Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Roman

(23)
Sinnsuche auf Japanisch - was im Leben wirklich zählt

Ein junger Briefträger erfährt überraschend, dass er einen unheilbaren Hirntumor hat. Als er nach Hause kommt, wartet auf ihn der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers. Er bietet ihm einen Pakt an: Für jeden Tag, den er länger leben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Welche, entscheidet der Teufel. Der Briefträger lässt sich auf dieses Geschäft ein. Am Tag darauf verschwinden alle Telefone. Am zweiten Tag die Filme, am dritten alle Uhren. Als am vierten Tag alle Katzen verschwinden sollen, gebietet der Briefträger dem Teufel Einhalt. Und macht etwas völlig Überraschendes ...

Genki Kawamura stellt in seinem Roman, von dem in Japan über eine Millionen Exemplare verkauft worden sind, die einfache Frage: Was macht ein gutes und erfülltes Leben aus?

Portrait
Genki Kawamura, 1979 in Yokohama geboren, ist ein japanischer Filmproduzent und hat mit seinen ersten Roman einen internationalen Bestseller vorgelegt, der auch erfolgreich verfilmt worden ist.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 23.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10335-7
Verlag Bertelsmann
Maße (L/B/H) 21/13,5/2 cm
Gewicht 300 g
Originaltitel If cats disappeared from the world
Übersetzer Ursula Gräfe
Verkaufsrang 10.486
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Beim Morden bitte langsam vorgehen
    von Sara Paborn
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Das Mädchen, das in der Metro las
    von Christine Feret-Fleury
    (69)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Cottage mit Kater
    von Hermien Stellmacher
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Frauen, die Bärbel heißen
    von Marie Reiners
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Das Atelier in Paris
    von Guillaume Musso
    (20)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Pawlowa
    von Brian Sewell
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,00
  • Das Huhn, das vom Fliegen träumte
    von Sun-Mi Hwang
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    16,00
  • Die Herrenausstatterin
    von Mariana Leky
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Das Echo dieser Tage
    von Kristín Marja Baldursdóttir
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Das Feld
    von Robert Seethaler
    (75)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Die Ermordung des Commendatore Band 1
    von Haruki Murakami
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • Der Neue
    von Tracy Chevalier
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Die Geschichte des Wassers
    von Maja Lunde
    (141)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt
    von Peter Stamm
    (25)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Sag den Wölfen, ich bin zu Hause
    von Carol Rifka Brunt
    (36)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Die Vegetarierin
    von Han Kang
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Tyll
    von Daniel Kehlmann
    (75)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • Die Geschichte der Bienen
    von Maja Lunde
    (198)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Der Club
    von Takis Würger
    (79)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00

Wird oft zusammen gekauft

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

von Genki Kawamura
(23)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
+
=
Die Ladenhüterin

Die Ladenhüterin

von Sayaka Murata
(45)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
+
=

für

36,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

K. Plesovskich, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Eine moderne Version von Faust. Sprachlich sehr überzeugend. Es regt zum Nachdenken an. Man stellt sich die Frage was man wirklich braucht und was nicht. Wunderschönes Cover. Eine moderne Version von Faust. Sprachlich sehr überzeugend. Es regt zum Nachdenken an. Man stellt sich die Frage was man wirklich braucht und was nicht. Wunderschönes Cover.

Julian Nagel, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Was würden Sie dafür geben ihr Leben um einen Tag zu verlängern? Würden Sie Telefone oder Filme von der Welt verschwinden lassen oder gar alle Katzen? Ein Schatz von einem Buch! Was würden Sie dafür geben ihr Leben um einen Tag zu verlängern? Würden Sie Telefone oder Filme von der Welt verschwinden lassen oder gar alle Katzen? Ein Schatz von einem Buch!

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Was sind die Grundlagen eines erfüllten Lebens? Kawamura eröffnet einen einzigartigen und unglaublich liebenswerten Blick auf die Welt! Leise und schön! Was sind die Grundlagen eines erfüllten Lebens? Kawamura eröffnet einen einzigartigen und unglaublich liebenswerten Blick auf die Welt! Leise und schön!

Gudrun Heeg, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Welche Dinge, welche Menschen sind wirklich wichtig in unserem Leben, und was sind wir bereit für unser Überleben zu opfern? Skurril bis poetisch - eine berührende Erzählung. Welche Dinge, welche Menschen sind wirklich wichtig in unserem Leben, und was sind wir bereit für unser Überleben zu opfern? Skurril bis poetisch - eine berührende Erzählung.

Wiebke Hofeditz, Thalia-Buchhandlung Weimar

Wie wichtig uns etwas ist erfahren wir erst wenn wir es verloren haben! Denn wie wäre eine Welt ohne Telefone, Filme, Uhren oder ohne Katzen? Eine echte kleine Perle. Wie wichtig uns etwas ist erfahren wir erst wenn wir es verloren haben! Denn wie wäre eine Welt ohne Telefone, Filme, Uhren oder ohne Katzen? Eine echte kleine Perle.

„Dinge?“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Beginnt skurril, entwickelt sich jedoch zu einem nachdenklichen Buch über die wichtigen Dinge und Menschen des Lebens. So ergeht es unserem Helden: was als verschrobene Chance zur Lebensverlängerung erscheint - der Pakt mit dem Teufel besagt, dass für jeden zusätzlichen Tag Leben, etwas von der Welt verschwinden muss- entpuppt sich als Besinnung auf die grundlegenden Dinge des Lebens. Einfach überraschen lassen, es lohnt sich! Beginnt skurril, entwickelt sich jedoch zu einem nachdenklichen Buch über die wichtigen Dinge und Menschen des Lebens. So ergeht es unserem Helden: was als verschrobene Chance zur Lebensverlängerung erscheint - der Pakt mit dem Teufel besagt, dass für jeden zusätzlichen Tag Leben, etwas von der Welt verschwinden muss- entpuppt sich als Besinnung auf die grundlegenden Dinge des Lebens. Einfach überraschen lassen, es lohnt sich!

C. Ksoll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Was ist man bereit zu opfern, um selbst am Leben zu bleiben?
Einfühlsame und leise Geschichte, die nicht nur schön zu lesen ist, sondern auch zum Nachdenken anregt.
Was ist man bereit zu opfern, um selbst am Leben zu bleiben?
Einfühlsame und leise Geschichte, die nicht nur schön zu lesen ist, sondern auch zum Nachdenken anregt.

Franziska Goseberg, Thalia-Buchhandlung Hagen

Dieser ungewöhnliche Roman wirft am Ende die Frage auf: Worauf kommt es im Leben wirklich an und auf was kann man verzichten? Dieser ungewöhnliche Roman wirft am Ende die Frage auf: Worauf kommt es im Leben wirklich an und auf was kann man verzichten?

Diese Geschichte regt zum Nachdenken an. Anspruchsvoll und gleichermaßen unterhaltsam erzählt. Leider kam ich nicht immer ganz mit dem Schreibstil zurecht. Diese Geschichte regt zum Nachdenken an. Anspruchsvoll und gleichermaßen unterhaltsam erzählt. Leider kam ich nicht immer ganz mit dem Schreibstil zurecht.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Was zählt im Leben wirklich?
Ein kleines Lesehighlight, dass nur viel zu kurz ist. Auf leicht amüsante Art lädt es zum Nachdenken ein und führt die eigene Sterblichkeit vor Augen.
Was zählt im Leben wirklich?
Ein kleines Lesehighlight, dass nur viel zu kurz ist. Auf leicht amüsante Art lädt es zum Nachdenken ein und führt die eigene Sterblichkeit vor Augen.

„Teuflische Tauschgeschäfte“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Man stelle sich vor, die persönliche Lebenszeit neigt sich dem Ende zu. Als Tausch für jeden Tag mehr Dasein müsste man zukünftig auf wichtige Errungenschaften der Menschheit, persönliche Weggefährten und Gegenstände, die unser Leben angenehmer und schöner machen, verzichten...
Ein magischer, inspirierender Roman über einen Mann, der durch die Begegnung mit dem Teufel überraschend Heilsames erkennt. Besonders!
Man stelle sich vor, die persönliche Lebenszeit neigt sich dem Ende zu. Als Tausch für jeden Tag mehr Dasein müsste man zukünftig auf wichtige Errungenschaften der Menschheit, persönliche Weggefährten und Gegenstände, die unser Leben angenehmer und schöner machen, verzichten...
Ein magischer, inspirierender Roman über einen Mann, der durch die Begegnung mit dem Teufel überraschend Heilsames erkennt. Besonders!

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Du weißt, du wirst sterben. Der Tod macht dir ein Angebot. Was bist du bereit zu opfern, um ein paar Tage länger zu leben? Nicht nur optisch ein absolutes Highlight. Du weißt, du wirst sterben. Der Tod macht dir ein Angebot. Was bist du bereit zu opfern, um ein paar Tage länger zu leben? Nicht nur optisch ein absolutes Highlight.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Die Geschichte der Bienen
    (198)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Der Club
    (79)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Die Vegetarierin
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Ein Leben mehr
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Ente, Tod und Tulpe
    (21)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    9,90
  • Die Ermordung des Commendatore Band 1
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • Das Café am Rande der Welt
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Das Feld
    (75)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Wiedersehen im Café am Rande der Welt
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Die Kieferninseln
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Meeresroman
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Sophia, der Tod und ich
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Ermordung des Commendatore Band 2
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • Geschichte für einen Augenblick
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Die Ladenhüterin
    (45)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Die Geschichte des Wassers
    (141)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Auerhaus
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Ozean am Ende der Straße
    (57)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
11
12
0
0
0

Was im Leben wirklich zählt
von Ashelia am 05.07.2018

In "Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden" geht ein junger Postbote, dessen Name nie genannt wird, einen Pakt mit dem Teufel ein, um sein Leben zu retten. Dazu muss er "nur" jeden Tag eine Sache von der Welt verschwinden lassen. Das Problem dabei: der Teufel bestimmt die Dinge,... In "Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden" geht ein junger Postbote, dessen Name nie genannt wird, einen Pakt mit dem Teufel ein, um sein Leben zu retten. Dazu muss er "nur" jeden Tag eine Sache von der Welt verschwinden lassen. Das Problem dabei: der Teufel bestimmt die Dinge, die verschwinden sollen. Dennoch macht der Postbote sich vorerst wenig Gedanken darum und ist einfach nur froh, weiterzuleben. Die Idee hinter dem Buch ist sicherlich nicht neu, bietet aber viel Potential, das meiner Meinung nach nicht voll ausgeschöpft wurde. Der Fokus liegt auf der persönlichen Entwicklung des Protagonisten, nicht auf den verschwundenen Dingen. Das macht das Buch nicht schlecht, aber irgendwie unvollständig. Allerdings gefiel mir die Entwicklung unseres Postboten sehr gut. Während er anfangs einfach nur Angst vor dem Tod hat und ihm ohne viel Zögern jedes Mittel recht ist, um am Leben zu bleiben, macht er im Laufe der wenigen Tagen eine große Wandlung durch. Er trifft sich beispielsweise schon recht zu Beginn mit seiner Ex-Freundin und redet mit ihr über die Vergangenheit, was sie an ihm mochte, was nicht, warum sie sich eigentlich getrennt haben. Er lernt dabei viel über sich selbst, stellt sich viele Fragen zum Sinn seines Lebens und was man wirklich im Leben braucht. Viele der Gedankengänge des Protagonisten regen zum Nachdenken über eigene Handlungsweisen oder Verhaltensmuster an und so habe ich beim Lesen doch oft inne gehalten und überlegt, wie ich gewisse Fragestellungen sehe. In der Hinsicht ist das Werk absolut gelungen, sehr gefühlvoll und überzeugt durch den einfachen Schreib- und Erzählstil ohne viele Ausschmückungen, sodass die wesentlichen Botschaften klar rüber kommen. Das Ende war darauf aufbauend konsequent durchgezogen und hat mir sehr gefallen, auch wenn ein paar Seiten mehr schön gewesen wären, um auch die letzte Frage zu klären. Auf die Dinge, die verschwinden, wird aber wie gesagt wenig eingegangen. Zwar überlegt der Protagonist jedes Mal kurz, was sich ohne diese Dinge ändern würde, aber er übersieht vieles. Zum Beispiel verschwinden gleich zu Beginn die Telefone. Für ihn kein größeres Problem, verabredet man sich halt per eMail oder persönlich. Und es würde den Menschen viel Stress ersparen. Aber mir kam sofort die Frage auf, was man denn nun macht, wenn ein Unfall passiert? Oder ein Verbrechen? Wie erreicht man dann schnell den Notarzt oder die Polizei? Hätte allein das nicht zu Chaos führen müssen? Und solche Dingen werden wie gesagt nicht thematisiert - die Welt um ihn herum bleibt erstaunlich gelassen. Das hat mir einfach gefehlt. Sehr gelungen fand ich den Mix aus ernsten Tönen und humorvollen Dialogen. Vor allem der Teufel war unterhaltsam. Zudem ist das Kapitel mit Weißkohl, der Katze des Protagonisten, einfach toll.

Berührend und traurig
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 24.06.2018

"Um etwas zu bekommen, muss man auf etwas anderes verzichten" hat die Mutter des Protagonisten immer gesagt. Auf was würden wir verzichten, wenn wir einen Pakt mit dem Teufel schließen könnten und einen Tag "Leben" zu bekommen? Die Telefone? Denkbar. Die Katzen? Niemals. Ich muss ganz ehrlich sagen, als... "Um etwas zu bekommen, muss man auf etwas anderes verzichten" hat die Mutter des Protagonisten immer gesagt. Auf was würden wir verzichten, wenn wir einen Pakt mit dem Teufel schließen könnten und einen Tag "Leben" zu bekommen? Die Telefone? Denkbar. Die Katzen? Niemals. Ich muss ganz ehrlich sagen, als ich an dieser Stelle war habe ich geweint. "Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden" hat mich sehr berührt. Ich gebe die im vorigen Absatz gestellte Frage an euch, liebe Leser, weiter: Was wärt ihr bereit zu opfern? Und auf was würde ihr niemals verzichten bzw. würdet ihr nicht wollen, dass die Welt darauf verzichten muss? Bei so Dingen wie Krebs, Arbeitsstress und Depressionen fällt die Entscheidung ja leicht. Aber Katzen (bzw. Hunde für die Hundemenschen unter euch), Liebe, Bücher? Das Buch regt zum Nachdenken an über die Dinge, die im Leben wirklich zählen. Welche Botschaft des Buches ich auch ganz wichtig finde: Im Alltag vergisst man schnell, dass die Menschen, die man liebt irgendwann weg sind. Was also, wenn wir uns nicht richtig verabschieden können? Wenn etwas wichtiges ungesagt bleibt? Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden ist wahnsinnig traurig und doch wunderschön. Ein Buch, das ich immer wieder lesen würde. Schon lange habe ich kein Buch mehr gelesen, das mich so sehr berührt hat. Ich liebe Katzen und mein Opa ist an Krebs gestorben - allein deshalb ging es mir sehr nah. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Lest das Buch unbedingt, es lohnt sich wirklich.

...
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 23.06.2018

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden, ein interessanter Titel, der meine Aufmerksamkeit erregt hat. Außerdem haben mich die vielen positiven Besprechungen, die das Buch als etwas ganz besonderes betiteln, neugierig gemacht. Vielleicht waren deswegen auch meine Erwartungen zu hoch. Wir haben hier einen namenlosen Protagonisten und dieser berichtet uns... Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden, ein interessanter Titel, der meine Aufmerksamkeit erregt hat. Außerdem haben mich die vielen positiven Besprechungen, die das Buch als etwas ganz besonderes betiteln, neugierig gemacht. Vielleicht waren deswegen auch meine Erwartungen zu hoch. Wir haben hier einen namenlosen Protagonisten und dieser berichtet uns von seinen letzten Tagen auf der Erde. Er wird nämlich bald sterben. Nun fragt er sich, was hat er aus seinem Leben gemacht und was hätte er machen können, was wäre wenn gewesen...... Doch vielleicht kann er es noch herausfinden, den plötzlich steht der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers vor ihm und bietet ihm einen Deal an. Für jeden Tag, an dem etwas von der Welt verschwindet, bekommt unser Postbote einen weiteren Tag, an dem er leben darf. Eine interessante Idee und dieses absurde, wie man es nennen kann, hat mich auch überhaupt nicht gestört. Man merkt dem Buch deutlich den japanischen Hintergrund an. Der Stil des Autors ist anders, leichter, vielleicht minimalistischer. Aber trotzdem poetisch und mit Gefühlen. Leider kamen diese Gefühle nicht bei mir an, vielleicht lag es an der Distanz zum namenlosen Protagonisten, an den wenigen Seiten, aber ich habe keine Träne vergossen. Das Buch liefert einigen Input zum Nachdenken und äußert auch einige tiefgründige Gedanken. Und alleine deswegen ist es schon lesenswert. Mein Problem hierbei war, die meisten Gedanken waren mir nicht neu. Ich konnte für mich selbst nicht viel Neues aus diesem Buch ziehen, was bei dir vielleicht ganz anders sein wird. Trotzdem habe ich es nicht als langweilig oder gar zäh empfunden. Fazit: Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden, tja was würde dann passieren? Diese Frage muss sich unser namenlose Protagonist stellen. Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt, mit vielen Weisheiten. Die mich aber nicht emotional mitnehmen konnte.