Warenkorb
 

Der Abstieg

Wie Funktionäre einen Verein ruinieren

Weitere Formate

Die Fußball- und HSV-Experten Tobias Escher und Daniel Jovanov erzählen vom langen Abstieg des Hamburger Sport-Verein. Die Autoren haben mit ehemaligen Spielern, Trainern und Verantwortliche gesprochen und gewähren einen einmaligen Blick hinter die Kulissen. Packend zeichnen sie Konflikte und Machtkämpfe nach und machen deutlich: Der Abstieg des «Dinos» kam nicht über Nacht, der Verein hat jahrelang darauf hingearbeitet.

Als einziges Gründungsmitglied war der sechsfache deutsche Meister durchgehend erstklassig und sah sich lange an der Spitze des deutschen, ja, des europäischen Fußballs. Doch seit 2009 kämpfte der HSV immer wieder mit finanziellen Abhängigkeiten, dramatischen Fehlentscheidungen der Führungsriege, Trainern, die nicht zur Mannschaft passten, Spielern, die verheizt wurden. Escher und Jovanov zeigen, warum der Verein nach 54 Jahren, 261 Tagen, 36 Minuten und 2 Sekunden wirklich abgestiegen ist.
Rezension
Wer auch immer sich in Zukunft zum Niedergang des HSV äußert, sollte dieses Buch gelesen haben. Bestenfalls zweimal. Andreas Bock 11 Freunde 20181001
Portrait
Escher, Tobias
Tobias Escher ist Mitbegründer des Taktikblogs 'Spielverlagerung.de', das zahlreiche Auszeichnungen erhalten hat. In der Internetsendung 'Bohndesliga', einer Produktion von Rocket Beans TV, analysiert er die Spiele der Bundesliga. Als freier Journalist schreibt Escher für die 'WELT' sowie für das Fußball-Magazin '11 Freunde'. Das Medium-Magazin wählte Escher 2013 unter die besten zehn Sportjournalisten. Bei Rowohlt erschienen zuletzt seine Bücher 'Vom Libero zur Doppelsechs' und 'Die Zeit der Strategen'.

Jovanov, Daniel
Daniel Jovanov berichtet seit 2012 über den Hamburger SV und hat als freier Journalist für Die Zeit, Spiegel Online und die Taz den Weg der Rothosen vom kriselnden Spitzenclub zum Absteiger intensiv begleitet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 04.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-63449-9
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/2,5 cm
Gewicht 239 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 9910
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Der Weg in die Katastrophe

Thorsten Büchner, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Missmanagement, Egomanie, Korruptheit, Dummheit! So lassen sich die Gründe für den Abstieg des HSV in die Zweite Liga beschreiben, folgt man dem Autorenteam Tobias Escher und Daniel Jovanov. In "Der Abstieg" schildern sie, welche Fehler in den vergangenen zehn Jahren bei einem der bedeutendsten deutschen Fußballklubs gemacht wurden, wer sie zu verantworten hat und warum niemand im Umfeld ohne Schuld ist. Bis ins kleinste taktische Detail dokumentieren die Autoren die Unfähigkeit der Spieler und das Versagen der Trainer. Letztere freilich hatten mit zehn Jahren verfehlter Transferpolitik zurechtzukommen - das Management erwies sich ein ums andere Mal als planlos. Zu verantworten haben den Niedergang zudem Vorstände, Investoren, Aufsichtsräte, Spin Doctors oder auch bierseelige Mitglieder, deren Votum bereits mit ein paar pathetischen Sprüchen zu haben war. Präsens, kurze Sätze, beinahe Logbuchstil - die Aufarbeitung der Katastrophe liest sich wie auf Speed. Mit bitterem Humor (aber nie höhnisch) protokollieren Escher und Jovanov eine zehnjährige Fehlerkette, die nach ihrer Auffassung noch nicht zu Ende ist. Die strukturellen Probleme sind längst nicht behoben. "Fortsetzung folgt", mit diesen Worten endet das Buch. Wenn die ebenso atemberaubend geschrieben ist, darf man sich drauf freuen - vielleicht sogar ein bisschen als HSV-Fan.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.