Heute fängt der Himmel an

Roman

(14)

Die Journalistin Emily Emerson befindet sich kurz nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter Margaret an einem besonders schwierigen Punkt in ihrem Leben. Da erreicht sie unvermittelt ein mysteriöses Gemälde, das eine Frau unter einem wunderschönen violettfarbenen Himmel zeigt. Schnell erkennt Emily, dass es sich dabei um Margaret handeln muss, doch dem Bild ist nur eine Notiz mit den Worten »Sie war die Liebe seines Lebens.« beigelegt. Emily ist von diesen Zeilen tief bewegt und begibt sich auf die Suche nach dem Absender. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte, die auch ihr eigenes Leben nicht unberührt lässt ...

Portrait
Kristin Harmel ist Autorin und Journalistin. Ihre Bestseller Solange am Himmel Sterne stehen, Über uns der Himmel und Heute fängt der Himmel an waren in Deutschland große Erfolge und verzauberten auch weltweit viele Leserinnen. Auch ihr neuester Roman Ein Ort für unsere Träume erzählt wieder eine bewegende Geschichte von Liebe und Verlust. Kristin Harmel lebt mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Sohn in Orlando, Florida.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 21.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0289-9
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 19,1/13,2/3,4 cm
Gewicht 363 g
Originaltitel When We Meet Again
Übersetzer Veronika Dünninger
Verkaufsrang 3.082
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Glück und wir dazwischen
    von Taylor Jenkins Reid
    (4)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Die Oleanderschwestern
    von Cristina Caboni
    (11)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Mein Herz ist eine Insel
    von Anne Sanders
    (28)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (53)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Taste of Love - Zart verführt
    von Poppy J. Anderson
    (20)
    Buch (Paperback)
    12,90
  • Sieben Tage voller Wunder
    von Dani Atkins
    (114)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • Für einen Sommer und immer
    von Julie Leuze
    (35)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Solange am Himmel Sterne stehen
    von Kristin Harmel
    (79)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Sommer für immer
    von Paige Toon
    (10)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Wellenglitzern
    von Marie Merburg
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Die Schwester der Braut
    von Melissa Pimentel
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Versehentlich verliebt
    von Adriana Popescu
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Nur einen Horizont entfernt
    von Lori Nelson Spielman
    (162)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Das Geheimnis jenes Sommers
    von Susan Stairs
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Die zwei Leben der Florence Grace
    von Tracy Rees
    (64)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Underground Railroad
    von Colson Whitehead
    (139)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Das Mohnblütenjahr
    von Corina Bomann
    (48)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Liebe in diesen Zeiten
    von Chris Cleave
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    16,90
  • Die Bucht, die im Mondlicht versank
    von Lucy Clarke
    (34)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • So groß wie deine Träume
    von Viola Shipman
    (22)
    Buch (Paperback)
    14,99

Wird oft zusammen gekauft

Heute fängt der Himmel an

Heute fängt der Himmel an

von Kristin Harmel
(14)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
+
=
Über uns der Himmel

Über uns der Himmel

von Kristin Harmel
(27)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Kleve

Eine wunderschön erzählte Familiengeschichte rund um ein anonymes Gemälde von Emilys Großmutter. Wird die Vergangenheit aufgedeckt?? Findet die Familie wieder zusammen?? Eine wunderschön erzählte Familiengeschichte rund um ein anonymes Gemälde von Emilys Großmutter. Wird die Vergangenheit aufgedeckt?? Findet die Familie wieder zusammen??

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Eine wunderschöne Geschichte voller Gefühl und mit viel Tiefgang, die zum Nachdenken und innehalten anregt. Eine wunderschöne Geschichte voller Gefühl und mit viel Tiefgang, die zum Nachdenken und innehalten anregt.

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Emily bekommt anonym ein Gemälde zugeschickt, auf dem ihre Großmutter abgebildet ist. Doch wer hat das Bild gezeichnet? Eine wunderschöne Familiengeschichte - pures Lesevergnügen! Emily bekommt anonym ein Gemälde zugeschickt, auf dem ihre Großmutter abgebildet ist. Doch wer hat das Bild gezeichnet? Eine wunderschöne Familiengeschichte - pures Lesevergnügen!

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Ein richtig schöner Schmöker. Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen. Bilder entstehen und die Geschichte berührt und bewegt. Lesefutter ! Ein richtig schöner Schmöker. Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen. Bilder entstehen und die Geschichte berührt und bewegt. Lesefutter !

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Solange am Himmel Sterne stehen
    (79)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Für immer in deinem Herzen
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Helle Nächte am Meer
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Der Sommer, in dem es zu schneien begann
    (82)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Das Glück wohnt in der Ivy Lane
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • So groß wie deine Träume
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Die kleine Bäckerei am Strandweg
    (119)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Haus, das in den Wellen verschwand
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Leuchten einer Sommernacht
    (26)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Zeit der Schwalben
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Landkarte der Liebe
    (48)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Die kleine Sommerküche am Meer
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    (53)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Bucht, die im Mondlicht versank
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Wildblumensommer
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Das Orchideenhaus
    (185)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Das Seehaus
    (77)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Léon und Louise
    (152)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • Sieben Tage voller Wunder
    (114)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • Das Rosenholzzimmer
    (57)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
9
4
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 24.11.2017
Bewertet: anderes Format

Ein Buch, das einiges zu bieten hat! Geschichte (deutsche Strafgefangene in den USA), das Thema Kunst und zwei Liebesgeschichten!

Ein sehr schöner Roman, bei dem man nie die Hoffnung aufgeben darf, mit Taschentuchalarm
von einer Kundin/einem Kunden aus Delmenhorst am 11.10.2017

„Margret, meine Liebe“, sagte Peter.  „Ich habe vor,  die Ewigkeit mit dir zu verbringen. Das hier ist erst der Anfang.“ (Zitat S. 383) Heute Emily, 36 Jahre, Journalistin, steht vor den Trümmern ihres Lebens. Sie ist allein! Ihre Großmutter, die sie teils groß gezogen hatte, weil ihre Mutter in jungen Jahren... „Margret, meine Liebe“, sagte Peter.  „Ich habe vor,  die Ewigkeit mit dir zu verbringen. Das hier ist erst der Anfang.“ (Zitat S. 383) Heute Emily, 36 Jahre, Journalistin, steht vor den Trümmern ihres Lebens. Sie ist allein! Ihre Großmutter, die sie teils groß gezogen hatte, weil ihre Mutter in jungen Jahren schon verstarb, ist nun auch verstorben. Dann gibt es da noch ihren Vater, zu dem sie keinen Kontakt hat, weil der ihre Mutter schon verlassen hatte, als sie noch ein Kind war und zu guter Letzt hat man nun auch noch ihren festen Job gekündigt. In dieser schweren Zeit erhält sie eines Tages ein gemaltes Bild, mit einer Karte anbei, worauf steht, dass der Großvater ihre Großmutter immer geliebt hätte. Margret war die Liebe seines Lebens. Kann das sein? Eigentlich hatte ihr Großvater ihre Großmutter auch verlassen, als diese mit ihrem Vater schwanger war. So hatte sie es zumindest erfahren, obwohl dieses Thema auch immer ein Tabuthema war. 1944 Der deutsche Peter ist in Afrika stationiert, als die Amerikaner die Deutschen überwältigten und in Florida in einen Gefangenenlager steckten. Er selbst war teils froh, denn dort musste er zwar schwer arbeiten, auf den Zuckerrohrfeldern, aber er erhielt 3 Mahlzeiten am Tag und hatte einen Schlafplatz. Ohnehin teilte er nicht das politische Interesse Hitlers, was seiner Familie gar nicht gefiel. Auf diesen Zuckerrohrfeldern lernt er Margret kennen und vor allem -  lieben! 1945 Der Krieg ist vorbei, die Deutschen besiegt und Peter muss gehen. Er verspricht Margret wiederzukommen, damit sie den Rest ihres Lebens gemeinsam verbringen können, obwohl auch Margrets Familie es gar nicht gutheißt, dass sie sich mit einem „Nazi“ eingelassen hat. Doch das Schicksal will es anders. Mir hat diese Geschichte über zwei Zeitebenen richtig gut gefallen. Der Schreibstil war toll und ich wollte immer wissen, was hinter der Geschichte steckt. Denn Emily versucht natürlich herauszufinden, warum es den beiden nicht gegönnt war ihr Leben miteinander zu verbringen. Dabei spielen Schicksal und vor allem Intrigen eine große Rolle, aber auch, dass Peter und Margret die Hoffnung aufgegeben haben. Bei der  Suche nach ihrem Großvater, wird Emily vor allem eins klar, dass sie selbst die Hoffnung nie aufgeben darf, denn auch sie verbirgt ein kleines Geheimnis, dass ihr vergönnt, glücklich zu sein. Für alle, die Liebesgeschichten mit zwei Zeitebenen mögen! – Und, Achtung…Taschentuchalarm!

Es ist nie zu spät für eine zweite Chance
von World of books and dreams am 30.09.2017

Als Emily von einem Unbekannten ein geheimnisvolles Paket erhält, weiß sie zunächst nicht, was sie damit tun soll, denn darin befindet sich ein Bild mit einer Frau in einem roten Kleid und eine Nachricht, dass ihr Großvater ihre Großmutter immer geliebt habe. Das ist in dem Sinne ungewöhnlich, da... Als Emily von einem Unbekannten ein geheimnisvolles Paket erhält, weiß sie zunächst nicht, was sie damit tun soll, denn darin befindet sich ein Bild mit einer Frau in einem roten Kleid und eine Nachricht, dass ihr Großvater ihre Großmutter immer geliebt habe. Das ist in dem Sinne ungewöhnlich, da sie nicht weiß, wer ihr Großvater ist, denn dieser verließ die Großmutter, als diese mit Emilys Vater schwanger war. Das allerdings ist viele Jahre her und doch macht die Botschaft Emily neugierig. Sie nimmt Kontakt mit ihrem Vater auf, zu dem sie kein gutes Verhältnis hat, um herauszufinden, ob er mehr weiß. Doch das ist nicht der Fall, allerdings bietet er Emily Hilfe an, um dem Geheimnis auf die Spur zu gehen. Meine Meinung: Bereits die ersten Romane der Autorin Kristin Harmel haben mir unheimlich gut gefallen, denn die Autorin erzählt mit sehr viel Feingefühl. Auch bei Heute fängt der Himmel an ist ihr dies vom ersten Moment an gelungen, denn der Einstieg beginnt leicht und fesselnd. Der Schreibstil ist einfach wunderschön, harmonisch und sehr flüssig, so dass man sich einfach wohl fühlt mit der Geschichte. Dadurch, dass die Autorin dann auch gleich mit dem Geheimnis startet, erschafft sie ganz viel Neugierde beim Leser und man möchte einfach nur wissen, woher das Bild stammt, wer der Absender ist und was damals wirklich geschah. Dann beginnt die Autorin auch in zwei Erzählsträngen ihre Geschichte weiterzuerzählen, denn sie beginnt nicht nur die Spurensuche durch Emily und ihren Vater in der Gegenwart zu erzählen, sondern wir erfahren mehr über den Großvater. Denn Emilys Großvater war ein deutscher Kriegsgefanger, der in einem Gefangenenlager in den USA als Erntehelfer dienen musste. Damit konnte sie mich, genauso wie ihre Protagonistin, verblüffen, denn mir war gar nicht bewusst, dass es tatsächlich Kriegsgefangene in den USA gab. Tatsächlich waren es sogar sehr viele Männer, die damals in den Lagern der Amerikanern waren und damit bleibt Kristin Harmel auch ganz dicht an den tatsächlichen Begebenheiten, was wiederum sehr glaubhaft und authentisch auf ihre Geschichte wirkt. Geschichten, deren Geheimnisse aus längst vergangenen Zeiten stammen, haben meist einen ganz besonderen Flair und so sieht es auch hier aus. Dadurch, dass man auch die Perspektive von Emilys Großvater miterlebt, weiß man als Leser, dass da einiges schief gelaufen ist. Was allerdings genau, muss Emily in der Gegenwart herausfinden und dabei kommt einiges zu Tage. So wird aus einer romantischen Geschichte, eine fast schon dramatische Liebesgeschichte. Dabei gibt es aber auch noch ganz viel Tiefgang, eine Moral, mit der die Autorin den Leser zum Nachdenken anregt: nämlich, dass es nie zu spät ist, seine begangenen Fehler zuzugeben und um Verzeihung zu bitten und dadurch eine zweite Chance zu erhalten. Genau dies vermittelt Kristin Harmel, allerdings zeigt sie auch gut auf, dass man oft auf eigene Beziehungen reagiert, wie man es selbst bei anderen, z. B. seinen Eltern, erlebt hat. Hier könnte man noch so viel erwähnen, aber letzten Endes würde das auch einfach zu viel von dieser wundervollen Geschichte verraten. Erzählt wird hier aus unterschiedlichen Perspektiven, so berichtet Emily in der Gegenwart in der Ich-Form, während man die Geschichte des Großvaters Peter durch einen Erzähler miterleben kann. Man kann sich hier also in die Protagonistin mitfühlen, aber auch beobachten. Man erfährt mehr durch den Zweig in der Vergangenheit, aber nie so viel, dass es nicht absolut spannend bleibt. Emily ist eine großartig gewählte Protagonistin, mit der sich viele Frauen identifizieren können. Ich konnte sie und auch ihre Handlungen absolut verstehen und nachvollziehen. Sie gibt das, was sie selbst erlebt hat weiter. Sie ist selbstständig, eigenständig, mit beiden Beinen im Leben, aber einsam. Die Entwicklung, die sie aber im Laufe der Geschichte durchmacht, ist absolut gelungen und gut umgesetzt. Der zweite Protagonist ist Emilys Großvater, doch dieser dient hier mehr dazu, um mehr über die Ereignisse aus der Vergangenheit zu schildern. Er bleibt, im Gegensatz zu Emily, eher ungreifbar. Hauptaugenmerk liegt also ganz deutlich auf Emily. Neben den Beiden Protagonisten gibt es zahlreiche Nebencharaktere, von denen jeder Einzelne durch seine Handlungen Einfluss auf die Entwicklung der Protagonistin nehmen. Also auch diese Umsetzung der Wirkung des Einzelnen ist absolut glaubwürdig und gelungen. Mein Fazit: Eine wunderschöne Geschichte voller Gefühl und mit viel Tiefgang, die zum Nachdenken und innehalten anregt. Letzten Endes konnte die Autorin auf ganzer Linie überzeugen und zum Schluss sogar zu Tränen rühren. Wer gerne Geschichten voller Gefühlen und Geheimnissen liest, ist hier genau richtig. Eine authentische Protagonistin und ein gefühlvoller, fesselnder Schreibstil sorgen dafür, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Leseempfehlung!