• Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
Band 1

Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher

Buch (Gebundene Ausgabe)

16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 11,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 16,99 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

12 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.03.2022

Verlag

Ravensburger Verlag GmbH

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

15,2/21/4,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

12 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.03.2022

Verlag

Ravensburger Verlag GmbH

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

15,2/21/4,8 cm

Gewicht

727 g

Auflage

2. Auflage

Reihe

HC - Legend Academy 1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-473-40217-5

Weitere Bände von Legend Academy

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

146 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

eine richtig tolle und aufregende Geschichte

Maria L. am 08.01.2023

Bewertungsnummer: 1856275

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ehrlich gesagt, hatte ich eine Urban Fantasy Geschichte erwartet, die ganz ok ist und mich unterhält. Je weiter ich las, umso mehr fesselte mich diese spannende, atemberaubende und faszinierende Welt, die die Autorin geschaffen hat Ich bin immer noch überwältigt, wie viele mythischen Wesen in dem Buch auftauchen. Sirenen, Gorgonen, Valkyren, Wendigos und einige mehr. Ich bin wirklich verliebt, anders kann ich es nicht beschreiben. Mit der Zeit nimmt die Geschichte auch eine ziemlich packende Wendung und es geschehen Dinge, die man nicht erwartet hat. Das Ende ist definitiv imposant und lässt einen entsetzt zurück. Ich kann euch diese Dilogie wirklich nur empfehlen, denn nicht nur sprechende und witzige Kolibris erobern euer Herz, sondern auch schlagfertige starke Protagonisten „London war zurück, aber etwas stimmte nicht - und was auch immer es war, es lag wie ein Schleier, gewoben aus dunkler Vorahnung, über uns.“
Melden

eine richtig tolle und aufregende Geschichte

Maria L. am 08.01.2023
Bewertungsnummer: 1856275
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ehrlich gesagt, hatte ich eine Urban Fantasy Geschichte erwartet, die ganz ok ist und mich unterhält. Je weiter ich las, umso mehr fesselte mich diese spannende, atemberaubende und faszinierende Welt, die die Autorin geschaffen hat Ich bin immer noch überwältigt, wie viele mythischen Wesen in dem Buch auftauchen. Sirenen, Gorgonen, Valkyren, Wendigos und einige mehr. Ich bin wirklich verliebt, anders kann ich es nicht beschreiben. Mit der Zeit nimmt die Geschichte auch eine ziemlich packende Wendung und es geschehen Dinge, die man nicht erwartet hat. Das Ende ist definitiv imposant und lässt einen entsetzt zurück. Ich kann euch diese Dilogie wirklich nur empfehlen, denn nicht nur sprechende und witzige Kolibris erobern euer Herz, sondern auch schlagfertige starke Protagonisten „London war zurück, aber etwas stimmte nicht - und was auch immer es war, es lag wie ein Schleier, gewoben aus dunkler Vorahnung, über uns.“

Melden

Hätte mir vor einigen Jahren besser gefallen

Bewertung am 25.11.2022

Bewertungsnummer: 1832684

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich war wirklich gespannt auf das Buch, das eigentlich nicht ganz meinem Genre entspricht, mich aber dennoch gleich angesprochen hat. Allerdings lese ich gerne ab und an ein Jugendbuch und nach dem Klappentext fand ich, dass es mal wieder Zeit dafür wird. Graylee, die Protagonistin wird von ihren Adoptiveltern in ein Internat geschickt – Swanlake Academy for Special Needs. Beziehungsweise hatte die Vertrauenslehrerin die Idee gehabt und ihren Eltern dazu geraten. Aber wie konnte Graylee schon ahnen, dass die Schule in Texas nichts mit ihrem auffälligen Verhalten zu tun hat zumindest nicht so wie sie und ihre Eltern denken. Denn kaum kommt sie dort an, passieren merkwürdige Dinge. Fliegende und Sprechende Kolibris zum Beispiel und dann wird ihr erklärt, dass sie und alle Schüler der Schule Magie besitzen. Sirenen, Minotauren, Gargoyle und Chimären gibt es wirklich und es befinden sich ganz viele Nachfahren verschiedenster mystischer Wesen an der Swanlake Academy. Auch Graylee gehört zu einem der Gruppen, nur zu welcher? Die Gabe der Protagonistin hat mich von Anfang an total begeistert. Denn Graylee sieht dunkle Geschehnisse, die in einem Haus oder Raum passiert sind, wenn sie die Mauern eines Hauses berührt. Sie sieht also beispielsweise Morde oder ähnliches. Das fand ich einfach total spannend und interessant, da ich das bisher auch noch nie gelesen habe. Allerdings ist die Gabe nicht nur interessant, sondern hauptsächlich extrem anstrengend und erschreckend für Graylee. Denn jede Erinnerung, die auf sie einstürzt, setzt ihr körperlich sehr zu. Aber gehört diese Gabe wirklich zu einem der Legenden der mythischen Wesen von der sie abstammen soll? Graylee kann es anfangs überhaupt nicht fassen, dass sie wirklich von einem der Legenden abstammen soll. Sprechende Kolibris und sie soll Magie in sich haben? Graylee denkt anfangs sie wird verarscht, doch langsam, aber sicher muss sie sich eingestehen, dass das alles wahr ist und das was dieses Mädchen, welches sie nicht leiden kann, erzählt tatsächlich stimmt. Langsam, aber sicher kann sie sich mit ihrem Erbe, von dem sie noch keine Ahnung hat, anfreunden. Sie lernt Freunde kennen und sogar einen attraktiven Jungen mit Stimmungsschwankungen namens Hudson. Allerdings bleibt es nicht so ruhig und entspannend, denn bald muss Graylee feststellen, dass etwas nicht stimmt. Etwas ganz und gar nicht stimmt. Sie und ihre Freunde sind in Gefahr und daran könnte vielleicht ein uralter Fluch liegen. Die Protagonisten sind natürlich alle jünger als in den Büchern, die ich sonst lese. Dadurch sind sie natürlich ein wenig naiver und haben mehr Stimmungsschwankungen und so weiter. Mit Graylee kam ich aber überraschend gut klar. Natürlich konnte ich ihre Entscheidungen nicht immer nachvollziehen und dass ein oder andere Mal habe ich auch die Augen verdreht, aber insgesamt fand ich sie wirklich sympathisch. Sie versucht so vielen Menschen wie möglich zu helfen, gibt ihr bestes und das, obwohl die Welt für sie total neu und ungewohnt ist. Hudson. Hudson und ich wurden leider nicht warm im Laufe des Buches. Dieses ganze hin und her und seine Stimmungsschwankungen machten das leider auch nicht wirklich besser. Anfangs fand ich ihn eigentlich sympathisch aber im Laufe der Geschichte habe ich wirklich oft an ihm und seinem Verhalten gezweifelt. Ich hatte das Gefühl mit Hudson in seinem ganz persönlichen Kindergarten zu sein. Deshalb konnte ich Graylees Gefühle und Gedanken – egal welcher Natur – Hudson gegenüber nicht nachvollziehen. Es gibt aber noch einen weiteren Jungen, von dem man noch nicht allzu viel weiß, aber diesen mochte ich eindeutig lieber. Allerdings kam dann das Ende … und jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher was ihn angeht. Jetzt habe ich über die Charaktere geschrieben aber noch nicht über die Kolibris. Und die verdienen mindestens genauso viel Aufmerksamkeit. Dadurch, dass sie reden können, hat jeder einzelne von ihnen auch eine eigene Persönlichkeit. Ich wusste nie, dass ich Kolibris so mögen würde, aber dieses Buch hat mir gezeigt, wie süß diese kleinen Wesen sein könnten, könnten sie sprechen. Aber auch hier gab es natürlich auch Kolibris, die ich lieber mochte als andere, aber insgesamt habe ich mich auf jede neue Szene mit den Kolibris gefreut. Sie haben die Szenen immer besonders gemacht. Ich habe relativ schnell bemerkt, dass das Buch nicht ganz so meines ist. Die Geschichte hätte mir vor einigen Jahren sicher eindeutig besser gefallen, als ich auch in die Altersklasse für die Geschichte gepasst hätte. Ich mochte die Idee wahnsinnig gerne und die Story war auch gut, aber es war nun mal ein Jugendbuch. Deshalb konnte es mich nicht ganz von sich überzeugen. Im Laufe der Geschichte war ich mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich Band 2 ebenfalls lesen beziehungsweise hören möchte. Aber dann kam das Ende und ich habe viele offene Fragen und auch noch ein fieser Cliffhanger, der mich mit noch mehr Fragen zurückgelassen hat. Das Ende hat es also tatsächlich rausgerissen und jetzt möchte ich doch unbedingt wissen, wie die Geschichte von Graylee weitergeht. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und die Sprecherin hat wirklich eine sehr angenehme Stimme. Die Stimmung und Atmosphäre des Buches kamen richtig gut rüber und das hat mir sehr gefallen. Hätte ich das Buch gelesen, hätten mich einige Punkte vielleicht ein wenig mehr gestört aber durch das Hörbuch und die angenehme Stimme von Pia-Rhoda Saxe empfand ich es als nicht so kritisch. Nach dem Ende kann ich sagen, dass ich mich auf Band 2 freue, da es noch viele offene Fragen gibt vor allem nach dem Cliffhanger. Fazit: Ich habe „Legend Academy“ als Hörbuch gehört und die angenehme Stimme von der Sprecherin hat die Atmosphäre und Stimmung des Buches perfekt rübergebracht. Das Hörbuch hat mir auch einiges vereinfacht und ich glaube, dass mir das Buch, wenn ich es gelesen hätte, nicht ganz so gut gefallen hätte. Insgesamt fand ich die Idee wirklich großartig, aber ich glaube mir hätte die Geschichte vor einigen Jahren besser gefallen und sie hätte mir auch mehr zugesagt. Auch die Gabe der Protagonisten Graylee, mit der sie mit einer Berührung die grausamen Geschichten innerhalb der Mauern sehen kann. Die Gabe fand ich wirklich total interessant und spannend und habe ich so noch nie gelesen. Mit Graylee kam ich wirklich gut klar und fand sie meistens auch sehr sympathisch, auch wenn ich natürlich nicht alle ihre Entscheidungen nachvollziehen konnte. Hudson dagegen mochte ich ehrlich gesagt nicht ganz so sehr. Ich habe mich mit ihm manchmal wie im Kindergarten gefühlt und sein hin und her und seine Stimmungsschwankungen haben das leider nicht besser gemacht. Die Idee der Geschichte mochte ich wie gesagt sehr, aber das Buch konnte mich nicht ganz überzeugen und hätte mir vor einigen Jahren sicher besser gefallen. Zwischendurch war ich nicht ganz sicher, ob ich Band 2 lesen möchte, aber dann kam das Ende und das hat es herausgerissen. Der Cliffhanger war fies und hat noch mehr Fragen aufgewirbelt als sowieso schon im Raum standen. „Legend Academy – Fluchbrecher“ hätte mir vor einigen Jahren besser gefallen, aber die Idee und die Kolibris mochte ich sehr gerne.
Melden

Hätte mir vor einigen Jahren besser gefallen

Bewertung am 25.11.2022
Bewertungsnummer: 1832684
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich war wirklich gespannt auf das Buch, das eigentlich nicht ganz meinem Genre entspricht, mich aber dennoch gleich angesprochen hat. Allerdings lese ich gerne ab und an ein Jugendbuch und nach dem Klappentext fand ich, dass es mal wieder Zeit dafür wird. Graylee, die Protagonistin wird von ihren Adoptiveltern in ein Internat geschickt – Swanlake Academy for Special Needs. Beziehungsweise hatte die Vertrauenslehrerin die Idee gehabt und ihren Eltern dazu geraten. Aber wie konnte Graylee schon ahnen, dass die Schule in Texas nichts mit ihrem auffälligen Verhalten zu tun hat zumindest nicht so wie sie und ihre Eltern denken. Denn kaum kommt sie dort an, passieren merkwürdige Dinge. Fliegende und Sprechende Kolibris zum Beispiel und dann wird ihr erklärt, dass sie und alle Schüler der Schule Magie besitzen. Sirenen, Minotauren, Gargoyle und Chimären gibt es wirklich und es befinden sich ganz viele Nachfahren verschiedenster mystischer Wesen an der Swanlake Academy. Auch Graylee gehört zu einem der Gruppen, nur zu welcher? Die Gabe der Protagonistin hat mich von Anfang an total begeistert. Denn Graylee sieht dunkle Geschehnisse, die in einem Haus oder Raum passiert sind, wenn sie die Mauern eines Hauses berührt. Sie sieht also beispielsweise Morde oder ähnliches. Das fand ich einfach total spannend und interessant, da ich das bisher auch noch nie gelesen habe. Allerdings ist die Gabe nicht nur interessant, sondern hauptsächlich extrem anstrengend und erschreckend für Graylee. Denn jede Erinnerung, die auf sie einstürzt, setzt ihr körperlich sehr zu. Aber gehört diese Gabe wirklich zu einem der Legenden der mythischen Wesen von der sie abstammen soll? Graylee kann es anfangs überhaupt nicht fassen, dass sie wirklich von einem der Legenden abstammen soll. Sprechende Kolibris und sie soll Magie in sich haben? Graylee denkt anfangs sie wird verarscht, doch langsam, aber sicher muss sie sich eingestehen, dass das alles wahr ist und das was dieses Mädchen, welches sie nicht leiden kann, erzählt tatsächlich stimmt. Langsam, aber sicher kann sie sich mit ihrem Erbe, von dem sie noch keine Ahnung hat, anfreunden. Sie lernt Freunde kennen und sogar einen attraktiven Jungen mit Stimmungsschwankungen namens Hudson. Allerdings bleibt es nicht so ruhig und entspannend, denn bald muss Graylee feststellen, dass etwas nicht stimmt. Etwas ganz und gar nicht stimmt. Sie und ihre Freunde sind in Gefahr und daran könnte vielleicht ein uralter Fluch liegen. Die Protagonisten sind natürlich alle jünger als in den Büchern, die ich sonst lese. Dadurch sind sie natürlich ein wenig naiver und haben mehr Stimmungsschwankungen und so weiter. Mit Graylee kam ich aber überraschend gut klar. Natürlich konnte ich ihre Entscheidungen nicht immer nachvollziehen und dass ein oder andere Mal habe ich auch die Augen verdreht, aber insgesamt fand ich sie wirklich sympathisch. Sie versucht so vielen Menschen wie möglich zu helfen, gibt ihr bestes und das, obwohl die Welt für sie total neu und ungewohnt ist. Hudson. Hudson und ich wurden leider nicht warm im Laufe des Buches. Dieses ganze hin und her und seine Stimmungsschwankungen machten das leider auch nicht wirklich besser. Anfangs fand ich ihn eigentlich sympathisch aber im Laufe der Geschichte habe ich wirklich oft an ihm und seinem Verhalten gezweifelt. Ich hatte das Gefühl mit Hudson in seinem ganz persönlichen Kindergarten zu sein. Deshalb konnte ich Graylees Gefühle und Gedanken – egal welcher Natur – Hudson gegenüber nicht nachvollziehen. Es gibt aber noch einen weiteren Jungen, von dem man noch nicht allzu viel weiß, aber diesen mochte ich eindeutig lieber. Allerdings kam dann das Ende … und jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher was ihn angeht. Jetzt habe ich über die Charaktere geschrieben aber noch nicht über die Kolibris. Und die verdienen mindestens genauso viel Aufmerksamkeit. Dadurch, dass sie reden können, hat jeder einzelne von ihnen auch eine eigene Persönlichkeit. Ich wusste nie, dass ich Kolibris so mögen würde, aber dieses Buch hat mir gezeigt, wie süß diese kleinen Wesen sein könnten, könnten sie sprechen. Aber auch hier gab es natürlich auch Kolibris, die ich lieber mochte als andere, aber insgesamt habe ich mich auf jede neue Szene mit den Kolibris gefreut. Sie haben die Szenen immer besonders gemacht. Ich habe relativ schnell bemerkt, dass das Buch nicht ganz so meines ist. Die Geschichte hätte mir vor einigen Jahren sicher eindeutig besser gefallen, als ich auch in die Altersklasse für die Geschichte gepasst hätte. Ich mochte die Idee wahnsinnig gerne und die Story war auch gut, aber es war nun mal ein Jugendbuch. Deshalb konnte es mich nicht ganz von sich überzeugen. Im Laufe der Geschichte war ich mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich Band 2 ebenfalls lesen beziehungsweise hören möchte. Aber dann kam das Ende und ich habe viele offene Fragen und auch noch ein fieser Cliffhanger, der mich mit noch mehr Fragen zurückgelassen hat. Das Ende hat es also tatsächlich rausgerissen und jetzt möchte ich doch unbedingt wissen, wie die Geschichte von Graylee weitergeht. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und die Sprecherin hat wirklich eine sehr angenehme Stimme. Die Stimmung und Atmosphäre des Buches kamen richtig gut rüber und das hat mir sehr gefallen. Hätte ich das Buch gelesen, hätten mich einige Punkte vielleicht ein wenig mehr gestört aber durch das Hörbuch und die angenehme Stimme von Pia-Rhoda Saxe empfand ich es als nicht so kritisch. Nach dem Ende kann ich sagen, dass ich mich auf Band 2 freue, da es noch viele offene Fragen gibt vor allem nach dem Cliffhanger. Fazit: Ich habe „Legend Academy“ als Hörbuch gehört und die angenehme Stimme von der Sprecherin hat die Atmosphäre und Stimmung des Buches perfekt rübergebracht. Das Hörbuch hat mir auch einiges vereinfacht und ich glaube, dass mir das Buch, wenn ich es gelesen hätte, nicht ganz so gut gefallen hätte. Insgesamt fand ich die Idee wirklich großartig, aber ich glaube mir hätte die Geschichte vor einigen Jahren besser gefallen und sie hätte mir auch mehr zugesagt. Auch die Gabe der Protagonisten Graylee, mit der sie mit einer Berührung die grausamen Geschichten innerhalb der Mauern sehen kann. Die Gabe fand ich wirklich total interessant und spannend und habe ich so noch nie gelesen. Mit Graylee kam ich wirklich gut klar und fand sie meistens auch sehr sympathisch, auch wenn ich natürlich nicht alle ihre Entscheidungen nachvollziehen konnte. Hudson dagegen mochte ich ehrlich gesagt nicht ganz so sehr. Ich habe mich mit ihm manchmal wie im Kindergarten gefühlt und sein hin und her und seine Stimmungsschwankungen haben das leider nicht besser gemacht. Die Idee der Geschichte mochte ich wie gesagt sehr, aber das Buch konnte mich nicht ganz überzeugen und hätte mir vor einigen Jahren sicher besser gefallen. Zwischendurch war ich nicht ganz sicher, ob ich Band 2 lesen möchte, aber dann kam das Ende und das hat es herausgerissen. Der Cliffhanger war fies und hat noch mehr Fragen aufgewirbelt als sowieso schon im Raum standen. „Legend Academy – Fluchbrecher“ hätte mir vor einigen Jahren besser gefallen, aber die Idee und die Kolibris mochte ich sehr gerne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher

von Nina MacKay

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Janina Viertler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Janina Viertler

Thalia Gießen

Zum Portrait

4/5

Zum verschlingen gut.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sirenen? Minotauren? Sprechende Kolibris? Magie? Hals über Kopf ndert sich Graylees Leben, als sie auf die Legend Academy geschickt wird, in der es sich heraus stellt, dass es nicht nur Menschen gibt. Es gibt Mythenerben und Magie. Völlig überfordert versucht Graylee zu verstehen, was vor sich geht, vor allem da sie die einzigste ist, die sich am Entscheidungsabend sich zu keinen der Mythenerben erknennen kann. Wer und was ist also Graylee, wenn sie kein Mensch ist? Und wieso hat Hudson so eine Anziehung auf sie und was hat sie ihm getan, dass er ihr gegenüber so kalt ist. Doch als eine große Bedrohung auf sie zukommen, müssen die beiden zusammenhalten. Ich habe das Buch verschlungen.
4/5

Zum verschlingen gut.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sirenen? Minotauren? Sprechende Kolibris? Magie? Hals über Kopf ndert sich Graylees Leben, als sie auf die Legend Academy geschickt wird, in der es sich heraus stellt, dass es nicht nur Menschen gibt. Es gibt Mythenerben und Magie. Völlig überfordert versucht Graylee zu verstehen, was vor sich geht, vor allem da sie die einzigste ist, die sich am Entscheidungsabend sich zu keinen der Mythenerben erknennen kann. Wer und was ist also Graylee, wenn sie kein Mensch ist? Und wieso hat Hudson so eine Anziehung auf sie und was hat sie ihm getan, dass er ihr gegenüber so kalt ist. Doch als eine große Bedrohung auf sie zukommen, müssen die beiden zusammenhalten. Ich habe das Buch verschlungen.

Janina Viertler
  • Janina Viertler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Celine Kosch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Celine Kosch

Thalia Bremen - Weserpark Buchhandlung

Zum Portrait

4/5

Kann mir bitte schnell jemand Band 2 besorgen?!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als langjähriger Nina MacKay Fan musste ich ihre neuste Reihe natürlich recht zeitnah lesen und was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Ihr Schreibstil ist wie immer sehr humorvoll und die Protagonistin Graylee war mir von der ersten Seite an sympathisch. Das Setting rund um das Internat ist idyllisch und magisch zugleich und der Cliffhanger am Ende ist so gemein, dass ich wünschte, es wäre bereits Oktober, um direkt weiterlesen zu können. Einzig eine detaillierte Einsicht in die Schulkurse hätte ich mir gewünscht, um vollends in die Welt der Legends, Mythen und Nornen eintauchen zu können.
4/5

Kann mir bitte schnell jemand Band 2 besorgen?!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als langjähriger Nina MacKay Fan musste ich ihre neuste Reihe natürlich recht zeitnah lesen und was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Ihr Schreibstil ist wie immer sehr humorvoll und die Protagonistin Graylee war mir von der ersten Seite an sympathisch. Das Setting rund um das Internat ist idyllisch und magisch zugleich und der Cliffhanger am Ende ist so gemein, dass ich wünschte, es wäre bereits Oktober, um direkt weiterlesen zu können. Einzig eine detaillierte Einsicht in die Schulkurse hätte ich mir gewünscht, um vollends in die Welt der Legends, Mythen und Nornen eintauchen zu können.

Celine Kosch
  • Celine Kosch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher

von Nina MacKay

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
  • Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher