Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

SCAR

Roman

(12)
Mit elf Jahren ist Delia Cross bereits ein gefeierter Fernsehstar – aber nicht glücklich. Ihre Mutter ist von krankhaftem Ehrgeiz getrieben. Ihr Vater dem Alkohol verfallen. Ihr Bruder von Eifersucht zerfressen. Einzig der Familienhund Caity hält immer treu zu ihr. Dann droht ein tragischer Unfall, Delias Karriere für immer zunichtezumachen. Doch sogar ihre Narben werden gegen ihren Willen vermarktet. Bis sie beginnt, sich zu wehren …




Rezension
"SCAR ist eine furchterregendes, fesselndes Buch über eine Familie am Abgrund - und zugleich eine herzergreifende Geschichte über ein Mädchen und ihren Hund. Die Sprache ist glasklar, das Tempo atemberaubend. Jack Ketchum und Lucky McKee haben einen verdammt guten Roman geschrieben." Stephen King
Portrait
Jack Ketchum ist das Pseudonym des ehemaligen Schauspielers, Lehrers, Literaturagenten und Holzverkäufers Dallas Mayr. Er gilt heute als einer der absoluten Meister des Horror-Genres. 2011 wurde er zum Grand Master der World Horror Convention ernannt. Er erhielt fünfmal den Bram Stoker Award, sowie 2015 den Lifetime Achievement Award der Horror Writers Association.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 10.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-67717-3
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 205/135/32 mm
Gewicht 440
Originaltitel The Secret Life of Souls
Verkaufsrang 51.099
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 48047858
    T93, Band 15: Wolle!
    von Clayton Husker
    Buch (Kunststoff-Einband)
    8,99
  • 37822332
    Lebendig
    von Jack Ketchum
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 47870831
    Snowblind
    von Christopher Golden
    (2)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • 56998472
    Die Schlaflosen
    von Graham Masterton
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    13,95
  • 54551049
    Schänderzorn
    von Wrath James White
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    13,95
  • 45916961
    The Haunted Vagina / Ugly Heaven
    von Carlton Mellick III
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • 29857564
    Die Sünder
    von Brett McBean
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    13,95
  • 44253488
    Tod / Spiel-Trilogie Bd.3
    von Jeff Menapace
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40891231
    Roter Falter / Inspektor Pekkala Bd.4
    von Sam Eastland
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 39145478
    Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen / Jefferson Winter Bd.1
    von James Carol
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 30571256
    Die Mutter
    von Brett McBean
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 28852562
    Beuterausch
    von Jack Ketchum
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 23623118
    Der Fluch
    von Stephen King
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47918918
    Die Heimsuchung von Grayson Manor
    von Cheryl Bradshaw
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    13,95
  • 57445682
    Es
    von Stephen King
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 38840376
    KIN
    von Kealan Patrick Burke
    Buch (Kunststoff-Einband)
    13,95
  • 47602398
    Die Überfahrt
    von Mats Strandberg
    (44)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 51868684
    Bloody Mary
    von Nadine Roth
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • 47722999
    Mörderhotel
    von Wolfgang Hohlbein
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 45165705
    Das Gespenst von Killingly Hall
    von Paul Finch
    Buch (Taschenbuch)
    9,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Wenn der erzwungene Erfolg zu viel wird...“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Delia ist erst elf Jahre alt, aber durch den Auftritt in einigen Werbespots schon die Ernährerin ihrer Familie. Ihr Mutter schleppt sie von einem Casting zum nächsten und ihr Vater investiert das verdiente Geld gerne in Alkohol, Flachbildfernseher, teure Autos und ähnliches Spielzeug. Ihr Zwillingsbruder betrachtet die ganze Sache mit Delia ist erst elf Jahre alt, aber durch den Auftritt in einigen Werbespots schon die Ernährerin ihrer Familie. Ihr Mutter schleppt sie von einem Casting zum nächsten und ihr Vater investiert das verdiente Geld gerne in Alkohol, Flachbildfernseher, teure Autos und ähnliches Spielzeug. Ihr Zwillingsbruder betrachtet die ganze Sache mit Argwohn. Einzig der Familienhund Caity, mit dem sie eine ganz besondere Freundschaft verbindet, ist wirklich für Delia da. Nach einem Unfall, der Delia mit Narben zurück lässt, scheint ihre Karriere beendet, doch auch aus dieser Geschichte kann die Mutter Kapital schlagen, mit ungeahnten Folgen...

Ich liebe die Bücher von Jack Ketchum und auch dieses Buch gehört jetzt neuerdings dazu. In Zusammenarbeit mit Lucky McKee entfesselt Ketchum ein Familiendrama, das unfassbar intensiv vermittelt wird. Die kleine Delia weiß in ihrem Alter noch gar nicht so recht wie ihr geschieht und lässt so gut wie alles über sich ergehen. Das Vorgehen der beiden Erwachsenen in diesem Roman kann man nur als widerwärtig bezeichnen und so ist der Leser am Ende wirklich froh darüber, dass Delia wenigstens ihren Hund Caity hat, denn auch die Beziehung zu ihrem, nur ein paar Minuten älteren Bruder, ist zwar nicht sonderlich schlecht, aber eben auch nicht wirklich gut. Die Lieblosigkeit und Skrupellosigkeit innerhalb der Familie geht einem wirklich nahe und so war ich nicht enttäuscht, dass dieser Roman wirklich viel ruhiger und unblutiger daher kommt, als andere Werke aus der Feder von Ketchum. Alles andere hätte in diesem Zusammenhang nicht gepasst. Er zeigt auch im Duo mit McKee einmal mehr, dass er ein genialer Autor ist, der mit seiner kurzen und knappen Prosa voll ins Schwarze trifft und auch in einem Bereich wie dem hier geschilderten Familiendrama zu Hause ist. Am Ende wartet dann noch ein grandioser Showdown auf den Leser! Für mich wieder einmal ein absolut gelungener Schauerroman mit Elementen aus dem Drama und dem paranormalen Horror, der noch lange nachwirkt. Richtig gutes Ding!

„Nur geeignet für Leser paranormales Geschichten.“

J. Grellmann

Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht.

Der Thriller ist zwar sehr flüssig zu lesen, hat allerdings keine allzu gelungene Story, wenn man auf knallharten Thrillerstoff steht.

Wer paranormale Elemente mag ist hier jedoch dennoch gut unterhalten.
Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht.

Der Thriller ist zwar sehr flüssig zu lesen, hat allerdings keine allzu gelungene Story, wenn man auf knallharten Thrillerstoff steht.

Wer paranormale Elemente mag ist hier jedoch dennoch gut unterhalten.

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Sie mögen Stephen King? Dann ist dieses Familiendrama über wahre Hundeliebe und alles zerstörenden Ehrgeiz, vermischt mit einem Schuss Fantasy und Horror perfekt! Sie mögen Stephen King? Dann ist dieses Familiendrama über wahre Hundeliebe und alles zerstörenden Ehrgeiz, vermischt mit einem Schuss Fantasy und Horror perfekt!

Marta Magdalena Urban, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Ein neuer Ketchum! Fesselnd mit flüssigem Schreibstil. Mehr Psycho als Horror und trotzdem gut! Ein neuer Ketchum! Fesselnd mit flüssigem Schreibstil. Mehr Psycho als Horror und trotzdem gut!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
5
4
1
2
0

Anhaltende Gruselstimmung
von NiWa aus Euratsfeld am 08.05.2017

Delia Cross ist gerade mal 11 Jahre und auf dem Weg zum gefeierten Fernsehstar. Unglücklich, vom alles verzehrenden Ehrgeiz der Mutter getrieben, hält sie sich an ihrer Hündin Caity fest, in der sie mehr als den Familienhund sieht. Doch dann zerstört ein furchtbarer Unfall ihr Gesicht und selbst jetzt... Delia Cross ist gerade mal 11 Jahre und auf dem Weg zum gefeierten Fernsehstar. Unglücklich, vom alles verzehrenden Ehrgeiz der Mutter getrieben, hält sie sich an ihrer Hündin Caity fest, in der sie mehr als den Familienhund sieht. Doch dann zerstört ein furchtbarer Unfall ihr Gesicht und selbst jetzt lassen ihr die mütterlichen Ambitionen keine Ruhe und sie steht erst recht wieder im Rampenlicht. Obwohl dieser Roman im Heyne-Hardcore-Label erschienen ist, handelt es sich keineswegs um einen brutalen Horrorroman sondern um ein vielschichtiges Werk mit leisen Tönen, Mysteryelementen und einer Familiengeschichte. Im Vordergrund der Handlung steht zuerst die Freundschaft von Delia und ihrem Hund Caity. Obwohl Caity eigentlich der Familienhund sein sollte, hat sie an Delia einen Narren gefressen und diese Begeisterung beruht auf Gegenseitigkeit. Sie sind beste Freunde und für Delia ist Caity ihr Lebensinhalt. Genauso wird der Alltag eines Kinderstars thematisiert. Delia wird vom furchteinflößenden Ehrgeiz ihrer Mutter getrieben. Tanz- und Musikstunden, hier ein Vorsprechen, da ein Drehtermin - im Showbusiness hat man es nicht leicht, schon gar nicht, wenn man ein kleines Mädchen ist. Der Horror steckt nicht im Roman, sondern in der Realität. Es ist furchtbar, wie Delia von ihrer Familie - in erster Linie von ihrer Mum - angetrieben wird. Sie nimmt ihr jeden Funken Normalität, geht bis zum Äußersten und lässt sich dabei die Sonne auf den Bauch scheinen, ohne das Mädchen nur einmal zu fragen, was sie überhaupt will. Etwas im Hintergrund, aber ebenso wichtig, ist das Familienleben der Cross’. Der Vater und der Bruder nehmen eher Nebenrollen ein, die aber das Gesamtbild von Delias Umfeld wunderbar abrunden und der Handlung eine tiefere Note geben. Die Handlung ist großartig und nicht einfach zu durchschauen. Mehrere Male wurde ich an der Nase herumgeführt und stellte überrascht fest, dass ein unerwarteter Weg eingeschlagen wird. Gleichzeitig hat mich die dichte Atmosphäre überzeugt. Es ist großartig, mit Delia in ihrer Welt zu versinken, ihrer Hündin Caity durch’s Fell zu kraulen, gemeinsam mit ihr nach Sternschnuppen zu schauen oder den Erwachsenen rundherum auf subtile Art einen Spiegel vorzuhalten. Hier darf man allerdings keine Schwarzweißmalerei erwarten, sondern das Autorenduo hat auf grandiose Weise mit den Grauschattierungen der Realität gespielt. Sie zeigen, wie aus guten Vorsätzen oder der Not heraus ganz langsam eine furchtbare Situation entsteht, die als solche gar nicht gleich zu erkennen ist. Die Tiefe der Figuren, die Dichte der Erzählung und die andauernde Spannung haben diesen Roman zu einem richtigen Highlight gemacht. Obwohl der Horror nicht in genreüblichen Elementen liegt, bauen die Autoren eine anhaltende Gruselstimmung auf, aus der es kein Entrinnen gibt. Es war mir eine Freude, Delia Cross und ihre Hündin Caity kennenzulernen, und ich kann dieses Werk mit Begeisterung weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
THE SECRET LIFE OF SOULS - Abgründiges über eine lieblose amerikanische Familie im neuen Roman von Jack Ketchum
von j.h. aus Berlin am 21.04.2017

Die elfjährige Delia Cross wurde mit Auftritten in diversen Werbespots zu einem Kinderstar. Nun soll sie eine Rolle in einer TV-Soap bekommen und damit endgültig zum Star werden. Ihre kaltherzige, nur von fehlgeleitetem Ehrgeiz motivierte Mutter und der in Alkoholismus und Konsumwahn geflüchtete Vater leben nur noch von ihrer... Die elfjährige Delia Cross wurde mit Auftritten in diversen Werbespots zu einem Kinderstar. Nun soll sie eine Rolle in einer TV-Soap bekommen und damit endgültig zum Star werden. Ihre kaltherzige, nur von fehlgeleitetem Ehrgeiz motivierte Mutter und der in Alkoholismus und Konsumwahn geflüchtete Vater leben nur noch von ihrer Tochter – vermögen ihr aber keine Liebe zu geben. Bei einem von Zwillingsbruder Robbie verursachten Brand kommt Delia fast ums Leben und wird unter unglaublichen Umständen vom Familienhund Caity gerettet, zu dem sie eine fast symbiotische Beziehung hat. Schwere Brandwunden im Gesichtsbereich scheinen eine weitere Karriere auszuschließen. Doch die Mutter entdeckt schnell, dass mit der entstellten Delia noch mehr zu verdienen wäre … Jack Ketchum (alias Dallas Mayr, *1946) sucht in seinem neuen, gemeinsam mit Lucky McKee verfassten Roman, den Horror in den psychischen Abgründen einer amerikanischen Familie, in der die Liebe längst verschwunden und durch kommerzielles Kalkül ersetzt ist. Nach einem eher verwirrenden Anfang nimmt die Geschichte bald Tempo auf und karikiert das Zerrbild einer zynischen Gesellschaft, in der Geld und Konsum auf oberster Prioritätsstufe stehen. Der HEYNE-Verlag veröffentlichte das im Original 2016 erschienene Buch in sehr guter Übersetzung von Kristof Kurz in der HARDCORE-Reihe. Auf den letzten Seiten werden alle bei HEYNE lieferbaren Bücher von Jack Ketchum mit kurzen Inhaltsangaben vorgestellt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Familiendrama (4,5 Sterne)
von World of books and dreams am 01.07.2017

Die elfjährige Delia Cross steht schon seit vielen Jahren immer im Licht der Scheinwerfer. Immer wieder wird sie von ihrer ehrgeizigen Mutter ins Rampenlicht gezogen und gerade scheint sie es richtig geschafft zu haben, denn das Vorsprechen zu einer TV-Serie sieht vielversprechend aus. Delias Vater hingegen umgibt sich... Die elfjährige Delia Cross steht schon seit vielen Jahren immer im Licht der Scheinwerfer. Immer wieder wird sie von ihrer ehrgeizigen Mutter ins Rampenlicht gezogen und gerade scheint sie es richtig geschafft zu haben, denn das Vorsprechen zu einer TV-Serie sieht vielversprechend aus. Delias Vater hingegen umgibt sich gerne mit teuren Dingen, wie großen Fernsehern oder schnellen Autos und ihr Zwillingsbruder Rob scheint fast schon unsichtbar für seine Eltern. Zum Glück gibt es da Caity, den Hund der Familie oder eher noch Delias Hund, denn die Beiden haben eine ganz besondere Verbindung zu einander. Als es dann eines Nachts zu einem großen Unglück kommt, wird Delia im letzten Moment von ihrer Hündin gerettet. Meine Meinung: Ich habe eine ganze Weile überlegt, wie ich hier überhaupt beginnen soll, denn eigentlich bin ich von Jack Ketchum etwas ganz anderes gewohnt, z. B. seine Beute-Reihe, die hier allerdings so gar nicht mit Scar verglichen werden kann. Der Schreibstil ist durchaus mitreißend, die Sprache gut verständlich und das Erzählte auch so gut beschrieben, dass man sich sowohl Familie Cross als auch das Geschehen vorzustellen. Aber es dauerte etwas, bis ich wirklich mit dem Geschriebenen warm wurde, doch ab einem gewissen Punkt, war ich völlig fasziniert vom Geschriebenen. Was mir hier auch auffällt, dass die Sätze recht kurz, aber dadurch auch sehr prägnant sind. Die Stimmung der Geschichte spiegelt sich also auch durchaus in der Sprache wieder. Das Buch beginnt noch recht langsam, wobei man hier die Familie, zumindest das, was sie nach aussen vorgibt zu sein, kennenlernt und auch die ersten Blicke in den Hintergrund gibt es hier auch. Doch es gibt hier weder viel Gefühl, noch großes Tempo, es ist eher das, was Ketchum und McKee nicht aussprechen, dass mich immer wieder inne halten ließ. So ist es vor allem die Mutter, die in mir die meisten Gefühle hervorrufen konnte, ja und diese sind nicht gerade freundlich, denn sie ist ein Mensch, die alles dafür gibt, um im Ruhme ihrer Tochter mitzuschwimmen. Tatsächlich ist dies ein Thema, dass immer wieder aktuell ist, denn mal ehrlich, wieviele Kinder würden von sich aus lieber den ganzen Tag vor einer Kamera stehen, anstatt mit den Freunden zu spielen. Genau diesen Umstand greifen die Autoren hier sehr geschickt auf und mit dem Tempo, das die Geschichte vorgibt, steigerte sich auch meine Abneigung gegenüber Delias Familie, bzw. ihren Eltern. Wirklich gelungen fand ich die Darstellung der besonderen Beziehung zwischen Delia und ihrem Hund, die auch eine ganz besondere Rolle in diesem Buch einnimmt. Allerdings möchte ich hier gar nicht zu viel verraten, da es etwas wichtiges sonst vorweg nehmen würde. Die Geschichte wird hier aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt, vieles erfährt man aus Delias Perspektive, aber auch die Mitglieder der Familie und vor allem der Hund Caity bekommen ihren Raum. Genau diese Perspektive aus der Sicht des Hundes hat dann wieder etwas ganz besonderes, das dem die Geschichte eine ganz aussergewöhnliche Wendung gibt. Das meiste wird hier in der dritten Person erzählt, aber hier und da gibt es da eine kleine Änderung, die das mysteriöse unterstreicht. Die Personen haben wenig Tiefgang, allerdings ist das genau das, was die Autoren hier auch bezwecken, die Hervorhebung der Oberflächlichkeiten der Personen. Delia konnte durchaus am Anfang mein Mitleid erwecken, ist aber innerhalb der Geschichte eine sehr interessante Persönlichkeit geworden und diese Entwicklung gefiel mir gut. Rob, Delias Zwillingsbruder, scheint für seine Eltern beinahe unsichtbar und nimmt hier sehr wenig Raum im Leben seiner Eltern ein, er ist das Kind am Rande und auch wenn man nicht merkt, dass er nach Aufmerksamkeit sucht, ist es genau das, was nachher ebenfalls eine Wendung der Geschichte ausmacht. Delias Mutter ist kalt und unsympathisch, Geld und vor allem Ruhm sind es, was sie will. Ansonsten helfen ihr Alkohol und Pillen über den Tag und durch die Nacht. Tja, und Delias Vater? Der ist alles andere als die hellste Kerze auf der Torte, aber wenn es darum geht, für sich den größten Nutzen heraus zu holen, ist er sehr erfinderich. Am meisten gefiel mir hier der Hund der Familie, Caity, die hier der Charakter mit dem größten Herzen ist. Mein Fazit: Ich habe zwar noch nicht alle Bücher des Autors Ketchum gelesen, aber dieses hier ist auf jeden Fall anders, als ich erwartet habe. Der Beginn konnte mich noch nicht ganz so fesseln, aber die Geschichte nahm dann einen ganz eigenen Verlauf und konnte mich schließlich doch noch einnehmen und fesseln. Wer allerdings einen Horror-Splatter-Roman erwartet ist hier falsch, denn Ketchum und McKee lassen ihren Horror eher in Mystery wandeln und bleiben mit dem Grauen ganz unterschwellig. Ein gelungenes Buch, das ich an nur einem Abend gelesen habe und dem ich eine Leseempfehlung gebe!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

SCAR - Jack Ketchum, Lucky McKee

SCAR

von Jack Ketchum , Lucky McKee

(12)
Buch (Paperback)
14,99
+
=
Die Tür - Richard Laymon

Die Tür

von Richard Laymon

(5)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen