Papa-Probetraining

(6)
Können Schneeeulen tanzen?
Isst man Pommes mit Senf?
Fressen Löwen Fitnesstrainer?
Warum stellt sich Benno Weber neuerdings diese merkwürdigen Fragen? Als der in die Jahre gekommene Fitnesstrainer und Hausmann eines Tages nach Hause kommt, ist er ziemlich überrascht: In seiner Küche sitzt ein Kind! Der neunjährige Leo, ein Schüler aus der Klasse seiner Ehefrau Susanne, ist verzweifelt, weil er Probleme mit seinen Pflegeeltern hat. Als der Junge kurz darauf ins Kinderheim abgeschoben wird, gelingt es Susanne Benno zu einem Treffen mit Leo zu überreden. Diese Begegnung mit dem fremden Heimkind bringt nun das geordnete, ruhige Leben des midlifekrisengeplagten Mannes ziemlich durcheinander ...
In dieser autobiografisch inspirierten Geschichte beschreibt der Autor mit Augenzwinkern und einer gehörigen Portion Selbstironie, wie er sich darauf einlässt, sein wohlstrukturiertes und bequemes Leben einzutauschen gegen das gewöhnliche Chaos und Abenteuer im Zusammenleben mit einem Kind.
Portrait
Ben Weber wurde 1958 in Essen geboren. Er blieb ein echtes Ruhrpottkind, das auch heute noch mit seiner Familie im Ruhrgebiet lebt. Nach Jahren des (erfolglosen) Studiums und einer (erfolgreich) abgeschlossenen Ausbildung entdeckte er spät sein Talent zur Schriftstellerei. Als er im Jahr 2007 seinen Pflegesohn kennenlernte, beschloss er, die ungewöhnlichen Ereignisse dieser Zeit in Form von Kurzgeschichten aufzuschreiben. Im Laufe der Jahre entwickelte sich bei ihm dann die Idee aus all diesen Erzählungen ein "richtiges" Buch zu gestalten ...
Im Dezember 2013 wurde sein Roman "Papa -Probetraining" vom Droemer - Knaur Verlag als E- Book erstmalig veröffentlicht. Jetzt ist auch die Printversion ( bei BoD) erhältlich. Sein erstes Kinderbuch - mit dem geplanten Titel "Harti Hoppels Abenteuer" - wird voraussichtlich noch im Laufe dieses Jahres erscheinen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 224, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783738699166
Verlag Books on Demand
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42327956
    Annette - ein zerrüttetes Leben
    von Hanna Schmaldienst
    eBook
    8,99
  • 42518794
    Auca der Rebell
    von Siegfried Bornhauser
    eBook
    3,99
  • 42403214
    Die Muse von Paris
    von Felix Lützkendorf
    eBook
    6,49
  • 42596768
    Auslegungskonzept gegen Volumenversagen bei einsatzgehärteten Stirnrädern
    von Ralf Weber
    eBook
    22,00
  • 42498265
    Das Steinalt und Kerngesund KOCHBUCH
    von Anton
    eBook
    13,99
  • 42104351
    Siegfried Bethmann
    von Kai Michael Neuhold
    eBook
    9,99
  • 42648672
    Lauf einfach!
    von Kerstin Lingemann
    eBook
    4,99
  • 25960637
    Unter den Augen Tzulans
    von Markus Heitz
    eBook
    8,99
  • 42486870
    Liebe unterm Schleier
    von Sabine Welsch-Lehmann
    eBook
    4,99
  • 70425989
    Flugangst 7A
    von Sebastian Fitzek
    (102)
    eBook
    16,99
  • 57822666
    Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten
    von Anne Jacobs
    (13)
    eBook
    9,99
  • 83459477
    Inselgold
    von Stina Jensen
    (6)
    eBook
    3,99
  • 62294777
    Der verbotene Liebesbrief
    von Lucinda Riley
    (41)
    eBook
    10,99
  • 47060741
    Origin / Robert Langdon Bd.5
    von Dan Brown
    (84)
    eBook
    22,99
  • 57822673
    Blutzeuge
    von Tess Gerritsen
    (18)
    eBook
    15,99
  • 45395381
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (63)
    eBook
    9,99
  • 47792666
    Ostseejagd
    von Eva Almstädt
    (5)
    eBook
    8,99
  • 63890668
    Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (30)
    eBook
    8,99
  • 42399800
    Dornenmädchen
    von Karen Rose
    (29)
    eBook
    9,99
  • 45254835
    Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe
    von Arno Strobel
    (19)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Vaterschaft, mal anders ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Bochum am 20.01.2016

Eine leichte Lektüre für den gemütlichen Abend. Geschildert wird hier auf witzige Art und Weise die schwierige Situation eines kind-entwöhnten Mannes, der unerwartet vor die Frage gestellt wird, ob er sich auf die Vaterschaft für einen zappeligen Jungen aus dem Kinderheim Herne- Süd einlassen soll. Das Thema ist zwar... Eine leichte Lektüre für den gemütlichen Abend. Geschildert wird hier auf witzige Art und Weise die schwierige Situation eines kind-entwöhnten Mannes, der unerwartet vor die Frage gestellt wird, ob er sich auf die Vaterschaft für einen zappeligen Jungen aus dem Kinderheim Herne- Süd einlassen soll. Das Thema ist zwar ernst, aber endlich einmal nicht nur auf die traurig-schaurige Vorgeschichte des Pflegekindes beschränkt. Fazit der Geschichte: Ein Heimkind ist liebenswert, trotz aller möglichen Konflikte. Mein Fazit: Witzig, unterhaltsam und lesenwert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Mit Herz, Humor und Verstand zum Papa
von Mrs. HenryFitzroy aus Wilhelmshaven am 20.02.2016
Bewertet: Taschenbuch

Wie im Klapptext zu lesen, handelt es sich es sich hier um eine autobiofrafisch inspirierte Geschichte. Inspiriert auf jeden Fall, aber sicher nicht nur durch die eigentlichen Erlebnisse, sondern auch durch die Vorstellungskraft und den Einfallsreichtum der Gedanken des Autors. Sprich: dem Schreibstil, der einem ein Kopfkino beschert, wie es besser... Wie im Klapptext zu lesen, handelt es sich es sich hier um eine autobiofrafisch inspirierte Geschichte. Inspiriert auf jeden Fall, aber sicher nicht nur durch die eigentlichen Erlebnisse, sondern auch durch die Vorstellungskraft und den Einfallsreichtum der Gedanken des Autors. Sprich: dem Schreibstil, der einem ein Kopfkino beschert, wie es besser nicht sein kann. Dieses Buch handelt nicht von einem armen Heimkind, das gerettet werden muss und dem Bedauern dieses Kindes, sondern um eine sehr humorvolle Erlebnisreise eines Heimkindes und deren neuen, zukünftigen Eltern. Am Anfang weiß natürlich keine der beiden Seiten das es am Ende so weit kommen wird, aber zwischen Anfang und (vorläufigem*) Ende passiert soviel - und so anschaulich - das man einfach als Beobachter mitten drin in diesem chaotischen Abenteuer ist. Da ist Leo, knapp 10 Jahre alt und nicht immer einfach, mit einem "Zappelphilipp-Syndrom", der mit seinen Pflegeeltern Stress hat und die sich überlegen, ob es nicht besser ist, ihn wieder zurück ins Kinderheim abzugeben. Dann ist da Susanne, Leos Lehrerin. Sie macht sich Sorgen um den Jungen und hat ihn in ihr Herz geschlossen. Sie versucht zu vermitteln und als das doch nicht hilft, hält sie trotzdem den Kontakt zu Leo. Und dann gibt es da noch Benno, Susannes Mann. Mit Ende vierzig nicht mehr der jüngste, aber immer noch fitte Teilzeittrainer in einem Fitnessstudio und Vollzeit-Hausmann. Sein Leben läuft in festen und ruhigen Bahnen und wenn es nach ihm ginge, könnte alles so bleiben wie es ist. Ja, könnte - wenn da nicht seine sozial motivierte Frau und dieses nun wieder Heimkind wäre. Was nun kommt ist eine humorvolle und turbulente Geschichte, in der Mitgefühl, Verständnis und Sorge aber nicht untergehen. Hier erzählt Benno wie er in einem Alter noch Vater wird, in dem andere schon "froh" sind, das ihre Kinder weitgehend erwachsen sind. Wie er zu Anfang seine Frau dafür lobt, wie sich um den Jungen kümmert, nur um seine Ruhe zu haben - und sich dabei immer tiefer "reinreitet", was so gar nicht seine Absicht war. Es dauert also gar nicht lange und schon hat seine Frau ein gemeinsames Treffen im Kinderheim arrangiert, um Leo zu besuchen. Benno lässt sich breitschlagen. EIN Besuch kann ja nicht so schlimm sein. ..... Blöd nur, dass seine Frau plötzlich verhindert ist und absagen muss, als Benno schon im Heimleiterbüro auf sie wartet. "Na gut", denkt sich Benno, "Als Fitnesstrainer werde ich das doch wohl mit Leo auch alleine schaffen". Nur soviel, einer von beiden ist am Ende des Tages um einiges mehr geschafft. ;-) *************** So fängt die Geschichte an und mehr möchte ich von der Handlung und den Ereignissen auch gar nicht vorweg nehmen. Die Geschichte ist einfach toll geschrieben und bei all dem Spaß und den lustigen Ereignissen, sieht man aber auch die Sorge um das Kind und das die Entscheidung Leo in Pflegeelternschaft zu nehmen keine leichte und schon gar keine leichtfertige Entscheidung war. Wie Benno und Leo sich immer näher kommen, das Verständnis für den Jungen immer mehr wächst und wie sich alles zu einem Ganzen entwickelt, schreibt der Autor auf so eine leichte und persönliche Art, das man einfach mit jedem der drei mitfühlen und mitlachen kann. Hier stehen keine Probleme mit Behörden oder ein "Problemkind" im Vordergrund, hier geht es einfach um das Menschliche und der Umgang miteinander. Eigentlich eine ganz normale Familie - und doch etwas anders. Mit viel Spaß und noch mehr Humor! Ein Humor, der fast schon an Slapstick grenzt und doch schafft es der Autor, das man eben nicht die Augen verdreht, sondern einfach nur Spaß hat und mitlacht. Ich sag nur: Fliegende Haarbürste im Heimleiterbüro im Kapitel "Läuse auf der Achterbahn"! Und auch wenn Benno sich bis fast am Ende noch nicht wirklich ganz überzeugt war, gab es dann eine klare Antwort einem Freund gegenüber: Zitat: "Nein!", sagte ich mit Entschlossenheit. "Der Leo bleibt jetzt für immer, Umtausch ausgeschlossen!" Ein Zitat das, wie ich finde, alles sagt. :) Mein Fazit: Eine turbulente Geschichte über das Vaterwerden mit einem schon "fertigen" Sohn, in einem nicht mehr ganz so jungem Alter. Eine Geschichte, die zeigt, dass vieles auch mit Humor und etwas Selbstironie leichter genommen werden kann, als man es im Alltag oft selbst tut. Eine Autobiografie, die alles anders als trocken und langweilig erzählt ist, ohne dabei albern oder überdreht ist. Leseempfehlung - von mir auf jeden Fall! * Anmerkung: Vom Autor weiß ich, das Leo mittlerweile 18 ist, also Volljährig und um einiges älter als in der Geschichte. Ich habe "vorläufiges" Ende geschrieben, weil ich mir einfach wünsche, zu erfahren wie es mit Benno, Susanne und Leo weiter geht. Ob und wie der Fitnesstrainer die Pubertät meistert, ob er da immer noch so viel Humor beweist? Ich kann mir gut vorstellen, dass er genau das getan hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Leo und ich
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 16.12.2015
Bewertet: Taschenbuch

Benno Weber, ein in die Jahre gekommener Fitnesstrainer, lebt glücklich und zufrieden mit seiner Frau Susanne, die als Lehrerin arbeitet. Bis eines Tages der neunjährige Leo, ein Schüler aus der Klasse seiner Ehefrau, bei ihnen in der Küche sitzt. Er ist ein Pflegekind, das in ein Kinderheim abgeschoben wird.... Benno Weber, ein in die Jahre gekommener Fitnesstrainer, lebt glücklich und zufrieden mit seiner Frau Susanne, die als Lehrerin arbeitet. Bis eines Tages der neunjährige Leo, ein Schüler aus der Klasse seiner Ehefrau, bei ihnen in der Küche sitzt. Er ist ein Pflegekind, das in ein Kinderheim abgeschoben wird. Ab diesen Moment, gerät das geordnete und vor allem ruhige Leben von Ben gehörig außer Kontrolle. In dieser autobiografisch inspirierten Geschichte wird man als Leser auf eine sehr humorvolle und emotionale Reise mit genommen. Ben erlebt und gerät vor allem in Situationen, die von peinlich bis komisch reichen. Sei es ein Fußballspiel, wo er keuchend und schmutzig im Dreck landet, oder ein Besuch im Schwimmbad, wo er ein Badeverbot erhält. Obwohl Ben zu Beginn alles andere als begeistert ist, dass er sich immer wieder am Wochenende um Leo kümmern soll bemerkt er, dass es im Spaß macht mit ihm zusammen zu sein. Und selbst als man ihn immer wieder für Leo´s Vater hält, beginnt er dieses Vater- Sohn- Gefühl zu mögen. Man spürt bei dem Roman, wie die beiden Stück für Stück zusammen wachsen und als Leo zu einer neuen Pflegefamilie soll, bricht für ihn eine Welt zusammen. Zum Schluss werden Ben und Susanne die neuen Pflegeeltern für Leo und es beginnt für alle Beteiligten ein neues und spannendes Leben. Der Roman zeigt auf, dass man sehr wohl auch für ein fremdes Kind tiefe Gefühle entwickeln kann. Pflegeltern übernehmen eine große Verantwortung, wo man gut überlegen muss, ob man bereit ist alle Höhen und Tiefen mit einem neuen Familienmitglied zu überstehen. Der Junge sah so wunderbar entspannt und zufrieden aus, dass mir spontan das Wort ,,glücklich´´ in den Sinn kam. Im gleichen Moment wurde mir bewusst, dass sich diese Stimmung auf mich übertrug. Vielleicht war es das, was man von Kindern zurück bekam? Ein Stück vom Glück….

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Papa-Probetraining - Ben Weber

Papa-Probetraining

von Ben Weber

(6)
eBook
4,99
+
=
Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4 - Lucinda Riley

Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4

von Lucinda Riley

(22)
eBook
15,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen