Warenkorb
 

Juli verteilt das Glück und findet die Liebe

Roman


Mit Blumen macht sie andere glücklich, doch ihre eigene Liebe hat sie noch nicht zum Erblühen gebracht



Juli Mahlo ist nicht ganz von dieser Welt. Sie liebt es, inmitten vertrauter Dinge zu sein, besonders in ihrem Blumenladen, eingehüllt von tausenderlei Farben und Düften. Und sie fürchtet das Schweigen nicht, das sie umgibt. So still sie selbst ist, so groß ist ihre Gabe, andere zum Sprechen zu bringen. So gelingt es ihr immer wieder, Menschen von einer dunklen Erinnerung zu befreien. Nur ihrem eigenen Glück steht Juli im Weg. Dann lernt sie Oskar kennen, der so schön ist wie Gregory Peck. Bei ihm fühlt sie sich geborgen, und es scheint, als wäre für Juli die Zeit des Alleinseins endlich vorbei. Doch sie ahnt nicht, dass die Liebe sie zu einem Geheimnis aus ihrer eigenen Familie führen wird.

Portrait
Kokoska, Tanja
Tanja Kokoska ist Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau und verantwortlich für das Wochenendmagazin FR7. "Juli verteilt das Glück und findet die Liebe" ist ihr erster Roman bei Heyne.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 12.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-42253-7
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,7/13,6/3,2 cm
Gewicht 442 g
Verkaufsrang 46.203
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
12
6
5
0
0

Wohlfühlbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Schifferstadt am 17.01.2019

Juli lebt allein in der Wohnung, die sie nach dem Tod der Großmutter und Mutter geerbt hat. Geerbt hat sie auch den Blumenladen darunter, der verpachtet wurde. Als der Blumenhändler erkrankt, springt Juli ein und verteilt Weihnachtssterne. Dabei trifft sie auf verlorene Gestalten, die alle eines gemeinsam haben: Ein... Juli lebt allein in der Wohnung, die sie nach dem Tod der Großmutter und Mutter geerbt hat. Geerbt hat sie auch den Blumenladen darunter, der verpachtet wurde. Als der Blumenhändler erkrankt, springt Juli ein und verteilt Weihnachtssterne. Dabei trifft sie auf verlorene Gestalten, die alle eines gemeinsam haben: Ein Ereignis in der Vergangenheit hat ihr Leben nachhaltig bestimmt. Sich in die Protagonistin einzufinden ist gleichermaßen leicht wie schwer. Juli ist weltfremd. Sie lebte jahrelang im Schatten von Großmutter und Mutter und scheint noch jetzt ihren Gesetzen zu folgen. Eigene Entscheidungen trifft sie kaum, sie hat keine Freunde und ihr einziger Trost ist der alte Duft von Weihnachtsgebäck. Blumen machen Leute glücklich, so einfach ist Julis Welt. Sie findet zielsicher die Leerstellen in den Leben derer, die sie beliefert.Während ihr einsames Leben durch die neue Freundschaft zu den Pächtern des Blumenlebens endet, zieht sie Fäden, immer auf der Suche, das Leben anderer besser zu machen. Dabei trifft sie auch auf einen Mann, der ihr eigenes Leben besser macht. Der Stein, der ihnen dabei im Weg liegt, ist ein alter. Er entwickelt sich aus der Leerstelle des fehlenden Vaters in Julis eigenem Leben und droht, alles zu verschlucken. Die Schatten der Vergangenheit, die jedes der Schicksale, denen Juli begegnet gefangen halten, greift auch nach ihr. Alle Figuren, denen Juli begegnet, haben ihr Leben vom Schweigen bestimmen lassen und es wurde immer größer. Juli kommt hinter dieses Schweigen und löst den Komplex auf. Dass gerade in ihrem eigenen Fall das nicht genügt passt nicht zur Systematik des Romans. Dass realistisch gesehen, das einmalige Reden nicht genug ist, mag dazu kommen. Gerade am Ende strauchelt der Roman in meinen Augen. Ein unterhaltsames, kurzweiliges Buch, das durch eine angenehm positiv gestimmte Protagonistin auffällt. Die Geheimisse der einzelnen Figuren sind tief und dramatisch, bekommen aber eine gute Prise Hoffnung durch Julis Eingreifen. Ein Buch für Regentage und wenn ein kleiner Lichtblick nötig ist.

Ein Buch mit vielen kleinen Geschichten
von einer Kundin/einem Kunden aus Pleß am 07.01.2019

Juli verteilt das Glück und findet die Liebe Das Buch war vom Titel her sehr vielversprechend. Man stellte sich ein Buch vor, dass einen fesseln würde und man gar nicht mehr aufhören könnte zu lesen, leider war dies nicht so. Ich muss auch ehrlich gestehen, dass ich erst gestern mit... Juli verteilt das Glück und findet die Liebe Das Buch war vom Titel her sehr vielversprechend. Man stellte sich ein Buch vor, dass einen fesseln würde und man gar nicht mehr aufhören könnte zu lesen, leider war dies nicht so. Ich muss auch ehrlich gestehen, dass ich erst gestern mit dem Buch fertig geworden bin und mich teilweise aufraffen musste um es zu lesen, da es mich so gar nicht gefesselt hat. Was mir schon als erstes am Buch nicht gefiel war der Schreibstil bzw. die Art wie Juli beschrieben wird. Juli ist die Hauptperson im Buch und geht auf die 40 zu. Man meint Sie hätte eine geistige Behinderung und wäre zurückgeblieben. So wird Juli teilweise in dem Buch beschrieben bzw. man stellt sich keine volle normale Person darunter. Das passt leider nicht zu Ihrem alter. Es gab verschiedene Personen denen Juli zu Ihrem Glück verhalf, leider fand ich, hätte bei Ihrer eigenen Liebesgeschichte mehr Pep reingehört. Auch das Ende an dem Oskar und Sie wieder zusammen finden war sehr unspektukulär und ergab auch irgendwie keinen Zusammenhang oder Sinn. Im Großen und ganzen kann man das Buch lesen aber es würde meiner Meinung nach niemanden fesseln und an das Buch binden. Habe mir mehr vom Titel erwartet.

Schön geschriebener Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 05.01.2019

In diesem Buch lernt man eine ganz besondere Person kennen -Juli. Sie ist (k)ein Mensch wie jeder andere. Sie hat ihre Ecken und Kanten, Träume und Wünsche. Durch die Beschreibungen der Autorin bekommt man einfach das Gefühl Juli persönlich zu kennen und teilweise konnte ich mich selbst sehr gut... In diesem Buch lernt man eine ganz besondere Person kennen -Juli. Sie ist (k)ein Mensch wie jeder andere. Sie hat ihre Ecken und Kanten, Träume und Wünsche. Durch die Beschreibungen der Autorin bekommt man einfach das Gefühl Juli persönlich zu kennen und teilweise konnte ich mich selbst sehr gut mit ihr identifizieren. Die alleinstehende Juli besitzt einen Blumenladen und lernt durch ihr Geschäft die verschiedensten Persönlichkeiten kennen. Alle diese Persönlichkeiten sind auf ihre eigene Weise unglücklich. Juli versucht diesen Menschen zu helfen, was zu einer Reihe sehr bewegender Momente führt. Im einem Moment kann nur herzlich lachen, im nächsten Moment ist man zu Tränen gerührt. Zunächst hatte ich allerdings einige Schwierigkeiten mich ins Buch einzufinden, da die Stimmung zu Beginn etwas düsterer und einsam erscheint- dies ändert sich später jedoch. Daher würde ich das Buch nicht zu schnell beiseite legen. Ich habe es für meine Verhältnisse sehr schnell zu Ende gelesen. Die Autorin verwendet einen einfachen und dennoch blumigen Schreibstil. Ich bin schon auf weitere Werke der Autorin gespannt. Der Roman ist perfekt für ein entspanntes Wochenende auf der Couch! Daher würde ich das Buch jedem empfehlen, der einfach abschalten möchte und ein wenig träumen möchte.