Warenkorb
 

Der Schuster und der Teufel

Höspiel nach der Textvorlage von Anton Teschechow in der Übersetzung von Ada Knipper und Gerhard Dick (ungekürzte Lesung)

Der Schuster und der Teufel.
Während einiger Unterrichtsstunden entstand 1999 das erste Manuskript zur Märchenvertonung Der Schuster und der Teufel nach dem Text von Anton Teschechow (in der Übersetzung von Ada Knipper und Gerhard Dick, 1965 aus: Anton Teschechow. Die Steppe. Meistererzählungen. Rütten & Loening, Berlin, 1965 – Aufbau Verlag GmbH & Co. KG, Berlin 1965, 2008). Die Komposition ist für Sprecher, Gitarre, Laute, Orgel und Akkordeon und erzählt die Geschichte des armen, aber schlauen Schuhmachers Fëdor Nilov, der an Heiligabend einen seltsamen Pakt mit dem Teufel schließt.
Das Thema ist natürlich immer dasselbe von Reichtum, Macht und Wohlbefinden, als Gegenleistung für die verkaufte Seele - aber Teschechows Variation des Topos hält viele Überraschungen bereit …
Die Musik ist vor allem Programmmusik und das Werk folgt dem Prinzip der Leitmotivkomposition und liefert somit eine äußere Form, die dem Schüler, durch ständigen Abgleich zwischen handelnder Person und zugehöriger Musik, verständnisvoll vermittelt, warum eine Musik an einer bestimmten Stelle gerade so geschrieben wurde.
___________________________________________________________________________________________________________________________________

The Shoemaker and the Devil.
During some lessons, the first manuscript for the fairy tale adaptation The Shoemaker and the Devil was written in 1999 according to the text by Anton Chekhov (translated by Ada Knipper and Gerhard Dick, 1965): Anton Teschechow, Die Steppe. Meistererzählungen. Rütten & Loening, Berlin, 1965 - Aufbau Verlag GmbH & Co. KG, Berlin 1965, 2008). The composition is for speaker, guitar, lute, organ and accordion and tells the story of the poor but clever shoemaker Fëdor Nilov, who on Christmas Eve makes a strange pact with the devil.
Of course the theme is always the same of wealth, power and well-being, in return for the sold soul - but Anton Chekhov's variation of the topos holds many surprises in store ...
Above all, the music is program music and the work follows the principle of the Leitmotivkomposition and thus provides an outward form, which communicates to the student, through constant alignment between the actor and the associated music, understanding why music was written in a particular place just like that.
Portrait
Anton Tschechow, geb. am 29. Januar 1860 als Sohn eines kleinen Händlers in der südrussischen Hafenstadt Taganrog, studierte Medizin und machte sich schon während des Studiums mit humoristischen Geschichten einen Namen. 1890 unternahm der bereits lungenkranke Tschechow eine Reise auf die Sträflingsinsel Sachalin, um von den Bedingungen im Strafvollzug im Zarenreich zu berichten. Bereits während seines Arztpraktikums wurde sein Stück 'Onkel Wanja' uraufgeführt. 1892-99 lebte Tschechow als Landarzt und Schriftsteller auf seinem Landgut in Melicho bei Moskau. 1899 siedelte er wegen seiner Lungentuberkulose nach Jalta um. 1901 heiratete er Olga Knipper, eine Schauspielerin, die oft die Titelrollen in seinen Stücken auf der Bühne des Moskauer Künstlertheaters spielte. Tschechow starb am 15. Juli 1904 in Badenweiler.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Hans-Jürgen Gerung
Altersempfehlung 6 - 8
Erscheinungsdatum 20.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 4061707014994
Spieldauer 38 Minuten
Format & Qualität MP3, 38 Minuten, 36.78 MB
Hörbuch-Download (MP3)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

18% Weihnachts-Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 18XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.