Escape Plan / Escape Plan - How far would you go to survive
Band 1
Escape Plan Band 1

Escape Plan / Escape Plan - How far would you go to survive

Buch (Taschenbuch)

13,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

20.12.2021

Verlag

Epubli

Seitenzahl

416

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

20.12.2021

Verlag

Epubli

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,3 cm

Gewicht

410 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7549-3397-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannend und packend mit vielen Emotionen

Bewertung aus Langen am 09.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich kenne und liebe ja schon die #heartundhazardseries der Autorin und fiebere auf jeden neuen Band zu. Aber dieser Reihenauftakt hats mit auch sehr angetan. Wir lernen die Prostituierte Myra und ihren Sohn Toby kennen, die es nicht einfach hatten bisher und immer noch nicht haben durchs Leben zu gehen. Auch lernen wir den auf Bewährung freigelassenen und zu Unrecht verurteilten Steven kennen. Er ist stark, attraktiv aber hat auch so sein Päckchen der Vergangenheit zu tragen und ist auf der Suche nach einem kriminellen. Da lernt er die zunächst unscheinvare Myra und ihren Sohn kennen und mögen und ein Abenteuer und Wettlauf gegen die Zeit beginnt als Toby entführt wird. Diese Leute haben vieles an Dreck am stecken, Menschenhandel, Drogenhandel usw. Gemeinsam ermitteln Myra und Steven auf der Suche nach Toby. Jede Seite ein Pageturner, Spannung und Nervenkitzel pur. Die Emotionen und Nerven geraten durcheinander und die Autorin schafft es uns zu überraschen und rätseln zu lassen bis zum Schluss. Und ein etwas ungewöhnlicher chliffhanger am Ende macht es nicht besser, denn man will unbedingt weiterlesen ihr seht ich liebte es und könnte. Noch erzählen und fluchen aber nein liest es selbstAbsolute #Leseempfehlung von mir hierfür 5 Du hast mich wieder vollends in deine Storie gerissen liebe @slmarch_autorin Danke

Spannend und packend mit vielen Emotionen

Bewertung aus Langen am 09.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich kenne und liebe ja schon die #heartundhazardseries der Autorin und fiebere auf jeden neuen Band zu. Aber dieser Reihenauftakt hats mit auch sehr angetan. Wir lernen die Prostituierte Myra und ihren Sohn Toby kennen, die es nicht einfach hatten bisher und immer noch nicht haben durchs Leben zu gehen. Auch lernen wir den auf Bewährung freigelassenen und zu Unrecht verurteilten Steven kennen. Er ist stark, attraktiv aber hat auch so sein Päckchen der Vergangenheit zu tragen und ist auf der Suche nach einem kriminellen. Da lernt er die zunächst unscheinvare Myra und ihren Sohn kennen und mögen und ein Abenteuer und Wettlauf gegen die Zeit beginnt als Toby entführt wird. Diese Leute haben vieles an Dreck am stecken, Menschenhandel, Drogenhandel usw. Gemeinsam ermitteln Myra und Steven auf der Suche nach Toby. Jede Seite ein Pageturner, Spannung und Nervenkitzel pur. Die Emotionen und Nerven geraten durcheinander und die Autorin schafft es uns zu überraschen und rätseln zu lassen bis zum Schluss. Und ein etwas ungewöhnlicher chliffhanger am Ende macht es nicht besser, denn man will unbedingt weiterlesen ihr seht ich liebte es und könnte. Noch erzählen und fluchen aber nein liest es selbstAbsolute #Leseempfehlung von mir hierfür 5 Du hast mich wieder vollends in deine Storie gerissen liebe @slmarch_autorin Danke

Hat die Liebe zwischen so vielen Intrigen und Machtspielen überhaupt eine Chance?

Bewertung am 25.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie weit würdest du gehen, um deine Familie zu schützen? Was tust du, wenn dein Sohn auf einmal entführt wird, gleichzeitig ein Anschlag auf dich verübt wird und du weder den Täter, noch dessen Grund kennst? Riskierst du alles und vertraust einem Menschen, über den du nichts weißt, der aber deine einzige Hoffnung auf Hilfe sein könnte? Oder setzt du lieber auf deine eigenen Fähigkeiten und boxt dich allein durch? In genau dieser Situation befindet sich die Protagonistin Myra, die eine taffe junge Frau ist, die schon viel in ihrem Leben durchgemacht hat. Ihre Stärke, ihren Mut und ihre Entschlossenheit, alles zu riskieren, um ihren Sohn Toby zu finden, waren für mich sehr beeindruckend. Ihre einzige Hilfe ist Steven, ein ehemaliger DEA-Agent, der auch nicht wirklich eine rosige Vergangenheit hat und sich schwer damit tut, sich anderen zu öffnen. Die Harmonie der beiden fand ich top, da sie sich auf die eine Art und Weise gut ergänzen, trotzdem aber hin und wieder auch ordentlich aneinandergeraten - mit dem Klischee von einer perfekten Liebe auf den ersten Blick wird hier definitiv aufgeräumt. Auch die ganzen Intrigen und Machtspiele von Myras und Stevens Feinden fand ich ganz unterhaltsam, wenn es mir auch manchmal etwas zu viel wurde. Das lag vor allem an den vielen Charakteren, die hier eine Rolle spielen. Doch die Autorin hat für diesen Fall vorgesorgt und ein Personenverzeichnis integriert, dass mir gerade am Anfang sehr geholfen hat. Zwischendurch war die Handlung für mich etwas undurchsichtig, da sich bei mehrern Leuten herausgestellt hat, dass sie zweigleisig gefahren sind und nebenbei noch andere Deals mit dem Feind abgeschlossen haben, um ihre eigenen Ziele zu erreichen. Kurz vor Ende war dann nochmal ein Moment der Unsicherheit, da ich durch all die Wendungen nicht mehr wusste, wer jetzt noch zu den Guten gehört, wer nun wen verraten hat und wer der große Drahtzieher des Komplotts war. Doch zum Ende hin wurde dann alles nochmal aufgerollt und ich konnte wieder klar sehen. Da mir die Geschichte ganz gut gefallen hatte und ich nur kleinere Kritikpunkte hatte, vergebe ich 4/5

Hat die Liebe zwischen so vielen Intrigen und Machtspielen überhaupt eine Chance?

Bewertung am 25.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie weit würdest du gehen, um deine Familie zu schützen? Was tust du, wenn dein Sohn auf einmal entführt wird, gleichzeitig ein Anschlag auf dich verübt wird und du weder den Täter, noch dessen Grund kennst? Riskierst du alles und vertraust einem Menschen, über den du nichts weißt, der aber deine einzige Hoffnung auf Hilfe sein könnte? Oder setzt du lieber auf deine eigenen Fähigkeiten und boxt dich allein durch? In genau dieser Situation befindet sich die Protagonistin Myra, die eine taffe junge Frau ist, die schon viel in ihrem Leben durchgemacht hat. Ihre Stärke, ihren Mut und ihre Entschlossenheit, alles zu riskieren, um ihren Sohn Toby zu finden, waren für mich sehr beeindruckend. Ihre einzige Hilfe ist Steven, ein ehemaliger DEA-Agent, der auch nicht wirklich eine rosige Vergangenheit hat und sich schwer damit tut, sich anderen zu öffnen. Die Harmonie der beiden fand ich top, da sie sich auf die eine Art und Weise gut ergänzen, trotzdem aber hin und wieder auch ordentlich aneinandergeraten - mit dem Klischee von einer perfekten Liebe auf den ersten Blick wird hier definitiv aufgeräumt. Auch die ganzen Intrigen und Machtspiele von Myras und Stevens Feinden fand ich ganz unterhaltsam, wenn es mir auch manchmal etwas zu viel wurde. Das lag vor allem an den vielen Charakteren, die hier eine Rolle spielen. Doch die Autorin hat für diesen Fall vorgesorgt und ein Personenverzeichnis integriert, dass mir gerade am Anfang sehr geholfen hat. Zwischendurch war die Handlung für mich etwas undurchsichtig, da sich bei mehrern Leuten herausgestellt hat, dass sie zweigleisig gefahren sind und nebenbei noch andere Deals mit dem Feind abgeschlossen haben, um ihre eigenen Ziele zu erreichen. Kurz vor Ende war dann nochmal ein Moment der Unsicherheit, da ich durch all die Wendungen nicht mehr wusste, wer jetzt noch zu den Guten gehört, wer nun wen verraten hat und wer der große Drahtzieher des Komplotts war. Doch zum Ende hin wurde dann alles nochmal aufgerollt und ich konnte wieder klar sehen. Da mir die Geschichte ganz gut gefallen hatte und ich nur kleinere Kritikpunkte hatte, vergebe ich 4/5

Unsere Kund*innen meinen

Escape Plan / Escape Plan - How far would you go to survive

von S. L. March

4.7

0 Bewertungen filtern

  • Escape Plan / Escape Plan - How far would you go to survive