Tage des Niedergangs

Band 1 der Siegel Chroniken

(1)
„Tage des Niedergangs“ - der erste Teil der Siegel-Chroniken von „Heredium“-Autor Andreas Schnell.

"Laut den letzten Informationen ist die Lage völlig außer Kontrolle geraten. Die Unruhen haben längst das ganze Stadtgebiet ergriffen. Noch immer liegen keine offiziellen Berichte über den Auslöser dieser Katastrophe vor. Wir wurden aufgefordert, das Studio zu verlassen, da unsere Sicherheit nicht mehr garantiert werden kann. Bitte treffen sie alle nötigen Schutzmaßnahmen. Bringen sie sich in Sicherheit! Wir stellen mit sofortiger Wirkung den Sendebetrieb ein. Wir wünschen unseren Zuhörern alles Gute. Passen sie auf sich auf!"

Der Beginn einer post-apokalyptischen Hetzjagd, deren Ende jenseits aller Vorstellungskraft liegt!
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 17.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-939212-32-4
Verlag Mantikore Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,7/2,2 cm
Gewicht 301 g
Auflage 1
Buch (Kunststoff-Einband)
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Tage des Niedergangs

Tage des Niedergangs

von Andreas Schnell
(1)
Buch (Kunststoff-Einband)
13,95
+
=
Zombie Zone Germany: Die Anthologie

Zombie Zone Germany: Die Anthologie

von Britta Ahrens, Christian Günther, Sebastian Brass, Fabian Dombrowski, Thomas Karg
Buch (Taschenbuch)
12,90
+
=

für

26,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Tage des Niedergangs
von abetterway am 26.06.2014

Karol wacht am Totenbett seines Vaters, der in einem Hospiz im sterben liegt. Währenddessen kommt es zu immer mehr Unruhen und am sterbetag seines Vaters eskaliert die situation auch in seiner Gegend. Er packt das notwendigste Zusammen und flieht mit seiner Ex-Freundin. Er versucht mit ihr einen sicheren Ort zu... Karol wacht am Totenbett seines Vaters, der in einem Hospiz im sterben liegt. Währenddessen kommt es zu immer mehr Unruhen und am sterbetag seines Vaters eskaliert die situation auch in seiner Gegend. Er packt das notwendigste Zusammen und flieht mit seiner Ex-Freundin. Er versucht mit ihr einen sicheren Ort zu finden und muss eine Menge Gefahrne überstehen und trifft ein paar Verbündete und sie machen sich gemeinsam auf den Weg. Die Geschichte wird aus der Sicht von Karol erzählt. Positiv muss ich anmerken das die Geschichte sehr flüssig und klar geschrieben ist. Man kann sie gut lesen und braucht nicht viel Zeit. Auch das Verständnis ist leicht und man kommt gut vorran. Negativ muss ich anmerken das zuviele Themen in einer Geschichte vermischt werden. Somit klingt vieles unglaubwürdig und übertrieben. Der Beginn war vielversprechend und macht neugierig, doch umso mehr Themen ins Spiel kommen umso uninteressanter wird es. Den die mischung aus Zombies und dem 2. Weltkrieg inkl. Nazigeschichte ist nicht jedermans Fall. Auch meiner nicht. Dennoch würde es mich reizen die Thesen die hier aufgestellt werden im zweiten Teil aufgelöst zu wissen, jedoch werde ich mir dies noch überlegen.