Meine Filiale

Wild Hearts - Kein Blick zurück

Outskirts Band 1

T. M. Frazier

(92)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Paperback

12,90 €

Accordion öffnen
  • Wild Hearts - Kein Blick zurück

    LYX

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    LYX

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Wild Hearts - Kein Blick zurück

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (LYX)

Beschreibung

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt - und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!

"Unberechenbar, rau, bewegend und unglaublich fesselnd!" USA TODAY

Band 1 der OUTSKIRTS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin T. M. Frazier


T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja ... die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik.

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 304
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 29.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0831-2
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,6/13,6/3 cm
Gewicht 378 g
Originaltitel The Outskirts
Auflage 2. Auflage 2019
Übersetzer Anja Mehrmann
Verkaufsrang 14323

Weitere Bände von Outskirts

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Leibrandt, Thalia-Buchhandlung Brandenburg

Eine tolle Idee, die auch noch klasse umgesetzt wurde. Nicht so kitschig, mit der nötigen Tiefe und Humor, sorgt die Autorin für spannende Stunden.

Vivien Salamon, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Ein schöner Roman, der einen in die Sümpfe entführt und wilde Gefühle entfacht. Ein Pageturner mit tollen und für mich nicht vorhersehbaren Wendungen. Band zwei muss nun her!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
92 Bewertungen
Übersicht
32
28
19
12
1

Gute Geschichte mit Erotik gespickt - Typisch T.M. Frazier
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 27.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wer von T.M. Frazier schon etwas gelesen hat, weiß dass sie nicht nur Erotik schreiben kann sondern ihre Figuren auch immer ein Geschichte zu erzählen haben. Teilweise fand ich zwar Sawyer übertrieben naiv dargestellt und dann wieder widersprach sich das mit ihrem handeln aber die Protagonisten in dieser Geschichte wachsen einem... Wer von T.M. Frazier schon etwas gelesen hat, weiß dass sie nicht nur Erotik schreiben kann sondern ihre Figuren auch immer ein Geschichte zu erzählen haben. Teilweise fand ich zwar Sawyer übertrieben naiv dargestellt und dann wieder widersprach sich das mit ihrem handeln aber die Protagonisten in dieser Geschichte wachsen einem ans Herz und dadurch ist es wirklich eine gelungene aber auch vorhersehbare Geschichte mit spannenden Elementen durchmischt.

Solider Einstieg
von Bücher - Seiten zu anderen Welten am 14.06.2020

Mein erstes Buch der Autorin und so richtig überzeugt bin ich leider nicht. Die Story war okay, wirkte auf mich jetzt aber nicht unbedingt nach etwas Neuem. An einigen Stellen hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Sie hat sich flüssig gelesen, der Stil der Autorin hat mir gut gefallen. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass er ei... Mein erstes Buch der Autorin und so richtig überzeugt bin ich leider nicht. Die Story war okay, wirkte auf mich jetzt aber nicht unbedingt nach etwas Neuem. An einigen Stellen hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Sie hat sich flüssig gelesen, der Stil der Autorin hat mir gut gefallen. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass er ein paar mehr Gefühle transportiert. Sawyer hat mir wirklich gut gefallen, man merkt doch deutlich, dass sie in dem Buch eine Entwicklung durchmacht. Finn fand ich dagegen nicht so überzeugend, vor allem weil den Eindruck hatte, seine Gefühle sind nicht so richtig zum tragen gekommen und er denkt immer nur an das eine. Zudem fand ich ihn ziemlich dominant - was prinzipiell ja nicht stört, aber wenn man um Sawyers Vergangenheit weiß, dann war es an einigen Stellen unpassend. Ein Punkt ist mir noch ein bisschen negativ Aufgestoßen: die fehlende Verhütung. Die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, ich hoffe, dass man zu einigen noch etwas mehr lesen kann. Das Ende kam tatsächlich etwas überraschend - mal schauen, wie das im Folgeband aufgeklärt wird, denn aktuell wirkt es auch mich ein bisschen unrealistisch. Aber ich möchte nicht vorschnell urteilen und warte da lieber mal auf die Erklärungen.

tolle, unterhaltsame Geschichte
von KittyCatina am 13.02.2020

Nach dem Tod ihrer Mutter gibt es für Sawyer nur noch ein Ziel, nämlich weg von ihrem gewalttätigen Vater. Dabei hilft ihr ein alter Wohnwagen, den ihr ihre Mutter hinterlassen hat und der sie zu einem kleinen Flecken Land mitten in den Sümpfen Floridas führt. Womit sie allerdings nicht gerechnet hatte, ist ihr neuer, griesgrämi... Nach dem Tod ihrer Mutter gibt es für Sawyer nur noch ein Ziel, nämlich weg von ihrem gewalttätigen Vater. Dabei hilft ihr ein alter Wohnwagen, den ihr ihre Mutter hinterlassen hat und der sie zu einem kleinen Flecken Land mitten in den Sümpfen Floridas führt. Womit sie allerdings nicht gerechnet hatte, ist ihr neuer, griesgrämiger Nachbar Finn, der sich scheinbar in der alten Hütte im Sumpf vor der Außenwelt versteckt. Ich muss ehrlich sein, dass ich ein bisschen mit mir ringen musste, wie ich dieses Buch nun eigentlich bewerten sollte. Einerseits hat es ein paar kleine Macken, andererseits hat es mich aber auch super gut unterhalten, was es mir wirklich schwer gemacht hat, eine Entscheidung zu treffen. Letztendlich will ich mich aber für dieses Buch aussprechen. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut. Das Buch ließ sich super schnell und flüssig lesen, die Beschreibungen waren bildlich und brachten die richtige Atmosphäre mit sich. Auch die Sprache war sehr angenehm und nicht niveaulos. Die Handlung hat mir ebenfalls super gut gefallen, auch wenn es hier und da trotz der relativ wenigen Seiten, ein paar Längen gab. Dennoch mochte ich die Dynamik zwischen Sawyer und Finn, dieses Prickeln zwischen den beiden und dass es relativ schnell zur Sache ging, sich die Geschichte durchgängig weiter entwickelte. Für mich war dieses Buch endlich mal eines, in dem es zwar eine ganze Portion Drama gab, dieses aber nicht bis ins Unendliche ausgeschlachtet wurde und vor allem die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten nicht ewig behindert hat. Und auch diese habe ich wirklich sehr gemocht. Das Spiel zwischen Erotik und Romantik ist der Autorin meiner Meinung nach echt gut gelungen. Außerdem gefiel mir das Setting der Geschichte, die Beschreibung des Ortes, den ich mir super gut vorstellen konnte und erst recht die Kneipe. Die Idee mit den Pings fand ich einfach großartig. Allerdings muss ich auch sagen, dass die Geschichte nicht immer ganz realistisch auf mich wirkte, eher wie in einem Spielfilm. Das Ende hat dann alles noch einmal richtig spannend gemacht, denn es gibt einen riesigen Cliffhanger. Was die Charaktere angeht, so sind diese im Großen und Ganzen wirklich gut geschrieben. Finns Verhaltensweisen, gerade am Anfang, haben mich jedoch manchmal ein bisschen irritiert. Ich muss sagen, dass ich ihn manchmal schon sehr übergriffig fand, konnte aber damit umgehen, da ich nie das Gefühl hatte, Sawyer könnte es nicht. Ansonsten mochte ich die beiden aber wirklich gern und hatte meinen Spaß dabei, sie zu begleiten, genauso wie die tollen, teilweise etwas seltsamen Nebenfiguren. Im Großen und Ganzen ist dieses Buch was es ist, nämlich ein Unterhaltungsroman und dafür hat er mir super gut gefallen. Ich mochte die Liebesgeschichte, genauso wie Outskirts und seine Bewohner und war super schnell durch die Geschichte durch. Wer also nicht unbedingt einen tiefgründigen, politisch absolut korrekten Roman sucht, sondern einen, der Spaß macht und ein bisschen prickelt, der kann hier getrost zugreifen.


  • Artikelbild-0