Nicht weg und nicht da

Roman

(51)
Den Anfang kannst du nicht ändern, das Ende schon

Nach dem Tod ihres Bruders macht Luise einen radikalen Schnitt: Sie trennt sich von ihrem mausgrauen Ich und ihren Haaren. Übrig bleiben drei Millimeter und eine Mauer, hinter die niemand zu blicken vermag. Als Jacob und sie sich begegnen, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch Luise hält Abstand. Bis sie an ihrem sechzehnten Geburtstag aus heiterem Himmel eine E-Mail von ihrem toten Bruder bekommt – es ist die erste von vielen. Mit diesen Nachrichten aus der Zwischenwelt und dem verschlossenen Jacob an ihrer Seite gelingt es Luise, inmitten dieser so aufwühlenden wie traurigen Zeit das Glitzern ihres Lebens zu entdecken ...

Portrait
Anne Freytag hat International Management studiert und als Grafikdesignerin und Desktop-Publisherin gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Erwachsenen- und All-Age-Romanen widmete. Für ihre ersten beiden Jugendbücher wurde die Autorin zwei Mal in Folge für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert – 2017 für „Mein bester letzter Sommer“, 2018 für „Den Mund voll ungesagter Dinge“. Mit „Nicht weg und nicht da“ stellte Anne Freytag auf der Leipziger Buchmesse 2018 ihren dritten All-Age-Roman vor.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 19.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-27159-3
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 22,1/14,2/4,5 cm
Gewicht 731 g
Abbildungen 20 schwarzweisse Abbildungen
Verkaufsrang 413
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Den Mund voll ungesagter Dinge
    von Anne Freytag
    (67)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Midnight Sun
    von Trish Cook
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Mein bester letzter Sommer
    von Anne Freytag
    (77)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • Mein Sommer auf dem Mond
    von Adriana Popescu
    (21)
    Buch (Paperback)
    13,00
  • Und wenn es kein Morgen gibt
    von Jennifer L. Armentrout
    (41)
    Buch (Paperback)
    13,00
  • Der Buchhalter von Auschwitz
    von Reiner Engelmann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • Nur drei Worte (Nur drei Worte – Love, Simon )
    von Becky Albertalli
    (93)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Nichts ist gut. Ohne dich.
    von Lea Coplin
    (83)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • Marthas Widerstand
    von Kerry Drewery
    (45)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • The School for Good and Evil, Band 4: Ein Königreich auf einen Streich
    von Soman Chainani
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • One of us is lying
    von Karen M. McManus
    (117)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Was fehlt, wenn ich verschwunden bin
    von Lilly Lindner
    (93)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Mädchen in Scherben
    von Kathleen Glasgow
    (11)
    Buch (Paperback)
    14,00
  • Apple und Rain
    von Sarah Crossan
    (7)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Always and forever, Lara Jean
    von Jenny Han
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • Der Kuss der Lüge / Chroniken der Verbliebenen Bd. 1
    von Mary E. Pearson
    (131)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1)
    von Erin Beaty
    (56)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Zartbittertod
    von Elisabeth Herrmann
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Das Reich der sieben Höfe 3 - Sterne und Schwerter
    von Sarah J. Maas
    (73)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,95

Wird oft zusammen gekauft

Nicht weg und nicht da

Nicht weg und nicht da

von Anne Freytag
(51)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
+
=
Die Stille meiner Worte

Die Stille meiner Worte

von Ava Reed
(65)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
+
=

für

32,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Einfach nur wow!“

N. Zahlaus, Thalia-Buchhandlung Halle

Wer dieses Buch gelesen hat und es trotzdem nicht mag, hat wohl eindeutig einen Knick in der Optik.
Es gibt nicht viel zu sagen, außer dass es von Beginn an wahnsinnig fesselnd ist.
Besonders schön ist das Gleichgewicht zwischen Luises Geschichte und der ihres Bruders, nämlich wie ein Bogen vom Gestern über das Heute bis zum Morgen gespannt und dabei die Geschichten von zwei Charakteren erzählt wird.
Nicht das erste Buch von Anne Freytag, bei dem ich heulen musste und sicher auch nicht das letzte!
Wer dieses Buch gelesen hat und es trotzdem nicht mag, hat wohl eindeutig einen Knick in der Optik.
Es gibt nicht viel zu sagen, außer dass es von Beginn an wahnsinnig fesselnd ist.
Besonders schön ist das Gleichgewicht zwischen Luises Geschichte und der ihres Bruders, nämlich wie ein Bogen vom Gestern über das Heute bis zum Morgen gespannt und dabei die Geschichten von zwei Charakteren erzählt wird.
Nicht das erste Buch von Anne Freytag, bei dem ich heulen musste und sicher auch nicht das letzte!

„Erneut hat sich Anne Freytag in mein Herz geschrieben.“

Nancy Nguyen, Thalia-Buchhandlung Plauen

Die Geschichte von Luise und Jacob hat mich sehr berührt. Es ist ein höchst emotionales Buch, welches mich sehr oft zum weinen gebracht hat. Vielleicht auch weil es mich sehr an meine eigenen Erfahrungen erinnert hat.

Anne Freytag hat auf jeden Fall ein Händchen für Geschichten, die einen nicht los lassen und in die man sich hineinfallen lassen kann. Ihr Schreibstil ist einfach sensationell und ihre Figuren sind so authentisch, dass man wirklich jede Gefühlsregung hautnah mit Luise und Jacob miterlebt.

Aber auch Kristopher, Luises Bruder, war trotz seiner Abwesenheit für mich total greifbar. Ich habe mir so oft gewünscht, dass er als nächstes durch die Tür kommt. Er ist wirklich ein sehr außergewöhnlicher Charakter und ich hätte ihn gerne zu Lebzeiten erlebt.

Luise und Jacob sind zwei ganz besondere Seelen, die perfekt zueinander passen. Ich habe mich total in die beiden verliebt. Und ich überlege ernsthaft, ob sie Tessa und Oscar aus "Mein bester letzter Sommer" vom Thron schubsen. ;-)

Für mich ist dieses Buch etwas ganz besonderes und ich kann es nur jedem ans Herz legen! Eine Tausendprozentige Leseempfehlung meinerseits!
Die Geschichte von Luise und Jacob hat mich sehr berührt. Es ist ein höchst emotionales Buch, welches mich sehr oft zum weinen gebracht hat. Vielleicht auch weil es mich sehr an meine eigenen Erfahrungen erinnert hat.

Anne Freytag hat auf jeden Fall ein Händchen für Geschichten, die einen nicht los lassen und in die man sich hineinfallen lassen kann. Ihr Schreibstil ist einfach sensationell und ihre Figuren sind so authentisch, dass man wirklich jede Gefühlsregung hautnah mit Luise und Jacob miterlebt.

Aber auch Kristopher, Luises Bruder, war trotz seiner Abwesenheit für mich total greifbar. Ich habe mir so oft gewünscht, dass er als nächstes durch die Tür kommt. Er ist wirklich ein sehr außergewöhnlicher Charakter und ich hätte ihn gerne zu Lebzeiten erlebt.

Luise und Jacob sind zwei ganz besondere Seelen, die perfekt zueinander passen. Ich habe mich total in die beiden verliebt. Und ich überlege ernsthaft, ob sie Tessa und Oscar aus "Mein bester letzter Sommer" vom Thron schubsen. ;-)

Für mich ist dieses Buch etwas ganz besonderes und ich kann es nur jedem ans Herz legen! Eine Tausendprozentige Leseempfehlung meinerseits!

Leia Strickert, Thalia-Buchhandlung Hamm

Eine wunderschöne und rührende Geschichte, die einem ans Herz geht ohne kitschig zu werden. Ehrlich, individuell und wirklich was besonderes. Eine wunderschöne und rührende Geschichte, die einem ans Herz geht ohne kitschig zu werden. Ehrlich, individuell und wirklich was besonderes.

„Ein zarter Funken, ein kleines Licht“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Seit Luises Bruder Selbstmord begangen hat, weiß sie nicht mehr, wer sie ist. Ihre Mutter stürzt sich in die Arbeit, und Luise kämpft mit ihrem Alltag. Als sie Jakob trifft, ändert sich ihr Leben, doch auch wenn er auf den ersten Blick ein scheinbar recht sorgenfreies Leben hat, trägt auch er eine emotionale Last...Eine zarte, schöne Liebesgeschichte, die mich mitgenommen hat und sehr berührt hat. Mit leisen Tönen erzählt die Autorin von zwei Jugendlichen, die schon so viel erlebt haben und dennoch einen Weg finden, weiterzumachen. Seit Luises Bruder Selbstmord begangen hat, weiß sie nicht mehr, wer sie ist. Ihre Mutter stürzt sich in die Arbeit, und Luise kämpft mit ihrem Alltag. Als sie Jakob trifft, ändert sich ihr Leben, doch auch wenn er auf den ersten Blick ein scheinbar recht sorgenfreies Leben hat, trägt auch er eine emotionale Last...Eine zarte, schöne Liebesgeschichte, die mich mitgenommen hat und sehr berührt hat. Mit leisen Tönen erzählt die Autorin von zwei Jugendlichen, die schon so viel erlebt haben und dennoch einen Weg finden, weiterzumachen.

„Eine unfassbar rührende Geschichte, die Mut macht!“

Meike Hüneke, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Nach dem Selbstmord ihres geliebten Bruders ist für Luise eine Welt zusammengebrochen. Sie unterdrückt ihre Emotionen und lässt niemanden mehr an sich heran. An ihrem sechzehnten Geburtstag bekommt sie plötzlich eine Mail von ihrem toten Bruder. Und als würde sie das nicht schon genug verwirren tritt auch noch Jakob in ihr Leben, der anfängt hinter ihre Fassade zu blicken. Doch auch er hat ein schweres Laster zu tragen...

Eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle. Man möchte lachen und weinen, schreien und die Hauptpersonen ganz fest drücken und das alles irgendwie gleichzeitig. Anne Freytag geht dieses schwere Thema mit einer wunderbaren Leichtigkeit an und lehrt den Leser gleichzeitig einiges über Emotionen und Gefühle. Durch ihre unvergleichlich wunderbare Art Bücher zu schreiben, wird man von Zeile eins an in den Bann gezogen und kann auch erst aufhören wenn das Buch zu Ende ist.
Eine unfassbar schöne Geschichte, die man einfach gelesen haben muss. Absolute Leseempfehlung, nicht nur an Jugendliche!
Nach dem Selbstmord ihres geliebten Bruders ist für Luise eine Welt zusammengebrochen. Sie unterdrückt ihre Emotionen und lässt niemanden mehr an sich heran. An ihrem sechzehnten Geburtstag bekommt sie plötzlich eine Mail von ihrem toten Bruder. Und als würde sie das nicht schon genug verwirren tritt auch noch Jakob in ihr Leben, der anfängt hinter ihre Fassade zu blicken. Doch auch er hat ein schweres Laster zu tragen...

Eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle. Man möchte lachen und weinen, schreien und die Hauptpersonen ganz fest drücken und das alles irgendwie gleichzeitig. Anne Freytag geht dieses schwere Thema mit einer wunderbaren Leichtigkeit an und lehrt den Leser gleichzeitig einiges über Emotionen und Gefühle. Durch ihre unvergleichlich wunderbare Art Bücher zu schreiben, wird man von Zeile eins an in den Bann gezogen und kann auch erst aufhören wenn das Buch zu Ende ist.
Eine unfassbar schöne Geschichte, die man einfach gelesen haben muss. Absolute Leseempfehlung, nicht nur an Jugendliche!

„Anne Freytags Art Geschichten zu erzählen ist einfach unnachahmlich“

Lena Vorndran, Thalia-Buchhandlung Coburg

Luise und Jacob tragen beide eine schwere Last mit sich herum. Luise, deren Bruder vor kurzem Selbstmord begangen hat und Jacob, der die Schatten seiner Vergangenheit einfach nicht abschütteln kann. Das ausgerechnet die beiden zueinanderfinden ist mehr als unwahrscheinlich.
Aller Wahrscheinlichkeit zum trotz kommen die beiden sich dennoch näher und verlieben sich ineinander. Doch kann die Beziehung von Luise und Jacob bestehen, wenn beide mit einer so großen Last zu kämpfen haben?

Mit jeder Menge Gefühl und gleichzeitig einem Schuss Humor hat mich "Nicht weg und nicht da" vollkommen überwältigt!
Luise und Jacob tragen beide eine schwere Last mit sich herum. Luise, deren Bruder vor kurzem Selbstmord begangen hat und Jacob, der die Schatten seiner Vergangenheit einfach nicht abschütteln kann. Das ausgerechnet die beiden zueinanderfinden ist mehr als unwahrscheinlich.
Aller Wahrscheinlichkeit zum trotz kommen die beiden sich dennoch näher und verlieben sich ineinander. Doch kann die Beziehung von Luise und Jacob bestehen, wenn beide mit einer so großen Last zu kämpfen haben?

Mit jeder Menge Gefühl und gleichzeitig einem Schuss Humor hat mich "Nicht weg und nicht da" vollkommen überwältigt!

„Wechselbad der Gefühle“

Kezia Kriegler

Wenn man dieses Buch liest, möchte man lachen und weinen, den beiden Protagonisten Mut zusprechen und sie in den Arm nehmen... Aber vor allem wünscht man ihnen einfach nur das Beste!

So tiefgründig und romantisch geschrieben hat mich Anne Freytag regelrecht in einen Lesesog gezogen! Eine Geschichte, die man so schnell nicht wieder vergisst.
Wenn man dieses Buch liest, möchte man lachen und weinen, den beiden Protagonisten Mut zusprechen und sie in den Arm nehmen... Aber vor allem wünscht man ihnen einfach nur das Beste!

So tiefgründig und romantisch geschrieben hat mich Anne Freytag regelrecht in einen Lesesog gezogen! Eine Geschichte, die man so schnell nicht wieder vergisst.

„Bestes Buch 2018!“

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ein herausragendes Buch. Aufgrund der Thematik. Aufgrund der Schreibweise. Anne Freytag hat so ein unglaubliches Talent, dass ich wirklich nur jedem ans Herz legen kann, ihre Bücher zu lesen.
Luise verliert ihren Bruder. Er nimmt sich das Leben. Ich leide, trauere und weine mit Luise. Ich leugne, bin zornig, verhandele, fühle mich depressiv und akzeptiere.
Die Idee mit den Mails aus dem Jenseits ist wunderschön, tröstend, aber auch aufwühlend und hochemotional. Für Sender und Empfänger.
Den Tod zu verarbeiten, ist unglaublich schwer, aber wenn ein geliebter Mensch den Freitod wählt, scheint es unmöglich. Anne Freytag greift alle Emotionen und hält sie fest in ihren Worten. Manchmal sanft und behutsam, manchmal hart und grausam. Kristopher ist dabei - neben Luise - eine unglaublich starke und gut gezeichnete Figur. Man fühlt seinen Schmerz und versucht zu verstehen, warum er es getan hat. Ob man das kann, bleibt jedem selbst überlassen.
Ich bin tief beeindruckt und gerührt!
Ein herausragendes Buch. Aufgrund der Thematik. Aufgrund der Schreibweise. Anne Freytag hat so ein unglaubliches Talent, dass ich wirklich nur jedem ans Herz legen kann, ihre Bücher zu lesen.
Luise verliert ihren Bruder. Er nimmt sich das Leben. Ich leide, trauere und weine mit Luise. Ich leugne, bin zornig, verhandele, fühle mich depressiv und akzeptiere.
Die Idee mit den Mails aus dem Jenseits ist wunderschön, tröstend, aber auch aufwühlend und hochemotional. Für Sender und Empfänger.
Den Tod zu verarbeiten, ist unglaublich schwer, aber wenn ein geliebter Mensch den Freitod wählt, scheint es unmöglich. Anne Freytag greift alle Emotionen und hält sie fest in ihren Worten. Manchmal sanft und behutsam, manchmal hart und grausam. Kristopher ist dabei - neben Luise - eine unglaublich starke und gut gezeichnete Figur. Man fühlt seinen Schmerz und versucht zu verstehen, warum er es getan hat. Ob man das kann, bleibt jedem selbst überlassen.
Ich bin tief beeindruckt und gerührt!

K. Mewes, Thalia-Buchhandlung Dresden

Angefangen und in einem Zug durchgelesen, ich war überwältigt von diesem Wechselbad der Gefühle. Lest es, mehr kann man zu diesem tollen Jugendbuch nicht sagen. Angefangen und in einem Zug durchgelesen, ich war überwältigt von diesem Wechselbad der Gefühle. Lest es, mehr kann man zu diesem tollen Jugendbuch nicht sagen.

Elisabeth Jäckel, Thalia-Buchhandlung Riesa

Ein sehr gefühlvolles und emotionales Buch, welches den Leser auf eine besondere Reise mitnimmt.
Taschentücher auf jeden Fall bereit halten! Wieder ein gelungenes Buch der Autorin
Ein sehr gefühlvolles und emotionales Buch, welches den Leser auf eine besondere Reise mitnimmt.
Taschentücher auf jeden Fall bereit halten! Wieder ein gelungenes Buch der Autorin

Alexandra Jacoby, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

"Nicht weg und nicht da" ist ein wunderbar schönes und einfühlsames Buch, dass Sie sicher begeistern wird und zum Fan der Autorin werden lässt. "Nicht weg und nicht da" ist ein wunderbar schönes und einfühlsames Buch, dass Sie sicher begeistern wird und zum Fan der Autorin werden lässt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ein unglaublich tolles Buch, welches einem sehr nahe geht. Noch nie hat jemand die Beweggründe für einen Selbstmord so wahrheitgetreu und doch so "sanft" beschrieben, wie Freytag. Ein unglaublich tolles Buch, welches einem sehr nahe geht. Noch nie hat jemand die Beweggründe für einen Selbstmord so wahrheitgetreu und doch so "sanft" beschrieben, wie Freytag.

Eines der schönsten Bücher für junge und nicht mehr ganz so junge Erwachsene in diesem Frühjahr! Eines der schönsten Bücher für junge und nicht mehr ganz so junge Erwachsene in diesem Frühjahr!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein unglaublich ergreifender Roman, der mich sehr oft zu Tränen gerührt hat. Das Thema Tod und die Trauer um einen geliebten Menschen sehr tief nachempfunden. Ein unglaublich ergreifender Roman, der mich sehr oft zu Tränen gerührt hat. Das Thema Tod und die Trauer um einen geliebten Menschen sehr tief nachempfunden.

„Ein absolutes Herzensbuch“

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wie kann Luise in einer Welt ohne ihren großen Bruder überleben? Er war ihr Lebensmittelpunkt. Jedoch ist nach seinem Tod alles anders. Als plötzlich Jacob in Luises Leben tritt und ihre traurige, graue Welt ins Wanken bringt, entdeckt sie ganz vorsichtig das Leben und die Liebe wieder.

Das Buch bietet so viel mehr als nur eine Geschichte. Es zeigt die Liebe in ihren unterschiedlichsten Facetten. Trotz der anfangs drückenden Stimmung möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es gibt so viele positive Lebensphilosophien zu entdecken, die einen zugleich lachen und weinen lassen. Lest dieses Buch, es könnte euer Leben verändern.

"Denk immer daran, Lise, man ist immer nur eine Entscheidung von einem völlig anderen Leben entfernt." (Zitat S. 328)
Wie kann Luise in einer Welt ohne ihren großen Bruder überleben? Er war ihr Lebensmittelpunkt. Jedoch ist nach seinem Tod alles anders. Als plötzlich Jacob in Luises Leben tritt und ihre traurige, graue Welt ins Wanken bringt, entdeckt sie ganz vorsichtig das Leben und die Liebe wieder.

Das Buch bietet so viel mehr als nur eine Geschichte. Es zeigt die Liebe in ihren unterschiedlichsten Facetten. Trotz der anfangs drückenden Stimmung möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es gibt so viele positive Lebensphilosophien zu entdecken, die einen zugleich lachen und weinen lassen. Lest dieses Buch, es könnte euer Leben verändern.

"Denk immer daran, Lise, man ist immer nur eine Entscheidung von einem völlig anderen Leben entfernt." (Zitat S. 328)

„Besonders Besonders“

Anja Hofmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Anne Freytag ist eine der besten Autorinnen die ich in den letzten Jahren gelesen habe.
Auch mit diesem Buch hat sie wieder Großes geleistet.
Eine fesselnde und zutiefst beeindruckende Geschichte über den Verlust eines geliebten Menschen ist dabei entstanden. Aber auch eine Geschichte über einen neuen Anfang und die Kraft den Schmerz zu überwinden.
Ich habe den Roman in einem Zug gelesen und dabei mehr als einmal geweint.
Dieses Buch ist ein Muss!
Anne Freytag ist eine der besten Autorinnen die ich in den letzten Jahren gelesen habe.
Auch mit diesem Buch hat sie wieder Großes geleistet.
Eine fesselnde und zutiefst beeindruckende Geschichte über den Verlust eines geliebten Menschen ist dabei entstanden. Aber auch eine Geschichte über einen neuen Anfang und die Kraft den Schmerz zu überwinden.
Ich habe den Roman in einem Zug gelesen und dabei mehr als einmal geweint.
Dieses Buch ist ein Muss!

Gina van Noppen, Thalia-Buchhandlung Hilden

Gefühlvoll und ehrlich!
Ohne großes Hollywood-Drama schafft Anne Freytag es ein tolles und berührendes Leseerlebnis zu erschaffen und zu zeigen , dass es gut ist anders zu sein.
Gefühlvoll und ehrlich!
Ohne großes Hollywood-Drama schafft Anne Freytag es ein tolles und berührendes Leseerlebnis zu erschaffen und zu zeigen , dass es gut ist anders zu sein.

„Traurig schön“

Zoë Charlotte Claus, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein unglaublich kluges Buch des Abschieds und der Neuanfände aus der Feder Anne Freytags!

Luise ist seit dem Tod ihres Bruders sehr in sich gekehrt, rasiert sich sogar die Haare ab und geht zur Therapie, doch niemand kann ihr Gefühlschaos verstehen und respektieren - bis sie auf Jacob trifft, ein ebenso stiller und rätselhafter Mensch wie sie und doch so anders.
Die Beiden verstehen sich auf Anhieb gut und lassen nach und nach hinter ihre jeweiligen Mauern blicken.

Freytag versteht es sensible Themen großartig zu Papier zu bringen und berührt damit nicht nur junge Leserinnen und Leser
Ein unglaublich kluges Buch des Abschieds und der Neuanfände aus der Feder Anne Freytags!

Luise ist seit dem Tod ihres Bruders sehr in sich gekehrt, rasiert sich sogar die Haare ab und geht zur Therapie, doch niemand kann ihr Gefühlschaos verstehen und respektieren - bis sie auf Jacob trifft, ein ebenso stiller und rätselhafter Mensch wie sie und doch so anders.
Die Beiden verstehen sich auf Anhieb gut und lassen nach und nach hinter ihre jeweiligen Mauern blicken.

Freytag versteht es sensible Themen großartig zu Papier zu bringen und berührt damit nicht nur junge Leserinnen und Leser

Josephine Alder, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ein wahnsinnig tolles Buch!! Man möchte es, einmal angefangen, nicht mehr aus der Hand legen, fiebert mit den sympathischen Charakteren mit, und will, das es nie endet! Großartig! Ein wahnsinnig tolles Buch!! Man möchte es, einmal angefangen, nicht mehr aus der Hand legen, fiebert mit den sympathischen Charakteren mit, und will, das es nie endet! Großartig!

Tina Lehmann-Klein, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Die Autorin rührt mich wieder zu Tränen! Bei ihrer Art die Hauptcharaktere zu beschreiben kann man gar nicht anders! Die Autorin rührt mich wieder zu Tränen! Bei ihrer Art die Hauptcharaktere zu beschreiben kann man gar nicht anders!

„Behutsam, schonungslos und voller Herz“

Lydia Schlosser, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Anne Freytag wird einfach immer besser!
In ihrem neuen Roman "Nicht weg und nicht da" begleiten wir Luise, die nach dem Selbstmord ihres geliebten Bruders den Weg aus der Trauer heraus und zurück ins Leben sucht. Unterstützt und gestützt wird sie dabei von Jacob, der fasziniert ist von Luise. Aber auch er braucht sie an seiner Seite um sich seinen Dämonen zu stellen.

Wie es Anne Freytag gelingt schwierige bis schmerzhafte Themen in Geschichten voller Herz zu verpacken, begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Behutsam erzählt und doch schonungslos ehrlich. Eben eine echte Freytag!
Anne Freytag wird einfach immer besser!
In ihrem neuen Roman "Nicht weg und nicht da" begleiten wir Luise, die nach dem Selbstmord ihres geliebten Bruders den Weg aus der Trauer heraus und zurück ins Leben sucht. Unterstützt und gestützt wird sie dabei von Jacob, der fasziniert ist von Luise. Aber auch er braucht sie an seiner Seite um sich seinen Dämonen zu stellen.

Wie es Anne Freytag gelingt schwierige bis schmerzhafte Themen in Geschichten voller Herz zu verpacken, begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Behutsam erzählt und doch schonungslos ehrlich. Eben eine echte Freytag!

„So schön wie "P.S.: Ich liebe dich"“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Kann Luises geliebter Bruder ihr über den Tod hinaus den richtigen Weg weisen? Eine wundervolle, tief berührende Geschichte über ein ungewöhnliches Mädchen und die ganz große Liebe. Kann Luises geliebter Bruder ihr über den Tod hinaus den richtigen Weg weisen? Eine wundervolle, tief berührende Geschichte über ein ungewöhnliches Mädchen und die ganz große Liebe.

Svenja Lockenvitz, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine sehr berührende und authentische Geschichte über Verlust und Trauer und die Kraft, die man in sich selber finden muss, nicht zu vergessen und den für sich richtigen Weg zu gehen Eine sehr berührende und authentische Geschichte über Verlust und Trauer und die Kraft, die man in sich selber finden muss, nicht zu vergessen und den für sich richtigen Weg zu gehen

„Tief berührend!“

Shereen Schramm, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Anne Freytag hat einen ganz besonderen Schreibstil, wie ich finde. "Mein bester letzter Sommer" von ihr ist mein absolutes Lieblingsbuch und auch dieses konnte mich wieder einmal umhauen. Ich hab gar keine richtigen Worte für diesen Roman, weil dieses Gefühl in jeder Zeile mir einfach die Sprache verschlagen hat. Dieser Roman platzt fast, so voll ist er mit Liebe. Ein Buch zum Verlieben! Anne Freytag hat einen ganz besonderen Schreibstil, wie ich finde. "Mein bester letzter Sommer" von ihr ist mein absolutes Lieblingsbuch und auch dieses konnte mich wieder einmal umhauen. Ich hab gar keine richtigen Worte für diesen Roman, weil dieses Gefühl in jeder Zeile mir einfach die Sprache verschlagen hat. Dieser Roman platzt fast, so voll ist er mit Liebe. Ein Buch zum Verlieben!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Ein unglaublich berührendes Buch mit vielen klugen Sätzen und Emotionen. Luise und Jakob sind facettenreich und liebevoll gezeichnete Hauptprotagonisten. Ein unglaublich berührendes Buch mit vielen klugen Sätzen und Emotionen. Luise und Jakob sind facettenreich und liebevoll gezeichnete Hauptprotagonisten.

„Gefühlvoll und Nachdenklich.“

V. Harings

Ein Buch was mich sehr berührt hat.
Der Verlust eines geliebten Menschen verändert und alle und es liegt an uns wie man damit umgeht. Wie macht man weiter?
Wundervoll!
Ein Buch was mich sehr berührt hat.
Der Verlust eines geliebten Menschen verändert und alle und es liegt an uns wie man damit umgeht. Wie macht man weiter?
Wundervoll!

„Wenn du noch eine Nachricht hinterlassen könntest...“

Verena Flor, Thalia-Buchhandlung Lüdenscheid

...was würdest du deinen Lieben mitteilen wollen? Der großartige neue Roman von Anne Freytag beschäftigt sich dieses Mal mit dem Thema Selbstmord und könnte doch lebensbejahender nicht sein. Ich hab mich direkt in beide Protagonisten verliebt, mit ihnen gelacht, mit ihnen geweint und mit ihnen über das Leben sinniert. Wie immer schafft es Freytag mich komplett zu verblüffen. Großartig! ...was würdest du deinen Lieben mitteilen wollen? Der großartige neue Roman von Anne Freytag beschäftigt sich dieses Mal mit dem Thema Selbstmord und könnte doch lebensbejahender nicht sein. Ich hab mich direkt in beide Protagonisten verliebt, mit ihnen gelacht, mit ihnen geweint und mit ihnen über das Leben sinniert. Wie immer schafft es Freytag mich komplett zu verblüffen. Großartig!

Lisa Viniol, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ich liebe diese Geschichte. Wundervoll und berührend und mit einer außergewöhnlichen emotionalen Tiefe, die mich zu Tränen gerührt hat. Ich liebe diese Geschichte. Wundervoll und berührend und mit einer außergewöhnlichen emotionalen Tiefe, die mich zu Tränen gerührt hat.

Heidi Mendel, Thalia-Buchhandlung Brandenburg an der Havel

Die Vergangenheit können wir nicht ändern, aber die Zukunft haben wir selbst in der Hand. Ein toller Roman über Trauer, Liebe und vor allem über das Leben. Die Vergangenheit können wir nicht ändern, aber die Zukunft haben wir selbst in der Hand. Ein toller Roman über Trauer, Liebe und vor allem über das Leben.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Bevor ich sterbe
    (105)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Wenn ich bleibe / If I stay Bd. 1
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Nichts ist gut. Ohne dich.
    (83)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • Die Stille meiner Worte
    (65)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • Das tiefe Blau der Worte
    (36)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    (379)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Mein bester letzter Sommer
    (77)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • Was bleibt, sind wir
    (21)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 17 Briefe oder der Tag, an dem ich verschwinden wollte
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Den Mund voll ungesagter Dinge
    (67)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Alles so leicht
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance
    Buch (Taschenbuch)
    8,00
  • Mein Sommer auf dem Mond
    (21)
    Buch (Paperback)
    13,00
  • Eins
    Buch (Klappenbroschur)
    13,90
  • Mein Herz und andere schwarze Löcher
    (133)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Mein Herz wird dich finden
    (98)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Ein bisschen wie Unendlichkeit
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • The Sun is also a Star.
    (83)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Tote Mädchen lügen nicht
    (244)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • P.S. Ich liebe Dich
    (269)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
44
7
0
0
0

Trauer braucht keine vielen Worte.
von Gisela Simak aus Landshut am 05.07.2018

Trauer braucht keine vielen Worte. Wir haben das ideale Sommerwetter. Bevor ich in?s Schwimmbad gehe, möchte ich mit diesem Buch beginnen. Das war war vor drei Tagen. Ich war nicht im Schwimmbad. Ich war auf meinem Balkonstuhl wie festgetackert. Ich habe diese Geschichte auf einen Nachmittag gelesen. Das hab... Trauer braucht keine vielen Worte. Wir haben das ideale Sommerwetter. Bevor ich in?s Schwimmbad gehe, möchte ich mit diesem Buch beginnen. Das war war vor drei Tagen. Ich war nicht im Schwimmbad. Ich war auf meinem Balkonstuhl wie festgetackert. Ich habe diese Geschichte auf einen Nachmittag gelesen. Das hab ich nicht zum ersten mal mit einem Buch der Autorin erlebt. Aber nun möchte ich Euch berichten warum das so war. Der Klappentext verrät eine traurige Geschichte. Sie ist wirklich bittersüß. Luise ist ein junges Mädchen, die ihrer Trauer Ausdruck verleiht. Sie rasiert sich die Haare vom Kopf, lässt sich ein Lippenpircing verpassen und schweigt ihren Therapeuten an. Sie kann mit dem Tod ihres Bruders Kristopher nicht umgehen. Ihre Eltern sind geschieden. Ihre Mutter macht Überstunden ohne Ende. Sie ist die meiste Zeit allein daheim. Ihre beste Freundin Ming lebt nun in Berlin. Jetzt ist sie allein in München. Luise begegnet nach einer Therapiesitzung dem Mädchenschwarm Jacob. Jacob fühlt sich sofort von dem Mädchen mit den traurigen großen Augen angezogen. In dieser Geschichte wird deutlich, dass man die Formulierung ?Der Tod meines Bruders Kristopher? gerne mit anderen Worten umgeht. Möchtest du ?Darüber? reden? Luise muss lernen, ?Damit? umzugehen. Luise kann einfach nicht in Worte fassen, wie es in ihr aussieht. Die Autorin konnte jedoch das Geschehen wunderbar in Worte fassen. Ich weiß nicht, wie sie das wieder geschafft hat, dass ich mehrmals geweint habe. Noch dazu bin ich kein Mensch, der nah am Wasser gebaut hat. Ich konnte mit Luise mitfühlen. Habe eine große Sympathie für Jacob entwickelt. Konnte sogar ihre Mutter gut verstehen, von der ich Anfangs dachte: >>Du machst es dir aber einfach. Geh wenigstens ein paar Wochen mal eher von der Arbeit heim, und steh deiner Tochter bei. Sie braucht dich!<< Viel zu schnell vergisst man, dass jeder mit seiner Trauer anders umgeht. In einer wunderschönen Sprache begleitet man zwei junge Menschen, die sich gegenseitig Balsam für die Seele sind. Jedes Kapitel beginnt mit einem Datum und einer passenden Zeichnung. Luise und Jacob kommen sich näher. Jacob lebt mit seinem Halbbruder zusammen. Jacob ist ein begnadeter Hobbykoch. Luise meint das solle er beruflich machen. Doch auch Jacob hat ein schweres Päckchen zu tragen. Lange Zeit verschließt er sich vor Luise, wenn es um sein früheres Leben geht. Er, der für Luise das Leben wieder lebenswert macht. Der Bad Boy, der seit er Luise kennt, keine oberflächlichen Affären mehr mag. Der hübsche Junge, der so gut Luises kranke Seele zu heilen vermag. Zwei Jugendliche, mit schwierigen familiären Hintergrund, haben mich die Zeit vergessen lassen. Ich habe mich mit der bipolaren Störung befasst. Ich wollte wissen, was einen so jungen tollen Menschen dazu bringt, aus dem Leben zu verschwinden. Wenn ich ein besonders intensives Erlebnis beim Lesen möchte, dann bin ich mit Anne Freytags Büchern gut beraten. Bei dieser Geschichte habe ich nicht gelesen. Ich habe mitgelebt. Weinend, lachend und oftmals unheimlich traurig, bin ich durch die Seiten geflogen. Im nächsten Moment wurde mein Gaumen mit leckeren Gerichten verwöhnt. In einem Moment total verzweifelt-, im nächsten voller Hoffnung! Alles wird gut. Und das wird es wirklich! VERSPROCHEN! Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Ich sage nur: Phlegmarion! Wer und was das ist? Ja, habe ich vergessen, Euch etwas über die Stiefmutter von Luise zu erzählen? Seid bitte so nett. Lest es selber. Danke Anne Freytag Nun muss ich aus unzähligen wunderschönen Zitaten drei heraussuchen. Über die Freundin Ming: Sie ist der eine Mensch, der weiß, wie es hinter meiner Maske aussieht ? der andere, der das wusste, ist tot. Seite 19. Wenn jemand sich das Leben nimmt, nimmt er auch ein Stück von deinem. Seite 90. Zeit bleibt nicht stehen, nur weil wir es tun. Vielleicht heißt es deswegen: Das Leben geht weiter. Seite 196. ?.. es ist nicht schwach, eine Schwäche für jemanden zu haben. Seiten 270. ?. und auf einmal waren es vier! Wir sind aus der Realität ausgebrochen, aber sie hat uns eingeholt. Das hat sie so an sich, die blöde Kuh. Nun ist aber endgültig Schluss!!!

Ein sehr emotionales und dennoch leichtes Jugendbuch - unbedingt lesen!
von Aer1th am 28.06.2018

Meine Meinung zum Buch "Alle 53 Minuten nimmt sich ein Mensch das Leben. Das sagt die Statistik. Was sie nicht sagt, ist, wie es sich für die anfühlt, die bleiben. [?] In ?Nicht weg und nicht da? geht es nicht... Meine Meinung zum Buch "Alle 53 Minuten nimmt sich ein Mensch das Leben. Das sagt die Statistik. Was sie nicht sagt, ist, wie es sich für die anfühlt, die bleiben. [?] In ?Nicht weg und nicht da? geht es nicht um einen Selbstmord. Es geht um das Danach. Um die verschiedensten Arten von Liebe. Und um das Leben ? nach dem Tod." (Quelle: Anne Freytags Essay zum Buch) Anne Freytag schreibt wirklich einzigartig. Meiner Meinung nach eine der besten deutschen Autorinnen. Alleine am obigen Zitat könnt ihr ihren wundervollen Schreibstil schon erkennen. ?Nicht weg und nicht da? ist mein zweites Buch von Anne Freytag und ich habe es geliebt. In dem Buch geht es hauptsächlich um Luise und Jacob ? zwei junge Menschen, die bereits früh Bekanntschaft mit dem Schicksal gemacht haben. Luises Bruder hat Selbstmord begangen und als wäre das nicht schon schlimm genug, war es auch noch Luise selber, die ihn gefunden hat. Luise versucht dieses Erlebnis damit zu verarbeiten, dass sie sich von ihrem alten, mausgrauen Ich trennen möchte ? sie rasiert sich eine Glatze und lässt sich ein Piercing stechen, doch wirklich geholfen hat ihr das nicht, mit dem Tod ihres Bruders fertigzuwerden. Nach einer ihrer Therapiestunden begegnet sie Jacob und beide sind sofort fasziniert voneinander. Jacob, der ?silent angry boy?, der Junge, der niemanden an sich heranlässt und ständig einen wütenden Eindruck macht. An ihrem 16. Geburtstag erhält Luise aus heiterem Himmel eine E-Mail von ihrem toten Bruder, mit einer Aufgabe. Es ist die erste E-Mail von vielen. Zusammen mit Jacob macht sie sich an die Erledigung der Aufgaben. Nein, bei ?Nicht weg und nicht da? handelt es sich nicht um einen Mystery-Roman. Luises Bruder spricht nicht plötzlich aus dem Reich der Toten zu ihr. Er hat noch vor seinem Tod eine ganze Reihe an E-Mails geplant, damit es Luise einfacher fällt von ihrem toten Bruder Abschied zu nehmen ? sofern man hier überhaupt von einfach reden kann. ?Nicht weg und nicht da? ist ein ganz besonderes Buch. Trotz der schweren Thematik ist das Buch gar nicht schwer. Es lässt sich wunderbar schnell und einfach lesen. Ich bin regelrecht durch die kurzen Kapitel geflogen und habe zusammen mit Luise Abschied von ihrem Bruder genommen. Das Buch ist ganz klar emotional, aber nicht bedrückend. Es ist ein Buch voller Hoffnung, Liebe, Freundschaft und natürlich auch über die Wichtigkeit von Trauer. Und wie Anne Freytag selber bereits erwähnt hat, ist es ein Buch über das Leben nach dem Tod eines Verstorbenen. Über etwas, über das in der Regel geschwiegen wird. Meiner Meinung nach ist es ein ganz wundervolles und auch wichtiges Buch. Es zeigt, was es bedeutet ein Hinterbliebener eines Menschen zu sein, der den Freitod gewählt hat. Auch in diesem Buch von Anne Freytag sind die Charaktere wieder sehr authentisch und tief gezeichnet. Der Leser erfährt viel vom Innenleben der einzelnen Personen und begleitet die Charaktere in ihrer Entwicklung. Was mir besonders gut gefällt, ist die Authentizität ? die Ecken und Kanten, die jeder Charakter nun einmal hat. Wie bereits erwähnt, hat Anne Freytag einen ganz besonderen Schreibstil. Ich liebe ihn. Er ist gleichzeitig ernst, voller Poesie und doch so leicht und flüssig, dass ich das Buch in kürzester Zeit fertig gelesen hatte. Ich habe direkt nach ?Nicht weg und nicht da? ein neues Buch einer anderen deutschen Autorin begonnen und da wurde mir der Unterschied zwischen den beiden Schreibstilen erst so richtig bewusst. Falls ihr noch kein Buch von Anne Freytag gelesen haben solltet, dann möchte ich euch sehr gerne ans Herz legen, dies so bald es geht nachzuholen. Fazit Auch Anne Freytags neuster Jugendroman ist wieder ein ganz besonderes Werk geworden. Je mehr Bücher ich von ihr lese, desto mehr verstehe ich selber, wieso sie zu einer meiner Lieblingsautorinnen geworden ist. Sie schreibt voller Poesie, wählt die Worte mit Bedacht und schafft es dennoch den Leser nicht zu überfordern, sondern da abzuholen, wo er steht und ihn für ein paar Stunden mit in das Leben anderer Personen zu nehmen. ?Nicht weg und nicht da? ist meiner Meinung nach wieder ein rundum gelungener Roman aus Anne Freytags Feder, den ich jedem an?s Herz legen möchte. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und damit eine ganz klare Leseempfehlung.

Nicht weg und nicht da
von meggie aus Mertesheim am 21.06.2018

Luise trauert um ihren Bruder, der sich das Leben genommen hat. Sie droht in ein tiefes Loch zu fallen. Therapiestunden sollen ihr helfen, alles zu verarbeiten. Doch Luise stellt sich stur. Als sie Jacob kennenlernt, schleicht sich ein kleiner Lichtblick in ihre dunkle Welt. Bis Luise plötzlich eine Mail... Luise trauert um ihren Bruder, der sich das Leben genommen hat. Sie droht in ein tiefes Loch zu fallen. Therapiestunden sollen ihr helfen, alles zu verarbeiten. Doch Luise stellt sich stur. Als sie Jacob kennenlernt, schleicht sich ein kleiner Lichtblick in ihre dunkle Welt. Bis Luise plötzlich eine Mail bekommt - von ihrem toten Bruder. Schon "Mein bester letzter Sommer" und "Den Mund voll ungesagter Dinge" waren herzzerreißend schöne Romane. Nun legt die Autorin mit ihrem neuesten Jugendroman noch mal einen drauf. Von der ersten Seite an ist man gefangen in der Geschichte, die so gefühlvoll traurig und gleichzeitig liebevoll glücklich ist. Luise ist mit 16 Jahren schon sehr erwachsen. Aufgewachsen mit einem Bruder, der an einer bipolaren Störung litt, waren ihre Eltern eher mit ihm beschäftigt, als mit ihr. Nach der Scheidung der Eltern, hatte ihre Mutter alle Hände voll damit zu tun, ihr Leben und das des Sohnes auf die Reihe zu bekommen. Luise blieb dabei auf der Strecke. Und doch entwickelte Luise ein fast normales Leben, da ihr Bruder ihr Mittelpunkt war. Ihr Leben war eng mit seinem verknüpft. Doch nun ist er weg und Luise droht, in ihrer Trauer zu versinken. Jacob, dessen Kindheit auch kein Zuckerschlecken war, trifft auf Luise und es entwickelt sich eine Geschichte wie ein Feuerwerk. Es fängt langsam an und wird zum Ende hin heftig, gewaltig und traumhaft schön. Doch ist der Weg auch mit vielen Tränen gepflastert. Zumindest floßen bei Luise sehr viele, was auch mich regelmäßig zum Heulen brachte. Ich liebe die gefühlvolle Art, die die Autorin ausmacht. Für jede Situation gibt es passende Worte. Jede Szene ist perfekt arrangiert und droht nicht ins Kitschige zu fallen. Jacob und Luise nähern sich langsam. Die zarten Bande lassen Herzen höher schlagen und führen dazu, dass man geradezu darauf hinfiebert, dass die beiden zusammenkommen. Man hat quasi selbst Schmetterlinge im Bauch. Doch ist es klar, dass es nicht einfach wird, schon gar nicht, als die erste Mail von Kristopher, Luises totem Bruder ankommt. Kristopher war einzigartig. Er war Luises Welt, eine Welt, die sie nun langsam aber sicher hinter sich lassen muss, um ihre eigene zu finden. Es tauchen so liebevolle Charaktere auf. Allen voran der sehr sympathische Bruder Jacobs, Arthur. Er hat eine so herrlich chaotisch-liebevolle Art, er scheint unbekümmert, im richtigen Moment ist er jedoch der große Bruder, der Jacob braucht. Ich hätte stundenlang weiterlesen können, weil Jacob und Luise einfach so sympathisch waren. Diese beiden sind eine der wenigen Figuren, die ich gerne weiterverfolgen würde. Was wird aus ihnen? Hält die Liebe? Oder trennen sie sich? Was erleben sie? Und vor allem: sind sie glücklich? Am Ende findet sich eine Playlist. Hier werden alle Lieder nochmals aufgezählt, die im Buch erwähnt werden. Meine Fantasie hat nun viel zu tun. Ich weiß, dass "Nicht weg und nicht da" ein Buch sein wird, dass mich noch lange begleiten wird. Fazit: Luise + Jacob (+ Kristopher) - ihre Leben werden auf ewig miteinander verbunden sein.