ebenfalls sehr spannend erzählt und auch mit einer Besonderheit, denn die Autorin wechselt hier nicht nur die Perspektive. Abwechselnd lässt sie das Geschehen durch die Mutter und durch Julie erzählen. Während wir der Mutter in der Gegenwart bei ihren Handlungen zusehen, wird Julies Geschichte in Rückblicken wiedergegeben. Allerdings in umgekehrter Reihenfolge, denn zunächst gibt es die Ereignisse aus der direkten Vergangenheit und diese führt in den wechselnden Kapiteln immer weiter zurück. Dabei sorgt genau diese Erzählform für viele Wendungen und Unvorhersehbares, verlangt aber durchaus von dem Leser aufmerksam zu bleiben. Geschickt werden dadurch auch beim Leser die Zweifel an Julies Geschichte gestreut und ich ertappte mich immer wieder dabei, wie ich mehr Verständnis für die Mutter aufbringen konnte, als für das Mädchen. Die unterschiedlichen Perspektiven werden auch in unterschiedlichen Erzählformen wiedergegeben. So verfolgen wir die Gegenwart in der Ich-Form durch die Mutter und die Vergangenheit durch einen Erzähler in der dritten Person. Das alles hat mir sehr gut gefallen und war auch sehr spannend zu lesen. Es bringt auf jeden Fall eine Abwechslung und Abhebung zu ähnlichen Romanen. Viele schrieben, dass es kein Thriller ist und es steht ja auch nirgendwo, dass es ein Thriller sein soll, ich würde es auch eher als Spannungsroman auslegen. Die Charaktere der Geschichte blieben für mich ein wenig zu farblos. Gerade als Mutter hätte ich mich eigentlich viel mehr in Julies Mutter versetzen müssen/können. Doch irgendwie hatte ich zwar durchaus Verständnis für das Verhalten der Frau, aber ich konnte nicht nachspüren, wie es ihr ergangen ist und wie sie sich nach dem Wiederauftauchen der Tochter fühlt. Das alles hätte einfach mehr Gefühl wiedergeben müssen, um wirklich bis ins Letzte auf mich glaubhaft zu wirken. Auch Julie ist nicht immer glaubwürdig, gerade nach ihrem Auftauchen habe ich mich immer wieder gewundert über ihr Verhalten. Zwar schürt dieses Verhalten das Misstrauen der Mutter und auch mein eigenes, brachten mir aber Julie als Charakter nur bedingt näher. Die weiteen Charaktere der Geschichte blieben hier eher Nebensache, so ist Julies Vater ein recht gutmütiger Mann, die Schwester die etwas verstörte junge Frau, die auf ihre Art versucht zu provozieren, doch ein richtiger Sympathieträger ist hier niemand. Mein Fazit: Eine von Grund auf sehr spannende Geschichte mit einer ungewöhnlichen Erzählform, die mich ein wenig zwiegespalten zurückläßt. Das Buch habe ich durchaus schnell verschlungen, da der Schreibstil sehr klar und fließend ist und viele Wendungen die Spannung hoch halten. Mein größeres Manko sind die Charaktere, für die ich leider nur wenig Sympathie aufbringen konnte und deren Verhalten nicht immer ganz schlüssig auf mich wirkte. Für ein Debüt aber sehr interessant und lässt mich durchaus mit Erwartungen an weitere Bücher der Autorin zurück. Wer hier keinen Psychothriller sondern einen Roman erwartet, bekommt durchaus spannende Lesestunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Good as Gone

Good as Gone

von Amy Gentry

(13)
Buch (Paperback)
12,99
+
=
AchtNacht

AchtNacht

von Sebastian Fitzek

(108)
Buch (Paperback)
12,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen