Warenkorb

Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen.

Das persönlichste Buch von Ava Reed! Ein Buch, das Hoffnung macht.
Mit Zeichnungen der Autorin und handgeschriebenen Tagebucheinträgen.

___________________________

In jeder Dunkelheit brennt ein Licht. Man muss es nur finden!

Der Abschluss. So viele Dinge, die zu tun sind.

Und danach? Ein Studium? Eine Ausbildung? Reisen?

Leni ist ein normales und glückliches Mädchen voller Träume. Bis ein Moment alles verändert und etwas in ihr aus dem Gleichgewicht gerät. Es beginnt mit zu vielen Gedanken und wächst zu Übelkeit, Panikattacken, Angst vor der Angst. All das ist plötzlich da und führt zu einer Diagnose, die Leni zu zerbrechen droht. Sie weiß, sie muss Hilfe annehmen, aber sie verliert Tag um Tag mehr Hoffnung. Nichts scheint zu funktionieren, keine Therapie, keine Medikation. Bis sie Matti trifft, der ein ganz anderes Päckchen zu tragen hat, und ihn auf eine Reise begleitet, die sie nie antreten wollte ...
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 15.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7641-7089-9
Verlag Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch
Maße (L/B/H) 22,1/14,4/3,5 cm
Gewicht 527 g
Auflage 2
Verkaufsrang 4571
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Dieses Buch bringt zum lachen, zum Weinen und zum Nachdenken! Unbedingt lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

"Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen!" ist ein Buch, das mich sehr begeistert und berührt hat. Die Geschichte von Leni, deren Leben im einen Moment noch perfekt zu sein schien und im anderen komplett zusammenbrach, ist so berührend wie beängstigend. Mich hat es erstaunt, das die Autorin den Mut hatte mehr oder weniger ihre eigene Vergangenheit zu dieser Geschichte umzuschreiben. Doch ich danke ihr dafür, denn dieses Buch ist wirklich ermutigend, wenn man selbst manchmal dunkle Tage hat oder nicht weiter weiß. Es ist schwer, die richtigen Worte für ein solch sensibles Thema zu finden, doch meiner Meinung nach, hat Ava das sehr gut geschafft. Durch die Tagebucheinträge konnte man sich sehr gut mit Leni identifizieren und distanzierte sich nicht von ih, obwohl sie Dinge beschreibt, die viele von uns vielleicht noch nie gefühlt haben. Während des lesens wächst das Verständnis zur Krankheit "Depression" immer mehr und das finde ich in diesen Zeiten sehr wichtig! Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen, egal ob man eine ähnliche Hintergrundgeschichte hat, oder nicht! Es öffnet einfach die Augen und berührt einen sehr tief. Ich habe Lenis Reise auf jeden fall für immer in mein Herz geschlossen!

Authentisch & gefühlvoll!

Marie-Elaine Müllener, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

Ein wunderbares Werk! Wieder einmal hat die Autorin es geschafft, mich von ihrer Geschichte zu überzeugen. Durch die mit Bedacht gewählten Worte hat mich die Geschichte von Leni sehr berührt. Auch Matti habe ich ins Herz geschlossen, der mich durch seine mutige und auch entschlossene Art und Weise verzaubert hat. Nicht nur Matti, sondern auch Leni stellt sich ihren Dämonen und so ging ich mit ihr auf die Reise zu sich selbst. Gegen die Dunkelheit wurde gekämpft; mal verloren und schlussendlich aber gewonnen. Ich fand es sehr gut, dass Ms. Reed hier nicht den Jungen als Held dargestellt hat, der die Protagonistin aus ihrer Misere holt. Sondern Leni selbst war es, die durch ihr ständiges Arbeiten an sich selbst und ihren immerwährenden inneren Kampf, sich selbst rettet und somit gewinnt. So wirkte die ganze Geschichte sehr authentisch und nichts erzwungen. Ich musste auch die ein oder andere Träne verdrücken, weil mich die ganzen Emotionen so mitgenommen haben! Meiner Meinung nach ein eindrucksvolles Buch, das ich so leicht nicht mehr vergessen werde!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
111 Bewertungen
Übersicht
89
15
5
1
1

Die Göttin Ava Reed
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuwied am 17.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ava schreibt wie eine Göttin - oder vielleicht auch besser. Doch "Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen" übertrifft alles, all meine Erwartungen. 5 Sterne sind viel zu wenig - Ava verdient das ganze Universum!

Schrecklich und doch so wahr
von Nicole Franke am 29.03.2020

Was, wenn der Körper ganz plötzlich nicht mehr funktioniert? Was, wenn Gedanken zu einer Farce werden? Was, wenn man keinen Ausweg sieht, wenn es kein Entkommen gibt? Plötzlich ist sie da, tief in ihr drin, unberechenbar, heftig. Eine fast schon übermächtige Angst legt sich auf Lenis Seele. Egal wie sehr sie kämpft, sie ... Was, wenn der Körper ganz plötzlich nicht mehr funktioniert? Was, wenn Gedanken zu einer Farce werden? Was, wenn man keinen Ausweg sieht, wenn es kein Entkommen gibt? Plötzlich ist sie da, tief in ihr drin, unberechenbar, heftig. Eine fast schon übermächtige Angst legt sich auf Lenis Seele. Egal wie sehr sie kämpft, sie kann sich nicht befreien, im Gegenteil, sie nimmt mehr und mehr von ihr Besitz ein. Ihr Körper entwickelt ein Eigenleben. Er lässt sich kaum noch steuern. Sie ist ihm und ihren Gedanken hilflos ausgeliefert. Ava Reed hat sich mit diesem Buch an ein sehr schwieriges und doch so wichtiges Thema heranwagt. So vielfältig psychische Erkrankungen sind, so vielfältig sind auch ihre Anzeichen und Heilungswege. Sicher, es gibt diverse Muster, Einstufungen und Therapieansätze und doch hat jeder einzelne Erkrankte seine eigene, ganz persönliche Last zu tragen, seinen eigenen langen, meist holprigen Weg zu gehen. Mich hat die Geschichte von Leni und Matti wirklich berührt. Ich mochte die Ehrlichkeit, die Treue und Loyalität der beiden sich selbst und dem Anderen gegenüber. Allerdings hat mich auch mancher Leichtsinn fast an den Rand des Wahnsinns gebracht. Es war teilweise eine kindliche Naivität zu spüren, die mich oft traurig werden lies. Kurzum, ich habe regelrecht mitgefiebert. Die fließenden Übergänge, der lockere Schreibstil Avas und die liebevolle Art machen es dem Leser leicht, in die Geschichte hineinzufinden und Zugang zu diesem schwierigen Thema zu bekommen. Auch das Cover gefällt mir wirklich gut. Grün - die Farbe der Hoffnung das alles wieder gut wird und gleichzeitig erweckt sie in mir ein Gefühl des Vergifteten. Eine Farbe, zwei Gesichter. Ganz genau wie viele Erkrankungen. Ganz genau wie die Welt von Leni und Matti.

Ava Reeds persönlichstes Buch
von Laniesbooks aus Bremen am 13.03.2020

Alles nichts. Und ganz viel dazwischen dreht sich um die junge Leni die vor einer schweren Entscheidung steht denn das Letzte Jahr an der High School steht an und ja was dann? Genauso wie Leni steht jeder irgendwann vor der Entscheidung Schule und was soll man dann machen? Leni jedoch weiß nicht wie sie damit umgehen soll und da... Alles nichts. Und ganz viel dazwischen dreht sich um die junge Leni die vor einer schweren Entscheidung steht denn das Letzte Jahr an der High School steht an und ja was dann? Genauso wie Leni steht jeder irgendwann vor der Entscheidung Schule und was soll man dann machen? Leni jedoch weiß nicht wie sie damit umgehen soll und darum dreht sich das Buch. Gefühlvoll bringt uns Ava Leni’s Story näher genauso wie später einen Teil der Geschichte von Matti. Matti der junge Mann der Leni hilft und dem Leni helfen kann in dem Sie ihren Weg gemeinsam bestreiten den manchmal ist es nicht einfach krank zu sein und manchmal will man einfach weg so wie Matti. Leni und Matti bauen eine Verbindung zueinander auf die beiden auf ihrem Lebensweg einen guten Impuls gibt in die Richtige Richtung. Ich habe dieses Buch verschlungen und bin einfach nur hin und weg. Ava hat einfach einen wunderbaren Schreibstil und ich muss zugeben es war ein Cover kauf bei mir, weil ich das Grün einfach sehr ansprechend fand mit der hübschen Schrift. Es war ein Cover kauf den ich auch in 3 Jahren nicht bereuen werde. Es ist eines meiner Jahres Highlights und das nach 3 Monaten die das Jahr erst alt ist.