Warenkorb
 

Fallen Queen

Ein Spiegel weiß wie Schnee (Teil 2)

Wenn aus Hoffnung Verzweiflung wird und die Welt in Dunkelheit versinkt.

Nerina ist entschlossen, den Kampf gegen ihre Schwester Eira anzutreten. Doch, um ihren Thron zurückzuerobern, benötigt sie die Hilfe des Orakels, das im Reich der Feen beheimatet ist. Der Weg dorthin führt die gestürzte Königin von Arzu und ihre Gefährten durch eine immerwährende Finsternis, in der todbringende Kreaturen ihr Unwesen treiben. In den Schatten der Wälder droht Nerina nicht nur ihr Leben zu verlieren, sondern ebenso ihr Herz.
Portrait
ch schreibe schon, seit ich im Stande bin einen Stift in der Hand zu halten. Das geschriebene Wort faszinierte mich schon immer, sodass ich als kleines Kind immer zu meinen Eltern gesagt habe, dass ich unbedingt Autorin werden will, wenn ich groß bin. Meiner älteren Schwester habe ich schon immer Geschichten erzählt und ihr Bücher vorgelesen – obwohl das hätte eher andersherum sein sollen.

Mit meinen Kurzgeschichten und Gedichten habe ich während der Schulzeit schon meine Klassenkameraden und Lehrer beeindruckt, weshalb ich für Schulveranstaltungen meistens die Moderationstexte und die Dialoge für unsere Theaterstücke schreiben durfte. Doch das war mir nicht genug – ich wollte mehr.
Mit 14 Jahren habe ich mir einen Job als freie Onlineredakteurin auf ehrenamtlicher Basis gesucht und schreibe seitdem Rezensionen, Kolumnen, führe Interviews etc. in den Bereichen Film, Fernsehen und Literatur. Anfang 2016 bin ich mit meinem Facebook-Blog „A Whole New World of Books“ durchgestartet. Zur selben Zeit habe ich begonnen meine dreiteilige Märchenadaption „Fallen Queen“ zu schreiben (Mein Dank gilt wohl meinem Dad, der mich als Kind gezwungen hat Märchenbücher zu lesen ). Die Idee dazu kam mir in einem Traum *welch Klischee* Ich wollte mich an einem etwas anderen Märchen versuchen. Denn wer braucht schon unzählige Geschichten über die Prinzessin als Heldin? So kam mir eines nachts also die Idee, die Rollen zu vertauschen und Schneewittchen als die Böse darzustellen. Auch wenn ich schon zahlreiche längere Geschichten auf Papier gebracht habe, ist dies die erste mit der ich zufrieden genug bin, um sie mit der Welt zu teilen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 310
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 09.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-106-1
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/2,7 cm
Gewicht 375 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Manuela Schütt, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Was wäre wenn... Schneewittchen eigentlich böse wäre? Eine fantastische Neuerzählung des Märchens mit einem bildhaften Schreibstil. Man möchte direkt weiterlesen. Was wäre wenn... Schneewittchen eigentlich böse wäre? Eine fantastische Neuerzählung des Märchens mit einem bildhaften Schreibstil. Man möchte direkt weiterlesen.

Wenn Königin und Prinzessin den selben Mann lieben... entsteht dieses mitreißende Buch! Gut gegen Böse, Schwester gegen Schwester! Für Fans von Märchen ein Muss! Wenn Königin und Prinzessin den selben Mann lieben... entsteht dieses mitreißende Buch! Gut gegen Böse, Schwester gegen Schwester! Für Fans von Märchen ein Muss!

Tamara Behl, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Für Fans der Serie "Once Upon a Time": Eine hochspannende Adaption von Schneewittchen, mitsamt der bösen Königin. Der Cliffhanger macht Lust auf den 2. Band, ich freu mich drauf! Für Fans der Serie "Once Upon a Time": Eine hochspannende Adaption von Schneewittchen, mitsamt der bösen Königin. Der Cliffhanger macht Lust auf den 2. Band, ich freu mich drauf!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
8
6
4
0
0

Wie unschuldig war Schneewittchen wirklich?
von Lubig2 aus dem bergischen Land am 26.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein sehr spannender Plott, der Schneewittchen in einem ganz neuen Licht zeigt. Der Schreibstil erinnert anfangs an die 13. Fee von Julia Adrian, im Laufe der Geschichte verliert sich das leider. Der Weltenentwurf ist gut gelungen und weitgehend stimmig. ABER: Die Ausarbeitung lässt noch viel Platz nach oben. Das Buch hat noch... Ein sehr spannender Plott, der Schneewittchen in einem ganz neuen Licht zeigt. Der Schreibstil erinnert anfangs an die 13. Fee von Julia Adrian, im Laufe der Geschichte verliert sich das leider. Der Weltenentwurf ist gut gelungen und weitgehend stimmig. ABER: Die Ausarbeitung lässt noch viel Platz nach oben. Das Buch hat noch etwas von einer Rohfassung. Allerdings ist es das Erstlingswerk der Autorin und da bin ich dann gerne bereit noch etwas Welpenschutz zuzugestehen. Eira lässt auf viel Ärger in den Folgebänden hoffen. Über sie hätte ich gerne noch mehr gelesen, um die Spannung zwischen den Protagonisten zu erhöhen. Nerina ist leider über weite Strecken ein Weichei und lädt zum Kopfschütteln ein. Allerdings bleibt sie sich treu und wird nicht von heute auf morgen zur Heldin. Sie tastet sich da langsam ran und das macht sie wieder authentischer. Tero wirkt anfangs recht ungeschliffen, aber mit der Zeit schält sich ein vielschichtiger Charakter heraus, den ich dann doch sehr gerne mochte. Was mich allerdings gestört hat, waren die vielen Fehler im Buch. Nicht nur springt die Autorin wie wild in den Zeiten hin und her, sie macht auch jede Menge unnötiger Kommas und auch sonst hätte ein weiterer Korrekturdurchgang nicht geschadet. Es haben sich auch etliche Logikfehler eingeschlichen, die so nicht nötig gewesen wären. Das finde ich sehr schade, da ich die Geschichte an sich mochte. Fazit: Ich freue mich trotz der oben genannten Schwächen schon sehr auf die Fortsetzung und hoffe, dass nicht alle Leser so pingelig sind wie ich... *** Die Bewertung ergibt sich für mich durch die oben genannten Schwächen.

Eine fantastische Märchenadaption!
von Magische Bücherwelt am 13.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meinung: Mit diesem Buch habe ich eine Achterbahn der Gefühle durchgemacht. Der Schreibstil von Autorin Ana Woods ist einfach fantastisch. Er mag zwar etwas ungewöhnlich sein, ist aber wahnsinnig angenehm. Ich wurde in eine wahrhaft märchenhafte Welt entführt, aus der ich erst wieder entfliehen konnte, als ich das Buch... Meinung: Mit diesem Buch habe ich eine Achterbahn der Gefühle durchgemacht. Der Schreibstil von Autorin Ana Woods ist einfach fantastisch. Er mag zwar etwas ungewöhnlich sein, ist aber wahnsinnig angenehm. Ich wurde in eine wahrhaft märchenhafte Welt entführt, aus der ich erst wieder entfliehen konnte, als ich das Buch beendet hatte. Ich habe das Buch also nicht mehr aus der Hand gelegt. Auch, da die Spannung von der ersten Seite an auf höchsten Niveau gehalten wurde. Die Seitenzahl machte es mir zudem leicht, dass Buch in einem Rutsch zu lesen. Doch wer nun denkt, dass die geringe Seitenzahl ausschlaggebend für die Geschichte ist, der irrt sich. Denn Ana Woods hat eine magische, zauberhafte und schöne Welt mit zum Teil grausamen Menschen erschaffen, die beeindruckt und fasziniert. Auch die bildliche und detailreiche Ausgestaltung ist ihr mehr als gelungen. Bei dieser Geschichte handelt es sich um eine Märchenadaption des altbekannten Märchens Schneewittchen. Zwar lassen sich einige Details aus diesem auch hier wiederfinden, dennoch bleibt die Geschichte von Autorin Ana Woods einzigartig. Durch den bildlichen Schreibstil konnte ich mir die Welt, in der Nerina lebt, wirklich gut vorstellen. Auch konnte ich mich in ihre Gefühle hineinversetzen und sie verstehen. Ich habe mit ihr gefühlt und getrauert. Nerina ist eine starke und liebevolle Königin. Sie hat einen einzigartigen Charakter und ein großes Herz. Zusammen mit ihrer Schwester, Prinzessin Eira, lebt sie im Schloss. Nerina möchte ihre Schwester vor jeglichem Unheil schützen. Damit diese heiraten kann, muss sich Königin Nerina nun einen Gemahl suchen. Doch was passiert, wenn die Prinzessin in den selben Mann verliebt ist, wie auch die Königin? Nerina wird gedemütigt und flieht in den verwunschenen Wald. Von der ersten Seite an hat mich die Geschichte gefesselt. Die Spannung hielt sich bis zum Schluss auf höchstem Niveau und am liebsten hätte ich gleich weitergelesen. Ich habe nicht einmal bemerkt, wie viel Zeit schon beim Lesen vergangen war. Plötzlich hatte ich mit bedauern die letzte Seite des Buches aufgeschlagen. Alle Charaktere sind wunderbar beschrieben und ausgestaltet worden. Alle haben sie mich fasziniert auf ihre ganz eigene Art und Weise, mag sie noch so schrecklich sein. Die Autorin Ana Woods hat einzigartige Menschen erschaffen und eine Welt, die einem nicht mehr so schnell aus dem Kopf geht. Fazit: Die Autorin Ana Woods hat hier eine wahnsinnig originelle Idee faszinierend und unglaublich gut umgesetzt. Sofort wurde ich in den Bann der Geschichte gezogen und erst wieder freigegeben, als ich das Buch beendet hatte. Ana Woods hält einen fantastischen und einzigartigen Schreibstil für den Leser bereit, der mich wirklich beeindruckt hat. Ich kann dieses Buch für Märchenfans nur empfehlen und natürlich für diejenigen, die noch welche werden wollen.

Geniale Fortsetzung - kann Band 3 kaum erwarten
von einer Kundin/einem Kunden aus Würzburg am 09.12.2018

Band 2 fing mindestens genauso spannend an, wie Band 1 geendet hatte. Obwohl es eine Weile her war, dass ich Band 1 gelesen habe, war ich wieder mitten im Geschehen, als wäre da nie eine Pause gewesen. An den toll ausgearbeiteten Charakteren hat sich nichts geändert. Vor allem nachher bei... Band 2 fing mindestens genauso spannend an, wie Band 1 geendet hatte. Obwohl es eine Weile her war, dass ich Band 1 gelesen habe, war ich wieder mitten im Geschehen, als wäre da nie eine Pause gewesen. An den toll ausgearbeiteten Charakteren hat sich nichts geändert. Vor allem nachher bei den neuen Charakteren nicht. Vor allem aber die Wendungen in dieser Geschichte waren…krass. Ich hätte nie damit gerechnet, dass es Verräter geben könnte oder, dass es deartige Geheimnisse geben könnte. Wobei ich sagen muss, dass ich schon ca. bei der Hälfte vermutete was am Ende dann tatsächlich auch so war. Und dennoch hatte ich mega GÄNSEHAUT. Einfach weil ich das im ersten Band so gar nicht erwartet hätte. Und überhaupt. Viel schlimmer fand ich, dass es Charaktere gab, die am Ende nicht mehr dabei waren. Ja ich habe geweint. Es war so schrecklich traurig =( Und vielleicht bin ich etwas sensibel was das angeht. Aber das gehört wie ich finde dazu. Auch jetzt gerade wo ich die Rezi versuche irgendwie in Worte zu fassen bekomme ich bei dem Gedanken an diese Geschichte wieder Gänsehaut. Mein Fazit: Jeder der Band 1 gelesen hat, muss definitiv auch Band 2 lesen. Es lohnt sich diese Geschichte weiter zu verfolgen und auch zu lieben. Denn es kommen Wendungen, die man einfach nicht erwartet und überhaupt ist es eine sehr tolle Fortsetzung! Ich freue mich schon auf Band 3 *-*