Falling Fast

Roman

Hailee & Chase Band 1

Bianca Iosivoni

(163)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • Falling Fast

    LYX

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    LYX

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Falling Fast

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (LYX)

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen - und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ...

"Geheimnisvoll, berührend und aufwühlend. 'Falling Fast' ist ein absolutes Must-Read!" MEIN BUCH, MEINE WELT

Die neue Reihe von Bianca Iosivoni: emotional, romantisch, herzzerreißend!

"Flying High" (Band 2) erscheint am 29. Juli 2019.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 27.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0839-8
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,6/13,9/3,8 cm
Gewicht 587 g
Auflage 9. Auflage 2019
Verkaufsrang 1540

Weitere Bände von Hailee & Chase

  • Falling Fast Falling Fast Bianca Iosivoni Band 1
    • Falling Fast
    • von Bianca Iosivoni
    • (163)
    • Buch
    • 12,90 €
  • Flying High Flying High Bianca Iosivoni Band 2
    • Flying High
    • von Bianca Iosivoni
    • (82)
    • Buch
    • 12,90 €

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Buch über Abenteuer, Mut und Verlust

Mara Sonnek, Thalia-Buchhandlung Essen

Bisher habe ich nur Gutes von Bianca Iosivoni‘s Büchern gehört, deshalb war ich schon sehr gespannt auf „Falling Fast“. Die Neugierde wurde durch die durchweg positiven Meinungen über dieses Buch noch verstärkt, jedoch hat es mir nicht so gut gefallen wie erhofft. In diesem Buch geht es um Abenteuer, Verlust und Mut. Alles Themen, die mich sehr ansprechen. Doch ich muss sagen, dass all diese Themen nur oberflächlich behandelt wurden. Ich fand es unglaublich toll, dass Hailee sich dazu entschlossen hat nicht mehr die kleine graue Maus zu sein, sondern endlich Mut zu zeigen ! Aber die Entwicklung von schüchtern und zurückhaltend zu mutig und offen, ging mir viel zu schnell. So schnell, dass es mir unrealistisch erschien. Es wurde ständig erwähnt, wie schüchtern Hailee doch ist, aber dann hat sie von jetzt auf gleich überhaupt kein Problem damit, andere Leute - insbesondere Jungs - anzusprechen oder die verrücktesten Dinge zu unternehmen. Zudem habe ich ziemlich schnell geahnt, wie die Geschichte ausgehen wird, was dem Buch ein wenig die Spannung genommen hat. Nun komme ich aber noch zu Chase. Ihn möchte ich eigentlich ganz gern, doch auch hier habe ich einen Kritikpunkt. Denn man konnte Chase nicht so richtig kennenlernen. Sein Charakter wurde nur sehr oberflächlich dargestellt, was ich sehr schade fand. Doch das wiederum macht mich neugierig auf Band 2 „Flying High“. Denn ich bin voller Hoffnung, dass man über Chase im zweiten Band mehr erfährt. Mich interessiert es sehr, ob er seine Träume doch noch verwirklicht und seinen eigenen Weg geht oder ob er weiterhin alles für seine Familie opfert. Alles in allem war „Falling Fast“ für mich ein solides Buch, welches von mir 3 bekommen hat.

Hochemotional

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Diese Geschichte erinnert mich total an die Bücher, die ich früher verschlungen habe. Vom Stil her ist sie den Romanen von Susan Elisabeth Phillips oder Rachel Gibson ganz ähnlich. Ich finde zwar immer noch sehr schade, dass die Bücher einer deutschen Autorin nicht in Deutschland spielen, aber trotzdem stehe ich auf die ganze Machart. Dieses langsame und detaillierte Erzählen passt zur Geschichte und unterstützt den Aufbau, doch ich kann auch verstehen, wenn der eine oder andere dieses als zu langatmig empfindet. Das Buch behandelt ein echt hartes Thema, doch ich finde, die Autorin hat es trotzdem geschafft, eine unterhaltsame, emotionale und prickelnde Geschichte zu erzählen. Ich bin Fan!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
163 Bewertungen
Übersicht
87
49
20
3
4

Ein Buch über Mut, Liebe, Freundschaft mit traurigem Hintergrund
von Christiane aus Bergisch Gladbach am 20.02.2021

Hailee ist alles nur nicht mutig, nicht offen anderen Menschen gegenüber und doch will Sie genau das in diesem Sommer sein. Sie will leben und alles erleben, was Sie sich nie getraut hätte zu machen. Sie hat einen Plan. Dafür startet Sie in den Semesterferien einen Roadtrip durch die USA. Als sie in Fairwood landet, am Geburtsta... Hailee ist alles nur nicht mutig, nicht offen anderen Menschen gegenüber und doch will Sie genau das in diesem Sommer sein. Sie will leben und alles erleben, was Sie sich nie getraut hätte zu machen. Sie hat einen Plan. Dafür startet Sie in den Semesterferien einen Roadtrip durch die USA. Als sie in Fairwood landet, am Geburtstag Ihres toten besten Freundes Jesper, läuft sie Chase Whittaker in die Arme und aus einem Flirt wird etwas, was beiden eine neue Richtung in Ihrem Leben weisen könnte. Doch ist Hailee von Ihrem Plan, den Sie sich zu Beginn des Sommers gemacht hat, noch abzubringen? Es war mein erstes Buch der Autorin und ich fand den Schreibstil sehr angenehm und flüssig. Ich kam schnell in die Geschichte rein und habe mich direkt in Fairwood wohlgefühlt. Durch die Art und Weise, wie die Autorin abwechseln aus der Sicht von Hailee und Chase geschrieben hat, hatte man ein genaues Bild der Charaktere im Buch vor Augen sowie von der gesamten Umgebung von Fairwood. Hailee, die eher introvertiert ist und sich normalerweise hinter Ihren Büchern in Ihrem Zimmer versteckt, hat sich und Ihrer Zwillingsschwester geschworen, einen Sommer lang mutig zu sein. Sie unternimmt also auf Ihrem Roadtrip allerlei Dinge, um sich zu beweisen, wie mutig Sie tatsächlich ist. Doch hinter dieser Fassade, die Sie versucht aufrecht zu erhalten, steckt eine traurige Geschichte, die sich nur erahnen lässt. Doch als Sie auf Chase und seine Freunde trifft, kann Sie endlich einmal richtig los- und sich damit fallen lassen. Sie war mir ziemlich sympathisch, wenn auch ab und an ein wenig zu naiv und zu zurückhaltend in Ihrem handeln. Chase, der nur über den Sommer in Fairwood ist, hat mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen. In erster Linie muss er gerade alle darüber anlügen, warum sein großer Bruder Josh nicht nach Hause gekommen ist. Als er Hailee trifft, fällt Sie ihm zwar direkt auf, aber erst auf den zweiten Blick wird Sie für ihn so richtig interessant. Er setzt alles daran, um Zeit mit Ihr zu verbringen. Chase ist ein toller Charakter, den ich schlichtweg in mein Herz geschlossen habe. Er würde alles für seine Freunde und Familie tun und macht sich wegen Fehlern, die er in der Vergangenheit begangen hat, schwere Vorwürfe. Doch Hailee zeigt ihm, dass er an sich selbst glauben soll und nicht alles an ihm liegt. Die anderen Charaktere sind sehr gut und passend ausgearbeitet. Man kommt sofort in die Gruppendynamik hinein und versteht, warum es ein Freundeskreis ist, der allerdings nicht immer so eng zusammen ist. Ich habe mich während der Geschichte bei Ihnen mehr als Wohl gefühlt. Dieses Buch besitzt eine Triggerwarnung. Ich bitte euch diese auch wenn Sie erst zum Ende hin richtig zum Tragen kommt, ernst zu nehmen. Ich habe etwas gebraucht, bis ich mich an dieses Buch herangewagt habe. Es lag lange auf meinem SuB und ich brauchte ein wenig Überwindung. Zum einen durch die Triggerwarnung, zum anderen aber auch dadurch, dass dieses Buch erst sehr gehyped wurde und im Nachhinein viel Kritik geerntet hat. Ehrlicherweise bin ich froh, dass ich mir gerne selbst eine Meinung bilde. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Anfangs war ich darüber, warum es eine Triggerwarnung gibt, erstaunt und ein wenig ahnungslos. Doch irgendwann schimmerte auch mir in welche Richtung es gehen würde. Die Liebesgeschichte zwischen Hailee und Chase sowie die ganze Interaktion zwischen den beiden fand ich einfach nur toll. Mir hat dieses Buch auch trotz der ein oder zwei längen, die es beinhaltet, sehr gut gefallen. Ich habe aufgrund der Triggerwarnung an einigen Stellen mit etwas mehr Tiefe gerechnet, diese kam jedoch nicht. Dies fand ich persönlich jetzt nicht allzu dramatisch und tut der Geschichte an sich keinen Abbruch. Ich habe es größtenteils als Hörbuch gehört und kann damit für Buch sowie für das Hörbuch eine klare Empfehlung aussprechen. Im Hörbuch wird der weibliche Part von einer Sprecherin übernommen und der männliche von einem Sprecher, was es einem noch einfacher gemacht hat, in die Geschichte einzutauchen. Alles in allem ist es für mich ein Highlight gewesen, welches ich nur empfehlen kann.

liebe es
von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2021

Dieses Buch ist einfach nur der Wahnsinn es ist sehr tiefgründig und zeigt auch das manche Menschen ihre Gefühle sehr gut verstecken können

etwas mehr Tiefgang hätte ich mir gewünscht
von AC´s bunte Bücherwelt aus Kassel am 06.02.2021

Ich habe mich schnell in die Geschichte eingefunden, was wohl hauptsächlich an dem gemütlichen Kleinstadt-Feeling lag. Durch die Beschreibungen der Landschaft, hatte ich als Leser das Gefühl selbst vor Ort zu sein. Mit Hailee konnte ich mich sehr gut identifizieren. Der Verlust ihres besten Freundes von dem sie sich nicht wi... Ich habe mich schnell in die Geschichte eingefunden, was wohl hauptsächlich an dem gemütlichen Kleinstadt-Feeling lag. Durch die Beschreibungen der Landschaft, hatte ich als Leser das Gefühl selbst vor Ort zu sein. Mit Hailee konnte ich mich sehr gut identifizieren. Der Verlust ihres besten Freundes von dem sie sich nicht wirklich verabschieden konnte. Sie landet in Fairwood und möchte gern ihr versprechen gegenüber ihres besten Freundes einhalten. Dabei stolpert sie gerade zu über seinen Freundeskreis. Was ich leider bemängeln muss ist, dass Hailee und Chase mit ihrer Liebesgeschichte etwas zu viel im Mittelpunkt standen. Die Themen die eigentlich im Vordergrund stehen sollten, kamen etwas zu kurz. Außerdem hätte ich mir gewünscht das Chases Leben mehr Aufmerksamkeit abbekommen hätte. Jesper und sein Schicksal haben mich sehr berührt. Vielleicht hätte man einfach einige Entwicklungsstränge vom zweiten in den ersten Band verlegen sollen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Die Erzähl-Perspektive geschieht im Wechsel zwischen Hailee und Chase. Bei dem Cover muss ich sagen das es dieses Mal nicht ganz überzeugen konnte, der lila Ton gefällt mir gut, doch in Kombi mit dem Gold ist es nicht so meins. Ich habe schon einige Bücher von Bianca Iosivoni gelesen. Doch mit diesem bösen Cliffhanger konnte ich gar nicht anders als direkt nachdem ich den Falling Fast beendet habe zu Flying high zu greifen.


  • Artikelbild-0