Signs of Magic 2 – Die Suche nach Tzunath
Band 2
Signs of Magic Band 2

Signs of Magic 2 – Die Suche nach Tzunath

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Signs of Magic 2 – Die Suche nach Tzunath

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung


Der zweite Teil der »Signs of Magic«-Serie von Mikkel Robrahn entführt in unheilvolles Marschland

Eine trostlose Sumpflandschaft und ein reißender dreckiger Fluss, das sind die Marschlande. Matilda und Albert sind in diesem wundersamen Schnellreisenetz auf der Suche nach Matildas Eltern, die durch das Portal im Keller dorthin entschwunden sind. Die Zeit drängt, denn die Marschlande werden überschattet von Tzunath, einem furchteinflößendem Monster ...

Im Fantasy-Abenteuer »Die Suche nach Tzunath« trifft die Kargheit der Marschlande auf den unerschütterlichen Entschluss, Tzunath zu besiegen.

Bereits erschienen von Mikkel Robrahn:


  • Die »Hidden Worlds«-Trilogie


Details

Verkaufsrang

31851

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.06.2022

Verlag

Fischer New Media

Seitenzahl

416

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

31851

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.06.2022

Verlag

Fischer New Media

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

21,5/13,4/3,3 cm

Gewicht

444 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7335-5025-7

Weitere Bände von Signs of Magic

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Band 2 der magischen & großartigen Trilogie – eine gefährliche Reise in die Marschlande!

chuckipop aus Bünde am 11.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Signs of Magic – Die Suche nach Tzunath“ von Mikkel Robrahn ist im Juni 2022 als Taschenbuch mit 416 Seiten bei FISCHER New Media erschienen. Es handelt sich um den zweiten Band der Fantasy-Trilogie um Matilda Godwins und Albert Tubbs. Ein geniales Abenteuer für Leser ab 14 Jahren. Das Cover ist diesmal in Türkis-Blau-Tönen gestaltet und passt optisch perfekt in die Reihe, da Schriftbild und Anordnung wie im letzten Band sind – ich liebe es, wenn eine Trilogie auch im Regal gut aussieht und alle Einzelbände einen Wiedererkennungswert haben! Matilda Godwins ist nun wieder zu Hause, um sich von der Jagd nach dem Jadefuchs zu erholen und sich über ihren Gewinn zu freuen. Das wird allerdings schwierig, denn nun ist neben ihrer Mutter auch ihr Vater verschwunden – hat er das Familienanwesen lediglich verlassen oder ist auch er nie wieder aus dem Keller zurückgekommen, ebenso wie Matildas Mutter sowie einige Hausangestellte vor ihr im Laufe der Zeit? Albert Tubbs hingegen fühlt sich großartig – er hat heute Abend seinen ersten Auftritt in dem alten Theater, das sein Geschäftspartner Mr. Relish eigens für seine Auftritte erworben hat. Sein Hamster Butterscotch gibt ihm Zuversicht und mindert das Lampenfieber. Nach der Vorstellung, bei der Matilda, die er extra eingeladen hatte, leider fehlte, taucht plötzlich Cynthia bei ihm auf, die von Mrs. Lynwood beauftragt wurde, nach dem Verbleib des Jadefuchses zu forschen. Sie hat einen Brief dabei, den Albert Matilda übergeben soll – und Cynthia kommt als Aufpasserin mit. Im dem Kuvert befindet sich ein Auftrag, den Matilda für Mrs. Lynwood erledigen soll – der Lohn dafür soll sein, dass sie der Sache mit dem Jadefuchs nicht weiter verfolgt… Und schon stecken Matilda und Albert mittendrin in ihrem nächsten aufregenden und rasanten Abenteuer, das sie in die fernen Marschlande führt und gegen ein gefährliches Monster antreten lässt. Mikkel Robrahn schreibt so fesselnd, er erzeugt eine magische, ganz besondere Atmosphäre, hat tolle und facettenreiche Charaktere liebevoll erschaffen und erzählt eine rasante Geschichte, in die man ganz tief abtauchen und sich begeistern lassen kann. Dieser zweite Teil kann unabhängig von Band 1 gelesen werden, aber es ist viel schöner, wenn man den Protagonisten von Beginn an folgt und ihre persönliche Entwicklung, den Zusammenhalt und die Freundschaft voller Loyalität und Magie hautnah miterlebt. Auch hier verfolgen Matilda und Albert wieder ein gemeinsames Ziel, und auch Cynthia gehört schnell fest zur Gruppe, wenn sie sich auch eher zwangsweise mit auf der Mission befindet. Der Autor hat erneut eine großartige Geschichte erschaffen, die den Leser mitreißt, so dass er fast meint, selbst dabei zu sein auf der Suche nach Tzunath und nach Matildas Familie. Großartig, genial und unbedingt lesenswert!

Band 2 der magischen & großartigen Trilogie – eine gefährliche Reise in die Marschlande!

chuckipop aus Bünde am 11.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Signs of Magic – Die Suche nach Tzunath“ von Mikkel Robrahn ist im Juni 2022 als Taschenbuch mit 416 Seiten bei FISCHER New Media erschienen. Es handelt sich um den zweiten Band der Fantasy-Trilogie um Matilda Godwins und Albert Tubbs. Ein geniales Abenteuer für Leser ab 14 Jahren. Das Cover ist diesmal in Türkis-Blau-Tönen gestaltet und passt optisch perfekt in die Reihe, da Schriftbild und Anordnung wie im letzten Band sind – ich liebe es, wenn eine Trilogie auch im Regal gut aussieht und alle Einzelbände einen Wiedererkennungswert haben! Matilda Godwins ist nun wieder zu Hause, um sich von der Jagd nach dem Jadefuchs zu erholen und sich über ihren Gewinn zu freuen. Das wird allerdings schwierig, denn nun ist neben ihrer Mutter auch ihr Vater verschwunden – hat er das Familienanwesen lediglich verlassen oder ist auch er nie wieder aus dem Keller zurückgekommen, ebenso wie Matildas Mutter sowie einige Hausangestellte vor ihr im Laufe der Zeit? Albert Tubbs hingegen fühlt sich großartig – er hat heute Abend seinen ersten Auftritt in dem alten Theater, das sein Geschäftspartner Mr. Relish eigens für seine Auftritte erworben hat. Sein Hamster Butterscotch gibt ihm Zuversicht und mindert das Lampenfieber. Nach der Vorstellung, bei der Matilda, die er extra eingeladen hatte, leider fehlte, taucht plötzlich Cynthia bei ihm auf, die von Mrs. Lynwood beauftragt wurde, nach dem Verbleib des Jadefuchses zu forschen. Sie hat einen Brief dabei, den Albert Matilda übergeben soll – und Cynthia kommt als Aufpasserin mit. Im dem Kuvert befindet sich ein Auftrag, den Matilda für Mrs. Lynwood erledigen soll – der Lohn dafür soll sein, dass sie der Sache mit dem Jadefuchs nicht weiter verfolgt… Und schon stecken Matilda und Albert mittendrin in ihrem nächsten aufregenden und rasanten Abenteuer, das sie in die fernen Marschlande führt und gegen ein gefährliches Monster antreten lässt. Mikkel Robrahn schreibt so fesselnd, er erzeugt eine magische, ganz besondere Atmosphäre, hat tolle und facettenreiche Charaktere liebevoll erschaffen und erzählt eine rasante Geschichte, in die man ganz tief abtauchen und sich begeistern lassen kann. Dieser zweite Teil kann unabhängig von Band 1 gelesen werden, aber es ist viel schöner, wenn man den Protagonisten von Beginn an folgt und ihre persönliche Entwicklung, den Zusammenhalt und die Freundschaft voller Loyalität und Magie hautnah miterlebt. Auch hier verfolgen Matilda und Albert wieder ein gemeinsames Ziel, und auch Cynthia gehört schnell fest zur Gruppe, wenn sie sich auch eher zwangsweise mit auf der Mission befindet. Der Autor hat erneut eine großartige Geschichte erschaffen, die den Leser mitreißt, so dass er fast meint, selbst dabei zu sein auf der Suche nach Tzunath und nach Matildas Familie. Großartig, genial und unbedingt lesenswert!

Verzweiflung, Chaos und Machtspiele!

Wortklecks am 15.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mikkel Robrahn hat mich schon im ersten Teil von seinem Schreibstil überzeugt. Er ist fantasiereich, an den richtigen Stellen mit Action gespickt und kann zwischen rasant und bedächtig wechseln. Die Ideen, die er um die Geschichte herum spinnt, all die Kleinigkeiten und Akzente machen die Reise zu einem unvergleichlichen Abenteuer. Trotzdem fehlte mir die dichte Atmosphäre, die ich im Wald und bei der Fuchsjagd verspürt habe. Dieser magische Zauber, der über allem lag, die Dringlichkeit im Nacken, die Gerissenheit und Abgebrühtheit der anderen Menschen. Ich wäre gerne von der Stimmung erdrückt, von der Verzweiflung niedergekämpft, von der Hoffnungslosigkeit besiegt worden. Oft fehlte es mir an näheren Beschreibungen der Umgebung und der Monster. Ich hätte gerne mehr von diesem Gruselfaktor und der Dunkelheit gespürt, den die Marschlande mitbringen. Alles in allem hatte ich wieder großen Spaß mit der chaotischen Gruppe. Mir wurde Action geboten und ich durfte eine ganz neue Welt kennenlernen. Die Geschichte um Tzunath ist genauso faszinierend, wie gruselig. Die Geheimnisse um ihn fast legendär. Er war ein grandioser Gegenspieler, der viele Facetten und Tricks zu bieten hatte und mir den ein oder anderen Schauer über den Rücken jagen konnte. Fazit: Mikkel Robrahn schickt uns in »Signs of Magic - Die Suche nach Tzunath« auf eine abenteuerliche Reise durch die Marschlande. Für mich war der zweite Band eine solide und spannende Fortsetzung, kam aber von der Atmosphäre nicht ganz an die Fuchsjagd heran. Trotzdem hatte ich wieder gute Unterhaltung, spannende Momente und konnte die Gruppe weiter in mein Herz schließen!

Verzweiflung, Chaos und Machtspiele!

Wortklecks am 15.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mikkel Robrahn hat mich schon im ersten Teil von seinem Schreibstil überzeugt. Er ist fantasiereich, an den richtigen Stellen mit Action gespickt und kann zwischen rasant und bedächtig wechseln. Die Ideen, die er um die Geschichte herum spinnt, all die Kleinigkeiten und Akzente machen die Reise zu einem unvergleichlichen Abenteuer. Trotzdem fehlte mir die dichte Atmosphäre, die ich im Wald und bei der Fuchsjagd verspürt habe. Dieser magische Zauber, der über allem lag, die Dringlichkeit im Nacken, die Gerissenheit und Abgebrühtheit der anderen Menschen. Ich wäre gerne von der Stimmung erdrückt, von der Verzweiflung niedergekämpft, von der Hoffnungslosigkeit besiegt worden. Oft fehlte es mir an näheren Beschreibungen der Umgebung und der Monster. Ich hätte gerne mehr von diesem Gruselfaktor und der Dunkelheit gespürt, den die Marschlande mitbringen. Alles in allem hatte ich wieder großen Spaß mit der chaotischen Gruppe. Mir wurde Action geboten und ich durfte eine ganz neue Welt kennenlernen. Die Geschichte um Tzunath ist genauso faszinierend, wie gruselig. Die Geheimnisse um ihn fast legendär. Er war ein grandioser Gegenspieler, der viele Facetten und Tricks zu bieten hatte und mir den ein oder anderen Schauer über den Rücken jagen konnte. Fazit: Mikkel Robrahn schickt uns in »Signs of Magic - Die Suche nach Tzunath« auf eine abenteuerliche Reise durch die Marschlande. Für mich war der zweite Band eine solide und spannende Fortsetzung, kam aber von der Atmosphäre nicht ganz an die Fuchsjagd heran. Trotzdem hatte ich wieder gute Unterhaltung, spannende Momente und konnte die Gruppe weiter in mein Herz schließen!

Unsere Kund*innen meinen

Signs of Magic 2 – Die Suche nach Tzunath

von Mikkel Robrahn

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Margarita Baumann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Margarita Baumann

Thalia Bielefeld - EKZ Loom

Zum Portrait

4/5

Ein tolle Fortsetzung, wenn auch nicht so stark wie Band 1

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: Es ist noch nicht so lange her, dass ich den ersten Teil rund um Matilda und Albert gelesen habe und nun habe ich auch schon den zweiten von drei Teilen ganz flott durch. Der erste Teil hat mir mit den zwei unterschiedlichen Protagonisten, einer Fantasygeschichte, die mal nicht komplex aufgebaut ist, dabei aber trotzdem in allen Punkten überzeugen kann, und Szenen, die sich zwischen Humor und Spannung abwechseln, gefallen. Das gleiche habe ich mir auch für den zweiten Teil erhofft. Während der erste Band in sich so gut wie abgeschlossen ist, rollt sich in dem zweiten Band etwas neues auf, dass zwar schon im ersten Teil ein Stück weit seinen Anfang nimmt, aber dann doch ganz gut alleine steht. Durch ein Portal reisen Matilda und Albert in die Marschlande, die so ganz anders sind als die Welt die sie selber kennen. Dort machen die beiden sich auf die Suche nach Matildas Eltern, doch das wird nicht die einzige Aufgabe für die beiden sein und so sehen sie sich der Gefahr von Tzunath entgegen, ein furchteinflößendes Monster... Bei dem Einstieg finden sich leichte Parallelen zum ersten Band, was mir aber sehr gut gefallen hat. Nachdem ich den ersten Band beendet habe, habe ich mich gefragt was aus den beiden den nur weiter geworden ist und mit den ersten Seiten bekommt man tolle Einblick. Mir hat die Idee gleich gut gefallen, dass die beiden sich über das Portal im Keller von Matildas Heim in die Marschlande begeben und war gespannt, was mich dort erwartet. Spannend und interessant wurde es dann alle male und der Autor versteht es, eine neue Landschaft bildhaft und ausreichend darzustellen. In vielen kleinen Details finden sich unterschiede aber auch Parallelen zu der Welt wie wir sie kennen. Beim Entdecken ist mir dabei nie langweilig geworden und an wirklich jeder Ecke hat etwas neues gelauert. Der Verlauf der Geschichte ist genauso gut gewählt wie das Setting. Die Geschichte nimmt verschiedene eher unerwartete Abzweigungen, weswegen die nächsten Kapitel immer nur schwer zu erahnen sind, was sich positiv auf die Spannung auswirkt. Dennoch hatte ich zum Schluss das Gefühl, dass immer wieder auf die gleiche Grundgeschichte zurück gegriffen wurde und dann doch im Kern das Gleiche passiert. Trotzdem wurde das Lesen nie langweilig, aber ich denke an der ein oder anderen Stelle hätte man vielleicht noch etwas mehr herauskitzeln können. Mir sind Matilda und Albert schon im ersten Teil sehr sympathisch geworden und ich möchte ihre gegensätzliche Art auf Anhieb. Auch die kleinen humorvollen Szenen haben der Geschichte nochmal das besondere etwas verliehen. Obwohl ich die beiden auch im zweiten Teil wieder gerne verfolgt habe und beide für die ein oder andere Überraschung gut waren, haben mir die humorvollen Szenen doch etwas gefehlt. Die beiden bekommen schon mit dem Vorgänger einiges an Tiefe, dafür bleibt da eine Entwicklung im zweiten Teil auf der Strecke. Trotzdem haben mir die beiden wieder gut gefallen und die Geschichte kommt auch mit der Tiefe aus dem ersten Teil gut aus. Für mich war es alles in allem eine würdige Fortsetzung, die mich im Gesamtpaket aber nicht ganz so überzeugen konnte wie der erste Teil. Wer Band 1 gerne gelesen hat, wird auch mit dem zweiten Teil eine spannende Fortsetzung finden, die sich zu lesen lohnt!
4/5

Ein tolle Fortsetzung, wenn auch nicht so stark wie Band 1

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: Es ist noch nicht so lange her, dass ich den ersten Teil rund um Matilda und Albert gelesen habe und nun habe ich auch schon den zweiten von drei Teilen ganz flott durch. Der erste Teil hat mir mit den zwei unterschiedlichen Protagonisten, einer Fantasygeschichte, die mal nicht komplex aufgebaut ist, dabei aber trotzdem in allen Punkten überzeugen kann, und Szenen, die sich zwischen Humor und Spannung abwechseln, gefallen. Das gleiche habe ich mir auch für den zweiten Teil erhofft. Während der erste Band in sich so gut wie abgeschlossen ist, rollt sich in dem zweiten Band etwas neues auf, dass zwar schon im ersten Teil ein Stück weit seinen Anfang nimmt, aber dann doch ganz gut alleine steht. Durch ein Portal reisen Matilda und Albert in die Marschlande, die so ganz anders sind als die Welt die sie selber kennen. Dort machen die beiden sich auf die Suche nach Matildas Eltern, doch das wird nicht die einzige Aufgabe für die beiden sein und so sehen sie sich der Gefahr von Tzunath entgegen, ein furchteinflößendes Monster... Bei dem Einstieg finden sich leichte Parallelen zum ersten Band, was mir aber sehr gut gefallen hat. Nachdem ich den ersten Band beendet habe, habe ich mich gefragt was aus den beiden den nur weiter geworden ist und mit den ersten Seiten bekommt man tolle Einblick. Mir hat die Idee gleich gut gefallen, dass die beiden sich über das Portal im Keller von Matildas Heim in die Marschlande begeben und war gespannt, was mich dort erwartet. Spannend und interessant wurde es dann alle male und der Autor versteht es, eine neue Landschaft bildhaft und ausreichend darzustellen. In vielen kleinen Details finden sich unterschiede aber auch Parallelen zu der Welt wie wir sie kennen. Beim Entdecken ist mir dabei nie langweilig geworden und an wirklich jeder Ecke hat etwas neues gelauert. Der Verlauf der Geschichte ist genauso gut gewählt wie das Setting. Die Geschichte nimmt verschiedene eher unerwartete Abzweigungen, weswegen die nächsten Kapitel immer nur schwer zu erahnen sind, was sich positiv auf die Spannung auswirkt. Dennoch hatte ich zum Schluss das Gefühl, dass immer wieder auf die gleiche Grundgeschichte zurück gegriffen wurde und dann doch im Kern das Gleiche passiert. Trotzdem wurde das Lesen nie langweilig, aber ich denke an der ein oder anderen Stelle hätte man vielleicht noch etwas mehr herauskitzeln können. Mir sind Matilda und Albert schon im ersten Teil sehr sympathisch geworden und ich möchte ihre gegensätzliche Art auf Anhieb. Auch die kleinen humorvollen Szenen haben der Geschichte nochmal das besondere etwas verliehen. Obwohl ich die beiden auch im zweiten Teil wieder gerne verfolgt habe und beide für die ein oder andere Überraschung gut waren, haben mir die humorvollen Szenen doch etwas gefehlt. Die beiden bekommen schon mit dem Vorgänger einiges an Tiefe, dafür bleibt da eine Entwicklung im zweiten Teil auf der Strecke. Trotzdem haben mir die beiden wieder gut gefallen und die Geschichte kommt auch mit der Tiefe aus dem ersten Teil gut aus. Für mich war es alles in allem eine würdige Fortsetzung, die mich im Gesamtpaket aber nicht ganz so überzeugen konnte wie der erste Teil. Wer Band 1 gerne gelesen hat, wird auch mit dem zweiten Teil eine spannende Fortsetzung finden, die sich zu lesen lohnt!

Margarita Baumann
  • Margarita Baumann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Dr. Katrin Rudolphi

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dr. Katrin Rudolphi

Thalia Stade

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein spannender zweiter Teil der interessanten Fantasy-Trilogie um die eigenwillige Matilda und den Amateurzauberer Albert. Ihre Reise zur Aufklärung verschiedener Familiengeheimnisse führt sie weit fort von der bekannten Welt - wir dürfen uns auf den Abschlussband freuen!
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein spannender zweiter Teil der interessanten Fantasy-Trilogie um die eigenwillige Matilda und den Amateurzauberer Albert. Ihre Reise zur Aufklärung verschiedener Familiengeheimnisse führt sie weit fort von der bekannten Welt - wir dürfen uns auf den Abschlussband freuen!

Dr. Katrin Rudolphi
  • Dr. Katrin Rudolphi
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Signs of Magic 2 – Die Suche nach Tzunath

von Mikkel Robrahn

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Signs of Magic 2 – Die Suche nach Tzunath